Wieviel Kunst verträgt eine Wand?

Nicola Enderle
29. August 2014
Wir sammeln Erinnerungen und Kunstwerke, unser Leben lang. Wohin mit all den Bildern und Mitbringseln ? Alle an eine Wand oder doch mehr Platz für Fantasien an leeren Wänden? Was gefällt dir besser?
Kommentare (28)
  • PRO
    Ute Günther wachgeküsst INNENARCHITEKTUR+DESIGN
    Ich persönlich kreiere mit all den angesammelten Erinnerungen und Werken (der kids) gerne eine "Kunstwand". Hier kann es auch gemischt zugehen. Unterschiedliche Rahmen, Formate, ob Photo oder kleine Skulptur. Darauf zu achten wäre nur, dass man in der Farbigkeit nicht zu bunt wird. Hier ein Beispiel einer meiner Lieblingswände. Dieser Raum ist gerade mal 4m x 3m groß. Die gegenüberliegende Wand dagegen ist "unangetastet".
  • Joerg S
    die Idee finde ich gut. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Mutter meine Kunstbilder aus dem Kindergarten aufgehangen hat - diese hängen noch heute. Allerdings sehe ich sie heute eher als "abstrakte" Kunst an ;), passen aber immer noch sehr gut! Manchmal kann aber auch weniger mehr sein.
  • Susanne Gurke
    Ich finde Kunstwand toll! Allerdings habe ich es in meiner Wohnung lieber etwas minimalistischer :)
  • Robert Goldmann
    Je mehr Kunst, desto besser!
  • Achim Meier
    Danke @Ute Günther. Sehr guter Hinweis. Ich stehe ja eher auf ein modernes, singuläres piece, richtig toll in Szene gesetzt, mit der richtigen Beleuchtung. Aber meine Freundin mag die "Petersburger Hängung" in unserem Wohnzimmer. Ich werde den Hinweis der einheitlichen Farbigkeit auf jeden Fall weitergeben und meinen Augen hoffentlich bald etwas Ruhe gönnen.
  • Elisa W.
    Ich habe das Gefühl, die Petersburger Hängung ist total im Kommen. Einfach bunt mixen, was einem gefällt - herrlich!!!
  • lillylindner
    Ich erinnere mich gerne an meine tollen Urlaube... deshalb hängen bei mir alle möglichen Urlaubsbilder an den Wänden. Da ist kaum noch eine freie Wand. Mir gefällts und ich fühle mich wohl und schwelge in Erinnerungen!
  • PRO
    Pablo & Paul

    Ob Malerei, Fotografie oder eine gerahmte Zeichnung. Ein Kunstwerk an der Wand verschönert jeden Raum. Aber wie hänge ich mein Lieblingsstück am besten auf? Wir haben ein paar Tipps für Dich unter:

    http://www.pabloundpaul.com/blog/welcher-haengungstyp-bist-du/

    Lass Dich von den verschiedenen Hängungen inspirieren und finde heraus, was am besten zu Dir passt!

  • PRO
    KERN.Fotografie

    VIEL!

    äh, nein...

    WENIG!

    Obwohl.... Einigen wir uns drauf: Je nach Wand ;-)

    Bei anhängendem Foto durfte/darf es auf keinen Fall mehr als genau dieses eine Bild sein...

    Eine andere Wand hätte vielleicht 27 Bilder vertragen.

  • midmodfan

    Die Petersburger Hängung ist m.E. "hohe Kunst". Die Auswahl von Motiven, Farben, Größen, Rahmen und die ausgewogene Hängung fallen bei Otto Normalverbraucher selten so aus, dass ich sie als gelungen empfinde. Aus diesem Grund und weil ich generell finde, dass das Einzelne in der Menge zu leicht untergeht, bin ich kein Fan von vollgehängten Wänden.

  • PRO
    Emil Schuschnig

    Wenn man sich Galerieschienen anbringt, dann ist das Austauschen von Bildern jederzeit möglich und hinterläßt auch keine Spuren. Galerieschienen z.B. bei Fa.boesner zu finden.

  • Caroline Mizera

    ich mixe wies mir grad passt:

  • PRO
    Emil Schuschnig

    Hast ja recht, Caroline. Ist ja auch deine Wand

  • PRO
    Licht + Planung GmbH & Co. KG
    Geht mindestens mit einer Wand im Haus oder in der Wohnung.
  • PRO
    lifestyle-treppen.de
    Ohne Kunst etc. geht nix. Die Wände dürfen ruhig leben.
  • PRO
    Martina Riedel

    Viel Kunst an der Wand ist wunderbar.

    Akte · Mehr Info
  • PRO
  • PRO
    Gerdi Möller-Jansen - Künstlerin / artist

    es gibt kein richtig oder falsch. Egal ob Petersburger Hängung oder 1 Hingucker. Kommt auf das Bild an. Einige Bilder vertragen es im Verbund zu hängen, andere würden alles unterdrücken. Also, "it depends"

  • PRO
    WandbilderXXL

    Ich finde, damit Kunst an der Wand gut wirkt, sollte man Sie nicht mit Bildern überfrachten.

  • PRO
    Regina Basaran Feng Shui & Raumgestaltung

    Petersburger Hängung funktioniert fast immer.

  • PRO
    Steinhuder Bilderladen

    Wenn ein Raum aus vier Wänden besteht, empfehle ich höchstens vier Bilder, d.h. eines pro Wand, wenn es sich um großformatige Bilder handelt. Alternativ kann pro Wand auch eine Dreiergruppe aus kleinformatigen Bildern im gleichen Stil mit ähnlichen Motiven dekorativ wirken.

  • PRO
    lumbono GmbH

    Zu viel an der Wand ist zu viel!

  • PRO
    Alina Paulsen Acryl - und Aquarellkunst

    Für mich als Künstlerin ist die Antwort auf die Frage ganz klar ;)

  • PRO
    Yelizavyeta

    je mehr, desto besser!

  • PRO
  • Nina Kassel

    Wände mit Petersburger Hängung sind toll. Allerdings würde ich den Tipp geben, nicht einfach nur alles durcheinander zu hängen und wild übereinander zu schichten. Denn auch hier gilt: Umsicht und Planung führen zum Ziel. Wenn Sie wirklich viele Dinge haben, dann versuchen Sie doch einfach mal, eine Ordnung in die Sammlung zu bringen, beispielsweise, in dem Sie eine thematische Sortierung vornehmen. So kann beispielsweise ein Art Landschaftswand mit vielen unterschiedlichen Arbeiten entstehen, die dennoch miteinander korrespondieren. Oder Sie hängen Schwarz-Weiß-Motive miteinander auf, Portraits zusammen, Fotos zusammen, Grafiken etc. Meiner Erfahrung nach ist es aber nicht leicht, Ölbilder miteinander zu kombinieren, die kannibalisieren sich oft gegenseitig. Diese dann lieber in einer monothematischen Wand unterbringen. Und auch beim Hängen gibt es einige wichtige Tipps: hängen Sie die Bilder nicht vollkommen unstruktutiert, sondern versuchen Sie immer wieder, horizontale oder vertikale Linien aufzunehmen. Und geben Sie den Bildern Luft, indem Sie sich nicht zu dicht aufeinander hängen. Zwischen 6 und 10 cm Abstand sollte es schon sein.

  • PRO
    Kiimoto Speicherkamine

    Es muss zum Bewohner passen.

  • PRO
    Koch-Kohlstadt, Michael, Dipl.-Ing.
    Hallo Nicola,
    wenn Du das Bedürfnis hast, Deine Geschichte an die Wand zu hängen, Tue das. Gleiches gilt für deine Kunst. Du gehörst zu den Menschen die sich aktiv an das Vergangene und somit an ihre Wurzeln erinnern und dies um sich haben möchten.
    Es wäre fatal dies einem"look like" unter zu ordnen. Nicht die Aussenwirkung Deiner Räume zählt, sondern das Du dich heimisch fühlst.
    Ich muss auch klar sagen, wenn ich als Architekt zum ersten mal die Räume meiner Bauherren betrete mag ich genau solche Wände. Ich will ja heraus bekommen mit wem ich es zu tun habe.
    Du zeigst Dich durch die Erinnerungen und Deine Kunst.

    Gruß Michael
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.