Houzz Logo Print
susann_hamann

Mini Bad komplett neu

Susann Hamann
vor 6 Jahren
zuletzt bearbeitet:vor 6 Jahren

Hallo Zusammen,

unser Bad soll nach Erneuerung des Hauptwasserstrangs komplett neu gemacht werden (aktuell ist im Bad noch eine Kammer, die auf dem Grundriss schon fehlt) und wir stehen nun vor einem Planungsproblem für ein Bad für zwei Personen. Wir möchten in jedem Fall eine Badewanne. Dusche extra wäre natürlich schön, dann darf es auch eine sehr kleine Badewanne sein. Ansonsten natürlich Waschbecken und Toilette. Durch die die Breite des Bads (1,44m) ist es leider schwierig all diese Wünsche zu erfüllen.

Ich glaube wir haben jede mögliche Anordnung schon durch und keine überzeugt uns. Habt ihr vielleicht Ideen?

Blau = Hauptwasserstrang & Haupthähne

Rot = Heizungsrohr

An der Fensterseite befindet sich auch Heizungsrohre, aber bisher keine Heizung. Deckenhöhe ist 3,60 (Altbau). Foto des Bads (mit Kammer):

Foto der Kammer inkl Hauptstrang:

Kommentare (25)

  • Susann Hamann
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Jahren

    Hallo vier-blickwinkel: Die Verkofferung kann sicher noch etwas schmaler werden, da kann man sicher beim Abriss der Kammer noch ein paar cm raus holen. Problem sind dort leider die Hauptwasserhähne, die in dem Fall recht nah an der Dusche und eventuell im Weg sein könnten.

    Die erste Idee finden wir gut. Wo bekäme man denn so eine Badewanne wie auf Bild 1 her? Die erscheint mir recht flach und fast quadratisch.

    Die zweite Idee ist optimal, jedoch ist mit 1,10 eine Badewanne quer soweit ich weiß nicht denkbar, oder?

  • Ähnliche Diskussionen

    Aus Bad mach Küche, aus Küche mach Bad

    Q

    Kommentare (55)
    Wir können Ihnen eine tolle Empfehlung für offene Bäder/Duschen auch mit Naturstein-Gestaltungen aussprechen. Die bodenebenen Duschen und Waschrische von baqua sind einmalige Und benutzerfreundliche Gestaltungselemente. Gerne besprechen wir mit ihnen bei Interesse Ihr Projekt und empfehlen Ihnen tolle Natursteine, Zementfliesen oder großflächige Dünnkeramik, die wir Ihnen gerne Verarbeiten und auch einbauen. Für Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stehen wir Ihnen als Vertriebs- und Einbaupartner von baqua zur Verfügung! http://www.houzz.de/projects/1814563/baqua-die-neue-art-zu-duschen-bodenebene-duschen-innovative-badloesungen
    ...mehr

    Mini-Apartments in Berlin

    Q

    Kommentare (1)
    Hier findest du ein paar Anregungen zum Thema Party: [Küche was sonst[(https://www.houzz.de/forum/kueche-was-sonst-dsvw-vd~2931067)
    ...mehr

    Aus alt wird neu - neues Bad in alten Wänden!

    Q

    Kommentare (9)
    Da fällt uns nur eines ein... WOW!!! Ein wirklich wunderschönes Bad. Einen Vorschlag hätten wir da noch. Der Heizkörper in diesem Bad würde in einer glatten Form noch besser in das Gesamtbild passen.. Hier mal ein Beispiel mit einem Flachheizkörper: Der Vorteil ist, es müssen keinerlei Halter angebracht werden. Die Sentimo Design-Heizkörperverkleidung wird ganz einfach mit Magneten an dem vorhandenen Heizkörper befestigt. Die Montage ist Kinderleicht und dauert nur wenige Minuten. So könnte in diesem schönen Bad an der komplett weißen Wand noch ein schöner Akzent gesetzt werden. Mit freundlichen Grüßen: Euer Sentimo-Team
    ...mehr

    Hilfe!! 4,5 qm Bad - Sanierungsfall aus den 60ern - in Wellnesstempel?

    Q

    Kommentare (43)
    Hallo Julia, es ist ja tatsächlich mein Entwurf geworden! Freude :-)))))))))))))) Wird die Therme noch verkleidet und findet eine Waschmaschine darunter Ihren Platz? Mir persönlich hätte es etwas besser gefallen, wenn Sie den Versorgungskasten über das gesamte Fenster geführt hätten und dort eine indirekte Beleuchtung als Orientierungslicht für die Nachtstunden eingesetzt hätten... Aber es ist auch hier wieder toll zu sehen wie aus einem Entwurf Realität wird. Da diese Planung als Projekt Schlauchbad 2 auf Houzz mit allen Planungsschritten und Ansichten in meinem Profil zu sehen ist, würde ich sehr gerne Ihre Vorher-Nachher Fotos dazu gesellen. Wäre das für Sie in Ordnung? Freundliche Grüße, Sigrid Gutberlet . FINDHUS
    ...mehr
  • cbuescher
    vor 6 Jahren
    bei 1,40m 'Breite könntet Ihr das Prinzip der gemeinsamen Nasszelle Dusche-Wanne ja auch bei einer längs gestellten Wanne anwenden. (schmale) Wanne vors Fenster, zwischen Wanne und Vorsprung eine gefliesten Sitzbank, der Duschkopf wäre dann an der rechten Wand. Im Duschbereich wäre es dann nur unten bis Wannenrand schmal, obenrum ist genug Platz. Das ganze ungefähr so wie auf dem zweiten Vorschlag Bild, nur gedreht um 90 Grad. Waschbecken und WC dann links zwischen Wanne und Tür.
    schöne Grüße
    Christiane
    Susann Hamann hat cbuescher gedankt
  • cbuescher
    vor 6 Jahren
    und fürs querstellen gibts auch kurze Wannen
  • PRO
    User
    vor 6 Jahren

    Erstmal schauen, wieviel Platz ihr definitiv rausholen könnt. Dann mit der Idee und dem Grundriss mal bei einem Fachbetrieb für Bad/ Sanitär (nicht Baumarkt) vorbeischauen. Diese haben die Möglichkeit, nahezu alle Größen und Modelle für Badewannen über ihre Lieferanten zu bekommen. Dann könnt ihr immer noch entscheiden, ob die Wanne quer oder längs stehen soll. Quer würde im Gegensatz zu längs den schmalen Raum optisch in die Breite ziehen. Letztendlich muss es räumlich machbar sein- deshalb auch schon Vorwandinstallationen mit einplanen. Diese nehmen auch nochmals 10-20 cm Platz.

  • Susann Hamann
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Jahren

    Wir haben etwas mit den Grundriss gespielt und wie von euch vorgeschlagen die Badewanne ans Fenster, dann die Dusche offen Richtung Badewanne, dann Toilette usw eingebaut. Dabei ist aufgefallen, dass es scheinbar keine Badewanne mit einer Breite von 1m gibt (die dann auch entsprechend maximal 1,40m lang ist) und man nun durch die Badewanne steigen muss um das Fenster zu öffnen. Eine Eckbadewanne wäre da vermutlich sinnvoller, oder? Dann wäre aber die zur Badewanne offene Dusche problematisch.

    Anbei der Grundriss mit einer Wanne in 140x80 und einer Dusche mit 70cm.

  • ankestueber
    vor 6 Jahren

    Hallo Susann,

    ich hatte auch schon einen Entwurf angefangen, aber keine Zeit ihn zu vervollständigen und dann war Vier Blickwinkel schneller, deren Meinung ich teile und es genau so planen würde.

    Leider ist das Programm auch nicht so flexibel, aber ich stelle dir den Entwurf trotzdem mal zum Weiterüberlegen ein. Ich würde die Wanne mauern (evtl. mit zwei Stufen) und sie gleichzeitig als Dusche nutzen. Mauern deswegen damit ihr den kompletten Platz ausnutzen könnt. Ich konnte das nur schemenhaft darstellen, aber ich hoffe, es ist klar, was gemeint ist. Müsste noch gefeilt werden, z.B. Fliesen im Duschbereich hoch (kommt auf eure Größe an und die Höhe des Fensters, nicht bis an die Decke), Glas auf der Trennmauer, Spiegel über die gesamte Breite bis zur Mauer ...

  • ankestueber
    vor 6 Jahren

    Hier noch zwei interessante Threads. In dem einen wurde so eine selbstgemauerte Badewanne umgesetzt. Und Hagen ist sicher bereit, Tipps weiter zu geben:

    [Bad 2.0[(https://www.houzz.de/forum/bad-20-genial-ambitioniert-und-oder-voellig-irrsinnig-eure-meinung-dsvw-vd~3012692?n=106)

    Und ein neuerer Thread, mit einer ähnlichen Planung:

    [Ungewöhnliches Badkonzept[(https://www.houzz.de/forum/ungewoehnliches-badkonzept-ja-oder-nein-dsvw-vd~4077035?n=15)

    Vielleicht ist da die eine oder andere Idee für dich noch dabei.

  • PRO
    User
    vor 6 Jahren

    Das Konzept mit der gemauerten Badewanne finde ich auch super. Ich würde da aber helle Fliesen für die Auskleidung der Duschwanne nehmen, nicht wie die von Hagen gewählten dunklen Mosaikfliesen. Wäre mir zu "gruftig" ;-)

    Es ist eine echte Alternative, wenn es keine passende Wannengröße gibt. Ich würde euch trotzdem raten, mal in einer Badausstellung Rat zu suchen. Die machen da nichts als Bäder und haben vielleicht auch noch umsetzbare Ideen und Möglichkeiten.

  • cbuescher
    vor 6 Jahren

    :-) versuch mal, in Eurem letzten Entwurf die Wanne nach links zu schieben (unsere ist nur 70cm breit),
    die Dusche um 90 Grad zu drehen und neben die Wanne (an den
    Hauptstrangumbau anstossend) zu legen. Die Wanne könnte dann länger
    sein, und ja, man kommt dann schlecht ans Fenster. Es gibt auch sogenannte Raumsparwannen, die sind am Kopfende breiter als am Fussende, dann wäre der Duschbereich noch etwas breiter.

    Gemauerte Wanne sieht cool aus, wirkt schon fast wie ein Pool. Wieviel Wasser brauch man denn da zum baden?

    Susann Hamann hat cbuescher gedankt
  • PRO
    Hamburger Hütten
    vor 6 Jahren
    Verbraucht so eine gemauerte Wanne nicht unheimlich viel Wasser? Normale Badewannen sind ja eher an die Körperform angepasst, so dass sie nicht allzu viele Ecken mit Wasser ohne Mensch übriglassen. Darüber hinaus denke ich, dass das Wasser seine Wärme an eine so große Oberfläche relativ schnell verliert.
  • PRO
    User
    vor 6 Jahren

    Trotz der coolen Idee: für mich wäre die gemauerte Variante auch nichts, da geht es auch um die Form, welche bei einer traditionellen Wanne 1000 mal ergonomischer ist als bei einem "Pool". Vom Wasserverbrauch und Wärmeverlust: kommt darauf an, welche Ausmaße so eine selbstgebaute Wanne hat. Wenn sie den Maßen einer normalen Wanne ähnelt, dann wird da denke ich nicht viel mehr reinlaufen.

  • ankestueber
    vor 6 Jahren

    Nun, ich denke so eine gemauerte Variante kommt genau dann in Frage, wenn man den Platz optimal ausnutzen oder/und wenn man mehr Wasser als üblich möchte.

    Hier geht es darum, den Platz optimal auszunutzen. Wie es dann mit dem Wasservolumen etc. aussieht, ist der zweite Schritt. Es muss ja keine rechteckige Box mit geraden Wänden sein. Man kann Schrägen bauen, abrunden, Sitzecken einbauen, auch eine Unterwasserliege wäre denkbar ... Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

    Wegen des Wärmeverlustes wurde in dem anderen Thread darauf hingewiesen, dass man die Wanne aus Beton gießen und eine Fußbodenheizung einbauen sollte.

  • TD
    vor 6 Jahren
    Ich sehe es wie ankestueber: es muss keine rechteckige Kiste werde. Mit maßgefertigten Elementen aus EPS-Hartschaumstoff kann man schon eine ergonomische Form bilden. Diese Elemente sind wärmedämmend und können mit elektrischen Heizmatten beklebt werden, wie bei Fußbodenheizung. Ich habe aber keine Ahnung, ob das unter Wasser zugelassen ist. Wie würde es bei einer Betonwanne aussehen?
  • Susann Hamann
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Jahren

    cbuescher: die idee mit beiden nebeneinander wollte ich gerade ausprobieren und euch zeigen, leider lädt mein Grundrissprogramm das Projekt nicht :/ Wir können uns das aber gut vorstellen: beides nebeneinander, Badewanne dann nicht rechteckig sondern als Trapez damit man noch einigermaßen zum Fenster kommt (oder vielleicht Fenster elektrisch öffnen lassen?)

    ankestueber: Bei gemauert haben wir Bedenken, auch wenn es vermutlich für die Platzsituation die beste Variante wäre. Wir haben gerade schlechte Erfahrung mit der Dichtigkeit von Fugen über die Jahre gemacht und uns nicht ganz wohl bei dem Gedanken :/, daher tendieren wir eher zu einer Wanne und feste Duschwanne als zumFliesen, auch wenn es bestimmt schöner aussieht (gerade in der Dusche).

    Kann denn jemand die Kosten einschätzen, die das versetzen des Toiletten- & wasseranschlußes (inkl Schacht zum Hauptstrang) auf die linke Seite kosten würde? Wir hatten überlegt, ob es nicht Sinn macht die Tür auf die linke Seite zu versetzen (passende Handwerker dazu wären eh im Haus), damit alle Anschlüsse rechts liegen können und man das Licht vom Fenster besser genutzt werden kann.

  • katharina2108
    vor 6 Jahren

    wenn ich denn als Laie etwas sagen darf, Foto 1 und 2 sehen optimal für die Nutzung aus,

  • katharina2108
    vor 6 Jahren

    Fenster: Darf man ein neues einbauen? Denn in die Wanne steigen um das Fenster zu öffnen ist doof, Kippfenster könnte man mit einer Stange öffnen ( muss ich immer oben in meinem Dach machen da ich zu klein bin um an die Griffe zu kommen), aber sicher hat hier jemand noch eine andere Lösung für ein Fenster und ds bequemere öffnen.

  • Axel R.
    vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Gemauerte Wannen oder betonierte fassen bestimmt wesentlich mehr Wasser als handelsübliche. Abgesehen von der Dichtigkeit nach Jahren und Wasserschäden in den unteren Etagen (das kann sehr teuer werden), muss die Statik vom Haus das auch hergeben.

    Ehrlich gesagt hätte ich da "Bauchweh".

    In vielen Wohnungen bedarf es schon einer statischen Nachrechnung, wenn man ein großes Aquarium aufstellen möchte oder einen Kachelofen.

  • Axel R.
    vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren


    Hallo!

    Was haltet Ihr hiervon?

    Alle Sanitäranschlüsse liegen auf der Seite des Hauptanschlusses! Lediglich der Handtuchheizkörper liegt links. Man könnte den Heizkörper auch weglassen oder elektrisch beheizen. Unter die Fliesen könnte man eine Elektro-Fussbodenheizung installieren.

    Die Vorwandinstallation hinter der Toilette nur so hoch, wie es notwendig ist, damit man eine Ablage gewinnt. Darüber könnte man im Abstand von ca. 40 cm einen raumhohen Einbauschrank setzen, für die vielen kleinen Dinge, die man im Bad so benötigt.

    Die Wände und die Vorwandinstallation bei der Dusche max. 2,20 hoch, damit noch Tageslicht in den vorderen Bereich fällt. In die Vorwand könnte eine Nische integriert werden (für Shampoo, etc.), dann erspart man sich diese meist unschönen Ablagen, die angeschraubt werden müssen. Mit Pendeltüren versehen, die sowohl nach aussen als auch nach innen zu öffnen sind (im Notfall sind die Türen nach aussen fast 180 Grad zu öffnen!!) !!!

    Die Vorwandinstallation hinterm Waschbecken etwas höher, damit man überm Waschtisch noch Steckdosen (elektr. Zahnbürste, Rasierer, etc.) realisieren kann.

    Darüber direkt auf die Wand (so hoch wie die Duschabtrennung) einen Spiegel kleben, eventuell mit integrierten Wandlampen (Spiegel mit Kabelloch im Glashandel bestellen und dann Lampen mit Silikon auf Spiegel kleben).

    Mit nicht direkt unter der Decke platzierten Lampen (feuchtraumtaugliches Seilsystem, Wandlampen, Strahlern, etc.) den Raum niedriger wirken lassen.

    Gegebenenfalls mit geschickt platzierten Spiegeln den Raum optisch erweitern, aber nicht die Höhe betonen.

    helle Wandfliesen im Rechteckformat, breiter als hoch. nicht raumhoch fliesen, eventuell die linke Seite nur weiss verputzen.

    Für den Boden gibt es Fliesen mit toller Dielenoptik, diese die Breite betonend verlegen!

    Gruss

    Axel

  • Susann Hamann
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Jahren

    Hallo Zusammen und vielen Dank für die Tipps. Die aktuelle Planung sieht erstmal so aus:

    Nachdem nun die ersten Handwerker da waren, steht die Frage im Raum die linke Wand komplett zu ersetzen um Platz für die Rohre zu haben und eine plane Wand für die Fliesen, ich denke da führt eigentlich kein weg dran vorbei, da wir sonst nochmal ein paar Zentimeter verlieren würden.

    Fenster können wir neue einbauen @katharina2108 man könnte die Wanne also eigentlich vors Fenster stellen.

    Bisher ist uns da noch kein passender Entwurf eingefallen, da wir ja leider nicht wie auf den Fotos genug Platz in der Breite haben, kann die Badewanne nur längs oder als Eckwanne dort hin. Ansonsten ist tatsächlich der erste Vorschlag immer noch der Favorisierte, wenn es denn eine passende Wanne gäbe, die rechteckig ist aber in die ecke passt :/

  • PRO
    Peter Wiel GmbH
    vor 6 Jahren
    andere Idee
    wir haben mal ein ähnliches Bad geplant. Siehe Foto. Das war allerdings 164 x 364 cm. Mit einer schmaleren und versetzten Türe könnte das klappen.
    sonnige Grüße aus Leverkusen
    Anja Wiel
  • ankestueber
    vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Hallo, bin gerade über ein Projekt des Experten Erich Gassmann Architekten gestolpert mit individuell gestalteter Badewanne mit Dusche. Hier kann man sicher auch mal nachfragen, wie das mit deinen Befürchtungen ist bzw. wie sie dem vorgebeugt haben.

    Einem Kommentar zu dem Foto kann man jedenfalls entnehmen, dass ein Schreiner die Form der Wanne gefertigt hat, der Sanitärfachmann den speziellen Ablauf und alles andere wie Dämmung etc. der Fliesenleger.

    Dachgeschossausbau Agnesstraße · Mehr Info

  • PRO
    Sentimo Design-Heizkörperverkleidungen
    vor 5 Jahren

    Hallo,

    viele schöne Vorschläge, die es hier zu lesen gibt. Wir können zwar nur einen kleinen Teil beisteuern, aber ist ja auch besser als nichts.

    Unsere Gestaltungsmöglichkeit, bezieht sich nur auf den Heizkörper, welcher bisher noch etwas unschön direkt am Eingang begrüßt.

    Unsere Sentimo Heizungsverkleidung, dann ganz bequem ganz zum Schluss der Bad-Gestaltung angebracht werden.

    Sie ist aus Metall und wir mit Magneten montiert. Somit muss nichts mehr gebohrt werden uns sonst fällt auch kein Schmutz an.

    Die Sentimo wird nach Kundenangaben hergestellt. Sie geben uns die Maße: Tiefe, Höhe und Länge, suchen sich ein Design aus und dann noch ein Farbe. Alles das ganz bequem nach der Renovierung. Dann können sie nämlich am besten bestimmen, wie der Heizkörper am besten aussieht. Ob sie ihn verstecken oder doch eher in Szene setzen möchten.

    Nach spätestens 21 Werktagen ist Ihre persönliche Sentimo-Heizkörperverkleidung dann bei Ihnen. Montiert ist die Sentimo dann im Handumdrehen. Magnete an den Heizkörper, Verkleidung zusammensetzen und schwups... fertig.

    Bei Fragen steht unser Team gerne jeder Zeit zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen:

    Ihr Sentimo-Team

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Alle ablehnen“ oder „Einstellungen verwalten“ ablehnen.