Neubau Grundriss Verbesserungen

fellows3
15. Mai 2017
zuletzt bearbeitet:15. Mai 2017

Hallo, wir bauen demnächst ein Fertighaus und sind noch am Anfang unserer Planung und hätten gerne mal eure Meinung. Im Schlafzimmer und Kind 2 hätten wir gerne eine Art begehbaren Kleiderschrank. Die Gesamtlänge unseres Hauses beträgt 9,46m. An der Wand ist der Kniestock mit 1,65m. Wäre das denn irgendwie machbar? Seht ihr sonst noch etwas, das verbessert werden sollte?

Vielen Dank schon einmal für eure Tipps, wir freuen uns auf Vorschläge

Kommentare (17)

  • PRO
    DESIGN DER SINNE // Innendesign // Homeaccessoires

    Hallo!

    Der Grundriss schaut soweit ganz in Ordnung aus. Es ist zwar nicht ganz so gut zu erkennen, aber im Schlafzimmer wirkt der geplante Einbauschrank etwas erdrückend, so gleich neben der Tür.

    Beste Grüße

    Andrea Ihlow // DESIGN DER SINNE

  • kgtyp14

    Habt ihr überlegt den 1,65m Kniestock als Schrankseite zu benutzen? Alternativ könnte man Schachtelschraenke halb Schlafzimmer / halb Kind 2 mittig zwischen beiden Räumen einbauen, hälftig von je einem Raum aus zu benutzen, sofern die Wand nicht tragend ist.

    Gruss

    Frank

    fellows3 hat kgtyp14 gedankt
  • kai_rgw
    Den begehbaren Schrank kann ich nur empfehlen, der passt perfekt. Der geplante Kniestock ist genial, da kommt langfristig Freude auf.
  • kai_rgw
    Kai_rgw im vorigen Beitrag ist mein Sohn, michael.gajdaczek@fingerhaus.com ist meine Adresse
  • PRO
    raumimpuls

    Hallo,

    bitte denkt an Eure Gefühle, die sind extrem wichtig, wie Ihr Euch nachher fühlt.

    Probiert mal aus, wie es Euch mit der geschrägten Decke über dem Kopf geht. Für manche Menschen ist das super und kuschelig, für andere eine Katastrophe, die haben dann das Gefühl, dass Ihnen die Decke auf den Kopf fällt. Also vorher mal mit Pappe nachbauen und darunter schlafen oder bei Freunden oder im Hotel ausprobieren.

    Idee: Kniestock als Kleiderschrank nutzen und Doppelbett dann spiegeln, hat dann mehr Wohlfühlcharakter, da mehr Luftraum über Euch entsteht. Kinderbetten evtl. 90 Grad drehen raus aus dem Kniestock, dadurch besser Trennung zum Lernen und mehr Platz zum Spielen.

    Bei der Toilette würde ich diese eher in den Kniestock setzen, damit man diese nicht als erstes sieht, wenn man ins Bad kommt oder zumindest eine Glasabtrennung oder ähnliches als Sichtschutz anbringen.

    Stellt Euch vor Ihr betretet die Räume und was seht ihr dann zuerst. Wollt Ihr das sehen, fühlen oder nicht. Und als zweiter Schritt haltet Euch an den Hauptpunkten im Raum auf (sitzend, schlafend etc. und stellt Euch vor, wie des Euch dann geht. Diese Übungen sind extrem wichtig, um klar zu erkennen, was Ihr wo und wie braucht. Keiner kann Euch da was empfehlen- Ihr selbst müsst die stimmigen Antworten für Euch erfahrbar machen. Dann wird es ein Erfolg. Viel Glück dabei.

    Wohlfühlgrüße von Heidrun

    fellows3 hat raumimpuls gedankt
  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design

    Hallo, ich wurde heute auf diesen Thread aufmerksam gemacht .. dafür Danke Christo :) gern würde ich mal in Ruhe drüber schauen, denn so habe ich da ein oder andere gesehen was man vielleicht anpassen könnte. Das Bad gehört definitiv dazu.

    Unter einer Schräge schlafen ist nicht jedermanns Sache, aber hier haben wir 165cm, da könnte ich schon stehen ;) also locker weg. Für einen begehbaren Kleiderschrank braucht man Platz und das wird auf den ersten Blick etwas eng.

    Wenn das OK ist gucke ich mir das Ganze mal morgen in Ruhe an :)


  • PRO
    cremegreen

    hallo! ich würde die trennwand zu kind 2 und die traufseite für schrankfläche nutzen, da gibt es tolle gestaltungsmöglichkeiten, die das ganze auflockern, für einen begehbaren schrank gibt es leider zu wenig fläche. im bad würde ich auch dringend dusche/wc mit badewanne tauschen!

    fellows3 hat cremegreen gedankt
  • PRO
    habes-architektur

    "Im Schlafzimmer und Kind 2 hätten wir gerne eine Art begehbaren Kleiderschrank."
    Bedeutet das, "Schlafen" und "Kind 2" wird zu "Schlafen mit begehbarem Kleiderschrank"? Oder Schlafen und Kind 2 bleiben bestehen und irgendwo dazwischen soll noch ein begehbarer Kleiderschrank Platz finden?

  • fellows3

    Beide Zimmer sollen bleiben, aber wenn möglich in beiden auch ein begehbarer Schrank...

  • PRO
    habes-architektur

    "in beiden auch ein begehbarer Schrank..."
    Das ist ja nun der Maximalwunsch bzw. Maximalanspruch, der zu einem Maximaldilemma führt. Der "Begehbare Schrank" wird auch gerne als "Schrankzimmer" bezeichnet. Sie wollen also, überspitzt gesagt, aus zwei Zimmern 4 Zimmer machen. Wenn Sie Ihren Grundriss anschauen, sehen Sie, dass der Entwurf auf Minimierung der Verkehrsflächen setzt, um die maximale Nutzfläche herauszuholen. Einen begehbaren Kleiderschrank kann man sich leisten, wenn der Grundriss viel Verkehrsfläche zulässt.
    Das ist aber irgendwie alles zu theoretisch.
    Rechnen wir mal kurz durch: Ihr Haus hat eine Gesamtbreite von ca. 960 cm. Abzüglich Aussenmauerwerk bleiben noch 900 cm. Ein begehbarer Kleiderschrank definiert sich durch beidseitige Schränke mit mittlerer Verkehrsfläche. Ein Kleiderschrank ist ca 60 cm tief. Die Bewegungsfläche minimiere ich mal auf 80 cm bei Schiebetüren oder offenen Schränken. Bei zwei Schrankzimmern ergibt das eine Baubreite von 400 cm. Bleiben also beidseits der Schrankzimmer (wenn mittig geteilt) nur noch jeweils 250 cm. Ihr Elternbett wird 200 cm breit sein..... also haben Sie beidseits noch jeweils 25 cm Platz um ins Bett zu kommen.
    Passt also nicht so ganz.
    Die einzige Möglichkeit könnte sein, dass Sie Schieberegale oder "Fahrregale" wie in einem Magazin einbauen. Da kann man dann die Schränke bei Bedarf zusammenschieben. Irgendwo habe ich hier auch mal so eine pfiffige Lösung gesehen.

  • PRO
    Innenarchitektur Andrea Verhoeven

    Hallo,

    ich hätte auch noch ein paar Anmerkungen.

    Zunächst mal, sehe ich hier auch nirgendwo die Möglichkeit begehbare Kleiderschränke einzusetzen.

    Das Schlafzimmer würde ich genau so lassen. Der Schrank steht an der Wand genau richtig, weil ihr nach dem Öffnen der Tür den Blick auf eine Fläche lenkt, die gemütlich und auch nicht total zugestellt ist. Durch die langen Sideboard/Nachttische habt ihr die Möglichkeit, diese Wand mit Fotos, Dekoration einladend und behaglich zu gestalten. Der Nutzteil des Raumes verschwindet im Rücken. Also: Alles bestens.

    Kind 1

    Ich würde den hohen Schrank etwas vom Fenster wegnehmen, denn wenn er geöffnet wird, nehmt ihr dem Raum und dem Schrankinneren viel Licht, was gerade im Winter störend sein kann. Der Platz, den ihr dann zwischen Schrank und Fenster gewinnt, kann aber auch für Regale genutzt werden. Oder ihr stellt sogar den Schreibtisch dahin. Wenn man mit dem Gesicht ins Fenster schaut, kann es je nach Sonnenstand sehr störend sein und auf Dauer sogar schädlich für die Augen. Habt ihr schon Kinder? Sind sie rechts/linkshändisch? Je nachdem wäre toll, wenn das Licht von der jeweils anderen Seite kommt, damit der Schatten der Hand beim Schreiben, neben die Gebrauchsfläche fällt. Das Bett steht gar nicht so verkehrt, kann aber auch mit dem Kopfteil neben das Fenster, so ist es die dunkelste Fläche beim Schlafen. Hab bei meinen Jungs festgestellt, dass das Schlafen dann besser klappt.

    Kind 2

    Das kann so nicht bleiben. Den hohen Schrank bekommt ihr ja gar nicht auf. Ansonsten gilt das gleiche wie bei Kind 1.

    Bad

    Setzt vor die Dusche keine gemauerte Wand. Dann nehmt ihr euch zu viel Licht. Muss die Wanne freistehend sein. Ich würde sie neben das Waschbecken platzieren. Ihr könntet vom Waschbecken eine "Verlängerung" als Ablage schaffen und dann die Wanne haben, das schafft eine Verbindung und damit Ruhe und Harmonie. Im Bad und gerade mit Wanne nicht unwichtig.

    Ich hoffe, ich konnte helfen. Ich wünsche euch viel Erfolg bei der weiteren Planung und ein tolles (Eigen-)Heim.

    fellows3 hat Innenarchitektur Andrea Verhoeven gedankt
  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design

    Hallo, ich bin ganz bei Herrn Habes. Der Platz reicht einfach nicht aus für begehbare Kleiderschränke. Aber es gibt tolle Schranksysteme mit denen man ähnliche Vorteile erreichen kann. Einfach mal bei Houzz "Kleiderschränke in Dachschrägen" eingeben, da ist bestimmt die ein oder andere tolle Idee dabei und dann einfach einen Möbeltischler dazu bitten und das Ganze mal durchsprechen, die Ideen wieder hier einstellen:) und man kommt meist zu einer tollen Lösung am Ende.

    Der Möbeltischler ist auch nicht viel teurer als ein gutes Möbelgeschäft und er ist in der Lage das Optimum zu bauen. Genauso würde ich auch mit der Glastrennung im Badezimmer, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, die Sonderanfertigung war genauso teuer/günstig, wie ein Fertigprodukt ist aber nun so wie es wollte.

    Sorry, die Kinderzimmer sehen mir etwas sehr gewürfelt aus.

    Nun ist die Frage nach dem Alter der Kinder, damit man die Bedürfnisse mit einbeziehen kann. Ein Teenager hat eben andere Ansprüche als ein Kita-Kind, und ein Junge andere als ein Mädchen.

    Das Badezimmer ist nicht sehr ansprechend. Wobei ich mich nicht so sehr daran störe, dass das WC das Erste ist was ich sehe wenn ich die Tür auf mache. So ein Designer-WC von Villeroy ( dieses Ei ) ist ja nicht hässlich :) .. Spass bei Seite.

    Die Wanne unter der Schräge ist schon schön, nur würde ich sie nach links schieben, das ganze um die Ecke ziehen für das Waschbecken. Dabei entsteht hinten rechts ein freier Platz, dort würde ich das WC anbringen. Der Bereich für die Dusche ist mir zu klein, er sollte bodengleich sein und etwas größer. Mit einer schönen Glasabtrennung.

    Eine Mauertrennung würde ich definitiv lassen. Das Bad ist mit 8,5 qm nicht wirklich groß. Es ist nur das Licht was fehlt, die Optik wird sehr eng werden.

    Bad unterm Dach · Mehr Info
    Lösung für Badwanne und Waschbecken. Unter das Becken kann man auch Schränke machen für Handtücher und anderes Sachen einbauen, die man im Bad so braucht.

    Mit der passenden Wanne und kleinen Rahmen bleibt genügend Platz für das WC. Wenn man die Wanne so setzt, dass sie vor einen Sockel von ca 15 cm läuft hat man am Waschbecken nochmal eine Ablage. Ein schöner großer Spiegel links und recht Hänger, wenn noch mehr Platz benötigt wird. Schönes Licht rein, dann sollte es passen.

    Wenn info zu den Kindern kommen haben wir bestimmt noch Ideen zu dem Thema.

    Ansonsten, einfach unverbindlich mal melden. Alle Infos dazu stehen im Profil :)


    fellows3 hat Bernhardt Wohnraum & Design gedankt
  • PRO
    Feng Shui - Energie im Fluss

    Hallo Melanie, ich denke auch das ist ein bißchen viel an Informationen. Wie wäre es mit einer Feng Shui Beratung vor Ort? Damit erfährst du welche Farben und Formen eure Räume und ihr als Personen braucht. Damit kannst du Ruhe und Harmonie in euer zu Hause bringen.

    Weiterhin viel Spass beim einrichten!

  • PRO
    THE INNER HOUSE

    Beide Räume - Schlafzimmer und Kind 2 - bieten nicht genug Platz für einen begehbaren Schrank. Ich würde stattdessen in beiden Räumen raumhohe Schränke einbauen (lassen). Damit wirken die Räume dennoch nicht zugestellt. Noch unauffälliger werden die Schränke, wenn sie in Wandfarbe lackiert werden und keine Griffe haben, entweder Push-Open-Beschläge oder Griffmulden in derselben Farbe wie die Tür.

    Bei Fragen können Sie mich gerne kontaktieren. Viel Erfolg!

    fellows3 hat THE INNER HOUSE gedankt
  • PRO
    Vier Blickwinkel - Interior Design & HomeStaging

    Hallo,

    zum Thema begehbarer Kleiderschrank gebe ich den meinen Vorrednern recht: zu wenig Platz. Eine schöne Maßanfertigung vom Möbeltischler ist hier eine gute Alternative.

    Was mich stutzig macht: warum habt ihr das Schlafzimmer genau zwischen den Kinderzimmern geplant? Ich würde das OG teilen, und zwar eine Seite Kinderzimmer, andere Seite Schlafzimmer und Bad. Dabei solltet ihr darauf achten, dass beide Kinderzimmer nach Süd/West, Schlafzimmer zur Ostseite und Badezimmer zur Westseite ausgerichtet werden. Hier geht es um den Lichteinfall in den Räumen, wobei die Kinderzimmer als Aufenthaltsräume zu zählen sind- ebenso wie der Wohnbereich im EG, welcher immer nach Süd/West ausgerichtet ist.

    Außerdem scheinen mir die Kinderzimmer recht klein. Vielleicht könnte man hier darüber nachdenken, ein paar qm vom Schlafzimmer zugunsten der Kinderzimmer abzuziehen.

    fellows3 hat Vier Blickwinkel - Interior Design & HomeStaging gedankt
  • fellows3

    Hallo, vielen Dank erstmal für die Tipps. Wäre es trotzdem möglich, das Bad Richtung Norden zu lassen? Haben da nur ein bodentiefes Fenster geplant und ich gabe Angst, dass es nicht hell genug ist. Das mit den begehbaren Schränken werden wir umändern und uns vielleicht doch für eingebaute Schränke entscheiden. Danke nochmal

  • PRO
    THE INNER HOUSE

    Eine Nordausrichtung des Badezimmers ist nicht optimal, aber grundsätzlich möglich. Wichtig sind dann eine gute künstliche Beleuchtung - vor allem am Spiegel über dem Waschbecken sollten Leuchten rechts und links angebracht werden. Bei der momentanen Anordnung von Fenster und Waschbecken wirft mal selbst Schatten auf den Waschplatz. Mehr natürliches Licht würde ein zusätzliches Dachfenster über der Badewanne bringen. Das Fenster im Bad (sowie in Kind 2) ist laut Plan übrigens nicht bodentief: Die 128 hinter dem Strich ist die Höhe des Fensterelements. Zwar ist keine Brüstungshöhe angegeben (BRH), deutlich wird der Unterschied im Vergleich mit Schlafen und Kind 1.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.