lauenstein

Der Landschaftsarchitekt weiß es nicht.

Droll & Lauenstein
22. Februar 2018
Liebe Houzzgemeinde, einer Bauherrin gefallen diese Fotos vom Bodenbelag und der Landschaftsarchitekt weiß nicht, was es für ein Material ist.
Können Sie helfen?

Kommentare (54)

  • PRO
    hokon

    Sind noch mehr wiederholende Muster vorhanden, ich wollte nur nicht alle markieren.


  • Lasse G

    Schönen guten Abend allerseits,

    die Google-Bildersuche hat folgendes Ergebnis geliefert und ich hoffe, dass es zum Erfolg führt: KAZA Concrete - cracked earth.

    Ein ungarischer Hersteller dieser (und wie ich dann gelernt habe) und noch vieler anderer schöner Bodenbeläge. ;-) Einen Vertriebspartner in Deutschland scheint es der Homepage nach noch nicht zu geben. . . Na, vielleicht wär´das doch was ?! LG!

  • Ähnliche Diskussionen

    Farbe der Leuchten für daheim - lieber weiß oder darf es bunter sein?

    Q

    Kommentare (3)
    Hallo! Als Akzent kann ich mir hier und da ein Einzelstück in einer "mutigen" Farbe schon ganz gut vorstellen (- ähnlich einer roten Dalu-Leuchte von Artemide). Zuviel buntes ist mir dann allerdings "too much". Viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben!
    ...mehr

    Warum werden meine Bilder bei der Suche nicht angezeigt?

    Q

    Kommentare (3)
    Hallo cwasch, ja ist klar, das weiß ich. Wenn ich aber z.Bsp. ein Bad nach bestimmten Kriterien suche, die ich auch alle angegeben habe, wird von mir kein Bild angezeigt...
    ...mehr

    Hilfe bei der Gestaltung für einen nicht einfach geschnittenen Garten

    Q

    Kommentare (2)
    Bei der recht ungewöhnlichen Form des Gartens, ist es wichtig sich die logischen Wege und Arbeitsabläufe genau zu überlegen. Wenn man mit der Wäsche zu weit laufen muss, hängt man sie doch lieber im Haus auf. genauso wird man einen Grillplatz im hintersten Gartenende kaum nutzen. Wie sehen die Lichtverhältnisse im letzten Gartenraum (neben dem Schuppen) aus? Hier könnte man bei ausreichend Sonne einen schönen Nutzgarten anlegen. Interessant wäre zu wissen, wo es noch Ausgänge aus dem Haus gibt und welche Zimmer dort liegen. Die Frage ist auch, ob 150 cm Sichtschutz zu einem Bahnhof wirklich ausreichend sind?
    ...mehr

    Kleines stück Garten neugestalten wer weiß Rat?

    Q

    Kommentare (16)
    Zieräpfel bauen ihren eigenen Habitus auf wie alle anderen hier an unser Klima angepaßten Bäume. Schneiden sie nun einen Ast kürzer, so zerstören sie den natürlichen Habitus. Der Wasserdruck von unten bleibt an de Schnittstelle gleich, sodass viele Wassertriebe an der Stelle wachsen werden. Auf Dauer ist die Stelle aber nicht in der Lage, so viele Äste zu tragen und es wird zum Bruch kommen. Schneiden Sie einmal, müssen Sie immer schneiden. Also Finger weg von der Säge bzw, Schere. Dir Kletterosen werden, wenn sie den Stamm von 2 m überwunden haben, sich in den Baumästen verzweigen und sich mit den Stacheln an den Zweigen festhalten. Was wollen Sie da schneiden? Empfehlen kann ich Ihnen hierfür Rosa "Sympathie", rotblühend, Rosa "Ilse Krohn Superior", wißblühend oder Rosa "Golden gate", gelbblühend. Und für noch größere Bäume können Sie Rosa "Filipes kiftsgate" oder Rosa "Bobby James" verwenden, die über 10 m in die Höhe wachsen und selbstverständlich nicht geschnitten werden müssen.
    ...mehr
  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Super, that's it! Danke! Ich mache mich schlau und werde berichten!
  • Lasse G

    Schön, bin gespannt! Viel Erfolg!

  • PRO
    Hamburger Hütten

    Umgekehrte Bildersuche... Wieder was gelernt.


  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Super Recherche!!!

    Die Fliesen sind wirklich so perfekt gemacht, dass man keine Nahtstellen sieht, sondern eine perfekte Fläche entsteht. Falls die verbaut werden in Eurem Projekt bin ich schon sehr gespannt auf folgende Fotos. Viel Erfolg!

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Ich hatte noch vergessen, zu berichten. Ich habe Kaza angemailt, die Vertriebsmanagerin hat sich sehr nett und englisch umgehend mit ausführlichem Prospektmaterial und Einbauhinweisen gemeldet. Auch ein Nachweis der Frostresistenz ist dabei. Einen Vertrieb für den deutschen Markt gibt es noch nicht, aber ist wohl geplant. Hat nicht jemand Lust, diese ziemlich coolen Kacheln hier zu vertreiben? Er möge sich bei www.kaza.com in Budapest melden.
  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Habt Ihr mal Musterstücke bestellen können? Mich würde interessieren, wie uneben diese Mosaikflächen sind - d.h. ob sie angenehm zu begehen sind oder eher für "Deko-Ecken" geeignet sind. Sie sind in jedem Fall ein absoluter Hingucker!

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Wir haben jetzt mal Muster angefordert. Mal sehen, ob das funktioniert. Wenn wir diese bekommen, melde ich mich.
  • Vera Witt
    Sieht super aus! Bin neugierig wie es hier weiter geht...
  • PRO
    Droll & Lauenstein

    Post aus Budapest ist da mit einer Musterkachel "Cracked Earth". Wir
    stellen Sie jetzt den Bauherren vor. Und die Kostenseite werden wir
    recherchieren.



  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    sieht auf diesen Bildern ebener aus, als auf den Anfangsfotos. Bin mal sehr gespannt!

    Ich hätte ein bisschen Sorge, dass das Fugenmaterial mit der Zeit aus den Zwischenräumen "bröckelt". Womit würdet Ihr das verfugen lassen?

  • PRO
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder

    Hallo zusammen , ich finde ja die Grundidee , die dahinter steckt echt bemerkenswert . Endlosverlegung mit schwer erkennbarer Wiederholung .

    Aber für mich sieht das , sorry , sehr nach Klingonen-brustpanzer-aus -phasersicherem -Uranitat aus ((((-;

    Ist halt ein Fakeprodukt . )-.


    Grüsse Frank

  • PRO
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder

    Ich mag da lieber zB. Carpetstone .

    Aufbauhöhe ca. 4cm , etwa 50 unterschiedliche Oberflächen , Endlosverlegung , fast keine Wiederholung im Verlegemuster .

  • PRO
    Gärten von Heininger
    Ja die Verfugung würde mich auch interessieren. Verlegung im Aussenbereich mit Haftschlämme auf Drainagemörtel? Ansonsten ein megascharfes Outfit! Die verschiedenen schönen Wandprodukte finde ich für den Aussenbereich auch ganz spritzig.
  • PRO
    Droll & Lauenstein

    Anbei habe ich mal die (sehr aufwendigen) Verlegehinweise beigelegt. Ich komme aber mit meinem Schulenglisch schnell an meine Grenzen. Da gibt es bestimmt Houzzer, die eine fachgerechte Übersetzung anbieten können, oder ? Und , Frank, wieso ist das für dich ein Fake-Produkt ? Kacheln, die behaupten, sie wären Naturstein, sind
    für mich Fake. Das tut diese aber nicht. Der englische Gartendesigner
    Hugo Bugg entwarf sie für seinen preisgekrönten Garten mit dem Thema
    "Umgang mit Wasser" auf der Chelsea Flower Show, um eine ausgetrocknete
    Lehmoberfläche zu simulieren.


  • Lasse G

    Hallo Herr Lauenstein:

    versuchen Sie´s mal damit:

    Kaza Bodenfliesen werden mit einer mattierenden Bodenversieglung
    behandelt, um sie vor starker Alltagsbelastung zu schützen.

    Sie sollten auf einem dreischichtigen Unterbau verlegt
    werden (hier: als oberste von vier Schichten). Eine Betonplatte sollte mit
    einer Lage Primer vorbehandelt werden. Auf dieser dann eine Schicht Ausgleichsmasse
    und darüber Fliesenkleber.

    Zum Verfugen wird eine Ein-Komponenten-Fugenmasse empfohlen,
    von Fugenmasse auf Epoxidbasis wird wegen der aufwändigen Reinigung abgeraten.

    Zur Reinigung der Fliesen werden milde Reiniger empfohlen (Keine
    sauren und alkalischen Reiniger).

    Alle 3-5 Jahre wird – abhängig von der Beanspruchung (hier
    wohl eher: Vergrünung?!) - eine Behandlung
    zur Instandhaltung des Bodenbelags empfohlen. Dafür sollten die Kacheln mit Belagsentferner/
    Pflegemittel vorbehandelt werden (mit Rolle oder Bürste) und dann mit der rauen
    Seite eines Scotch-Brite-Schwamms (Glitzi-Schwamm) gereinigt werden.

    Um Ausbrüche oder Kratzer zu reparieren od. zu beseitigen,
    wird zunächst eine Reinigung, wie oben
    beschrieben empfohlen. Danach sollte die schadhafte Stelle mit einem Lackstift versiegelt werden. (Bei farbigen Fliesen wird hier Autolackstift
    empfohlen. . . )

    Die Kaza-Bodenfliesen sind mit einer Stärke von 1,5 -1,7 cm für
    eine normale Beanspruchung ausgelegt. Für stärker beanspruchte Bereiche (hier:
    Gewicht) sollten Sie Ihren Lieferanten kontaktieren, um ggf. andere Optionen
    abzustimmen.

    VG!

    Droll & Lauenstein hat Lasse G gedankt
  • PRO
    Gärten von Heininger

    Ist das nur eine Seite als Verlegehinweis oder gibt es dazu noch mehr seiten? Wir wollen zwar ein geeintes Europa sein, jedoch sind die einzelnen Bauvorschriften und Normen doch noch "leicht" unterschiedlich, gerade bei uns im Zentrum Europas! ;)

  • PRO
    Gärten von Heininger

    Na das war ja eine schnelle Übersetzung! Lieben Dank Lasse G. Mir ist jedoch noch nicht klar handelt es sich um eine Fliese im klassischen Sinne, etwa wie Feinsteinzeug, oder doch um einen Beton? Bei beiden würde ich in unseren Breitengraden im Außenbereich und bewittert nicht mit Fliesenkleber arbeiten. Hier haben wir in den letzten Jahrzehnten genug negative Erfahrungen gemacht. Halte hier einen Wasserdurchlässigen Aufbau für angebracht. Auch bei den Fugen bin wäre ich auch sehr vorsichtig. In südlichen Ländern, wo kein Frost zu erwarten ist, ist eine solche Verlegung sicherlich eine Alternative!

  • Lasse G

    Zumindest soll das Material lt. Katalog komplett durchgefärbt sein. Die Rede ist dort überall von Concrete, also (eigentlich) Beton. . . .

  • Lasse G

    Herr Lauenstein,

    ich will jetzt um Gottes Willen nicht klugsch. . . ;-), aber ist im Downloadcenter vielleicht noch etwas Detaillierteres zu finden? Dafür muss man allerdings registriert sein und das bin ich nun nicht. . .

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Herzlich Dank, Lasse, wie immer Superservice!
    Ja, nach meinem Kenntnisstand sind die Kacheln aus Beton.
    Ich würde auch eine Verlegung auf Dränbeton mittels Haftbrücke bevorzugen. Die Verfugung ist mir aber noch völlig unklar.
  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Bei diesen Fliesen würde ich vielleicht eher eine feste, wasserundurchlässige Verlegung wählen und mit einem flexibilisierten Fugenmittel arbeiten (wasserundurchlässig). Ich hätte bei wasserdurchlässiger Verfugung Angst, dass sich Wasser zwischen den "Mosaikteilen" sammelt und bei Frost dort Schäden verursacht - im einfachsten Fall nur die Verfugung ausbricht, im schlimmsten Fall die Fliese gesprengt wird.

    Alles in Allem bestimmt kein einfach zu verarbeitendes Produkt.

    Droll & Lauenstein hat Garten Design - Design Garten gedankt
  • PRO
    Gärten von Heininger

    Ich denke die Kombi machts! Verlegung auf einen Drainmörtel mit Haftschlämme und eine geschlossene zementöse Verfugung. Da wo die Fugen der einzelnen Kacheln aneinander stoßen wir die Fugenmasse tiefer sein und hier könnte auch ein feiner Haarriss in der Fuge durch den darunterliegenden Drainmörtel keinen Schaden anrichten. Die Fuge in der Kachel wäre mit einer zementösen Verfugung möglich. Hier muss allerdings ein sehr gutes, festes und dennoch gutes Fugenmaterial gewählt werden. Hier sollte der Hersteller der Kachel jedoch eine Aussage treffen können. Ansonsten finde ich diese Kachel (Entschuldigung) Rattenscharf! ;)) Kann ich mir auch gut als Belag einer Sichtschutzwand vorstellen!

  • Lasse G

    @Gärten von Heininger: "Rattenscharf" - dem stimme ich absolut zu! :))

    Ich überleg schon immer mal, was ich mit unserer Sichtbetonwand im Garten mache, wenn ich sie mal nicht mehr sehen mag. - Das wäre (neben Fassadentapete) eindeutig ein ganz heißer Aspirant! - Oder vielleicht auch nur Teile der Wand belegen. . . ?!? Diese Kacheln sind jedenfalls sehr sehr cool. Bitte weiter auf dem Laufenden halten!

  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    gerade für Wände gab es auf der Herstellerseite noch viele spannende Motive. ich fand die hellere Variante des Ursprungsbildes allerdings etwas freundlicher.

  • PRO
    Droll & Lauenstein

    Es sind verschiedene Farben verfügbar (siehe beiliegendes Datenblatt)


  • PRO
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder

    Hallo Götz , Hauptsache Euch und Euren Kunden und allen anderen hier gefallen die .

    Als ich das Bild heute morgen meinem Team gezeigt habe , gab es , vorsichtig ausgedrückt verhaltene Ablehnung , aber so what , wir sind nicht das Maß aller Dinge (-; .

    Ja , und die Fake Geschichte kam mir deshalb in den Sinn weil es ja cracked earth heisst , und wie du selbst geschrieben hast " um eine ausgetrockneteLehmoberfläche zu simulieren." Aber nicht alles Fake ist schlecht , allerdings hat sich bei uns der Klingonenbrustpanzer eingebrannt , dh. wir können das Produkt aus mentalen Gründen nicht mehr einsetzen , doppelgrins

    .


    Grüsse Frank

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Ich vermute, mein Kollege "kannte" dieses Material aus gutem Grund nicht.

    Es ist aus meiner Sicht schrecklich. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich empfehle lieber einen schönen Betonglattstrich statt diesem unruhigen und kitschigen Kram, von den man möglicherweise nicht mal weiß, ob er wirklich frostsicher ist. Aber des Bauherrn Wille ist sein Himmelreich. Als Unternehmer würde ich auf jeden Fall vor dem Verlegen schriftlich Bedenken gegen die Haltbarkeit anmelden.

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Oh, mir gefallen diese Kacheln durchaus. Kitschig finde ich sie auch nicht. Sie sind sehr speziell und sicher nur an ganz wenigen Situationen passend. Diese herauszufiltern ist die Herausforderung.
  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Solch ausgefallene Materialien benötigen mehr Fingerspitzengefühl als andere und man kann sicher schneller im Ergebnis daneben liegen. Das ist ja gerade die Kunst dies zu vermeiden. Aber ich finde es spannend, wenn man mal Auftraggeber hat, die sich auch an ausgefallene Materialien herantrauen. Daraus können dann die ganz speziellen, besonderen Gärten entstehen. Eine schöne Herausforderung eben.

    Droll & Lauenstein hat Garten Design - Design Garten gedankt
  • Lasse G
    Auch der geneigte Endverbraucher ist sich bewusst, das die Dosis das Gift macht. ;-) Außerdem freu‘ ich mich heut noch wie Bolle, das vor langer Zeit einer auf die grandiose Idee kam, die eckigen Räder seines Karren rund zu dengeln. In diesem Sinne: gerne auch mal Neues wagen! LG & schönes Wochenende!
    Droll & Lauenstein hat Lasse G gedankt
  • PRO
    grynplan darmstadt

    Es ist schon interessant, wie unterschiedlich doch Geschmäcker sind.

    Möglicherweise sind wir in dieser Richtung etwas konservativ:

    Ein Garten ist nicht eine Baumarktsammlung "origineller" Materialien und ebensolcher Pflanzen. Es geht vielmehr primär darum, ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen, wozu man nicht unbedingt Feng Shui und sonstige Heilslehren braucht. In der formalen Reduzierung liegt diesbezüglich die gestalterische Wahrheit...und FLIESEN haben in einem solchen Garten absolut garnichts verloren.


  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    ...und Küchenschränke dürfen etwa auch nicht im Wohnraum verbaut werden, weil jemand "Küche" draufgeschrieben hat? @ grünplan ;)

    Wohnbereich - Medienboard · Mehr Info

    Es sind Betonelemente in vorgefertigter Form - also Ortbeton auf Reisen. Gemeinhin zwar als "Fliese" bezeichnet, weil es transportabel ist, manche nennen es auch Platte, so wie Holzplatte oder Steinplatte...

    Wir teilen uns doch den Garten mit den Gewächsen, da ist es doch nur natürlich, daß wir Bereiche den Pflanzen lassen, und andere Bereiche für uns in Anspruch nehmen - eben auch befestigte Flächen mit floralem Dekor, um nicht allzu formal-strenge Uniformität zu demonstrieren.

    Wir als Planer haben dann eben die Aufgabe, jedem Material seinen passenden Einsatzort zu geben, bzw. das passende Umfeld dazu zu schaffen. Daher hinkt der Vergleich mit der Baumarktware, die doch eher vom Material-addierenden DIY-ler zusammengestückelt wird ;)

  • PRO
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder

    Hallo grynplan darmstadt , sehr schön wie überzeugt Sie von Ihrer Meinung sind ...... und so nett verpackt .

    Der Satz hat mir allerdings besonders gut gefallen : Dazu braucht man keinen Gartenarchitekten, das ist Gleisbau und daher bei eine Tiefbaufirma in besten Händen.


    Grüsse vom Ommertalhof

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Liebe Kollegen von der Raumagentur,

    Sie wissen wie ich, daß der anschafft, der bezahlt, und das ist der Bauherr. Von mir aus kann er sich auch die Küchendecke mit diesen "Fliesen" bekleben, bunte LED dazwischensetzen und das Blinkprogramm aus der Badewanne steuern, wenn ihm das gut tut. Wenn er seine Wohnung darüber hinaus Palettenmöbeln ausstatten will, und einen großen Plastikbuddha draußen aufstellt, ok.

    Auf unsere Mitwirkung dabei wird er allerdings verzichten müssen.

  • PRO
    Hamburger Hütten

    Nachdem dem unwissenden Landschaftsarchitekten samt und dank seiner treuen Folgschaft zu einem Materialmuster des seiner Bauherrin für ihren zukünftigen (allen Außenstehenden gänzlich unbekannten) Garten/plan auf einem Bild gut gefallenden Bodenbelags verholfen wurde, empfiehlt das Büro Grynplan aus Darmstadt einen Betonglattstrich als formal reduzierte gestalterische Wahrheit und rät von der Verwendung der led-blinklicht-und-plastikbudda-gleichen Baumarktware ab.

    Herr Lauenstein - Sie sollten (ebenfalls in Unkenntnis der grynplanerischen Werke, jedoch angesichts der geradezu schlafwandlerischen gestalterischen Sicherheit in allem) ihrer Bauherrin das Muster lieber nicht zeigen, um nicht zu riskieren, dass sie sich durch ihre Entscheidung die Chance auf die Mitwirkung des Darmstädter Kollegen verspielt.

    (Mir gefallen übrigens an diesem Garten, der m.E. einen gewissen 60er-Jahre-Gartenschau-Charme verströmt, die löchrigen rostroten Platten viel besser als die Crackled-Earth-Tiles. Allerdings habe ich gerade herausgefunden, dass es sich gar nicht, wie anfangs vermutet, um ein Ziegelprodukt, sondern um Metallplatten handelt, die sowohl klanglich als auch (barfuß)haptisch dann wieder nicht so interessant sind für einen Privatgarten).

  • Lasse G

    @grynplan: Von meinen (nicht wenigen) männlichen Kollegen habe ich (in über 20 Jahren Berufserfahrung) zumindest eine Weisheit übernommen:

    Beim "Bund" lernt man Beschwerden erst nach 24 Std. schriftlich einzureichen.

    Und gerade dieser Punkt hat sich mir in jungen Jahren zwar erst mit zeitlichem Versatz erschlossen, ist aber soooo richtig !!!!

    Insofern @grynplan: Wenn es Ihnen rein um die Verbreitung Ihrer anhaltend schlechten Laune geht, möchte ich Ihnen an dieser Stelle zurückmelden, dass Ihre "erhobene-Zeigefinger-Message" wahrgenommen , aber nicht goutiert wurde. Viellleicht sollten Sie einfach mal den Beispielen von Droll & Lauenstein,
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder, Garten Design - Design Garten und den vielen anderen Aktiven hier folgen und mehr von Ihren eigenen Projekten einstellen, bevor Sie sich in Ihrer - nennen wir es mal - speziell charmanten Art über andere (in manchmal auch abfälliger Weise) echauffieren. Alles, was ich von Ihnen bisher hier wahrnehme ist: schlechte Laune, keine Homepage, keine Rezensionen, wenig konstruktive Hilfe auf Fragen Ratsuchender, erhobener - nein, besser: abgehobener Zeigefinger, ohne konstruktive Verweise, wie es denn besser gehen könnte...Kurz: ich frage mich, was "er,sie,es" mit diesem Auftritt hier bewirken will.

    Es ist ein Leichtes, sich über andere zu erheben, wenn man den eigenen Beweis schuldig bleibt. Ich freue mich dennoch auf weitere, hoffentlich erhellendere Beiträge Ihrerseits. Denn eigentlich interessiert mich das Thema Reduktion (weit über den Garten und die Möglichkeiten eines Baumarktes hinaus) sehr. Vilele Grüße!

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Seit wann dürfen hier nur Menschen ihre Meinung kundtun, die Projekte vorzuweisen haben? Wo sind denn Ihre Projekte, @ liebe, hochgeschätzte Lasse G. und Bissigkeit und schlechte Laune habe ich doch auch schon ab und zu aus Ihren Kommentaren herausgelesen......:)

    Und warum auch nicht?

    Jeder hat eben seine ganz eigene Art und bereichert dadurch die Community und solange es nicht unter die Gürtellinie geht.....!

    Design Garten und ich haben auch schon gemeinsam festgestellt, dass sich Kommentare, die einem nicht gefallen, auch mal gut und ganz einfach überlesen lassen...:)

    Ich persönlich freue mich, auch einmal andere Landschaftsarchitekten in dieser Runde kennenzulernen und anzuhören.

    Und auch ich hatte schon, wie Herr Schroeder auch, Freude an einigen Formulierungen von grynplan und sie treffen ab und zu sehr schön des " Pudels Kern", finde ich.

    Und auch mir gefällt übrigens diese Fliese nicht, um die es sich hier dreht.

    Sie hat mit " cracked earth " m. E. nichts zu tun, da stimmt die Farbe und das Material so gar nicht und auch die natürliche Unregelmäßigkeit von Rissen hat doch eine vollkommen andere Erscheinungsform.

    Hier wird so getan, als ob. Hier wird nur vorgegeben, illustriert und damit m.E. etwas ungemein Künstliches und Lebloses erzeugt. ( Ja, ich verstehe durchaus, was grynplan mit Kitsch meint...)

    Dieses Material schottet sich m.E. durch seine Leblosigkeit tatsächlich ab wie der angesprochende " Klingonenpanzer ". ( Zitat Herr Schroeder ).

    Es kommuniziert nicht und hat deswegen auch, meiner Meinung nach, in einem Garten nichts verloren.

    Auch ich empfinde einen ( altbackenen ) 60er -Jahre - Charme, den ich mir in dazu passender Umgebung höchstens in einem abgeschlossenen Patio o.ä. vorstellen kann und auch da würde es nicht meinem Geschmack entsprechen.

    Aber das muss es ja auch zum Glück gar nicht. es gefällt der Bauherrin von Herrn Lauenstein und wenn Ihn selbst dieses Material inspiriert wünsche ich aus vollem Herzen Freude am Projekt!

    Denn an anderer Stelle haben wir schon festgestellt, dass Geschmäcker eben verschieden und zu tolerieren sind!

    Viele liebe Grüße in die Runde!

  • Lasse G

    Liebe Gudula von Steht,

    auch wir beide haben hier schon mehrfach
    festgestellt, dass wir, was gestalterische Fragen angeht, nicht auf
    einer Wellenlänge liegen. Müssen wir auch nicht. Wäre langweilig, wenn
    alles im Gleichklang von sich hin schwurbeln würde. Und genau so verhält
    es sich mit dem von Droll & Lauenstein vorgestellten Material. Das
    kann gefallen oder eben auch nicht. Ich persönlich finde, dass der
    Hersteller interessante Designs (für mich auch gerne ungefärbt)
    anbietet, die nicht alle, aber zu einem Gutteil meinem perönlichen
    Geschmack entsprechen. Wem das nicht gefällt soll das natürlich auch
    gerne kundtun dürfen. Worauf ich mich beziehe ist das "wie". das ich
    Herrn/Frau Grynplan betreffend das erste Mal bei der Anfrage hinsichtl.
    der [Zuwegung auf einem steilen Grundstück[(https://www.houzz.de/forum/extremer-hoehenunterschied-strasse-hauseingang-dsvw-vd~5034533?n=151) teilweise "daneben" empfand und sich dieser "Charme" wie ein roter Faden durch mehrere Beiträge zieht,

    Schlechte
    Laune habe ich persönlich höchst selten und wenn dann ist sie - wie
    beim Thema Reifen als Möbel - wie ich hoffe begründet. Eine gewisse
    Bissigkeit bestreite ich auch nicht, achte aber (oder meines es zu tun)
    darauf, dass sie niemand persönlich angreift oder gar herabsetzt. Meine
    "Projekte" habe ich hier - wenn man denn meine Beiträge lesen mag oder
    sich mit meinem Profil befasst - oft mit Bildern von Eigenem belegt.
    Vieles davon ist tatsächlich auf meinem eigenen gedanklichen Mist
    gewachsen oder in sehr enger Abstimmung mit Architekt und Handwerkern
    entwickelt und gefertigt worden. Ich gebe zu, dass ich darauf - ähnlich,
    wie Sie und alle anderen hier für ihre Projekte - ein gerüttelt Maß an
    Stolz empfinde, für das ich mich auch kein Stück schäme. Nochmal und
    abschliessend: Wenn mich an den Äußerungen von Herrn/Frau Grynplan
    irgendetwas stört, dann ist es nicht die eventuell andere Auffassung von
    Gestaltung, sondern die Art und Weise, wie sie geäußert wird. VG!

  • PRO
    Ommertalhof Gartenmanufaktur Schroeder

    Sehe ich auch so ! Ich empfinde auch die Tonart von Grynplan als sehr gewöhnungsbedürftig und auch nicht lösungsorientiert .

    @ Lasse G ,und das kommt auch in meine Sammlung - (Das ich) ein gerütteltes Maß an
    Stolz empfinde

    Grüsse vom Ommertalhof

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    Es grüßt der unwissende Landschaftsarchitekt aus Coburg und bedankt sich für dir herzerwärmenden Worte! Liebe Grüße ringsum!
  • PRO
    grynplan darmstadt

    Oh Gott, Herr Stabsoffizier Lasse G., ich hätte nie gedacht, daß ich, der ich nie "gedient" habe, hier im Zuge von Gartenbau mal zu militärischen Ehren komme...

  • PRO
    hokon

    @grynplan darmstadt,

    bei uns in Witten schneit es gerade, vielleicht kommen Sie mal zum abkühlen vorbei...

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Grundsätzlich begrüße ich es, wenn man sich die Freiheit nimmt, auch mal Kundenanfragen abzulehnen, mit denen man nicht grün wird (Achtung: Wortwitz^^)

    Ich frag mich nur, wo die Wahrheit in der Arbeit der Firma aus Damstadt liegt. In der Aussage, daß der Kundenwunsch die Richtung bestimmt und der Fachmann ihn an die Hand nimmt und dorthin lenkt, daß Umgebung und Kunde miteinander im Einklang kommunizieren, oder daß der Fachmann nur Kunden nimmt, die schon seiner Meinung sind...? Und hat sich die zu überplanende Umgebung der Vorstellung des Fachplaners zu unterwerfen, oder darf sie sich selbst einbringen und auch im Zusammenspiel mit den Einflüssen des Endkunden etwas ganz neues, spannendes entstehen? (Mal die DIY-ler ganz außen vor belassen). Das will sich mir zwischen den Zeilen einfach nicht erschließen.

    Bislang hatte ich auch nur in wenigen Regionen Menschen kennenlernen müssen, die zum Lachen in den Keller gehen, aber zu geizig sind, sich einen zu bauen. Etwas mehr Lachen, ohne die Ernsthaftigkeit in der Sache aufzugeben stünde so manchem besser zu Gesicht. Egal ob Fachmensch oder Kunde, egal ob über sich selbst, den Gegenüber oder etwas entstandenes :) Eine gewisse Arroganz durch KÖNNEN sei jedem zugestanden, aber die Offenheit das Wissen des WIE auch weiterzugeben sollte mMn überwiegen, bevor die kostbare Fähigkeit des Erkennens verloren geht.

  • PRO
  • ankestueber

    Hallo! Mich würde interessieren, ob die Platte verlegt wurde, wie es geklappt hat, ob es gefällt, ... und ein Foto wäre der Hammer, wenn es denn etwas zu fotografieren gibt.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Liebe Frau Stüber,


    durch Ihre Nachfrage bin ich auf dieses Zeug wieder aufmerksam geworden. An den Diskussionen, auch zur Verlegetechnik, können Sie sehen, daß es nix Gscheits ist. Wenn Sie sich das "Fugenbild" betrachten, sehen sie zahllose Kreuzfugen, sogar fünf gestoßene und ferner unförmige "Bruch-Platten". Das alles widerspricht einer fachlich korrekten Verlegung, deswegen sagte auch einer, mit Recht, "Klingonenpanzer". Ein Lehrling würde bei der Prüfung mit Pauken und Trompeten durchfallen, schlechter gehts nicht.


    Lassen Sie die Finger von dem Schrott, gehen sie zu einem Steinmetzbetrieb, der soll Ihnen was bemustern und korrekt verlegen. Wenns Polygon sein soll, wäre Porphyr relativ preiswert und ziemlich unempfindlich, aber bitte kein 2-cm-Abfall wie aus dem Baumarkt. Das hält nicht. Sie brauchen mind. 4 cm.


  • ankestueber

    Danke, aber ich brauche gar keinen Bodenbelag. Und Sie können sicher sein, dass ich den kompletten Thread gelesen habe.


    Mich interessiert immer nur, wie ein Thread ausgeht. Also, ob sich für die Platte entschieden wurde und wenn ja, würde ich es halt auch gerne sehen. Das ist alles.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Da bin ich ja beruhigt.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.