julia_kronenwett

Hilfe!! 4,5 qm Bad - Sanierungsfall aus den 60ern - in Wellnesstempel?

Julia K
vor 3 Jahren


Liebe Houzz-Community,

ich poste hier zum ersten Mal etwas, insofern verzeiht bitte....

Wir haben eine neue Wohnung gekauft mit einem für mich sehr ambitionierten Bad.

- Größe: 4,5qm --> Breite 1,6m und Länge 2,8m

- Tageslichtbad mit großem Fenster, Erdgeschoss

- Zusätzlich beengt durch Kaminzug im rechten Eck und Warmwasserboiler (Junker) direkt daneben

- Im linken Eck ist ebenfalls ein 10 x 10 cm großer Vorsprung (tippe auf Abwasserleitung)

- Aktuelle Heizung erfolgt durch einen Handtuchheizkörper

- Es ist übrigens das einzige Bad, gibt auch kein Gäste WC o.ä.


Das wollen / müssen wir komplett neu machen:

- alle Sanitäranlagen raus, Fliesen raus, Elektronik neu, Holzdecke raus

- Tür inkl. Zarge neu --> Insofern Richtung der Öffnung flexibel

- Auch das Fenster kommt raus (altes Holzfenster)

- neues Kunsstoffenster mit den Maßen 1170mm x 1380 mm (Griff Richtung noch flexibel)

- Wir möchten, wenn irgendmöglich eine Duschwanne mit Glasabtrennung

- sollte eine Badewanne überhaupt nicht möglich sein, dann zur Not auch nur eine begehbare schöne Dusche

- Heizung hatten wir uns überlegt mit Elektro-Fussbodenheizung zu machen --> Kosten sollten sich ja angesichts der Badgröße in Grenzen halten

- Waschmaschinen/Trockner-Anschluss brauchen wir nicht, da diese im Keller sind


Was sind Eure Ideen zu dem Grundriss? Wie würdet ihr das aufteilen? Würde ein neuer Warmwasserboiler Platz sparen oder optisch besser aussehen? Habt ihr Ideen, wie man die Ecke rechts mit Kaminzug und Boiler schick machen kann z.B. mit Verkleidung des Boilers als Art Einbauschrank oä?


Ich poste hier zur besseren Verdeutlichung gerne noch ein paar Photos und Grundriss-Ideen, die meine Schwägerin dankenswerterweise zu Papier gebracht hat.

Ich bin schon sehr gespannt, auf Euer Feedback und Ideen und kann es kaum erwarten.

Herzlichen Dank & Viele Grüße Julia

Kommentare (43)

  • ankestueber
    vor 3 Jahren

    Hallo Julia,

    für Vorschläge wäre es notwendig, dass du einen Grundriss mit allen Maßen einstellst, also auch alle Teilbereiche, z.B. Wand bis Fenster, Fensterbreite, Fenster bis Schacht, Breite des Schachts usw. Bitte zeichnen auch ein, wo die Anschlüsse sind und die Therme sitzt. Muss die erhalten bleiben oder habt ihr eine andere Lösung dafür?

    LG Anke

  • susann_winkel
    vor 3 Jahren

    Hallo Julia,

    vielleicht finden sich in diesem Buch ein paar Anregungen?

    https://www.houzz.de/magazin/buchtipp-kleine-baeder-die-besten-loesungen-bis-10-quadratmeter-stsetivw-vs~48989751

    Liebe Grüße

    Susann

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Liebe Julia,

    oha...das sieht wie bei meinen Schwiegereltern aus :-))) Sie sind aber sicher, dass Sie nicht deren Haus gekauft haben??

    Grundriss ist wichtig, vor allen Dingen die Position der Steigleitung obwohl die vermutlich links neben dem Fenster sitzen wird. Auf eine Wanne würde ich verzichten. Es gibt zwar Lösungen für kleine Bäder aber hier gilt es optische Größe zu schaffen.

    Ganz spontan...Aus dem Fenster ein Lichtband/Fensterband machen und die Dusche mit Glaswand quer zum Fenster auf ein kleines Podest (wegen der Steigleitung) stellen. Die Dusche oberhalb einkoffern um die Rohre zu verstecken. Einstieg linke Seite.

    Wc auf die rechte Seite und wegen des Boilers eine Verkleidung setzen.

    Waschtisch und Heizung kommen wieder links hin. Alles frisch und möglichst schlicht. Gerne mit großen Fliesen arbeiten und die Decke natürlich neu und weiß.

    Was für Räume schließen sich beidseitig des Bades an? Besteht die Möglichkeit die Terme evtl. auszulagern? Oder im günstigsten Fall das Bad zu erweitern?

    Freundlicher Gruß, Sigrid gutberlet FINDHUS

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Vielen Dank für Eure ersten Ideen und Vorschläge. Anbei ein Grundriss inklusive dem Versuch die Maße darzustellen.
  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @ Findhus: Danke für die spontanen Ideen! War auch meine initiale Idee, Bad vergrößern durch ein Verschieben der nächsten Wand zur Küche und dann das Aufgeben des angrenzenden (Arbeits-)Zimmers zu Gunsten einer größeren Wohnküche. Allerdings hat sich das in ersten Gesprächen mit möglichen Handwerkern als schwierig herausgestellt.
    1. Man könnte die Wand zur Küche wohl um 40 cm verschieben, aber würde das wohl erst nach dem Wasserboiler machen und somit in Summe nur 0,8qm gewinnen
    2. In der Küche würde durch das Verschieben der Wand die aktuelle Tür keinen Sinn mehr machen wegen des Kaminzugs und der dortigen Therme. Idee war die Tür zuzumauern, das hat mich so abgeschreckt (noch weniger Licht), dass ich diese Variante in Summe verworfen habe. Oder hätten Sie da eine Idee? Bin gespannt, ob auch der Rest aussieht wie bei Ihren Schwiegereltern :-)
  • ankestueber
    vor 3 Jahren

    In dem Raum 'Schlafen' ist in der Ecke ein Schacht mit zwei Zügen, wäre das eventuell nutzbar, um dort Abwasser und Wasser zu bekommen oder liegt es vielleicht schon da?

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Wenn wir Küche und Bad tauschen stehe ich im Haus meiner Schwiegereltern :-))))))

    Hm, hier würde mich interessieren warum die Handwerker einen Durchbruch als schwierig eingeschätzt haben. Denn im Prinzip hätte es sich angeboten Küche, Bad und Arbeiten zu einer neuen Bad/Schlafen Kombi zu verschmelzen und im Flur einen Versorgungsschrank für Boiler/Therme zu setzen. Diesen könnte man gleichzeitig für Schuhe etc. nutzen. Die Schächte im alten Schlafen würden für eine neue Küche genutzt. Sowohl von der Küche als auch dem Wohnzimmer hätte man den direkten Ausblick/Zugang zur Loggia.

    Vielleicht so:

    Ganz simple und ohne jegliche Kenntnisse der Masse und Gegebenheiten einfach mal als erste Idee in den Raum geworfen... Bestimmt macht es Sinn einen Statiker hinzu zu ziehen um wirklich alle Möglichkeiten durchzuspielen.

    Grüße!

  • Annagretel Pein
    vor 3 Jahren

    Nabend,

    was ist denn ein "Lichtband" ? (anstelle des Holzfensters)

    Die Holzdecke würde ich beibehalten als warmen, interessanten Kontrast.

  • Sabine Metzger
    vor 3 Jahren

    Ich würde auch die Wanne ersetzen mit einer bodengleichen Dusche.

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @ Findhus: wow, Danke! Das nenne ich mal thinking outside the box!!! Diesen Vorschlag finde ich spannend, muss ihn aber erstnochmal sacken lassen, da es doch erhebliche Implikationen auf Zeit & Budget hätte
  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Nochmal zurück zur Mikro-Optimierung Bad. Was haltet ihr denn von folgendem Vorschlag für unser 4,5 qm Bad?
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    @ Frau Pein

    Ein Lichtband/Fensterband ist breiter als höher mit entsprechend hoher BRH. Das ermöglicht ein Duschen vor einen Fenster ohne dass die Nachbarn applaudieren oder das ganze Fenster ständig nass wird.

    @Julia

    Sie möchten also wirklich gerne eine Wanne haben. Dann schauen Sie doch bitte einfach mal bei MiniBagno hier auf houzz um. Vielleicht erhalten Sie dort interessante Anregungen. Wenn Sie das Fenster austauschen könnten Sie es entsprechend Ihrer Planung in der Größe bzw. BRH anpassen.

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Das Bad sieht ja super aus! Wie heißt denn dieser "Badezuber" links? Das könnte ja ein toller Kompromiss sein...
    Gefällt mir gut mit dem Lichtband. Leider dürfen wir an den Fenstergrössen etc. nichts ändern, w/ Einheitlichkeit im ganzen Haus...
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Der Zuber ist für Ihr Bad kein Kompromiss, dafür braucht man wirklich Platz. Mir ging es rein um das Fenster.

    Ich habe einfach mal versucht zwei Ideen für Ihr Bad zu entwickeln, allerdings unter der Prämisse, dass es Ihnen möglich ist den Boiler entweder in die Küche oder Flur zu hängen. Sonst holen Sie sich blaue Flecken beim Zähneputzen ;-)

    Variante mit Badewanne:

    Variante mit Dusche:

    Wenn Sie auf eine Wanne verzichten wird Ihr kleines Bad ganz groß. Die Dusche hat luxuriöse 80x160cm. Sie erfassen den Raum in seiner ganzen Tiefe anders als mit einer dann doch eher kleinen 80x160cm Wanne. Aber es ist wie immer Geschmackssache :-)

    Ich übernehme keine Garantie der Richtigkeit und Umsetzbarkeit. Dies soll einfach ein weiterer Denkanstoß "out of the box" sein.

    Schöne Wochenendgrüße!

  • lotusteich
    vor 3 Jahren

    Hallo Julia,

    hier wäre noch ein weiterer Denkanstoß ein Bad ohne Wanne, sondern mit Dusche:

    [Vorher - Nachher[(https://www.houzz.de/forum/vorher-nachher-das-gleiche-bad-nur-eben-viel-schoener-dsvw-vd~4932428?n=9)


    LG Lotusteich

  • ankestueber
    vor 3 Jahren

    Heißt das, dass abgesehen von den Kosten die Antwort auf meine Frage ist, dass man den Schacht in dem Raum rechts nutzen könnte?

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @ Ankestueber: Das weiß ich leider noch nicht, und kann es erst morgen Abend herausfinden (wenn wir die Schlüssel zur Wohnung bekommen)... Dann gebe ich auf jeden Fall Bescheid
  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @Findhus: toll, vielen Dank. Damit haben Sie mir sehr geholfen! Endlich konnte ich Dank der Visualisierungen meinen Mann davon überzeugen, dass eine Dusche reicht und sinnvoller ist! Insofern müssen wir keine Badewanne reinquetschen. Das Einzige, was mich noch stört an Ihrem Vorschlag hängt mit dem WC zusammen. Nämlich, dass man direkt von der Tür draufzustolpert und, dass man durch die Mauerung dahinter, die höher als das Fenster ist, Licht wegnimmt? Gibt es dazu vielleicht noch eine Alternative? Sonnige Grüße
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Zu Variante oben: Man könnte noch überlegen das klassischen Unterputzelement vom Wc gegen ein niedriges auszutauschen. Dadurch schrumpft die Wand auf 88cm.

    Dann dürfte diese Variante aber wohl eher Ihre sein. Diese Planung entspricht auch meinem ersten Gedanken, die ich oben nannte. Aber Sie sitzen direkt vorm Waschbecken auf dem Wc, können sich also zum Zähneputzen hinsetzen. Für die Planung sind ein kurzes Wc sowie ein schmaler Waschtisch unerlässlich, denn es ist wirklich knapp bemessen.

    Auch hier könnte man das Wc gedreht mit einer niedrigen Wand an die Dusche andocken, dann entsteht etwas mehr Platz zwischen Wc und Waschbecken. Aber hier erstmal so für den Eindruck:

    Wie schön, dass ich Ihnen helfen konnte nun genauer zu wissen was Sie möchten. Die Leitung läuft über die Einkofferung beim Fenster, unter der Sitzbank bis zum Wc. Das sollte funktionieren. Mit einer Schiebetür sind Sie auf der sicheren Seite beim Duschspaß.

  • ankestueber
    vor 3 Jahren

    Ich möchte mal wieder eine Lanze brechen für die Toilette und Sigrids ersten Entwurf, bei dem man auf die Toilette zu geht.

    Mir gefällt er sehr gut, gibt er dem Raum ein schönes Gefüge ohne den Eindruck zu haben, man müsste zu sehr Slalom laufen. Außerdem wird das Bad ein wenig zweigeteilt in einen WC-Bereich, ähnlich einem Gäste-WC und dem Duschbereich, was ich sehr angenehm finde.

    Und was ist denn so schlimm daran, die Toilette beim Reinkommen zu sehen? In den meisten Fällen ist sie doch der Grund, warum wir das Bad aufsuchen. Es gibt sehr schöne Objekte und wenn das WC sauber ist, außerdem der Deckel unten, dann gibt es keinen Grund sie zu verstecken. ;-)

  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Das ist nett aber ich selber war auch nicht wirklich zufrieden... Jetzt habe ich beide Entwürfe zusammengewürfelt und Abstände neu vermessen, mit Minibadmöbeln verglichen und dabei ist jetzt dieser Entwurf entstanden. Wenn die Heizung partout nicht auf diese Seite gelegt werden kann muss sie halt mit in die Dusche. Ist auch machbar bei 160cm Abstand.

    So passt es jetzt. Es ist und bleibt ein kleines Bad und da muss man halt genau schauen, dass es auch praktikabel ist und trotzdem den (realistischen) Wünschen des Kunden gerecht wird.

    Auch wenn mir der freiere Eintritt bei Version 1 besser gefallen hat und ich auch kein Problem damit habe eine Toilette zu sehen. Sonst müssten 98% aller GästeWC-Aufsucher beim Betreten des Raumes die Augen zumachen ;-) Vielleicht kann dieses Bild mit niedrigem Wc Element Sie, liebe Julia, ja noch überzeugen:

    Schluß für heute :-))

  • ankestueber
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Das ist nicht nett (auch), sondern meine Überzeugung. ;-)

    Ich bleib dabei, der andere Entwurf ist für mich runder. Denn auch wenn man nicht mehr direkt auf die Toilette zu geht, so hat man sie trotzdem sofort im Auge beim Betreten. Und ich hätte lieber etwas mehr Raum beim Eintritt, als – übertrieben ausgedrückt – in den Waschtisch zu laufen.

    Aber die Geschmäcker sind verschieden. Julia hat jetzt die Qual der Wahl und bekommt in jedem Fall ein schönes Bad, wenn nicht doch der andere Vorschlag geht...

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Vielen lieben Dank! Das sind tolle Vorschläge!!! Ohne Badewanne hat das Badezimmer wirklich eine Chance Heute Abend kriegen wir die Schlüssel, dann versuche ich mir das vor Ort vorzustellen!
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Sehr gerne geschehen und halten Sie uns auf dem Laufenden :-))

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @AnkeStueber: Du hattest Recht: in dem Kamin im jetzigen Schlafzimmer liegt sowohl Wasser als auch Elektro!
    Wir möchten die Reihenfolge der Räume vorerst aber so lassen, da das Schlaf- und Wohnzimmer so in den ruhigen Innenhof gehen. Aber sehr gut zu wissen, für die Zukunft :-)
  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Darf ich für die Ecke rechts nochmal um Eure Meinungen bitten. Kaminzug plus Therme (in Summe 97 cm x 37 cm). Wie könnte man denn das ein wenig aufhübschen? Würdet ihr da einen Einbauschrank drumherum machen lassen oder macht dass das Bad noch kleiner? Das Regal vor dem Kaminzug inkl dem schicken Vorhang und Brett verschwindet natürlich. Danke im Voraus für Eure Ideen
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Wie sieht denn die Küche und der Flur aus? Ich denke, dass es nach wie vor Sinn macht die Therme auszugliedern.

  • Axel R.
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Hallo Julia

    Wenn die Therme nur fürs warme Wasser benötigt wird, könnte man diese eventuell durch einen elektrischen Durchlauferhitzer ersetzen, der dann vielleicht sogar in die Wand verbaut werden kann. Diese Durchlauferhitzer sind wesentlich kleiner. Die Platzersparnis wäre wahrscheinlich enorm. Und für die Optik wäre es eine Wohltat.

    Zu beachten dabei:

    Durchlauferhitzer dürfen aber nur von geschultem Fachpersonal angeschlossen werden. In einigen deutschen Gegenden muss sogar eine Genehmigung des jeweiligen Energieversorgungsunternehmens eingeholt werden, bevor ein elektrischer Durchlauferhitzer installiert wird. Aufgrund der hohen Leistungsaufnahme sind Durchlauferhitzer fast ausschließlich zum Anschluss an das dreiphasige Drehstromnetz vorgesehen. Wegen der hohen notwendigen Ströme sind sie in vielen Altbauten allerdings nur nach Austausch der Wohnungs- oder Hausanschlussleitung am Stromnetz verwendbar. Wird die Leitung aber zu klein dimensioniert, kann ein Hausbrand entstehen.

    Aber es ist sicherlich eine Überlegung wert, erfordert aber die Kenntnis eines versierten Elektriker.

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @Findhus: leider auch nicht viel besser. Flur ist sehr schmal, aus meiner Sicht, wenn dann Küche, da die sowieso komplett rauskommt.... mit 6qm aber auch nicht die größte. Anbei je ein Photo vom Flur (genau so breit wie die Wohnungseingangstür) und der Küche. Vielleicht sehen Sie ja eine Option?
  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @ Axel R : das ist ja sehr interessant! Wohl ein Stromfresser, oder? Gibt es neben den Anforderungen an die Leitungen noch Nachteile eines solchen Durchlauferhitzers? Kann ich einfach nach elektrischer Durchlauferhitzer googeln, oder muss ich etwas beachten?
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Liebe Julia, ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten, denke aber dass sich so eine Umbaumassnahme nicht mit einer Runde Surfen im Netz bewerkstelligen lässt. Warum ziehen Sie nicht einfach einen Vorort Fachmann für Heizung und Sanitär hinzu u er schaut sich die Gegebenheiten bei Ihnen an?

    Vielleicht ergeben sich dann ja noch ganz andere Ideen.

  • ankestueber
    vor 3 Jahren

    Hallo Julia,

    mich würde erst noch einmal interessieren, wie viel ihr denn verändert wollt und welche Zimmer es geben soll.

    Da ihr – soweit ich das verstanden habe – alles erneuern wollt, frage ich mich, warum jetzt nicht z.B. Zimmer tauschen, sondern vielleicht mal in der Zukunft.

    Ich denke, die Frage ist doch, braucht es das zusätzliche Arbeits- ich tippe auf Kinderzimmer oder nicht.

    Für wie lange wird die Wohnung überhaupt ihr zuhause sein und wie soll sie danach genutzt werden oder verkauft...

    LG Anke

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    Liebe Findhus, liebe AnkeStueber,
    Vielen Dank für Eure tollen Ideen & Inspirationen, das hat sehr geholfen. Natürlich ist ein professioneller Sanitär sowie Elektro involviert, gespannt, was da noch für Vorschläge kommen. Viele Grüße
  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren

    Das klingt sehr gut, denn vielleicht oder hoffentlich findet sich eine Lösung, die eine kleinere Therme in die Küchenplanung einbindet. Viel Erfolg und halten Sie uns gerne auf dem Laufenden.

    Grüße!


  • PRO
    FINDHUS
    vor 3 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 3 Jahren

    Hallo Julia, es ist ja tatsächlich mein Entwurf geworden! Freude :-)))))))))))))) Wird die Therme noch verkleidet und findet eine Waschmaschine darunter Ihren Platz? Mir persönlich hätte es etwas besser gefallen, wenn Sie den Versorgungskasten über das gesamte Fenster geführt hätten und dort eine indirekte Beleuchtung als Orientierungslicht für die Nachtstunden eingesetzt hätten... Aber es ist auch hier wieder toll zu sehen wie aus einem Entwurf Realität wird.

    Da diese Planung als Projekt Schlauchbad 2 auf Houzz mit allen Planungsschritten und Ansichten in meinem Profil zu sehen ist, würde ich sehr gerne Ihre Vorher-Nachher Fotos dazu gesellen. Wäre das für Sie in Ordnung?

    Freundliche Grüße, Sigrid Gutberlet . FINDHUS

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 3 Jahren
    @Findhus: klar, sehr gerne! Dann schicke ich aber mal noch ein Photo bei Tag, wenn es ganz fertig ist :-)
  • ankestueber
    Vor 4 Monaten

    Fenster wird doch auch von außen nass, oder? ;-))

    Man kann zusätzlich noch schützen durch einen Duschrollo am Fenster oder mit dem Abziehen wie die Dusche auch, für den Rahmen ein Tuch. Pflege ist immer gut und erspart aufwendigeres Reinigen. Aber ein Problem ist das mit dem Fenster nicht.

  • ankestueber
    Vor 4 Monaten

    Und Schimmel, der kann auch kommen, aber auch ohne Fenster in der Dusche...

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 4 Monaten

    Da kann ich mich AnkeStueber nur anschließen. Wir haben ein Duschrollo und das ist gut. Ehrlich gesagt auch ohne. Wir sind sehr happy mit der Lösung. Vor allem mit der Sitzbank in der Dusche, die ist großartig. Nochmal vielen vielen Dank an @Findhus und @Ankestueber für Eure Hilfe damals

  • Damian DM
    Vor 4 Monaten

    Hallo zusammen, wow mit solchen schnellen Rückmeldungen habe ich gar nicht gerechnet. Dann würden wir da wohl ein Rollo installieren.

    Würdet ihr ab der Anordnung etwas ändern? Also klassische Designfrage. Da habe ich leider keine Ideen und die Handwerker sind da auch nicht immer sehr kreativ.

    Das mit der Sitzmöglichkeit finde ich super, das ich auch gut für ältere Menschen.

  • seedream
    Vor 4 Monaten

    Ich hätte eine Frage an Julia. könntest du noch ein Foto einstellen vom fertigen Bad?

    Wie habt ihr die Glasabtrennung vor der Sitzbank gelöst, sitzt die Glasabtrennung davor oder ist sie ausgeklinkt?
    Wie sind eure Erfahrungen damit?

    und passt es mit der sitzbank? wir planen gerade etwas ähnliches und sind noch unschlüssig, ob wir eine sitzbank einbauen oder einfach einen Hocker reinstellen. da gibt's ja auch ganz schöne Exemplare.

  • Julia K
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 4 Monaten

    Also zuerst hatten wir keine Glaswand und dachten, man muss eben aufpassen. Das hat natürlich nicht funktioniert und dann kam die Glaserei

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.