hokon
70 Bewertungen

70 Bewertungen für hokon

Jetzt bewerten
Geschäftsbeziehung: Kunde
Projektdatum: September 2018
Projektkosten: 10.000 € - 49.999 €
Inzwischen läuft der Bau meines Hauses schon 13 Monate und von fertig bin ich noch immer weit entfernt. Da der Einbau meiner Hokon Treppe aber mittlerweile 10 Wochen zurück liegt, wird es doch langsam Zeit für eine Bewertung, auch wenn diese später noch einer Ergänzung bedarf.

Gestartet bin ich mit dem Vertrauen in eine Architektin, recht genauen Vorstellungen was mir gefällt und wie hoch mein Budget ist. Leider stellte sich schon früh heraus, dass das Vertrauen nicht gerechtfertigt war und mein Haus von außen zwar schön aussehen würde, für ein schönes Inneres aber kaum noch Budget übrig blieb. Das war/ist der Architektin aber scheinbar egal.

Mein Treppenhaus, dass den Keller/Zugang zur Garage mit dem Wohnbereich und den Schlafräumen im Dachgeschoss verbindet, ist sehr prominent und offen in der Mitte des Hauses und damit auch Teil des Wohnzimmers. Hier wollte ich keine 08/15 Lösung, sondern eine Treppe über deren Anblick ich mich auch die nächsten Jahre noch freue.

Die einzige Lösung die meine Architektin sah um ihr Budget zu halten war aber wirklich nicht schön. So landete ich über HOUZZ bei Herrn Brenscheidt. Ich hatte die Zeit zuvor schon einige Projekte von ihm gesehen und auch seine Kommentare in der Community gelesen und allein deshalb bereits einen positiven Eindruck.

Also machte ich mich eines Freitags nachmittags (übrigens eine dumme Idee im staugeplagten Ruhrgebiet) auf den Weg nach Witten. Dort haben wir über 1000 Dinge geredet, nicht nur über die Treppe. Auf jeden half das auf meiner Seite einen Eindruck von Herrn Brenscheidt selbst zu bekommen und damit auch ein gutes Gefühl einen Auftrag an seine Firma zu vergeben.

Wie so oft in meinem Leben war allerdings mein Geschmack teurer als ich es mir leisten kann und die Treppe die mir aus den Projekten von Herrn Brenscheidt am besten gefiel, einfach nicht mehr drin. Ein wenig traurig musste ich ihm das mitteilen und richtete mich mental schon auf die Lösung meiner Architektin ein. Aber Herr Brenscheidt nahm die Absage nicht einfach hin sondern tat etwas, was ich mir von jedem meiner Handwerker gewünscht hätte. Er machte sich Gedanken wie ich zu einer mir gefallenden Treppe komme, er aber trotzdem sein Auskommen hat.

An dieser Stelle kam dann auch noch mal Frau Gutberlet (Findhus, auch hier auf HOUZZ) ins Spiel . Mit ihr arbeitete ich schon länger zusammen und durch den Kontakt der zwei Experten konnten Sie sich gut über mich und meinen Geschmack und die Gegebenheiten in dem noch im Bau befindlichen Haus austauschen.

Bei einem erneuten Termin in Witten, bei dem ich mir auch die beeindruckende Werkstatt ansehen konnte, wurde ich erneut sehr freundlich aufgenommen und schaute mir zwei Materialmöglichkeiten an und traf dann zusammen mit den beiden Experten eine Entscheidung für die jetzige Treppe.

Der Aufmaßtermin fand problemlos statt und der avisierte Einbautermin wurde eingehalten. Die Mitarbeiter von Herrn Brenscheidt waren äußerst ordentlich und super freundlich. Ein Treppengerüst musste während des Treppeneinbaus abgebaut werden und die Mitarbeiter stimmten sich super mit meinem Fliesenleger ab, der erst nach Abbau des Gerüsts mit dem Boden anfangen konnte, aber auch nicht unter den Stufen kriechen sollte. So war es möglich die Fliesen ohne Schwierigkeiten zu verlegen und der Rest der Treppe folgte nach dem Wochenende.

Alles in allem hatte ich in der Aufbauwoche jeden Tag ein breiteres Grinsen im Gesicht, denn das Material sieht super aus. Anfangs konnte ich es mir nur schwierig vorstellen, live und in Farbe war es aber top.

Inzwischen wohne ich seit fast 8 Wochen in meinem noch nicht fertigen Haus und laufe die Treppe täglich hoch und runter. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass ich sie immer noch nicht in ihrer vollen Pracht sehen konnte. Da im Dachgeschoss noch das komplette Bad im Rohbau ist, habe ich bislang den Schutz noch nicht abgenommen und kann daher nur Geländer und die Stufen von unten bewundern. Aber ich habe zu viel Angst, dass die Handwerker (wenn sie denn endlich kommen) Macken in dieses Schmuckstück machen. Aus dem Grund kann ich auch noch keine Fotos zum Projekt einstellen.

In letzter Zeit musste ich recht häufig Treppen steigen und stelle immer wieder fest, wie angenehm zu laufen doch meine Hokon Treppe ist. Selbst nachts, wenn ich mal eine Etage tiefer zum WC muss, hatte ich noch keine Probleme oder bin gar gestolpert.

Auch wenn ich diese Bewertung noch ergänzen muss um etwas Abschließendes über die Optik zu sagen, kann ich heute aber mit gutem Gewissen behaupten, dass es die beste Entscheidung war meine Treppe von Hokon bauen zu lassen. Egal wer bislang im Haus war, ist von der Treppe begeistert und ich bin es ebenfalls. Sowohl von der Abwicklung als auch vom Einbauteam und ich bin mir sicher, dass ich es am Ende auch vom Gesamteindruck der ausgepackten Treppe bin.

Es tut mir wirklich leid, dass ich Herrn Brenscheidt hier noch keine gesamte Bewertung hinterlassen kann, denn er hätte sie auf jeden Fall verdient. Aber leider läuft bei diesem Bau so einiges schief. Nur die Treppe war bisher problemlos und dennoch muss er nun auf den Rest warten.

Dennoch kann ich ein Fazit hinterlassen. Man kann sich ruhig vertrauensvoll in seine Hände begeben. Er hat das fachliche Wissen und aus meiner Sicht auch jede Menge Stil und Geschmack, um einem eine Treppe zu fertigen, die sowohl technisch super ist als auch optisch.
5 „Gefällt mir“      Zuletzt geändert:
Geschäftsbeziehung: Kollege
Projektdatum: Dezember 2018
Projektkosten: über 100.000 €
1 „Gefällt mir“      Zuletzt geändert:
Geschäftsbeziehung: Kunde
Projektdatum: September 2018
Projektkosten: 1.000 € - 9.999 €
2 „Gefällt mir“      Zuletzt geändert: