natalie_dohm

Bradstone Mauersystem

Natalie Dohm
vor 3 Jahren
Milldale oder Madoc Bradstone Mauersystem
Laut Hersteller darf man 80-100cm hoch bauen
Wie kriege ich die Statik gewährleistet

Ich brauche 170-180 hoch ,ca 17 meter lang. also eine Mauer
Natursteinmauer ist zu teuer und kommt aus den Grund nicht in Frage

Kommentare (83)

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Bei solch schwierigen Nachbarn informieren Sie sich aber vor irgendwelchen Maßnahmen genau über evtl. baurechtliche Auflagen in Ihrem Gebiet (z.B. Mauerhöhe, Grenzabstände etc.).

  • Axel R.
    vor 3 Jahren
    Dann wird der Garten der Eyecatcher und der Zaun gestalterisches Element.

    Für das Geld, das so eine Mauer verschlingt, können Sie einen Gartenarchitekten vorbeikommen lassen und sich was zaubern lassen!

    Aber:
    Garten braucht aber Zeit und wird mit einem gewissen Zeitaufwand immer schöner.

    Eine Mauer ist gleich fertig, ist aber im Grunde das gleiche wie der Zaun - ein Abstandselement! Aber viel teurer!
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Der Garten hinten ist ca 600-650m2
    Haus Fachwerk schwarz
    Auf dem Foto ist andere Seite des Gartens zu sehen... Ansonsten quadratisch
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Der nachbarzaun ist rechts ( nicht im bild zu sehen) hinter der garage
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Das sieht nach einem HUF-Haus aus. Diese Häuser sind sehr dominant in ihrer Optik und man muss gut überlegen, was dazu passt. Auch bei einer rustikalen Mauer würde ich versuchen den modernen Stil (der sich auch in Ihren Möbeln widerspiegelt) aufzugreifen.

    Wenn Sie einen 50cm "Pflegeweg" hinter einer Bepflanzung lassen, sind Sie eigentlich bzgl. Schnitt auf der sicheren Seite.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Richtig ;-).... Es passt bei weitem nicht alles... Auch farblich nicht, auch vom Stil nicht... Da ich gerne Homestaging und innendesign mache, hab ich , auch im Garten, etwas anderen Blick dafür entwickelt
    ... Und diese Mauersystem passt meiner Meinung nach sehr gut ;-)
  • Axel R.
    vor 3 Jahren
    Sehr schönes Haus!
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Milldale besser, madoc weniger, da zu viel gelb.... Ansonsten nixht zu rustikal , aber auch nicht zu modern..
    Natürlich... Wenn man da noch was ranken lässt, etwas die Optik " weicher" macht , mit z.b Klematis oder auch kletterhoetensie... Dann müsste es schön sein...
    Und davor parr Loungesessel, z.b Hee von Hay
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Ich würde auch eher auf die Grautöne setzen, da diese bei den Betonmauern oft besser aussehen. Bei Bradstone sind die "gelben" Varianten sehr farbintensiv. Das Grau kann man dann schön mit hellen Blüten etc. auflockern.

  • Axel R.
    vor 3 Jahren
    Die Idee mit dem Pflegeweg finde ich gut.
    Links von dem Pflegeweg könnten Sie Einen Küchengarten anlegen und hinten einen Komposthaufen.
    Man könnte davor dann eine mäandernde, hier und da unterbrochene Pflanzfläche erstellen, die vielleicht sogar hügelig angelegt ist, um auf weniger Platz mehr Pflanzfläche zu haben und um die direkte Sicht auf den Gemüsegarten (Erdbeeren, Salat, Kräuter, Himbeeren,...) und Komposthaufen zu unterbrechen.

    Platzieren Sie Downlights vor dem Zaun des Anstosses 30 cm überm Boden, dann verschwindet der Zaun ab der Dämmerung im Schatten.

    Sie könnten im Garten auch einen zweiten Sitzplatz (Grillplatz mit Springbrunnen oder .....) vor dem Zaun realisieren, wo Sie diesen ganz bewusst als Sicht- und Windschutz einsetzen.

    Es gibt viele Möglichkeiten, auch aus so einer Situation etwas zu machen!!

    Diese Hügelfläche dem sonstigen Ambiente entsprechend mit schönen Solitär Gehölzen (zB. Nothofagus, Amelanchier, ....) und geeigneter Unterpflanzung, Staudenbeet, Wasser als gestalterisches Element, etc.,
    Kann ich mir sehr gut vorstellen!
    ....

    Aber:
    Egal, was Sie machen,
    Machen Sie es so, dass die dem Nachbarn zugewandte Seite ordentlich aussieht, denn vielleicht zieht dort mal jemand Andres ein, reisst dann die Umzäunung weg und dann haben Sie oder ihre Nachkommen ein Problem mit dem Problem!!
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Das Bradstone System ist nicht für den Bau einer freistehenden Mauer geeignet, das Material ist teuer und bei der "Umwandlung zur freistehenden Mauer" entstehen weitere Kosten. Und es ist kein natürliches Material mit natürlichen Farbspielen.

    Warum nicht dieses Geld in Natursteinmauerscheiben/ -teilstücke investieren, oder wie von Herrn Schroeder vorgeschlagen: Beton mit Natursteinverblendung? Das Ergebnis stelle ich mir wesentlich ansprechender vor. Sie haben doch selbst das Bild von dieser herrlichen Trockenmauer eingestellt, der Kontrast zu Beton ist doch frappant, finden sie nicht?

    Die Zwischenräume lassen sich doch wie von Garten Design-Design Garten vorgeschlagen, mit einer schlichten Eibenhecke gut bepflanzen. oder man spannt verzinkte Rankdrähte zwischen den Scheiben und pflanzt immergrüne Rankpflanzen zu einer ruhigen grünen Wand, in die man immer noch hier und da Klematis.integrieren könnte.

    Dann hätten sie erst einmal eine wunderschöne Basis und wenn das Budget weitere Maßnahmen erlaubt, gestalten Sie weiter....mit Bäumen in Dachform oder was auch immer.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    ach so, dieser "Pflegeweg" ist gesetzlich vorgeschrieben, der muss bei einer Pflanzung in Grenznähe eingeplant werden.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Ich dachte die Bradstone Mauer sieht täuschendähnlich der Natursteinmauer .. Nur ohne braun/gelb und nicht so teuer
    Zumindestens auf dem Foto... Ich werde die Steinmuster versuchen als Muster zu bekommen
    "
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Pflegeweg bei der Hecke aber doch nicht bei der Mauer oder
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Axel... Die Mauer würde ja auf unserem Grund stehen, da der Zaun von Nachbarn schon auf der Grenze steht... Also können die " nächsten" eigentlich nicht sagen oder wieder auf die Grenze was anderes bauen
    Wäre das nicht so?
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Die Grenzbebauungsvorschriften sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Sie sollte sich genau erkundigen, was in Ihrem Bundesland zulässig ist. Und ich sehe schon, Sie bevorzugen wirklich eine Mauer entlang der ganzen Sichtschutzwand. :)

  • Axel R.
    vor 3 Jahren

    @ Natalie Dohm:

    Da haben Sie natürlich recht.


  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Wenn der Zaun des Nachbarn genau auf der Grenze steht, ist das wahrscheinlich gar nicht zulässig. Trotzdem werden Sie einen bestimmten Abstand von der Grenze einhalten müssen.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Natürlich sollten Sie sich den Stein unbedingt in Natura anschauen. Suchen sie sich eine Firma Ihres Vertrauens und lassen sich unterschiedliche Materialien und deren Preise zeigen. Eine gute fFrma macht das auch bei Ihnen zuhause.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Jetzt muss ich nur noch finden ;-).. Wusste garnicht wo... Sind das Galabau?
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Ja, das sind gute Galabaubetriebe mit fähigen Maurern/ Steinsetzern. Wie Design Garten-Garten Design schon empfohlen hat, können Sie z.B.hier bei Houzz suchen. Ich denke, bei diesem Auftragsvolumen würden auch Betriebe aus einem größeren Umkreis Interesse zeigen. Oder sie starten hier bei Houzz einen "Aufruf" nach einem geeigneten Betrieb.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Hallo Ihr lieben Experten!

    ich habe noch eine Idee gesehen...

    die Hecke wurde nicht gerade gepflanzt,sondern etwas schräg nach vorne, es sieht auch wie 3D :) und lockert das ganze etwas auf...finde ich sehr sehr schön

    die Frage ist noch, ob man irgendwie dahinter/dazwischen höhere Bäume pflanzen kann, oder nimmt das gesamte viel Platz weg?

    Danke

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Vielleicht können Sie das Foto hier mal einstellen?

    Etwas ähnliches habe ich mal für Kunden geplant (wenn ich Sie richtig verstanden habe). Dort wurden einzelne Heckenabschnitt allerdings im rechten Winkel zum Haus gesetzt, um von einer extrem diagonal verlaufenden Grenze abzulenken. In die entstehenden "Dreiecke" sollen Kugelbäume gesetzt werden. Bei den Bäumen müssten Sie bei ihren komplizierten Nachbarn sehr genau auf die gesetzlichen Abstände achten. Kugel- und Säulenformen haben den Vorteil, dass die Kronen überschaubar bleiben bzw. durch Schnitt in Form gehalten werden können.

    Vielleicht habe ich Sie aber auch falsch verstanden??

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Ein foto lässt sich nur in so einer unmöglichen Qualität zeigen... Kann man was erkennen?
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Danke, ich glaube dann lag ich richtig :)

    Wie steht denn Ihr Nachbar zu Bäumen an der Grenze?

    Bzgl. der Platzfrage - es hängt davon ab, wie schräg die Heckenelemente gesetzt werden und wie weit sie in den Garten reichen. Es kann z.B. sehr schön aussehen, wenn zwischen den Hecken Hortensien "hervorquellen". da Sie wahrscheinlich eine komplett blickdichte Grenze möchten, müssen Sie sich Gedanken über diese Zwischenstücke machen. Eine Möglichkeit wären schöne Sichtschutzelemente.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Wie heisst diese Version der Heckenpflanzung?
    .. Konnte nirgendwo sonst bilder zu finden... Egal was ich angegeben hab
    Wird so selten gepflanzt?
    Sieht doch toll sus oder?
    ..
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    ... Also, unsere muss natürlich den Zaun von 170/180? Abdecken , die Bäume sollten schon mit den Kronen drüberhängen ... Vielleicht Hartriegel? Was schönes halt
    Dann muss ich keine Dachgingkos mahr vorpflanzen.. Nur schöne Sträucher/Stauden , kugeln, steune
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Hallo Natalie Dohm, Blumen-Hartriegel sind sehr schöne Sträucher, aber nicht kugelförmig. Die Kugelkirsche ist auch zu empfehlen, sie hat einen komplett kugelförmigen Habitus und muss nicht geschnitten werden, Kugelförmige Bäume passen gut zu den kugelförmigen Blütenständen der Hortensien.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Hallo Frau v Steht,
    Das müssen Keine Kugeln sein.. Lieber wenn die über die Hecke rüberhängen( wie auf den Foto)
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Ob es einen speziellen Namen dafür gibt weiß ich nicht. Ich wende diese Form gerne an, um Grenzen aufzulockern bzw. um von merkwürdigen Grenzverläufen abzulenken. Dies setzt natürlich immer ausreichend Platz im Garten voraus.

    Den vorhandenen Zaun hatte ich ganz vergessen.

    Blumenhartriegel ist sehr schön. Interessant wäre vielleicht auch Pyrus salicifolia - schön zu weißen und graulaubigen Pflanzen. Bedenken Sie immer den Grenzabstand - sonst ist neuer Ärger vorprogrammiert.

    Als Hecke würde ich Eibe empfehlen, die hat ein sehr schönes, dunkles Grün und kann super in Form gehalten werden. Gerade zu hellen Pflanzen bietet sie den schönsten Kontrast.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Dann ist Blumen-Hartriegel sehr schön. Oder kleinbleibende Bäume in Trauer-/ Hängeform. Aber die Grenzabstände beachten! :)

    Um was für eine Himmelsrichtung handelt es sich? Die Bäume werden zum Licht wachsen.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Hängekirsche blüht z.B. wunderschön. Was stellen Sie sich zwischen den Heckenelementen vor, um den Zaun abzudecken?

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Überlappend etwas vielleicht, dann deckt das Ding sich von selber ab ;/
    Oder geht das nicht? ... Hab irgendwie keine genaue Vorstellung von meinem geistigen Auge wie man das pflanzt ( muss ich mal aufzeichnen
    Oder einfach ein Stück gerade dazwischen..
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Kommt ( in dem Fall leider) viel Sonne hin... Hortensien leiden an der Stelle
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Das hat aber auch den Vorteil. dass die Bäume nicht die Tendenz haben werden, stark zum Nachbarn zu wachsen!

    "Annabelle" bzw. "Incrediball" verträgt Sonne bei ausreichender Feuchtigkeit.

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    es gibt ja zum Glück genug andere schöne Pflanzen. Rosen blühen z.B. extrem lange, Pfeifenputzersträucher haben eine lange Blütezeit und Herbstfärbung ...

    Die Heckenscheiben sollten sich immer ein bischen überlappen. Sie können direkt am Zaun auch Kriechspindeln setzen, die mit der Zeit den Zaun verdecken. Diese sind sehr genügsam und kommen auch im Schatten zurecht.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Der Zaun darf ja nicht "berührt" :) werden, Kriechspindeln würden an ihm hochwachsen.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Ja bloß kein Zaun berühren !... Kommt Uf jeden fall was vor... Da die morschen Zaunelemente auch mal ausgewechselt werden ... Man muss ja schnell schauen, ob hier alles mit rechten Dingen zugehen
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Taxus bleibt schön dunkelgrün
    Oder die Pyrus gibt es auch als Hecke ... Sieht aus wie weide ... Auch schön
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Pyrus salicif. .ist nicht immergrün. Die Hecke sollte immergrün sein. Aber als darüberhängendes Element ist sie m.E.sehr schön.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Diese "Annabelle" steht den ganzen Tag in der vollen Sonne und ich habe mindestens seit einer Woche nicht gewässert.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Meine Anabell's auch ;-)
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Sehr schön zusammen mit den Steinen und Gräsern...!

  • Wolf B
    vor 3 Jahren

    Hallo
    Frau Dohm,

    eigentlich
    hat Ihnen keiner die gesuchte Antwort auf Ihre Frage gegeben.

    Ich
    habe selbst mit Bradstone Madoc beige eine Toreinfahrt erstellt.

    Diese
    Mauer wurde auf einen Betonsockel gesetzt und ist zweireihig ohne
    Betonzwischenfüllung. Direkt Stein hinter Stein zusammengemauert. Ca. 1,1 m
    hoch und absolut stabil. Ich hätte keine Bedenken, auch höher zu mauern.

    Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Vielen Dank!
    Ich denke das Milldale system ist ähnlich wie Madoc( nur andere Farbgebung)
    .. Und das heisst, das ich das doppelte an Material bräuchte ..
    Ich werde das Bild und den Vorschlag dem Gartenbauer zeigen.. Vielleicht wird es gehen !;-)
  • Natalie Dohm
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Das sieht sehr schön aus bei Ihnen ;-)
    Beste Grüsse
    NDohm
  • Wolf B
    vor 3 Jahren

    Hallo Frau Dohm,

    im Augenblick bin ich dabei, meinen Garten auch auf der Westseite mit Bradstone Madoc - Steinen zu erweitern. Dazu werde ich einzelne Säulen ca. 0,5 m breit und 1,2 m hoch erstellen und dazwischen satiniertes Glas einfügen. Siehe Bildmontage.

    Aus Kostengründen werden die Steine diesmal nicht doppelreihig sein. Um das ganze Einsturzsicher zu machen, werde ich in die Steine senkrecht Löcher bohren und mit einem Eisenstab, der bis in den Betonsockel reicht, stabilisieren. Selbst wenn sich mal ein Stein lockern sollte, von dem ich bei einer ordentlichen Mauerung absolut nicht ausgehe, kann so die Mauer nicht einstürzen oder ein Stein herunterfallen.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren

    Das Bradstone Mauersystem ist nicht für den Bau von höheren freistehenden Mauern entwickelt worden und dafür so auch nicht geeignet.

    Es handelt sich hier um eine angedachte Mauer in der Höhe von 1,80m und einer Länge von ca. 17m!

    Wenn hier nicht fachgerecht und professionell gebaut werden würde, kann u.U. großer Schaden entstehen.

    Der Vorschlag, diese Mauer zweireihig zu bauen, macht aus Kostengründen hier keinen Sinn und schon gar nicht im Hinblick auf eine sichere Statik.

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 3 Jahren

    Vielleicht ist bei den Santuro-Systemen eine Alternative für Sie dabei? Die Wechselschichtmauer kann bei entsprechendem Fundament und Querstabilisierung mit Gewebe-Armierung auch höher gebaut werden. Je nach Bezugsquelle sind die Farben auch etwas natürlicher.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Wir verwenden öfter Flora Trend von Santuro.

    Hier gibt es auch Systeme für den Bau von unregelmäßigen Wechselschichtmauern, die ich persönlich bevorzuge.

    Aber soweit ich richtig verstanden habe, überlegt Natalie Dohm inzwischen die Bradstone Mauersteine in Gabionenkörbe zu packen. Zumindest war das der letzte Stand..., oder?

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.