Neue Tischplatte

felix974
29. September 2015
Hallo,
ich suche neue Ideen für meine Tischplatte.

Kommentare (12)

  • cwasch
    hallo ich würde eine größere, dickere Platte vorschlagen. Eher mit gerundeten Kanten. Wenn Platte nicht größer sein soll, wäre der pure Stamm, Oberfläche entsprechend geglättet und versiegelt in meinen Augen stimmiger.
  • hockylanetixx

    Würde auch vorschlagen Stamm ohne Platte. Wenn das zu klein sein sollte dann bleibt mMn nur eine Glasplatte übrig weil man sonst vom Stamm selbst nicht mehr viel wahrnimmt.

  • felix974
    Danke für die Antworten aber mir is ne platte lieber weil da wird der bisschen größer.
  • Melusine
    nur so ne Idee und ich weiß gar nicht, ob das überhaupt geht:
    wenn eine Glasplatte exakt der Form des Holzes folgen würde, also den gleichen Umriss hätte, nur eben in größeren Maßen? Und etwas stärker als der Vorgänger.
    Vielleicht kann ein Glaser sowas machen.
  • felix974
    also mit einer Plexiglasscheibe könnte ich es selbst zuschneiden
  • Melusine
    Das ist ja schon mal cool!
    Stell mir ne Glasplatte etwas edler vor, ist aber sicher auch teurer.
    Wenn du es selber machst, kannst du erst mal gucken, ob es dir überhaupt gefällt.
  • hockylanetixx

    Problem ist dass Plexiglas ziemlich kratzempfindlich ist. Wird ziemlich schnell unschön aussehen. Glas lässt sich per Wasserstrahl schneiden - such mal nach "water cut" Dienstleistern in Deiner Umgebung.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Der massive Stamm ist ein übertrieben starkes "Fundament" für eine so leichte, kleine Platte - also entweder eine kräftige Platte drauf, damit der Stamm auch glaubhaft eine Aufgabe hat, oder die Platte vom Stamm "lösen", daß sie losgelöst darüber schwebt.

    Letzteres ist wohl dem Wusch nach einer größeren, aber zum Sitzbereich auch passenden, leichten Platte am ehesten entsprechend.

    Eine einfache Möglichkeit wäre die Wahl von kurzen (5-10 cm) Tischbeinen aus Metall mit einem Kunststoff-Pfropfen auf der einen Seite und einem Flansch auf der anderen.

    Die Pfropfen entnehmen und auf den Stamm schrauben, dann die Beine an eine zB. MDF-Platte schrauben und zusammen auf die Pfropfen stecken - hält richtig gut fest!

    Die Platte kann vorher in jeder beliebigen Farbe lackiert werden, z.B. in dem kräftigen Grün der Wand.

    Und wenn es doch Glas sein soll: einfach vier Abstandhalter von 5-10 cm Höhe im Stamm befestigen, (z.B. Rundhölzer mit Rampamuffen und Stockschrauben) oben drauf Moosgummi kleben und eine Glasplatte auflegen.

  • PRO
    IDbreeder UG

    Hallo Felix,

    interessante Umsetzung des Beistelltisches. Ich würde eine etwas größere Platte empfehlen. Die Kombination Glas und Naturholz passt schon sehr gut.

  • ehlers_ingrid

    Hallo Felix,

    bei der Platte stimmen die Proportionen nicht. Die Platte muss deutlich grösser sein (am besten aus Glas).

  • PRO
    Hamburger Hütten

    Wie wäre es mit

    a) einer dicken, etwas rauhen Betonplatte (am liebsten selbstgegossen)

    b) einem großen, hellen, schlanken Tablett in weiß oder einem hellen Farbton, vielleicht mit einem farbigen Akzent (z.B. von Hay)

    c) dem Holz ohne Platte und einem zweiten Beistelltisch von ähnlicher Kubatur, aber von ganz anderer Materialität (z.B. einer glatten Kiste oder einem sehr schlichten Hocker )?

    Grundsätzlich finde ich, dass eine Abdeckung mit Glas (oder auch Plexiglas) die schöne Haptik des Holzes etwas verschwinden lässt - es bekommt dadurch so etwas Technisches. Kann ja aber auch gewünscht sein.

  • PRO
    Studio Stern
    Einfach die Platte weglassen. Die Oberfläche mit einer Messingplatte belegen und den Rand runderherum dängeln. Befestigen mit messingfarbenen Senkkopfschrauben.
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.