hzdeleted_29479988

Ideen zur Badplanung gesucht

User
vor 3 Jahren
zuletzt bearbeitet:vor 3 Jahren

Liebe Houzz-Community,

für das geplante Bad habe ich schon etliche Entwürfe vorliegen, wovon ich mit einigen ich im Großen und Ganzen auch sehr zufrieden bin. Ich würde mir allerdings noch etwas mehr Input von anderen wünschen, weshalb ich mich über ein paar Vorschläge zur Gestaltungen des Bades sehr freuen würde.

Das Bad:

- Grundfläche ca. 325x345 cm

- die Fenster sind fix, Heizung unterhalb des unteren Fensters

- Steigleitung und Kanal befinden sich rechts oben in der Ecke, ebenfalls fix

- die Tür (links) ist noch beliebig versetzbar

Das muss ins Bad:

- eine 180cm Badewanne, nicht freistehend, mit genug Ablagefläche und Duschwand (Glas)

- ein 60 cm Waschbecken

- eine Toilette (nice to have wäre ein Bidet, aber davon hab ich mich schon aus Platzgründen verabschiedet)

- Platz für Waschmaschine und Trockner

- zusätzliche Möglichkeit zum Aufstellen eines Wäscheständers oder Spannen einer Wäscheleine

- Stauraum für die üblichen Dinge (ohne Handtücher)

Zu beachten:

Das 90cm Fenster im benachbarten Raum. Man sollte auch bei geöffnetem Fenster noch ins Bad kommen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Blueberry

Bad · Mehr Info

Kommentare (83)

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Oh tut mir sehr leid, ich weiß gar nicht warum ich das H unterschlagen haben.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Ich habe meine Idee mit sketchUp visualisiert und hoffe, dass sich jetzt nicht jeder über meine Nichtkünste schlapp lacht... ;-)) Da muss ich echt noch dran arbeiten ^^......

    Neuplanung eines Wannenbades Entwurf I Bild I · Mehr Info

    Neuplanung eines Wannenbades Entwurf I Bild II · Mehr Info

    Neuplanung eines Wannenbades Entwurf I Bild III · Mehr Info

  • Ähnliche Diskussionen

    Ideen für unser Bad gesucht

    Q

    Kommentare (10)
    Hallo, also ich würde bei der Größe des Bades versuchen, alles unter zu bringen. Wenn die Badewanne am Fenster stehen muss, dann ist es eben so. Man muss sich nun mal, wenn man nicht selbst baut, mit den Gegebenheiten abfinden und das Beste daraus machen. Mir kommen zum Thema Dusche und Badewanne folgende Dinge in den Sinn, wenn es um die optimale Platzausnutzung geht: Und schau mal unter folgendem Artikel [Bad vorher nachher[(https://www.houzz.de/forum/badezimmer-vorher-nachher-dsvw-vd~3702599?n=12). Am Ende ist es natürlich Geschmacksfrage und eine Frage der Planung ;-)
    ...mehr

    Ideen für Badplanung gesucht - dringend

    Q

    Kommentare (17)
    Wer benutzt wirklich 2 Waschbecken gleichzeitig im Bad??? Sieht nett aus aber auch im Bad möchte fast jeder seine Ruhe. Die Realität ... Drum überlege ob das Waschbecken nicht eingespart werden kann. Dadurch ergeben sich schon wieder mehr Möglichkeiten zur Gestaltung!
    ...mehr

    GEWINNSPIEL ;) Ideen zur Resteverwertung gesucht!

    Q

    Kommentare (12)
    OK, das kann man ja unmöglich auf sich sitzen lassen. . . (Ist nur die Frage, was die Werkstatt neben Schraubzwingen, Tischkreissäge und dem "Schwarzwald Mädle" noch an Austattung zu bieten hat. . .;-)) Also, wenn auch eine Decoupiersäge vorhanden ist, könnte man aus den Brettern z.B. auch gößere Deko-Buchstaben oder ganze Schriftzüge ausschneiden, ggf, in Wunschfarbe lasieren. - Wird immer wieder gerne genommen. Wenn es eine Dickte gibt, dann würde ich ein Brett etwas runterhobeln, damit es nicht ganz so dick ist und dann kleine, ganz einfache Häuser (ca. 5cm groß, nach dem Muster quadrat mit Dreieck darauf) ausschneiden. Die Dachflächen in einer bunten Kontrastfarbe streichen, Loch in die Giebelspitze, Ring durch, fertig ist der Schlüsselanhänger. Oberfräse ? Damit sind ja kaum Grenzen gesetzt. Auch damit kann man Schriftzüge einfräsen. ( - mehr oder weniger Sinnhaftes, wie bei diesen Wandtattoos). Oder aber Teelicht- und Kerzenhalter in allen erdenklichen Formen. . .- Mit dünnen Lederriemen auch ggf. zum Aufhängen. Lampen gehen auch. Dafür würde ich einen schönen massiven Quader verleimen, ca. 10 auf 10 cm. Einmal von oben in Größe der Fassung ausfräsen und von der Seite her einen Kabeldurchlass. Kabel (mit Schalter ;-)) durchziehen, anklemmen und mit einer dieser Edisonleuchten bestücken. Den Holzquader würde ich ölen, damit die Maserung mehr rauskommt und der Würfel schön seidig glänzt. Man kann in diese Quader auch z.B. einen Kupferstab (nicht zu dick, damit er sich noch biegen läßt) einbohren, den Stab oben zu einer Öse biegen, diese 90Grad umbiegen und mit einem Reagenzglaus eine kleine Vase (für Tillandsien od. Ähnliches) basteln. Dann kann man natürlich auch jede Menge "Blumen-od. Beetstecker" machen. Zur Weihnachtszeit als Stern oder Kerze. . . Von unten einen (weil eben grad modern) Kupfer- od. Alustab einbohren. Wenn das das gute Stück von selbst stehen soll, kann man auch einen Fuss aus einem schönen, entsprechend schweren Flusskiesel oder Basalt-Pflasterstein machen. Und dann lassen sich ja noch Kästchen aller Art damit machen. (Schuhputzkasten, Mini-Werkzeugkisten für Kinder, . . .) Dann fällt mir noch ein: Es gibt auch diese eigentlich ganz coolen Schlüsselbretter mit einer Nut, in die die Schlüssel einfach eingesteckt werden. - Einfach mal googlen. Das läßt sich auch zuhause einfach machen. . . . Vielleicht ist ja die eine oder andere Idee dabei. So, und nun viel Spaß beim Werkeln! VG!
    ...mehr

    Badplanung Ideen gesucht, Familienbad und Elternbad!

    Q

    Kommentare (30)
    Von der Firma Duravit gibt es eine sehr schöne Innenraum-Sauna die Inipi. Ich finde die Kombination aus Glas und hellem Holz sehr schick. Ich würde überlegen, ob Sie dort wirklich eine Wanne brauchen, oder ob Sie Platz und Geld lieber für eine richtig tolle Dusche verwenden. Schön großzügig, mit Regenhimmel und einem Kneippschlauch. Die Firma Dornbracht hat hier zum Beispiel schöne Lösungen. Dann haben sie eventuell auch noch Platz für eine Liege. Vom Grundriss her könnte ich mir eine T-Lösung vorstellen, dann ist das WC schön diskret. An der vorderen Wand können Sie ein tiefes Becken für Arm- und Gesichtstauchbäder anbringen, oder einfach nur eine Möglichkeit um Handtücher und Bademäntel abzulegen und zu -hängen. Ich hoffe Sie können diese Tipps verwenden.
    ...mehr
  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Ist doch super. Ich hab den Enwurf mittlerweile auch mal zu Papier gebracht und auf den ersten Blick kam er hier ebenfalls gut an.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Das freut mich! Bin sehr gespannt wie es mit Ihrem Bad weitergeht. Manchmal macht es einfach Sinn ganz simpel zu denken um schöne und sinnvolle Lösungen zu finden...

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Ja, da haben Sie recht.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Darf ich evtl. Ihren Grundriss in mein Portfoliio zu der visualisierten Darstellung gesellen? Das macht meine Idee rund und für jeden Leser besser nachvollziehbar. Ich habe die Visualisierungen mit diesem Thread verknüpft.

    Falls ja....Da Sie ihn in Ihrem Ideenbuch abgespeichert haben, kann ich ihn nicht einpflegen. Ist es Ihnen möglich den Grundriss erneut als einfaches Foto in Ihrem Antwortkommentar hochzuladen?

    Und ich freue mich natürlich, wenn Sie meinen Entwurfsbilder in Ihrem Ideenbuch Badezimmer abspeichern möchten.

    Lieber Gruß!

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Hallo Findhus,

    Sie dürfen den Grundriss gerne verwenden. Ob ich ihn hochgeladen bekomme muss ich sehen, da gib es einige schwierigen hier bei houzz weswegen ich ihn ins Ideenbuch geladen habe, aber ich werde es versuchen. Brauchen Sie den allerersten Grundriss ohne jedwelche Objekte oder einen anderen?

    Entwurfsbilder, Ideenbuch? Ja gern, muss ich nur erstmal nachschauen. Ich bin hier ja nicht oft online und wenn meist nur über die App.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Zunächst einmal lieben Dank für die Freigabe. Eigentlich sollte es ganz einfach sein, denn wenn Sie einen Kommentar einstellen können Sie jederzeit ein Foto einfügen. Dieses kann ich dann abspeichern und in meinem Portfolio einfügen. Schauen Sie gerne bei meinem Projekt "Sketch me up", da sehen Sie weitere Grundrisse anderer Threads. Es kann auch gerne ein Grundriss mit Objekten sein, dann erklärt sich die Neuplanung noch besser.

    Ihnen noch einen schönen Abend, LG

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Hallo Findhus, ich hoffe das Hochladen des Bildes hat diesmal geklappt.

    Vielen Dank nochmals für die Zeit und Mühe die Sie sich gemacht haben um mir beider Planung des Bades zu helfen, es war mir eine große Hilfe.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Perfekt, besten Dank. Habe ich sehr gerne gemacht und den Grundriss sofort eingepflegt. Ich freue mich sehr, dass wir nach wirklichen vielen Überlegungen nun den für Sie perfekten Grundriss gefunden haben. Besonders natürlich, dass zusätzlich zu den Vorbedingungen nun auch Ihr Bidet realisiert werden kann.

    Vielleicht haben Sie ja Lust für mein Engagement inkl. Visualisierung eine kleine Bewertung in meinem Portfolio zu verfassen. Es kostet Sie nur wenige Minuten und wäre für mich ein großes Dankeschön :-) LG

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Das wollte ich tun, geht allerdings leider nur mit Adressangabe? Ich hab zumindest leider eine Fehlermeldung bekommen.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Über den Button Bewertung schreiben sollte es kein Problem sein wenn Sie eingeloggt sind. Gerne einfach erneut probieren, vielleicht gab es ja da gerade eine Störung. Wenn Sie dann noch als Geschätfsbeziehung: Badplanung und 3D Visualisierung angeben mögen wäre ich sehr happy. Ganz lieben Dank!

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Hallo, liegt noch immer eine Störung beim Einstellen Ihrer Bewertung vor? Alternativ würde ich den Support einfach kontaktieren, denn es kann ja nicht sein, dass Sie eine Bewertung verfassen möchten und dies durch technische Probleme boykottiert wird... Das sollte dann geprüft werden. Lieber Gruß :-)

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Hallo FIND HUS, ich habe es heute nochmals versucht und diesmal sollte es geklappt haben. Es stand zumindest, die Bewertung wäre erfolgreich gewesen.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Oh super, vielen Dank für Ihre Mühe und sehr gerne bis zum nächsten Thread :-)

    Ich freue mich, wenn Sie mit uns Baufotos und natürlich besonders gerne das Endergebnis teilen mögen. LG

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Selbstverständlich. Das wird allerdings noch bis nächstes Jahr dauern befürchte ich, die Betriebe in unserer Region sind ziemlich ausgebucht.

    *räusper* Ich trau es mich ja fast nicht zu sagen.... aber ich hab da doch nochmal was entworfen....gestern Abend, ganz spontan... Mit dem Plan den FIND HUS gemacht hat, bin ich nach wie vor zufrieden, er gefällt mir immernoch sehr gut (und wird im Zweifel auch so umgesetzt) allerdings hat diese ganze Diskussion hier bei mir doch die Frage aufkommen lassen, ob aus dem Raum nicht noch mehr Bad rauszuholen ist. Es hat mir einfach keine Ruhe gelassen. Entgegen meiner bisherigen Haltung habe ich die Toilette nun doch nach Ankes Vorschlag mal unters Fenster geplant (finde ich immer noch etwas suspekt, aber je öfter ich drüber nachdenke, desto mehr gewöhne ich mich zumindest geanklich dran). Ich frage mich allerdings, ob ich nun nicht etwas eng geplant habe? Ich bin mir nach dem Thread hier aber nicht mehr so sicher, ob ich es mit meiner Großzügigkeit bei den Objekten nicht vllt etwas übertreibe und zu viel Raum verschenke? Das Problem mit Tür und Fenster des Nachbarraums kommt hier natürlich zum Tragen, wenn ich mich allerdings nicht verrechnet haben würde das komplett geöffnete Fenster bei einem 73er Türblatt nur 2 cm auf/in das Türblatt ragen. Das halte sogar ich tatsächlich für verschmerzbar (zumal man ja nun wirklich nicht den ganzen Tag das Fenster ganz geöffnet hat). Hinter der Tür wäre im Bad sogar noch für zB. ein zusätzliches Regal Platz.

    Es würde mich sehr freuen wenn einige meinen neuen Entwurf kommentieren würden und mir ihre Einschätzung dazu geben würden (vor allem Sie Frau Gutberlet).

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Guten Morgen,

    na, das nenne ich mal einen Sinneswandel ;-) Wc und Bidet jetzt doch vorm Fenster? Eine Dusche war doch gar nicht gewünscht...

    Die empfohlenen seitlichen Mindestabstände sind bei Ihrem Entwurf eingehalten. Ich würde WC und Bidet tauschen, denn der Klopapierhalter könnte dann an die Trennwand zur Waschmaschine. Das ist komfortabler als direkt hinter sich greifen zu müssen. Beim Benutzen des Bidets werden Sie vermutlich auf einen Handtuchhalter verzichten. Kalkulieren Sie aber bitte mit ein, dass die Sitzposition auf dem Bidet nicht sonderlich viel Spielraum zulässt. Hier könnte man etwas mehr Bewegungsfreiheit erzeugen, indem Sie bei getauschter Anordnung auf eine feststehende Glaswand verzichten.

    Stauraum fällt bei Ihrem Entwurf hinten runter, da könnten Sie hinter der Tür einen Schrank setzen.

    Am besten sprechen Sie mit Ihrem Installateur ob er mit dieser Anordnung wegen der Rohrverlegung bei den angegebenen Vorwandstärken und der 2cm hohen Dusche klar kommt.

    Lieber Gruß, Sigrid Gutberlet FINDHUS

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Na, Sinneswandel würde ich es nicht nennen, eher langsamen Annäherungsprozess ;-) Ich bin ja durchaus offen für Neues und lass mich auch überzeugen, aber manchmal braucht es die Zeit sich damit wenigstens gedanklich auseinander zu setzten. Wie gesagt, ganz überzeugt bin ich noch nicht mit dem Wc unterm Fenster aber gedanklich gewöhne ich mich dran.

    Stimmt, eine extra Dusche brauche ich nicht, darum stand es auch nicht bei dem dabei was auf jeden Fall ins Bad muss. Aber ihr Entwurf und die Diskussion haben wie gesagt die Frage, ob noch mehr Bad aus dem Raum rauszuholen ist bei mir nicht zu Ruhe kommen lassen. Außerdem mögen viele Leute ja eine extra Dusche und duschen dort lieber als in der Wanne?

    Der Tausch von Wc und Bidet ist eine gute Idee, danke. Ebenso der Vorschlag mit der Duschwand. Die reduzierte Bewegungsfreiheit war ja eine meiner Angesprochenen Befürchtungen.

    Eigentlich entfällt nur der Stauraum über Bidet und Wc und den hätte ich den zukünftigen Bewohnern ohnehin freigestellt. Der Stauraum im WaMa-Turm bleibt ja wie gehabt, ebenso der unter dem Waschbecken. Ob ein Schrank oder eher ein offenes Regal hinter die Tür passt muss man sehen, dort sind nämlich noch die Heizungsrohre (die leider recht weit weg vom Fenster verlaufen). Wer aber zwingend mehr Stauraum braucht, wird sicher eine Möglichkeit finden (Spiegelschrank, Regal über der Tür und dem Waschtisch, etc.). Gedacht ist das Bad für zwei Personen, ich bin zuversichtlich, dass der Stauraum den meisten ausreichen wird? Also mir würde er reichen, aber etwas mehr zu haben ist natürlich nie verkehrt.

    Meines Wissens reichen grundsätzlich 12cmVorbauwände? aber selbstverständlich werde ich den Installateur fragen und mit ihm den Entwurf oder auch die Entwürfe durchsprechen. Die Dusche wird aber höher als 2cm werden aufgrund des bestehenden Fußbodens-bzw. Deckenaufbaus.

    Ich werde mal in meinem Freundeskreis herum fragen, welcher Entwurf bevorzugt wird. Bisher liegt Ihr Entwurf vorne ^^

    Vielen Dank für Ihren außführlichen Kommentar Frau Gutberlet, er hat mir wieder einmal sehr viel weiter geholfen.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Sehr gerne geschehen, ich war davon ausgegangen, dass es Ihr persönliches Bad und keines zur Vermietung wird. Daher auch die etwas exclusivere Ausführung mit der großen Spiegelwand mit Nische. Bei einem Objekt zur Vermietung würde ich persönlich auf ein Bidet verzichten und dafür lieber eine großzügige Dusche einplanen. Liegt vielleicht daran, dass ich persönlich niemanden kenne, der ein Bidet benutzt (selbst wenn es vorhanden ist)...

    Dann hätte der gesamte Badaufbau anders angegangen werden können. Aber wie auch immer, ich denke der zukünftige Mieter kann froh sein, dass Sie sich so viele Gedanken machen.

    Alles Gute für Sie und danke für die sehr nette Bewertung. LG

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Es stimmt, das Bad (bzw. die ganze Wohnung) wird erstmal vermietet. Allerdings plane ich das Bad tatsächlich für mich bzw. nach meinen Bedürfnissen, da es durchaus möglich ist, dass ich in den nächsten Jahren in die Wohnung ziehen und dann möchte ich nicht wieder Anschlüsse umlegen oder das bad komplett neu machen. Daher ist das mit der persönlichen Planung schon ganz richtig gewesen :)

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Ich kenne Ihr Alter zwar nicht, aber wenn die Wohnung später auch fürs eigene Alter gedacht ist sollten Sie wirklich darüber nachdenken, ob eine großzügige Dusche nicht sinnvoll ist. Es passieren sehr viele Badunfälle beim Ein- und Aussteigen aus der Wanne. Im schlimmsten Fall kommt man gar nicht mehr in die Wanne rein, weil die Beine zu wackelig sein könnten. Ich plane immer mal wieder bestehende Bäder um, weil lediglich eine (in solchen Fällen sinnlose) Wanne vorhanden ist.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren

    Also ich bin noch keine 30.... Sicher, man weiß nie, es kann einen ja auch ein Unfall oder eine Krankheit treffen. Aber ich bade sehr gerne, ein Bad ohne Wanne kommt für mich daher nicht in Frage. Sollte ich in (hoffentlich sehr) ferner Zukunft eine Wanne mal nicht mehr nutzen können, dann kann diese an der selben Stelle durch eine Dusche ersetzt werden (auch in ihrem Entwurf). Und wenn das in 40 oder 50 Jahren mal nötig sein sollte ist es wohl eh an der Zeit, ein Bad zu renovieren. Das tut auch finanziell nicht so weh, als wenn man ein zB. erst fünf Jahre altes Bad komplett erneuern würde. Bei dem neuen Entwurf ging es mir nur darum beides zu ermöglichen.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Lach.... Sehr schön! Bin gespannt wie es weitergeht. Einen schönen Nachmittag :-)))

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Hach ja, es hätte alles so schön sein können....

    Kurz mal vorne weg, meine Umfrage im Freudeskreis hat ergeben, keiner möchte eine zusätzliche Dusche in dem Bad und die Mehrzahl sprach sich zudem für eine Eckwanne aus. Soweit so gut.

    Jetzt bin ich allerdings doch noch über ein Problem gestolpert (gut, hätte mir auch schon früher auffallen können, Schande über mich aber besser spät als zu spät). Der Waschtisch kann leider nicht an der von FIND HUS geplanten stelle stehen, da das Fenster dann nicht mehr (komplett) aufgehen würde.

    Ich hab nun (noch mal) zwei neue Entwürfe gemacht. Beim ersten habe ich den Entwurf von FIND HUS einfach umgedreht und Toilette und Bidet unter das Fenster gesetzt, den Waschtisch dafür neben die Eckwanne. Ob das allerdings funktioniert ist noch nicht klar, denn wir haben unter der Fensterbank wie gesagt nur ca. 82 cm Platz und die niedrigsten WC-Vorwandelemente die ich finden konnte sind exakt 82 cm, oben drauf käme dann ja noch die Verkleidung plus Fliesen und damit würde das wohl nicht mehr passen (auch wenn die Fensterbank weg kommt). In wie weit der Installteur da selbst basteln kann, das werden wir noch klären, es wird allerdings allerdings noch ein paar Tage dauern bis wir unseren Installteur fragen können. Außerdem wird es mit dem WaMa-Turm problematisch, ich sehe hier nicht mehr die Möglichkeit einer festen Einkofferung, da die WaMa sehr nahe an die Wand rücken muss. Aufgrund der Heizung die aber davor ist, braucht man seitlich Platz um sie rein und raus schieben zu können...Stauraum könnte man mit einem Hängeschrank über der WaMa realisieren, ein Trockner müsste ggf. hinter die Tür oder, sollte man eine Einkofferung machen, muss diese eben abbaubar sein.

    Bei dem anderen Entwurf, habe ich das Bad quasi umgedreht. Die Wanne würde hier unter das Fenster kommen (irgendeinen Tod muss ich wohl leider sterben), Toilette, Bidet und Waschtisch würden aber an einer Wand stehen bei der es keinerlei Probleme mit irgendwelchen Höhen geben würde (und man hätte bei der Toilette eine Wand und kein Fenster im Rücken ;) ). Die Waschmaschine würde hier neben dem Waschtisch platzfinden, das ganze als Einbaulösung ausgeführt (so dass die Waschmaschine optisch verschwindet und man oben eine durchgehende Platte hat in die das Becken eingelassen ist). Sollte jemand einen Trockner wollen, kann er diesen immernoch hinter die Tür stellen. Hier könnte auch wieder, wie in dem Entwurf von FIND HUS Stauraum über Toilette/Bidet angeracht werden.

    Ich bin mir nun nicht sicher, was davon die bessere Lösung wäre? Sollten die Installateure bei der Toilette unter dem Fenster abwinken ist die Lösung klar, aber sonst?

    Über ein paar Einschätzungen und Meinungen würde ich mich freuen. Lassen sie sich nicht von dem hier größer eingezeichneten Waschbecken irritieren ^^

    Liebe Grüße

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Hallo, sooo viele Gedanken...dabei ist die Lösung doch so einfach und war von mir zeichnerisch berücksichtigt...Leider habe ich es nicht weiter in der Planung schriftlich erwähnt...Lach...tut mir leid, ich dachte dass Sie es sehen. Im ersten Entwurf hatte ich ein kleines rundes Waschbecken gezeichnet, hatte es dann gegen das bündige ersetzt.

    Das Waschbecken war als flachbündige Variante geplant und schließt somit mit der umlaufenden Platte ab. Der Wasserhahn wird beim Öffnen des Fensters kein Problem darstellen, da die Trennwand zurück gesetzt ist. LG

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Huch, den sketch sehe ich jetzt zum ersten mal irgendwie?

    Die Variante würde allerdings so oder so nicht klappen, da sie viel zu niedrig ist? Wie in dem sketch gezeichnet könnte der Waschtisch nicht mehr als max. 83 cm Höhe haben.
    Unser Waschtisch kommt allerdings ca. 89 cm hoch, daher klappt das leider so oder so alles nicht, denn die Unterkante Fenster hat nur 86cm. Waschtisch vor dem Fenster ist daher leider nicht möglich.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Ok, ich bin von den genannten 85cm BRH ausgegangen, denn damit erfüllt die Höhe des Waschtisches gerade noch die DIN-Norm 68935.

    Das ist natürlich schade und es ist wirklich kein Spiel mehr unter dem Fensterflügel? Denn oftmals sind die Rahmen ja recht breit und es ist noch Luft zum Anpassen oder Erhöhen der Fensterbank vorhanden... Es wäre echt bedauerlich, wenn die Planung an 3cm scheitert...

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Aber Sie haben insofern recht, dass die dann bestehende Mindesthöhe für größere Menschen nicht die komfortabelste ist. Man sagt pauschal: Halbe Körpergröße für Waschbeckenoberkante. Also für Menschen bis 170cm wären 85cm richtig, wenn man größer ist sollte der Waschtisch entsprechend höher montiert werden.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Auch wenn die BRH Fensterrahmen bei ca. 86 cm liegt, man kann den Fensterrahmen doch nicht mit einbauen?!, oder wie war das gedacht? Die Vorwand muss auf jeden Fall
    unterhalb des Rahmens bleiben und das sind 82cm + die dicke der Fensterbank.

    Das Problem mit dem Waschtisch ist die Höhe des Fensterflügels vom Boden. Man müsste das Fenster als gesamtes also höher setzten oder ein Fenster mit feststehendem Unterlicht einbauen damit man das Fenster öffnen kann und beides ist nicht möglich.

    P.s.: ja, ich bin 182, darum plane ich den vorsorglich etwas höher ^^ Bei meiner Mutter hängt der neue Waschtisch deshalb auf 89cm und das findet sogar sie mit ihren 164 sehr viel angenehmer als einen Waschtisch auf nur 80cm Höhe.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Bei dem Einbau einer neuen Küche werden manchmal auch die Arbeitsplatten in die Laibungen gezogen ohne die Fenster auszutauschen. Ist natürlich suboptimal aber erspart den Einbau eines neues Fensters.

    Nun ja, schade dass es sich bei Ihnen auf Grund der kleinen Widrigkeit so nicht realisieren lässt.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Nur dass die Fenster in einigen Jahren getauscht werden sollen ^^ Ich halte es für sehr ungünstig, den Fensterrahmen derart mit einzubauen. Eine Arbeitsplatte kann man ja doch leichter abmontieren, als eine ganze Vorwand.
    Ja, ist wirklich schade, wir waren nun schon quasi auf ihren Entwurf festgelegt aber leider mein Fehler, dass ich das Fenster erst jetzt nochmal gemessen haben. Was sagen Sie denn zu den beiden neuen Entwürfen?

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Wenn der Austausch der Fenster eh in einigen Jahren auf der to do Liste steht, wäre es ja eine Überlegung dieses eine zeitlich vorziehen. Der Raum ist eh eine große Baustelle. Da kommt es vermutlich auf 1 Fenster nicht an zumal Sie diese Ausgabe für später eingeplant haben. Dann würde ich versuchen bei anderen Dingen etwas abzuzwacken. Das Geld ist für Fenster eh schon "ausgegeben".

    Fensterwechsel in ein paar Jahren: Das geht dann auch nicht ohne Bruch und Schaden aus. Und das in einem fast neuen Bad? Dann ist der Schaden u.U. beträchtlicher.

    Jetzt fangen Sie wieder bei Null an und drehen sich im Kreis. Machen Kompromisse und Abstriche, müssen im schlimmsten Fall auch noch Heizung oder Tür versetzen um irgendwie und irgendwann eine für Sie zufrieden stellende Lösung zu finden.

    Meine Einschätzung: Entwurf 1 WM und Waschtisch nebeneinander optisch nicht schön. Entwurf 2 Sie möchten doch gar nicht wirklich unter dem Fenster sitzen.

    Meine Empfehlung: Wenn Ihnen die gemeinsam erarbeitete Planung vollumfänglich zusagt, beißen Sie in den sauren Apfel und planen ein neues Fenster mit ein. Das tut zwar erstmal weh aber spätestens wenn alle Fenster dran sind, sind Sie einfach nur froh, dass das Bad fertig und keine erneute Baustelle ist. LG

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Ich habe gerade aktuell von einem "guten Geist" folgenden schönen Vergleich für Projektplanung und Budgetierung an die Hand gegeben bekommen:

    "Zu guter Letzt: Das ist kein Talerverlust. Sondern eine Umwandlung. Wie die Raupe zum Schmetterling. Die Raupe war zwar schwerer, dafür ist der Schmetterling viel schöner! Und die Einrichtung soll ja auch die nächsten Jahre passen und die Funktionalität erhalten bleiben."

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Es tut mir leid, aber ich glaube wir reden aneinander vorbei? Auch wenn das Fenster getauscht ist ändert sich nichts an der Höhe, der Waschtisch würde immernoch nicht passen. Ich kann das Fenster weder höher setzten noch ein Unterlicht einbauen o.ä. was das Problem mit den 86cm beheben würde. Wie man es dreht und wendet, der Waschtisch wird einfach leider nie vor das Fenster passen.

    Das Geld für die Fenster ist übrigens auch noch nicht "ausgegeben", das will erst noch verdient werden....

    Ich habe übrigens sowohl in meiner Wohnung als auch in meinem Elternhaus erst in den letzten Jahren im Bestand die Fenster getauscht bekommen und alle Fenster liesen sich ohne den geringsten Schaden tauschen. Da ist noch nicht einmal ein Fitzel der Tapete eingerissen. Daher wüsste ich nun nicht, wieso das nicht auch bei meinem neuen Haus genauso problemlos funktionieren sollte...

    Heizung oder Tür muss in keiner der Varianten versetzten werden und wird es auch nicht.

    Dennoch vielen Dank für Ihren Input :)

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Gerne geschehen und viel Erfolg bei Ihrem Projekt :-)

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Hier kommt meine letzte "Versuchung" zu Ihrem Bad.

    Der Kasten/Schrank für WM und Trockner ist deutlich verbreitert mit feststehendem Seitenteil rechtsseitig bei der Heizung. Die Tiefe ist hier beispielhaft 90cm, kann vermutlich aber je nach Waschturm reduziert werden.

    Wc sitzt mit hohem Vorwandelement links des Fensters, Bidet mit auf Fensterbank herunter gezogenem Niveau direkt vorm Fenster mit Sichtschutz. Dann passt Ihr bestehendes Fenster.

    Der Waschtisch konnte sogar 1m breit werden. Sofern es ein 80er werden sollte verbreitert sich der Luftraum zum Wc von 64cm auf 84cm. Wanne ist wie gehabt 180x80cm. Die Tür ist wie in meinem vorherigen Entwurf angeordnet.

    Dann wünsche ich ein schönes Wochenende und viel Freude beim Tüfteln.

    Herzlicher Gruß, Sigrid Gutberlet FINDHUS

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Es ist so lieb von Ihnen, dass Sie sich so viel Mühe geben mit meinem Bad, das weiß ich wirklich zu schätzen. Ihr neuer Entwurf ist wie immer sehr schön. Nur muss ich leider sagen, ich habe bereits im Ausgangspost auf die Problematik mit der Tür und dem Fenster hingewiesen, dass an dieser Wand keine 180cm lange Wanne möglich ist :/ Deswegen war auch die Diskussion um die Eckwanne entstanden, dass nur so eine oder ähnliche dort möglich ist. Ich habe übrigens vor einigen Wochen bereits die Tür auf 70cm von der Außenwand festgelegt, damit es hier keine Probleme mit dem Fenster gibt (das hab ich hier wohl nicht klar genug kommuniziert auch wenn es in meinen letzten Entwürfen schon so eingezeichnet war). Wir haben vorgestern auch endlich unseren Installateur mal erwischt und auch dieser meinte (leider), dass unter dem Fenster zu wenig Platz für die Toilette ist. Solange unser Statiker jetzt nicht noch andere Einwände hat (was ich aber nicht denke) werde ich nun den Kompromiss eingehen die Wanne unters Fenster zu setzten (mein letzter Entwurf quasi). Wir haben das Bad mal so abgeklebt und ich finde es schaut gut aus (nur muss man dann leider etwas mehr Fensterputzen aber hey, man kann von der Wanne aus in den Sternenhimmel schauen...). Der Entwurf hat auch vielen anderen die ich gefragt habe gut gefallen, von daher bin ich mal zuversichtlich.

    Vielen Dank nochmal für all Ihre Bemühungen. Sobald das Bad fertig ist, werde ich ein Foto hochladen :)

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Sehr gerne geschehen und ich freue mich auf finale Fotos!

    Ein schönes WE noch :-)

  • ankestueber
    vor 2 Jahren

    Hi, ich würde dann aber zugunsten der Optik, Wama und Trockner als Turm hinter die Tür stellen und in einem Schrank verstecken. Dann kann das Waschbecken großzügiger gestaltet werden.

    LG Anke

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Hinter der Tür ist immernoch kein Wasser ;) Oder meinten sie auf der Seite vom Waschtisch?
  • ankestueber
    vor 2 Jahren

    :-(( Nein, ich meinte hinter der Tür. Keine Chance es weiter zu legen hinter der Badewanne entlang, dann käme die Heizung ein Stück vor und Es gäbe eine schöne breite Fensterbank.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Nein, leider keine Chance. Der Heizkörper kommt unters Fenster und dann sind dort noch die Heizungsrohre aufputz.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Das ist aber auch gar nicht notwendig. Neben dem Waschtisch sind für die WM noch 74cm Platz. Das bedeutet, dass man hier sehr schön eine Verkleidung setzen kann. Diese versteckt WM und Trockner und schließt auf Null an den Waschtisch an.


  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    @ Findhus: an sowas hab ich auch schon gedacht, nur müsste ich dafür erstmal nachfragen wie man das umsetzten kann, denn die Wand hinter WaMa/Waschtisch kann ja nicht so einfach genutzt werden da dort die Schornsteine sind. Die Wand muss ja irgendwo verankert werden.
  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Das ist wirklich ganz simpel aus Tischlerplatten zu realisieren. Es bracht nur eine einfache Konstruktion. Wenn der Schornstein nun nicht ausgerechnet dort seine Wartungsklappe hat sollte es kein Problem sein. Ein Schreiner baut Ihnen das für wirklich kleines Geld und der optische Mehrwert für das Bad ist enorm.

    Bei 74cm Platz könnten Sie sogar über eine 7cm Rigipswand und 4cm Anschlussecke nachdenken und brauchen nur eine Tür, die mit Spiel 62cm breit ist (zum Reinschieben der Geräte)

    Also wirklich easy...

    Das Bad wird bestimmt sehr schön und ich bin jetzt raus hier ;-))

    Alle Fotos der drei erstellten Visualisierungen finden Sie übrigens in meinem Projekt Neuplanung eines Wannenbades.

  • ankestueber
    vor 2 Jahren

    Naja, schöner weil weniger ins Auge fallend wäre hinter der Tür. Und ich bleibe dabei, dass das geht. Gerade wenn die Heizungsrohre auf der Wand verlaufen, wäre das doch eine willkommene Gelegenheit sie in einer Vorwandsinstallation zu verstecken.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Nein, die Rohre verlaufen weiter nach oben ins DG und die Querrohre zum Heizkörper verlaufen recht weit oben, von der Höhe etwas unterhalb der Fensterbank (schätze 70-75 cm vom Boden). Das werde ich nicht alles hinter Vorwänden verpacken.
  • ankestueber
    vor 2 Jahren

    Dann geht es wohl nur so wie geplant. Lass uns auf jeden Fall bitte Fotos sehen, wenn es soweit ist.

  • User
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 9 Monaten

    Mensch, jetzt war ich so lange nicht mehr hier und wollte hier zwei Fotos reinpacken, da funktioniert das immer noch nicht? Die zwei Fotos findet ihr jetzt in meinem entsprechenden Ideenbuch. Wie ihr sehen könnt sind wir noch nicht fertig, aber es hat Gestalt angenommen. Die WaMa wurde kurzerhand ausgeplant, da mir das doch zu viele Schwingungen verursacht. Vielen Dank nochmal für all euren Input, mir gefällt das Bad, obwohl es noch nicht fertig ist, schon sehr gut.

  • PRO
    FINDHUS
    Vor 9 Monaten

    Ach wie nett, dass Sie Fotos hochgeladen haben. Durch den Verzicht auf die Kombi WM/TR ist der Raum sehr luftig. Ein schönes Bad, bereits jetzt. Ich erlaube mir es für Sie zu zeigen:


    Bad · Mehr Info



    Bad · Mehr Info


Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.