anna_steiner52

Ungemütliches Kinderzimmer

Anny
vor 3 Jahren
zuletzt bearbeitet:vor 3 Jahren

Hallo,

Ich habe große Probleme beim Stellen der Möbel im Kinderzimmer. Irgendwie bekomme ich keine Atmosphäre in den Raum. Egal wie ich die Möbel stelle, es sieht immer ungemütlich aus. Sind es evtl zu viele Möbelstücke? Es wäre auch noch ein Schrank mit Türen in 1,50m Breite vorhanden, den ich gerne aufstellen würde, weil die Klamotten von zwei Kindern nicht mehr in den kleinen Schrank passen. Aber dann müsste was anderes dafür raus, nur was? Kann mir da jemand weiterhelfen? Bin dankbar für alle Vorschläge!

Kommentare (13)

  • PRO
    a6 architekten-ingenieure & partner
    vor 3 Jahren

    Hallo,

    der Raum ist zu voll gestellt. Kinder brauchen freie Spielfläche auf dem Boden. Wenn hier zwei Kinder weiter wohnen sollen, dann am Besten platzsparend mit Doppelstockbett, rechts oder links i. d. fensterabgewandten Ecken. Gefühlt besser a.d. linken Seite; Kopfende i.d. Nische. Besser ein hoher Schrank als viele kleine. Und die grüne Wandfarbe würde ich übermalen in einem wärmeren Farbton, pastellig. Die Kombination von Rot und Grün im Raum ist unglücklich. Spielteppich i. d. Mitte wie meine Vorschreiber schon schrieben.


    Anny hat a6 architekten-ingenieure & partner gedankt
    Hervorgehobene Antwort
  • cwasch
    vor 3 Jahren
    Hallo, ohne dir zu nahe treten zu wollen, die grüne Wandfarbe gefällt mir - zumindest bei dem Licht - überhaupt nicht. Ich würde die Wände pastellfarben gestalten. Die Vorhänge vor den Regalen abnehmen und stattdessen ins Farbkonzept passende Boxen reinstellen. Macht auch das Aufräumen von Kleinteilen wie Lego ect einfacher. Ein Bett würde ich, wie im Plan, hinter die Tür stellen. Der 1,50 m- Schrank könnte - wenn s passt - in die Nische, in der jetzt das große Bett steht. Das 2. Bett an die grüne Wand. 1 großes und ein kleines Regal als Raumteiler (evtl Rückwände einbauen oder Leisten aufschrauben, damit Boxen nicht durchrutschen) zwischen die Fenster in den Raum ragend. Bilder an die Wände und ein Schienensystem als Deckenbeleuchtung.
    Vor dem Umstellen könntest du die Umrisse der Möbel auf dem Boden abkleben um festzustellen, ob der Platz zum Spielen noch reicht LG
    Anny hat cwasch gedankt
  • Melanie Mox
    vor 3 Jahren
    Guten Morgen, müssen beide Bettchen gegenüber stehen oder können deine Kinder auch schlafen, wenn Sie keinen Sichtkontakt haben?
    Der Raum ist nicht allzu groß, um mehr Stauraum zu schaffen, sollten die Möbel evtl höher gewählt werden. Dann würde auch der Kleiderschrank reinpassen und die niedrigen Regal könnten raus. In der Nische, wo aktuell die Garderobe angebracht ist, könnte zusätzlich ein schmales Regal Platz finden, evtl eine maßangefertigtes Deckenhohes? Zwischen den beiden Bettchen Tisch mit Stühlen und darüber einfache Wandregale für Bücher Stifte etc.
    Weiteren Stauraum durch schöne Boxen schaffen.
    Bist du auf die Farben festgelegt? Das Farbkonzept find ich bei der Belichtung auch nicht so optimal. Pastelltöne würden besser passen, ein schönes pastelliges grün/grau oder blau/grau? Darauf abgestimmt Vorhänge und Teppich.
    Rechts hinter der Tür ist die Wand frei, dort ein paar Sitzkissen und an die Wand Tafelfolie oder Tafellack.
    Lieben Gruß
    Anny hat Melanie Mox gedankt
  • kerieone
    vor 3 Jahren
    Hallo, ich würde vorallem die niedrige Sitzbank rauswerfen, denn die nimmt viel Wandfläche ein, ohne viel Stauraum zu bieten - wenn es eine Sitzgelegenheit haben soll, vielleicht eher einen kleinen Sessel? Bzw einen großen Teppich am Boden, zum Spielen sitzt man ja doch unten...
    Die Idee mit dem Regal neben der Tür finde ich gut, außerdem ist mir noch was eingefallen: könnte man die ben niedrigen Regale stapeln? Natürlich nur sicher verschraubt und an der Wand befestigt...
    Anny hat kerieone gedankt
  • Anny
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Auf die Farben bestehe ich nicht unbedingt, nein. Ich bin nur noch nicht drauf gekommen, dass sie etwas mit dem Problem zu tun haben könnten... Die Betten müssen nicht gegenüber stehen. Ich werde morgen mal die Möbel verschieben und die Sitzbank wegnehmen. Wenn die Farben dann noch stören, werde ich sie ändern.(sind allerdings nicht ganz so schlimm wie auf den Fotos, bei Tageslicht ist es viel heller!) Das Regal neben der Tür finde ich auch gut.

    Vielen Dank schon mal für Eure Vorschläge!!!

  • PRO
    Interior Super Service, Berlin
    vor 3 Jahren

    Hallo, ich würde das gemeinsame Kinderzimmer eher in Bereiche aufteilen, glaube das Ungemütliche kommt daher, weil alles aussen direkt an den Wänden aufgereiht ist. Daher würde ich das größere Bett so stehen lassen und das kleinere Kinderbett auf die andere Seite, wo gerade die Regale stehen und dann die Regale nach Zweck und Kind in deren Nähe stellen. Dabei die große Fläche in der Mitte des Zimmers und die Fenster, soweit wie möglich frei lassen. Für das gemeinsame Spielen schlage ich einen großen Teppich in der Zimmermitte vor, der die beiden Bereiche wieder miteinander verbindet. Ich bin gespannt! Viel Spaß beim Räumen!

    Anny hat Interior Super Service, Berlin gedankt
  • Connie Nospers
    vor 3 Jahren
    Hallo, ich möchte Ihnen auch nicht zu nahe treten, aber meines Erachtens passt in diesem Zimmer nichts farblich zu einander. Ich würde mich auf höchstens zwei Farben beschränken.
    Anny hat Connie Nospers gedankt
  • PRO
    By Andy INTERIORDESIGN
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Liebe Anny,

    ich denke einmal die Lichtverhältnisse auf den Fotos sind äußerst ungünstig- aber auch ich würde für das Kinderzimmer andere Farben wählen. Und die Vorhänge würde ich uni wählen- in einer schönen Farbe, die sich in den Boxen in den Regalen, einem washbaren Kinderteppich und der Wandfarbe widerspiegelt.

    Nun kommt es auf Dein Budget an. Sollten großzügige Großeltern vorhanden sein, dann lohnt sich eine Investition in ein Spielbett (siehe Foto) Hier spreche ich aus eigner Erfahrung (2 Söhne inzwischen 26 u 29) haben es geliebt. Wenn das Geschwisterchen aus dem Babybett gewachsen ist - kann es als Stockbett fungieren.

    Das Bett mittig an die Wand stellen, wo jetzt die Regale stehen. Daneben ist Platz für ein Regal für Spielsachen. Gegenüber im Raum steht das Kinderbettchen - daneben ist Platz für ein Bücherregal- davor ein Sesselchen oder kleinen Sitzsack zum lesen- sonst nur Teppich und Kissen zum spielen :-)



    Anny hat By Andy INTERIORDESIGN gedankt
  • PRO
    AnneLiWest|Berlin
    vor 3 Jahren

    Ihr Lieben, hier ein kleines Mood Board zur Inspiration. Ich würde das Zimmer in einem hellen Blau-Grau (Light Blue, F&B) streichen, die Regale durch Malm & Co ersetzen, um das Zimmer ein bisschen heller und leichter zu machen. Kommoden mit Schubladen und Regalsysteme mit Einschüben geben viel Platz und in Weiß sind sie schön schlicht. Das Zimmer hat zu viel Holz zur Zeit. Helle Gardinen, ein großer 2x3 Meter großer Teppich, Wandsticker, Prints im Bilderrahmen und ein gemütlicher Sessel wären eine schöne Ergänzung. Und nicht teuer. Liebe Grüße Anne


    Anny hat AnneLiWest|Berlin gedankt
  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design
    vor 3 Jahren

    Hallo, die Farben ändern auf jeden Fall und auch die farbliche Trennung würde ich machen. Es gibt so schöne zarte und fröhliche Farben. Es muß nicht unbedingt zartes Rosa sein oder liebliches blau. Auch die Anregung mit Stickern ist nicht verkehrt (hat bei uns nicht lange gehalten, sie sind im Test Haltbarkeit bei Kinderfingern durchgefallen) aber es gibt Paneels für Kinderzimmer. Dauraus dann zwei Farben aussuchen, oder von Kids aussuchen lassen (je nach Alter) und jedes Kind bekommt seinen individuellen Bereich. Auch die Anmerkung von cwash die Vorhänge runter und IKEA mäßig passende Boxen holen ist eine einfache und schnelle Angelegenheit. Wir haben es damals so gemacht das der eine im rechten Zimmerteil und der andere den linken bekam. Jeder durfte sich einen Farbton aussuchen und damit haben wir Flächen gesetzt. In der Mitte war ein Spielbereich allerdings habe ich mich für Miniteppiche für den Po entschieden, denn wir stellten fest Lego und anderes stand auf einem glatten Boden viel stabilier. Denn meiner Meinung nach geht es nicht nur um Optik in einem Kinderzimmer sondern um Spielen und nichts ist ärgerlicher als Playmobil und Lego was nicht feststeht und Autos nicht fahren weil ein Teppich im weg ist. Ich hatte am anfang mal Teppich, der lag ständig auf dem Flur mit Kommentar *Der nervt*. Also basiert meine Meinung aus Erfahrung mit meinen Kids. Nicht so schön schick aber kinderzweckmäßig.

    Das Umstellen würde ich machen wie cwash. :) Zeig uns wie du dich entschieden hast.

    Anny hat Bernhardt Wohnraum & Design gedankt
  • PRO
    lumbono GmbH
    vor 3 Jahren

    Ich würde unbedingt mehr Licht in das Zimmer bringen!

    Mit gut platzierten Wandleuchten, kann man durch gezielt gesetzte Akzente, eine angenehme Atmosphäre
    schaffen. Ideal ist es, wenn man die Lampen dimmen kann. Da gibt es
    mittlerweile tolle Produkte auf dem Markt die auch ohne Dimmer
    funktionieren, zum Beispiel von Carus. Die sind auch noch umweltfreundlich, was ich gerade auch für Kinderzimmer wichtig finde.

    Anny hat lumbono GmbH gedankt
  • PRO
    hokon
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Und noch ganz außergewöhnliche Kinderzimmermöbel reinstellen.

    z.B. das Bibi Blocksberg Bett. Zu finden unter : www.motivmoebel.de


    Anny hat hokon gedankt
  • PRO
    Regalraum
    vor 3 Jahren

    Liebe Anny,

    die Ideen von den Vorpostern sind schon echt klasse.

    Wir würden ebenfalls empfehlen Pastellfarben in das Zimmer zu bringen. Punktuell könnte man mit kleinen Lichtquellen wie Lichterketten arbeiten. Das bringt gemütliches Licht in den Raum.

    Passend zu den Farben, die im Zimmer verwendet werden, kannst du Boxen einsetzen, die helfen Kleinkrams zu Verstauen.


    SOFTBOX Aufbewahrungsboxen · Mehr Info


    Toll für die Wände sind die Kinderbilder von Juniq - ein bis zwei reichen hier sicherlich schon aus um die Wände zu gestalten.

    Passend hierzu, zwischen den Bildern:


    Bunte Wandboards: Wandboard BOY color

    Und eine letzte Idee, gesehen bei HEJM:

    DIY Wickeltisch/ Changing Table · Mehr Info
    Eine simple IKEA Komode, superschön aufgehübscht. Wenn du auf das Bild klickst, gelangst du zu der einfachen DIY-Anleitung.


    Poste doch mal Fotos von der Umgestaltung :)

    Liebe Grüße,

    Regalraum

    Anny hat Regalraum gedankt
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.