mel_77

Tipps für Gestaltung Essbereich in der Wohnküche

mel_77
vor 4 Jahren

Liebe Houzz-Community,

wir haben eine sehr schöne Wohnküche. Allerdings bin ich mit der Gestaltung des Essbereichs bisher unzufrieden. Fotos s. unten.

Es fehlen mir noch Ideen für die Wand hinter dem Esstisch und für eine schöne Lampe über den Tisch. Wir haben auch noch einige schöne kleine Mitbringsel von unseren Auslandsaufenthalten, für die wir noch einen schönen Präsentationsplatz suchen.

Generell find ich einen bunten Einrichtungsstil und ein Mix aus alt und neu sehr ansprechend. Das alte grün-gelbe Küchenbuffett würde ich auf jeden Fall gern behalten. Der alte Esstisch inkl. Stühle ist mir persönlich zwar etwas zu dunkel, ist aber super zum Dransitzen und außerdem Erbstück von den Großeltern und mein Partner hängt sehr daran. Bei der Position von CD Regal und der alten Wäschtruhe bin ich mir sehr unsicher, das kann ggf. weg (CDs nutzen wir eigentlich nicht mehr. Die alte Wäschetruhe ist zwar auch ein Erbstück von den Großeltern, findet aber auch in einem der anderen Räume einen Platz. ).

Ideen, die ich bisher hatte sind:

-Ersatz von Wäschetruhe und CD Regal durch einen schlichten halbhohen Schrank, der über die Ecke geht, aber nicht bis ganz zum Tisch, da der Platz dahinter sonst zu eng zum sitzen wird. Allerdings kann der Tisch auch noch ein Stück nach vorne gerückt werden.

- Wäschetruhe und CD Regal erstmal belassen und zusätzlich schlichte weiße Regalbretter an der Wand hinter Esstisch anbringen.

- 1 großformatiges buntes Bild hinter den Esstisch hängen. Oder lieber mehrere S/W Drucke?

- Was haltet Ihr von der Lampe über den Esstisch, oder ist das zu bunt? Ich habe auch Angst, dass sich die Farben mit dem Küchenbuffett "beisen"? http://sternzeit-design.de/Lampen-und-Leuchten/Haengelampen/HL-Pluto.html

Ich freue mich über Eure Tipps und Anregungen, vielen Dank,

Melanie


Kommentare (22)

  • PRO
    raumkonzepte
    vor 4 Jahren

    Hallo Mel_77,

    Euer Tisch ist ein Erbstück und Ihr liebt ihn, dann behaltet ihn auch.
    Ich würde versuchen die Kommode an einem anderen Platz im Haus unterzubringen, denn hier konkurrieren drei Solisten (Tisch+Stühle; bunteAnrichte; Kommode) um Aufmerksamkeit.
    Außerdem findet auch noch keine Mischung zwischen alten und neuen Möbeln statt, so dass man leicht den Eindruck bekommt, man steht in einem Antiquegeschäft. Das würde eine moderne Lampe über dem Tisch ändern, der dann auch weiter Richtung Fenster rücken darf.
    Wenn Du die Wand im Hintergrund zu einer Bilderwand gestaltest, mit s/w-Fotos in weißen Rahmen, dann könnte ich mir auch die bunte Lampe gut vorstellen. Die Bilder solltest Du symmetrisch aufhängen, das macht den Raum harmonischer, alles andere würde noch mehr Unruhe rein bringen. So zum Bsp.:


    Edina 5 · Mehr Info

    Freundliche Grüße

    Juana Fritsch
    raumkonzepte

    mel_77 hat raumkonzepte gedankt
  • PRO
    Raumkompositionen Raphaela Pavenzinger
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie, ist es denn möglich das Buffett hinter dem Esstisch, natürlich mit Abstand zum Durchgehen, zu platzieren? Denn dann ergibt diese Platzierung eine Einheit. Eine moderne Leuchte oder auch drei kleinere Leuchten nebeneinander über dem Tisch montiert sind eine Lösung und dann könnte man links und rechts neben dem Büffett einen Eileen Gray Beistelltisch platzieren. Ein moderner Teppich aus Sisalwollgemisch beruhigt die Situation nochmals. Gutes Gelingen!

    mel_77 hat Raumkompositionen Raphaela Pavenzinger gedankt
  • Ähnliche Diskussionen

    Brauche Tipps für Raumaufteilung - Küche und Essbereich

    Q

    Kommentare (4)
    Kurz zum Verständnis: der ehemalige Hauseingang wird zum Dusch-WC und man betritt jetzt das Haus auf holländische Art direkt durch die Küche? Dann würde ich den Raum so groß machen wie es euch möglich ist. Falls die Wand nicht tragend ist (Spannrichtung der Decke prüfen) würde ich die Trennwand entfernen. Dann eine Art unverbaute Verkehrsfläche freihalten und die Einrichtung linear an der Haustrennwand anordnen. Die Länge des Raumes wird dadurch also eher verstärkt...
    ...mehr

    Brauche Tipps für die Neu-Gestaltung meines Flurs

    Q

    Kommentare (10)
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. cwasch hat mein Hauptproblem schon angesprochen: Der blaue Sessel hat mir im Flur noch nie gefallen; ich finde ihn auch zu knallig, da ich im Wohnzimmer auch nur Orange- und Grüntöne habe (früher hatte ich dort allerdings noch einen großen blauen Teppich dazu, der durch einen naturfarbenen ersetzt wurde.) Was ich nicht ändern möchte, sind die Erlemöbel, die alle aus einer Serie stammen und sehr teuer waren. Ich finde auch, dass sie etwas eintönig wirken, da sie so in einer Reihe aufgestellt sind. Deshalb möchte ich sie gerne so dekorieren, dass sie gemütlicher/einladender, interessanter wirken. Meine Idee ist, dass ich über den Schuhschrank einen länglichen Spiegel hänge (ist schon vorhanden vom Wohnzimmer, siehe Foto). und dadrauf irgendwelche Deko) Hoch oder niedrig. Oder sind das zu viele Spiegel? Dann könnte ich den Spiegel neben dem Sessel entfernen ? Was könnte ich auf das kleine Schränkchen stellen? Lampe, Vase .....? Vor allen Dingen, welcher Stil, welche Farbe? Am meisten stört mich, dass ich im schmalen Eingangsbereich keinen Teppich habe, bzw. keine große Schmutzfangmatte. Das Problem ist, dass ich direkt an die Tür keine Matte legen kann, weil die Tür dann beim Aufmachen in der Mitte klemmt. Ein Abstand von 92 cm muss sein. Ich möchte auch einen neuen Teppich vor dem Sessel haben. Der jetzige kleine ist 90 x 160 cm. Evtl. auch ein runder? Würden im Flur Lammfellteppiche etwas aussehen und Gemütlichkeit verbreiten ? Würde der Beistelltisch die "Sitzecke" einladender machen? Der Flur ist in der Mitte recht großzügig geschnitten. S. Grundriss. Freue mich auf eure Vorschläge.
    ...mehr

    Brauche Tipps für die Gestaltung der Außentreppe (behindertengerecht)

    Q

    Kommentare (10)
    Hallo, Frau Schauer hat grundsätzlich recht. Ich finde jedoch man sollte es ein wenig differenzierter betrachten. Behindertengerecht muss nicht unbedingt Rollstuhlgerecht sein. Ist dies notwendig? Die Normen beziehen sich immer auf ein öffentlich zugängliches Haus. sechs % sind immer eine abstrakte Größe, es bedeutet, dass auf einer Länge von einem Meter sechs Zetimeter Höhe überwunden werden. Ihr habt jetzt 3 Steigungen vor der Türe, dass entspräche einer Rampenlänge von ca. 9-10 m plus einem graden Podest vor der Haustüre von 1,50 * 1,50 m. Damit nicht genug, Ihr benötigst aber auch noch ein Podest, ca in der Mitte der Rampe das eben ist und ebenfalls eine Länge von 1,50m hat. Addition des Überschlagenen: 12-13 m Länge im Vorgarten. Gut, man kann die Rampe wendeln, aber das Vorgartengrün wird zum Rampenbegleitgrün. Die Alternative ist vielleicht ein Plattformlift, dürfte so bei 30.000 € liegen, da müsst Ihr euch Angebote kommen lassen. Alles in allem, der Aufwand bleibt sehr hoch. Die Norm ist auf einen mutiplen behinderten Menschen ausgerichtet, der in einem öffentlich zugänglichem Gebäude lebt. Das ist ja auch für eine Mietwohnung so in Ordnung, wenn heute ein sehbehinderter Mensch und morgen ein Rollstuhlfahrer einzieht. Die Wohnung in der Norm soll ja den meisten Gehandicapten gerecht werden. Ich habe den Eindruck, dass dies bei euch nicht der Fall ist, dass es sich um eine Einfamilienhaus handelt und das dort an eine bestimmte gehandikapte Person gedacht wird. Häufig sind Einfamilienhäuser von der Norm ausgenommen, meist erst ab 5 Wohneinheiten. Dies würde heißen man kann von dem Steigungsverhältnis abweichen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass keine Fördermittel dagegen sprechen! Nun stellt sich die Frage welche Steigung schafft der Rollstuhl, wenn er vorhanden ist (Feldversuch). Oft kann man dann nach einem Versuch auf nicht mehr Normgerechte 10 % gehen, dass muss probiert werden. Lasst euch hier beraten. Gruß Michael
    ...mehr

    Tipps für Wohnküche

    Q

    Kommentare (41)
    Vielen Dank für die netten Worte. Manchmal war ich aber der Verzweiflung nahe. Fotos verzeihen aber auch so einiges ;) @see_longisland Unsere Türen sind von Konold. Die haben flächenbündige Türen und Tapetentüren im Programm. Ich habe aber konventionelle Umfassungszargen genommen und Aluwinkel mit einer 3mm Schattenfuge angeschraubt. An die konnte dann herangespachtelt werden. Diese Variante würde ich aber keinen empfehlen, war aber bei mir ein notwendiges Übel.
    ...mehr
  • PRO
    3aART
    vor 4 Jahren

    Liebe Melanie,

    wir würden ein buntes Bild, dass die Farben des Buffets aufnimmt und was deine Affinität zu Reisen auch widerspiegelt, empfehlen. Es verbindet optisch die Elemente gut miteinander.

    Die abstrakte Landschaft ist deswegen auch so schön, weil sie beruhigend wirkt und die Strukturen und Linien die im Holz und im Boden sind als verbindendes Element hat, neben der Farbe, die auch perfekt passt.

    Alternativ S/W da würden wir dir ein humorvolles Bild empfehlen, damit es nicht altbacken oder trist wirkt.

    Oder weil Du so schön Platz hast ein stehendes Bild im großen Format als toller Hingucker.

    Von der bunten Lampe würden wir Dir abraten, die grenzt die Tisch/Stuhlgruppe komplett aus. Lieber eine Lampe im Retrocharakter mit einer modernen Form. Das verbindet viel mehr und bringt Ruhe in den Raum.

    Wir haben dir mal ein paar Vorschläge mit deiner Räumlichkeit zusammengestellt. Ich hoffe es gefällt Dir?

    Lampen:

    Unser Bildsystem kannst du schnell und einfach wechseln, so kannst du auch flexibel das Motiv verändern.


    Liebe Grüße

    Anna vom 3aART Team

    www.3aART.de

    mel_77 hat 3aART gedankt
  • mel_77
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Liebe Community,

    vielen herzlichen Dank für Eure bisherigen Kommentare und Tipps. Ich habe unten für Euch noch ein paar mehr Bilder und einen Grundriss.

    Bisher hat sich noch niemand zum Thema Sideboard/ Kommode geäußert. Falls wir die alte Wäschetruhe woanders hinstellen. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Ein schlichtes Sideboard übers Eck gezogen, so wie auf dem Bild unten, statt der Wäschetruhe?

    Und hier die andere Seite vom Wohn-Esszimmer. Ein Sammelsurium unserer gemeinsamen Wohnstücke. Das Ende des Esstisches ist auf dem Foto erkennbar und auf der anderen Seite die Wäschetruhe. Schaukelstuhl soll übrigens irgendwann mal anders gestrichen werden und der Sessel neu bezogen. - aber das ist schon wieder eine neue Baustelle.

    Und hier der Blick von Terrassentür Richtung Küche, die feuerrot ist :-)

    Grundriss folgt gleich noch.

  • mel_77
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Ich krieg den leider nur schlecht aus dem PDF rauskopiert. Ich probiere es später nochmal. Außerdem ist der Grundriss veraltet, wir haben nachher einige Sachen verändert.

  • mel_77
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Liebe Juliana, liebe Raphaela, liebe Anna,

    vielen herzlichen Dank für Eure Hinweise und Tipps. Hier meine Reaktion darauf:

    @Juliana,
    der Hinweis mit den 3 Solisten nehme ich gerne auf. Das war auch
    mein bisheriges Gefühl, dass die 3 (Esstsich, Kommode und
    Küchenbuffett) etwas viel sind. Moderne Leuchte über Esstisch würde ich auch bevorzugen.

    @Raphaela,
    Buffet hinter Esstisch wird zu eng, s. Grundriss, bzw. die weiteren
    Bilder. Was meinst Du genau mit dem Teppich aus Sisalwolle unter dem
    Esstisch? Einen einfach beigen? Kann ich mir nicht gut vorstellen,
    eher was buntes, einfarbiges, aber da ist wieder das Problem,
    das das zusammen mit dem Küchenbuffet und unserem roten Sofa zu viel Farbe
    wird.

    @Anna, an
    ein großes buntes Bild hatte ich auch schon gedacht. Aber eher in
    Kombination mit ein paar kleineren Bildern an der Seite. Symmetrisch
    gehangen, wie von Juliana vorgeschlagen.

    Als Leuchte bin ich
    auch bei moderner Leuchte, Holzoptik gefällt mir aber
    nicht so gut. Ich bin auch wieder weg von den vielen bunten Lampen sondern eher bei etwas schlichteren.

    Was haltet Ihr von den folgenden Lampen?



    Oder doch lieber 1-2 singuläre Glasleuchten über den Tisch. Mir gefällt die folgende ganz gut:


    Die hier ist ganz witzig, da mein Partner Chemiker ist, aber wahrscheinlich über dem Esstisch zuviel des guten.

    Freu mich auf Eure Kommentare.

    Viele Grüße,

    Melanie

  • PRO
    Koebe Moebel Werkstätten
    vor 4 Jahren

    mich stört am Meisten die Anordnung, dass der Essplatz so an dem Buffet klebt und links dafür eine Lücke entsteht, zumindest aus dem Blickwinkel aus dem fotografiert wurde.


    Ich würde den Essplatz zwischen Kommode und Buffet zentrieren und diese Essinsel evtl. noch mit einem Teppich unterstreichen. Wenn dann noch eine Lampe zentral darüber hängt ist da sicher gleich eine andere Stimmung.

    Natürlich kann man eine andere Kommode, einen anderen Tisch und ein anderes Buffet hinstellen, aber vielleicht bringt das schon mal eine gewünschte Veränderung, und der Versuch kostet nicht viel .......

    viel Erfolg
    Reiner Koebe

    mel_77 hat Koebe Moebel Werkstätten gedankt
  • PRO
    Mareike Kühn Einrichtungsberatung
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie,


    hier sind schon ganz viele Dinge angesprochen worden, die mir auch sofort ins Auge gefallen sind. Auf jeden Fall solltest du den Esstisch mehr Richtung Fenster positionieren. So wirkt die Essgruppe mehr für sich. ein Teppich unter dem Esspaltz würde die Gruppe schön hervorheben, nur sollte er ausreichend groß sein. Die Stühle sollten ganz auf dem Teppich stehen.

    Deine Idee die Kommode durch einen höheren und vielleicht auch nicht so tiefen Schrank zu ersetzen würde ich aufgreifen. Der kann dann ruhig etwas moderner sein. Es kommt auch darauf an wieviel Aufbewahrung du am Essplatz schaffen willst. Braucht ihr da viel Stauraum?

    Ich würde kein Sideboard über Eck empfehlen. Da würde hinter dem Essplatz verschwinden und gar nicht schön zur Geltung kommen. Du müsstest dafür auch wieder genügend Platz hinter dem Tisch einplanen, damit du die Türen noch bequem öffnen kannst.

    Habt ihr mal überlegt euer Buffet zu streichen? Ich finde eure Möbel sehr schön, nur kommt der Essplatz eben wenig zur Geltung, weil das Buffet mit seinen Farben so dominiert und nicht gut zu den restlichen Farbtönen passt. Vielleicht könnt ihr es ganz weiss streichen oder in einem hellen Grau. Das würde auf jeden Fall mehr Ruhe in diesem Bereich bringen.

    Ich finde deine zu erst vorgeschlagene Lampe nicht schlecht. Ihr habt einen bunten Einrichtungsstil. Deswegen passt die verspielte Lampe auch ganz gut. Es gibt sie auch in neutraleren Farben: https://www.home24.de/produkt/pendelleuchte-pallino-iii-metall-zement-7-flammig.

    Oder diese Lampe könnte ich mir auch dazu vorstellen: https://www.home24.de/produkt/pendelleuchte-illon-webstoff-5-flammig-2327441


    Eine Bilderwand hinter dem Esstisch würde das ganze Ensemble noch gut betonen.

    Viel Freude beim Umgestalten!

    Viele Grüße

    M. Kühn

    mel_77 hat Mareike Kühn Einrichtungsberatung gedankt
  • PRO
    DESIGN DER SINNE // Innendesign // Homeaccessoires
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie!

    Das sind schon viele interessante Ideen und Möglichkeiten der Umgestaltung.

    Nach sorgfältiger Betrachtung Eurer Fotos, müsste das harmonierende Zusammenspiel der einzelnen Möbelstücke mit den verschiedenen Wohnbereichen erfolgen. Der Küchen -, Ess - und Wohnzimmerbereich wirken verloren und benötigen eine gemeinsame Komponente.

    So würde ich mich in der Farbwahl für eine Richtung entscheiden und das Küchenbuffet weiß umstreichen. Das Buffet ist sehr schön, wirkt aber durch die unterschiedlichen Farben unruhig und lenken von der nostalgischen Form ab.

    Der Essplatz muss unbedingt mehr Licht bekommen und somit an das Fenster gerückt werden. Esstischlampe ist natürlich wichtig, dennoch fördert eine weitere Lampe in der Ecke die Gemütlichkeit und Geborgenheit beim Essen. Der CD - Ständer müsste einen anderen Platz bekommen und die Kommode auch.

    Um nun noch das eigentliche Verbindungsglied aller Wohnbereiche zu schaffen, wäre mein Vorschlag die Wand von der Terrassentür bis zum Küchenbereich zu streichen. In einem Farbton der dunklem Holz, weißen Möbeln und Eurer roten Küche und dem rotem Sofa gerecht wird. Wenn Ihr die Farbe nicht scheut, wäre das mal eine andere Basis. Der Blick vom Sofa in Richtung Essbereich ergebe ein harmonisches Bild. Spätere große und kleinere Bilder, Teppiche, Lampen und Homeaccessoires runden das ganze Erdgeschoss in einer Einheit ab.

    Zusätzlich ist mein Tipp, seid nicht sparsam in den verschiedenen Lichtquellen im Erdgeschoss! Das vergrößert den Raum und schafft Konturen.

    Ich hoffe, Euch weitergeholfen zu haben.


    Beste Grüße

    Andrea Ihlow

    mel_77 hat DESIGN DER SINNE // Innendesign // Homeaccessoires gedankt
  • PRO
    Identity-Art
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie,

    Du hast schon tolles feedback hier bekommen. Ich habe vielleicht noch eine Anregung zur Wandgestaltung mittels Bildern.

    Was hältst Du von einem individuell angefertigtem Kunstwerk? Es kann genau das Format haben, was perfekt ins Ambiente passt. Ebenso die Farben können darauf abgestimmt werden. Das Rot der Küche kann beispielsweise aufgegriffen werden. Und was die Bildinhalte betrifft, bist Du völlig frei. Das können Deine Lieben sein, die Stadt, aus der Du/Ihr kommt, der Ort, wo Du Deinen Mann kennengelernt/geheiratet hast.... Oder es kann eine Kombination sein. Schöne Momente, Stationen aus Deinem Leben kannst Du so toll festhalten und Dich mit Ihnen umgeben.

    Ich hänge Dir zwei, drei Beispiele an. Falls die Idee generell gefällt, melde Dich, dann kann ich Dir gern weitere Beispiele geben. Auf jeden Fall kannst Du mit einem Deinem persönlichen Kunstwerk Deine Wohnung prima individualisieren.

    Liebe Grüße & viel Spaß beim Umgestalten,

    Susanne


    Individuell angefertigtes Kunstwerk "Köln - Hamburg" · Mehr Info

    mel_77 hat Identity-Art gedankt
  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie, nun noch einer :)

    das Küchenbüffet ist super süß und das würde ich auch schön lassen wo es ist.

    Den Tisch würde ich umstellen, wenn möglich so wie auf dem Bild von raumconzepte. Nun wäre es schön, wenn ich einordnen könnte was du mit Mitbringseln meinst. Ich bringe auch immer irgendwie was mit :)) Die gerade Linie, die Juana vorschläg unterstreiche ich auf jeden Fall. Stelle doch den Tisch passend um, nimm die Komodo und den CD-Ständer erstmal an die Seite. Beides braucht man in einem Essbereich weniger.

    Was du alles an Farbe hast reicht eigentlich aus. Ich denke du muß insegamt Ruhe rein bringen. Ich weiß Glasregal machen viel Mühe, aber vlt habe ich da eine Idee in der du deine Mitbringsel, Ruhe und eine individuelle Linie in eines rein bekommst.

    Ich gucke morgen nochmal drüber, ich wurde nur auf diesen Thread aufmerksam gemacht und bin durch Zufall hier gelandet.

    Melde mich morgen nochmal.

    Bis dahin gutes gelingen :)

    mel_77 hat Bernhardt Wohnraum & Design gedankt
  • PRO
    hansen innenarchitektur
    vor 4 Jahren

    Auch ich finde, dass Wandfarbe eine gute Möglichkeit ist, die einzelnen Elemente optisch zusammenzuziehen. Ich könnte mir einen halbhohen Anstrich gut vorstellen in Höhe der Arbeitsplatte vom Buffet. Farbton entweder ein dunkleres Rot als die Küche oder ein neutraler Grau/Greigeton und oben als Abschluss ein schmaler roter Streifen. Darüber dann eine Reihe kleinerer Bilder. Bei der Lampe sollte es weniger auf die Optik als auf die Lichtwirkung ankommen!

    mel_77 hat hansen innenarchitektur gedankt
  • PRO
    FINDHUS
    vor 4 Jahren

    Au Backe...ich glaube jetzt haben wir mit der Vielzahl an Vorschlägen für eine komplette Überfrachtung gesorgt :-(

    Hü und Hott...sage ich da nur u denke, dass so ein Thread für den Einsteller auch Kopfstress bedeuten kann...

    Auf ein gutes Durchackern, Schieben, Wegräumen u malen :-) Und wir sind vermutlich alle extrem gespannt auf finale Fotos dann irgendwann... LG und bloß nicht unterkriegen lassen ;-)

    mel_77 hat FINDHUS gedankt
  • PRO
    Innenarchitektur Andrea Verhoeven
    vor 4 Jahren

    Und trotzdem noch jemand:

    Hallo,

    den Tisch wie Raumkonzepte vorgeschlagen hat, um 90 Grad drehen.

    Die Wäschetruhe dort lassen, wo sie ist, oder an die Wand neben der Tür, wenn sie dahin passt. Dort, wo jetzt der helle/eichenholzfarbene Schrank steht.

    Die Höhe vom Büffet aufnehmen und ein Regal anbringen, dass bis zum Ende des Tisches reicht, zu Not mehrere Bretter. Darauf könnt ihr eure Mitbringsel platzieren,am besten in Gläsern gesammelt und geordnet platzieren. Die Regalfarbe am besten in einem weiß. Alternativ: macht Fotos von den Mitbringseln und hängt diese an die Wand.

    Die Stühle neu polstern oder Kissen in dem gelb und grün vom Büffet und dem Rot der Küche auflegen. Das habt ihr mit dem Kinderstuhl schon gut angefangen.

    CD Regal weg, Der Schrank neben der Tür ebenfalls weg. Die bunte Lampe in gelb, grün und rot über die Couch. Dann schließt sich das Farbkonzept. Über dem Tisch nicht zu kleinteilig werden. Dampf, der vom Essen aufsteigt, verschmutzt und verklebt die Lampe, lieber eine/zwei etwas größere und vor allem pflegeleichte Lampe in weiß.

    Weißer/cremiger Teppich unter Couch und Esstisch ist gut. Wartet aber noch, bis euer Kind etwas größer ist, sonst ist der Teppich zu schnell mitgenommen.

    mel_77 hat Innenarchitektur Andrea Verhoeven gedankt
  • PRO
    3aART
    vor 4 Jahren

    Liebe Melanie,


    haben wir gerne macht. Wir wünsch Dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

    Solltest du dich für ein große Bild entscheiden, kannst du deine eigenen Urlaubsmotive oder Galeriemotive von 3aART umsetzen, schau einfach auf unserer Seite www.3aART.de vorbei. Wir freuen uns!

    Anna vom 3aART Team

  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design
    vor 4 Jahren

    FINDHUS hat recht, dieser Thread endet im Chaos und ich denke nicht das wir da sehr hilfreich sind.Nun hat Melanie nicht nur Unsicherheit mit ihrer Einrichtung sondern auch mit ihrem Thread.

    Also fasse ich mal einiges zusammen, was hier so steht.

    Ein Konsens besteht darin das der Tisch gedreht wird und an der Wand steht.

    Wir sind uns einig, das dieser Raum mehr Ruhe braucht. Das erreichen wir durch einmal durch eine Symetrie und durch das Aufnehmen von Farbe an den Wänden.

    Melanies ursprünglicher Störfaktor schien mir am Anfang der Essbereich, da dies die ersten Bilder waren die sie eingestellt hatte. Ich denke das wir uns alle einig sind das es das gesamte Raumkonzept ist. ( Da kommt nun ein bisschen Arbeit auf dich zu :) ).

    Fangen wir mal an bei der roten Küche, das ist ein Fakt und steht. Das rot wird aufgenommen unten an der Treppe und im Sofa um die Ecke. Ein Farbton fällt mir auf mit dem man vielleicht alles verbinden. Das Grün aus dem Büffet.

    Den Träger könnte man nun als optische Trennung nutzen für den Küchen- und Essbereich.

    Du bringst das grün in partiellen Flächen im Küchenbereichen Bereich ein. Dabei ist der Träger die Grenze. Die Kinderküche stellst du einfach als Dekoelement unter die Treppe.

    Das Regal rechts neben der Tür in die Küche würde ich durch ein weißes
    Regal ersetzen, vielleicht IKEA Kallax, da kannst du oben Kissen drauf
    legen in gelb und grün und dahinter kannst du wenn du magst nochmal das
    Rot Küche aufnehmen.

    Das rot kannst du dann im am Esstisch als begrenzte Fläche aufnehmen. Auf dieser Fläche kannst du dann vielleicht ein oder zwei Glasböden anbringen mit deinen Mitbringseln.

    Hinter der Wäschetruhe kannst du auch nochmal eine rote Fläche setzen und vielleicht suchst du mal nach einem großen Spiegel, den du über die Truhe hängst.

    Unter deinem Tisch könntest du einen Teppich legen. Da gibt es die verschiedensten Möglichkeit. Vom Shaggy bis zum Flachgewebe ist das wirklich Geschmackssache. Hier würde ich den hellen Grundton der Wand aufnehmen, trotz Kinder. Es gibt zum Beispiel Shaggy's für kleines Geld und wenn er durch holt man einen Neuen.

    Nun gehen wir weiter um die Ecke ins Wohnzimmer. Da kommt zu dem roten Sofa das grün, welches auch schon zur roten Küche gestrichen wurde. Ich persönlich würde die Fensterseite streichen und die Seite mit dem Bücherregal.

    Der blaue Stuhl stört ein wenig, vielleicht kann man da Abhilfe schaffen.

    Das Sitzkissen im Schaukelstuhl in Rot, wie das Sofa und alle andere Kissen in Gelb und Grün, wie im Büffet und kleiner Teppich unter den kleinen Tisch, der gleiche wie unter dem Esstisch und dden Teppich vor der Tür würde ich in einen Sauberlauf tauschen, der farblich zu den Teppichen passt. die gibt es auch zum selber Waschen.

    Wenn du dort angekommen bist, mach die mal Gedanken was du mit deinen Fenstern machst ;) auch da stehen wir dir zur Seite oder du rufst einfach mal unverbindlich an.

    Oh, die Lampen ... fast vergessen ;)

    Übrigens gefallen mit die beiden ersten Bilder mit den Lamen Esstisch sehr gut. Ich würde mich allerding für das zweite Bilde entscheiden, weil sie insgesamt mehr Ruhe gibt.

    Die bunte Lampe würde ich , wie auch Andrea schon sagte, am Sofa aufhängen.

    Noch kurz zum setzen der Flächen, die halben hohen Flächen liegen mir persönlich garnicht, das mag aber daran liegen das wir das bis zum geht nicht mehr in den 90ern und 2000ern hatten und ich dieser Optik überdrüssig bin.

    Nichts für ungut Frau Hansen :)

    Flächen setzten heißt für mich, entweder hat sie eine vorgegebene Breite, die zum Beispiel von einem Esstisch bestimmt wird - plus x cm, oder ich streiche eine Wand und lasse 5 bis 10 Platz zur Ecke. (Ich selber bin da faul und nehme das breite Abklebeband und das ist mein Abstand) diesen halte ich dann zur den Ecken, Boden und Decke ein. Dann erhalt ich Farbfächer.

    Es wurde glaube ich zweimal der Vorschlag gemacht das Büffet zu streichen, da es deinem sehr wichtig ist und wahrschein so wie es ist, würde ich diesen Weg gehen. Denn ihr müsst euch in diesen Räumen wieder finden und sonst niemand.

    So nun hoffe ich das ich das groh der Aussagen erfasst habe.

    Wie gesagt, keine Scheu einfach mal anrufen wenn noch Fragen sind. Du wärst nicht die erste Houzzerin und ich hoffe nicht die Letzte. (Das wäre schlecht)

    mel_77 hat Bernhardt Wohnraum & Design gedankt
  • Girasol
    vor 4 Jahren
    Ich würde zunächst einmal die Kommode an die andere Wand stellen, also 45 Grad im Uhrzeigersinn.
    mel_77 hat Girasol gedankt
  • PRO
    THE INNER HOUSE
    vor 4 Jahren

    Hallo Melanie,

    es mangelt ja bisher nicht an guten Tipps von Kollegen - dennoch noch folgende Vorschläge:

    Ihr habt in diesem sehr schönen Raum viele verschiedene kräftige Farben, wodurch er sehr unruhig wirkt. Ich würde alle Wände und auch die Decke in einem warmen, hellen Grauton streichen, z.B. Little Greene French Grey Mid. Dadurch wirkt der ganze Raum ruhiger und edler. Gleichzeitig bringt das Grau die vorhandenen Farben stärker zum Leuchten.

    Der Tisch muss definitiv weiter weg vom Buffet, das sieht gequetscht aus. Antik wirkt die Essgruppe überhaupt erst durch die Hochlehnstühle. Ich würde an das schöne Erbstück stattdessen moderne Stühle stellen, z.B. den Beetle Chair von Gubi oder Pip-e von Driade. Darüber eine moderne Leuchte oder bei der Länge des Tisches auch zwei. Je nach Beschaffenheit der Decke sollten die Lichtauslässe hierfür idealerweise in der Decke versetzt werden. Falls das zu aufwändig ist, achtet bei der Auswahl der Leuchten auf Modelle, die in Kombination mit einem Kabelpendel an der Decke cool und lässig aussehen, z.B. mit einem Stoffkabel.

    Viel Erfolg!



    mel_77 hat THE INNER HOUSE gedankt
  • mel_77
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Vielen vielen Dank an die Houzz Community bisher.

    Ihr seid echt toll, wie viel Zeit Ihr Euch nehmt, wie ausführlich Ihr Vorschläge erarbeitet, Fotos raussucht und sogar Zusammenfassungen der bisherigen Vorschläge erstellt. DANKE, DANKE, DANKE!

    Ich hätte Lust gleich loszulegen und schonmal umzuräumen, Tisch und Küchenbuffett zu verschieben und auch die Wäschetruhe nochmal anders zu stellen. Aber leider ist das Küchenbuffett auch ausgeräumt zu schwer zum alleine rumschieben und mein Mann ist erst nächste Woche wieder da.

    Hier kurz mein Eindruck zu Euren Hinweisen:

    Das Küchenbuffett werden wir nicht streichen, da es sich hier auch um ein Erbstück handelt und es der Großvater meines Mannes in den Farben gestrichen hat. Da hätte wir es uns damals lieber nochmal mit der roten Küche überlegen sollen... Damals musste es schnell gehen und die Oberflächen in verschiedenen Weißtönen, die uns der Küchenbauer angeboten hat, fand ich alle langweilig....

    Gerne nehme ich den Euren Tipp auf, farbliche Brücken zu bauen und zu versuchen, das Grün oder das Rot nochmal auftauchen zu lassen. Den Einrichtungsstil, auf dem Foto von Urban Warehouse mit den bunten Stühlen zwischen alten Stühlen und Tisch, das Sigrid von FINDHUS rausgesucht hat, finde ich toll. Sowas könnte ich mir bei uns auch vorstellen. Ich würde allerdings nicht die alten Stühle streichen (weil Erbstück und mein Mann dran hängt) sondern einfach mit modernen bunten Stühlen ergänzen. (@Sigrid, generell gefällt mir der Einrichtungsstil, der sich auf den Fotos, die Du rausgesucht hast, sehr gut.)

    @Bernhard vielen vielen Dank für die Zusammenfassung und die vielen Vorschläge. Ich kann nicht auf alles eingehen. Einige Sachen standen bei uns sowieso auf der Agenda:

    Der blaue Sessel muss sowieso neu bezogen werden. Ich hatte da auch schon an einen gelb-grün Ton aus dem Küchenbuffett gedacht. Was denkt Ihr? Oder lieber den Sessel ersetzen? Ich finde den von der Form her sehr schön. Der ist diesmal nur ein Flohmarktfund, könnte also auch ausgetauscht werden. Allerdings habe ich noch keinen schönen neuen Sessel gefunden, der nicht gleich 500€ kostet, und da wollten wir den alten lieber neu beziehen lassen.

    Sehr gut anfreunden kann ich mich auch mit dem Vorschlag der bunten Lampe über dem Sofa und von 1-2 schönen Glaslampen, wie von Sigrid vorgeschlagen, über dem Esstisch.

    Über einen Teppich unter dem Esstisch und evtl. dem Sofa hatten wir auch schon nachgedacht. Da waren die bisherigen Vorschläge eher in neutralen weiß-creme-grau Tönen zu bleiben.

    Die Wände streichen werden wir wohl erstmal nicht. Mit Kleinkind und Baby ist das gerade zuviel.

    @Bernhard was meisnt Du mit Rot am Esstisch als begrenzende Fläche aufnehmen? Den Absatz habe ich nicht ganz verstanden: "Das rot kannst du dann im am Esstisch als begrenzte Fläche aufnehmen. Auf dieser Fläche kannst du dann vielleicht ein oder zwei Glasböden anbringen mit deinen Mitbringseln"
    Meinst Du wir können hinter dem Esstisch an der Wand ein Regal mit Rot und Glasböden anbringen, um dort unsere Mitbringsel anzubringen?

    Aber eins nach dem anderen: Wir werden nächste Woche erstmal anfangen die Möbel zu schieben, Küchenbuffett und Tisch und das CD Regal aus der Ecke weg zu räumen. Das CD Regal stört dort. Dann melde mich mich nochmal...

    Freue mich in der Zwischenzeit über Farbvorschläge für den Neubezug des Sessels, wir haben ein gutes Angebot von einem Polsterer vorliegen und würden das gerne angehen. Nächste Woche schaue ich mir da die Stoffproben an, evtl. kann ich Euch ein paar Fotos dazu schicken.

    Es waren leider zuviele Kommentare, um auf alles einzugehen und Euch allen persönlich zu antworten. Vielen, vielen Dank für all' Eure Ideen und Input!

    Lieben Gruß,

    Melanie

  • PRO
    FINDHUS
    vor 4 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 4 Jahren

    WOW Melanie, da hast du dir jetzt aber nicht minder Mühe gegeben mit deiner vollumfänglich "abgearbeiteten" analytischen und zugleich empathischen Entwirrung dieser Vielzahl an Vorschlägen. Hut ab :-)

    Deine Überlegungen finde ich sehr gut strukturiert, realistisch und kurz über lang ohne größeren Stress gut umsetzbar (sobald die starke Hand deines Mannes mit zupackt). Das gibt mir ein sehr gutes Gefühl, dass du in einem absehbaren Zeitraum einen ganz anderen Lebensraum, hier hoffentlich für uns alle mit Fotos, posten wirst. Mir scheint es fast so als hättest du die Antworten bereits in dir getragen und brauchtest nur ein "Megaphon" vieler Mitdenker, damit du deine Antworten zu Papier bringen konntest.

    Farbfläche kurz erklärt (@Bernhardt, falls es anders gemeint war, bitte unbedingt korrigieren): Sagen wir dein Tisch ist 90cm breit und du möchtest den Essbereich farblich betonen. Dann zeichnest du dir auf der Wand (an der der Tisch steht ;-)) ein Feld mit folgenden Abmessungen auf: Breite des Tisches, hier im Beispiel 90 cm + rechts und links sagen wir mal je 40 cm für die Bestuhlung dazu. Das ergibt eine Breite von 170 cm. Oben zur Decke lässt du eine Malerbandbreite und ebenfalls eine über dem Sockel. Bei einer Deckenhöhe von 250 cm wären das ca. 246cm Höhe des Farbfeldes. Dieses Rechteck klebst du sorgfältig rundherum ab (pinselst die innenliegenden Kanten dünn mit (bei euch) weiß als "Ausfransschutz" vor und streichst das entstandene Innenfeld in einer Kontrastfarbe, z.B. in Rot. Dann Malerband abziehen und du hast eine saubere Farbfläche auf der Wand, die deinen Essbereich optisch mit der Wand verbindet. Da können dann z.B. Bilder oder Regalböden angebracht werden.

    Aber das ist derzeit nicht dein Projekt (Dein Projekt heißt eher Minizwerge) :D

    Noch kurz zum Stuhl: Er ist klasse, Retro und verdient 100% ein neues Leben mit poppigem Bezug, in dem du alle vorhandenen Farben aufgreifst. Dann reiht er sich als Solist frech ein ;-)

    Ich freue mich sehr für dich und danke für dein großes Lob an mich und natürlich alle anderen hier. Sofern dir die Beratung von dem einen oder anderen PRO gefallen hat und zur Antwortfindung massgeblich für dich beigetragen hat, freut er/sie sich 100% über einen kleinen Zweizeiler als Bewertung in seinem/ihrem Profil. Das "kostet" nur wenige Minuten Zeit. Wir beraten mit Enthusiasmus und von Herzen gerne kostenlos und dann sind die Bewertungen für uns ein tolles Dankeschön und helfen uns auch für Folgeprojekte.

    Lieber Gruß Sigrid Gutberlet FINDHUS

  • PRO
    Bernhardt Wohnraum & Design
    vor 4 Jahren

    Gut erklärt, Malerbandbreite sind 3 oder 5cm, ich mag lieber die 5 cm.Wenn man mag kann man auch sagen man nimmt eine 2m Breite.Dann schlichte Glasregale nehmen. Zu dem Tisch ruhig sehr modern, die Kombi geht sehr gut ganz alt und ganz neu.

    Ich würde das Büffet auch nicht streichen, da es deinem Mann sehr wichtig ist und die Eßgruppe würde an Charm verlieren.

    Der Sessel ist super und wenn Ihr den neu beziehen lasst alles gut.

    Wenn du jetzt zu dem roten Sofa einen gelb/grünen Sessel knallst, ist das hart. Farbe aufgreifen ja, aber mit Bedacht wählen. Die Kissen würde ich (wie erwähnt) in Gelb und Grün machen. Vielleicht für den Sessel Grün, und dann bei kleinen Kinder etwas was man abwaschen kann, für die Schoki-Hände :).

    Ich denke streichen hört sich schlimmer an als es ist, auch mit zwei Mäusen geht das, als Teamarbeit am Wochenende. Ich habe sogar die kleinen eingespannt, als sie ein Pinselchen halten konnten, das geht und ist lustig. Sie fühlen sich eingebunden und Papa kann mal zeigen was er alles kann :) einfach mal versuchen. Abdeckvlies und Folie, du kannst ja als Untergrund die Farbe die drauf ist und nur die farbigen Flächen machen.

    So eine Wandfläche geht schnell und die Wohnzimmerseite ist als Teamarbeit an einem Wochenende durch.

    Sorry ich war etwas sehr eingespannt in den letzten Tagen, daher die Verspätung :).

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.