bandit61

Hilfe bei der Küchenrückwandd

bandit fahrer
vor 2 Jahren

Hallo ihr lieben,


ich brauche Eure Hilfe. Ich stecke fest ;-) Normalerweise warte ich mit Entscheidungen oft bis sich ein Bauchgefühl eingestellt hat. Bei meiner Küchenrückwand warte ich darauf nun seit bestimmt 1,5 Jahren und es kommt nicht. Ich weiss absolut nicht, wie ich die Küchenrückwand gestalten soll.


Auf den Bildern seht ihr zum einen die Küche, aber auch das drumrum. Wir haben viel mit dunklem Stahl (die Treppe, der Stahlträger, das Fussgestellt der Hochbank). Auch die Fenster sind anthrazitfarben.


Bei der Arbeitsplatte handelt es sich um eine mit Beton Cire beschichtete Holzplatte, die mir an sich auch sehr gefällt, aber aus meiner Sicht für diesen Einsatzbereich nicht geeignet ist. Vielleicht ist auch meine Imprägnierung nichts, aber Ölflecken ziehen ganz schnell ein und verschwinden auch nicht mehr. Das sieht dann halt nach gewisser Zeit nimmer so schön aus.


Ich koche ja in der Nische an der Rückwand und brauche daher auch was strapazierfähiges, von dem Ich Fett- und Wasserspritzer gut abputzen kann.


Ich hatte schon vieles im Kopf: dunkelgrau (Tafelfarbe) mit schönen Holzregalböden, wo ich dann dekoratives anordnen kann (Pflanzen, Gefäße für Gewürze, meine kapseln etc.), weisse Metrofliesen, Betonoptik, Holzoptik) Aber so richtig gewonnen hat noch nichts. Momentan ist ein kleiner Favorit die Tafelfarbe (z.B. auf Glas) mit Holzregalen, die das ganze etwas weicher aussehen lassen.


Was könntet ihr Euch gut für meine Nische vorstellen. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir mit Euren Tipps helfen könntet. Denn so langsam geht mir dieser Pappendeckel fürchterlich auf den Zwicker.


Vielen Dank und liebe Grüße, Andrea






Die Farbe an der Wand kommt schlecht raus auf dem Bild. Geht mehr so ins graubraune. Aber auch die würde ich zur Not nochmal streichen, falls sie nicht zu meiner Rückwand passt ;-)

Kommentare (96)

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    @hocky

    Bravo! Ganz auf Ihrer Seite wegen der Rolladen! Kann Sie immer besser leiden!

    Grüße British Stoves

  • Caren
    vor 2 Jahren

    Kann man sich was davon kaufen, wenn Du einen leiden kannst? Wenn ja, fang ich jetzt nämlich an mich anzustrengen *lieblächel* ;)

  • Ähnliche Diskussionen

    Hilfe bei der Gartengestaltung

    Q

    Kommentare (18)
    Hallo! Es wäre vorteilhaft für die Diskussion noch ein paar Bilder einzustellen: a) Hausgrundriss auf Grundstück mit Angabe wo Norden ist b) Ansicht des Bungalows vom "Gartenhausplatz" gesehen Es ist immer sehr vorteilhaft den Garten ähnlich dem Haus in "Räume" einzuteilen. Daher würde ich nur eine Terrasse am Haus, z.B. vorm Wohnzimmer , realisieren und eine weitere Terrasse vielleicht dort, wo das Gartenhaus stand oder aber woanders im Garten. Beispielsweise: Raum 1: Terrasse am Haus Raum 2: weitere Terrasse Raum 3: Vorgarten Raum 4: Gräserbeet Raum 5: Garten neben dem Bungalow Dann bekommt jeder Raum seine individuelle Planung mit Licht, Bepflanzung, Blickfang, ... Vielleicht soll "Raum 5 nur" von der Küche einsehbar sein und auch von der Strasse, aber die anderen "Räume nicht" usw. Indem Sie ihren Garten so einteilen, fällt Ihnen vielleicht die Planung einfacher und der Garten wird insgesamt spannender. Als verbindendes Element kann dann der Rasen fungieren, der von den mäandernden Beeten (flach oder hügelig) kurvig oder geradlinig begrenzt wird Wichtig dabei: Jeder "Raum" sollte über Strom (einschaltbar vom Haus (innen)) und eventuell über einen Wasseranschluss verfügen. Die Garten-Wasseranschlüsse sollten generell so sein, dass sie im Winter entleert werden können (z.B. am Absteller im Haus einen Druckluftanschluss einbauen, dann kann man sie vorm Winter ausblasen.) Überhaupt empfehle ich an mehre Orte im Garten Strom zu legen, deren Endpunkte (Lampe oder Steckdose) vom Haus geschaltet werden können. Im Dunkeln geht nämlich der Garten nur bis zum Licht der Lampe , dahinter ist es dunkel. Viele Leute verpassen ihrem Garten eine Terrassenbeleuchtung mit Pollerleuchten o.Ä.. Schaltet man dann das Licht bei Dunkelheit ein, sieht man Beispielsweise vom Wohnzimmer nur die Terrasse am Haus, aber mehr nicht. Da spart man eigentlich am falschen Ende. Auch das Sicherheitsgefühl ist wesentlich höher, wenn man jeden Raum beleuchten kann. Ich habe im Wohnzimmer eine Schalterleiste für 4 Aussenlampen und 6 schaltbare Steckdosen (verwendbar für Christbaum, Erdstrahler, Teichpumpe, Zisternenpumpe, Bachlauf, .....). Es gibt für mich nichts Schlimmeres als Verlängerungskabel durch den Garten. GESTALTUNG: Raum 1: Terrasse (eckig) am Haus mit Platten Raum 2: Terrasse (rund oder organische Form) gepflastert (rote und graue Pflastersteine, mit Natursteinpflaster eingefasst .... Das Natursteinpflaster (z.B. Granit) könnte dann auch "Raum 1" (Terrasse am Haus), die Hoffläche vor der Garage eingrenzen oder gepflasterte Wege vorm Haus oder ein Solitärgehölz einrahmen oder oder .... Es hat dann neben dem Rasen eine verbindende Funktion und es entsteht eine Gartenanlage mit nachvollziehbarem Konzept. Wenn man die verbindenden Elemente nicht aus den Augen verliert, kann man jeden "Raum" für sich planen und ausführen.
    ...mehr

    Hilfe bei der Pflanzenauswahl zur Flachdach-Begrünung gesucht!

    Q

    Kommentare (41)
    Hallo Alice, eine gute Sache sind in diesem Fall auch vorvegetierte Sedummatten, die schon bis zu 70% -90% bepflanzt sind, da brauchen Sie sich um die Auswahl der Pflanzen keine Sorgen machen. Einzelne Pflanzen kaufen kann schnell zu einer teuren Angelegenheit werden. Hier gibt es alternativ auch Kräutermatten oder Sedum mit Gräsern gemischt, sowie Wildblumenmischungen. Eine weitere Alternative sind Samen, die man entweder zusätzlich verwenden kann, oder das Dach damit einsät, was sich allerdings als langwierig entwickeln werden, bzw. später sehr durchsetzt mit Wildwuchs ist. Wenn es bei Ihnen schattig ist, kann ich Moosmatten sehr empfehlen, die eine wunderbare, samtig grüne, homogene Fläche entwickeln und durch die Fähigkeit in hohem Maße Feinstäube zu binden, ökologisch sehr wertvoll sind. LG www.von-steht-gartenberatung.de
    ...mehr

    Hilfe bei der Optimierung eines Neubaus benötigt!

    Q

    Kommentare (43)
    Hallo pnauso, ich sehe es wie Bettina Kohl genau so mit dem Qi Fluss... Feng-Shui ist so ein tolles "Werkzeug", damit die Menschen, die sich mit einem Hausbau beschäftigen, auf die richtige Spur zu bringen. Das passiert hier bei dir, pnauno gerade. Du plantest etwas, was zu deinen inneren Bedürfnissen passt (alter Grundriss). Nun hast du ganz viele Ideen und Änderungsvorschläge bekommen und es fängt in dir an zu reifen. Je mehr du darüber nachdenkst, desto mehr spürst du in deinem Inneren den Wunsch nach Ruhe, nach dem Gefühl des Nach- Hause-Kommens. Dieses Forum mit seinen ganzen Beiträgen hat dich dazu gebracht, mal näher hinzugucken und dich tiefer mit einer Materie zu beschäftigen und nicht alles so anzunehmen, was andere so machen auch wenn es auf den ersten Blick toll aussieht. Auch wenn euch das Haus der Freunde? gut gefallen hat, ist es dennoch nicht "euer" Haus. Du und deine Frau seid individuell- so genau sollte euer Traumhaus mit seinem Grundriss aussehen. Und um diesen inneren Wunsch (Grundriss, Lebensplan) zu erkennen und umzusetzen, bedarf es noch mehr als dieses Forum. Suche dir einen Feng-Shui BeraterIn und lasst euch einen für euch passendes Haus gestalten. Das Geld dafür und das bezahlen einer neuen Statik ist es immer wert. Wohlfühlen, Ankommen, Gesundheit und Glück kann man eh nicht kaufen. Wenn euer neues Haus gut geplant ist/ wird, könnt ihr diese Aspekte in eurem individuellen Haus leben und genießen
    ...mehr

    Hilfe! Kommen nicht weiter bei der Raumaufteilung

    Q

    Kommentare (3)
    Hallo, ich würde die Küche nicht in den Anbau planen, da ich mir für den hohen Raum da ein schönes hohes Regal für die Bücher vorstellen kann mit zwei Lesesesseln und Klavier. Insofern würde mir persönlich Variante 1 gut gefallen. Frage, die sich mit stellt, reichen euch die ehemalige Küche und der Anbau als Wohnzimmer? Für die Küche an der Stelle, kann ich mir zwei Optionen denken: Ihr dreht die Insel um 90 Grad und der Esstisch ist die Verlängerung der Insel. Ihr macht die Insel zur Halbinsel, dazu müsste die Fensterfront rechts aus einer Tür (ideal für den Durchgang, da die Terrasse da ja auch ums Haus geht) und dann einem Fenster unter dem die Insel andockt bestehen. Hier geht euch die Speisekammer verloren. Wenn ihr diese erhalten wollt, dann müsst ihr die Küche an Ort und Stelle lassen, in den Anbau dann das Esszimmer und das Wohnzimmer bleibt. So meint es wohl auch der Küchenberater. Allerdings ist die Aufteilung durch die Tür (würde ich dann in eine Hochschrankanordnung integrieren, so dass man nicht sieht, dass es eine Tür in einen anderen Raum ist) auch nicht so optimal und eine Insel müsste immer umschifft werden, da man die Tür ja nicht weiter nach rechts verlegen kann.
    ...mehr
  • Gundula Gottscher
    vor 2 Jahren

    @Caren - ja natürlich! Wenn er Dich leiden kann bekommst Du wunderbare technisch fundierte Ratschläge um Dein Problem zu lösen!! Also bitte immer weiter lieb lächeln, lach..

    Hab einen schönen Abend!

  • bandit fahrer
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Guten Abend zusammen,

    also die idee mit dem Messingspray auf Platte ist super. Hätt ich selbst drauf kommen müssen. prima und Danke Hockylanetixx. Und ich freu mich schon drauf, wenn ich die dann an meiner Rückwand sehe. Komme aber frühestens am WE dazu, mich darum zu kümmern. Fotos mach ich dann natürlich auch. Wobei es mir ja um das Gefühl im Wohnbereich geht. ich kann das alles leider nicht beschreiben oder begründen, so wie Herr Kohn das gemacht hat. Bei mir ist es halt der Bauch. Daher super, wenn ich mal ein paar Tage damit lebe.

    Wegen der geschlossenen Jalousien. Bei mir macht es keinen großen Unterschied ob ich sie offen lasse oder schliesse, wenn es draussen dunkel ist. Die dunkle Fläche habe ich - so oder so. Und mehr sehen tue ich durch offene Jalousien auch nicht, weil es draussen einfach dunkel ist. Eingeengt komme ich mir deshalb nicht vor. Nur ein Fenster geht schräg zur Strasse, die natürlich beleuchtet ist, hin. das bringt mir aber nicht viel bzgl. der schwarzen Fläche. Die Idee von Dir, Anke, den Garten zu beleuchten ist super. Das erzeugt ja auch eine neue Raumtiefe. Der Garten gehört dann auf einmal dazu. Vor hatten wir das schon immer, d.h. das Kabel liegt, aber ausgeführt ist es eben noch nicht. Und dass es mein problem in dieser Hinsicht lösen könnte, war mir noch nicht in den Sinn gekommen. Ich werde das in jedem Fall im Hinterkopf behalten bevor ich mich dem Thema Gardinen widme. Die Gardine mit dem Messingfaden würde mich auch interessieren. ich war hier in meiner Vorstellung immer bei Gardinen aus Leinen oder zumindest im Leinen Look. das fand ich persönlich ganz schön. und auch kein helles weiss. aber wie gesagt, das waren nur die Anfänge. Nachdem ich die Preise gesehen habe.... Und wie gesagt ohnehin eigentlich nie Gardinen wollte hab ich das hinten angestellt. da habe ich dringendere Sachen.

    @herr Kohn: "Wir vermuten Du hast nur Angst vor dem Messingfarbton und Du denkst das ist nicht cool genug?! " Also dass es nicht cool genug sei - das liegt mir ganz fern. ich will ein gemütliches Haus für meine Familie. Zwanghaft coo sein zu müssen - das gabs vielleicht mal als Teenager. aber da bin ich altersmäßig mehr als knapp drüber. Sie haben wohl schon eine recht umfangreiche Vorstellung von unseren Räumen ;-) keine Sorge, es ist nicht alles schwarz. die Farben bringen die Kinder schon von ganz alleine rein. Oder lieber mal bunte Kissen und so. Deshalb halte ich mich mit Einrichtungsgegenständen farbtechnisch auch zurück. Weisse Möbel, Holz und ich mag - oh Wunder - Stahl ;-) Das ist das Grundding. Aber nie nimmer Edelstahl. Das ist nicht mein Ding. Ach, und wir haben ein Relikt aus den alten Tagen des Hauses erhalten - einen Kamin mit Schieferplatten, abe rin deutlich abgespeckter Form als er es vorher war. Stoffe sollten natürlich sein. wir haben einen Schurwollteppich, den ich liebe. Das Messing sind für mich ganz neue Pfade. aber ich werde es ausprobieren und freue mich wie gesagt schon drauf.

    Allen einen schönen Abend und viele Grüße, Andrea

  • Caren
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    @Gundula Gottscher Ich leg mir doch jetzt nicht extra ein Problem zu. :D Guten Morgen und Tag dann ;)

  • Gundula Gottscher
    vor 2 Jahren

    Guten Morgen Caren- Lächeln ist doch kein Problem! Ich finde es erleichtert vieles.

    Dir auch einen schönen Tag- es hat geregnet- juhu!

  • Katrin Schlechter
    vor 2 Jahren

    Guten Morgen,

    es sind, finde ich, schon viele sehr schöne Vorschläge, dennoch möchte ich noch einen hinzugefügen bzw. variieren. Wir haben uns vor einem Jahr für eine idividuelle Glasrückwand entschieden (eine Nahaufnahme vom Brautstrauß und Eheringen) und sind noch immer sehr glücklich damit. Pflegeleicht, bringt Farbe und Wärme rein und halt etwas ganz persönliches

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Also der Stoff ist/war von der Firma Osborn & Little, kann aber zur Zeit nicht herausfinden ob es diesen noch gibt.

    Grüße BS

  • Tina Horner
    vor 2 Jahren

    Eindeutig die messingrückwand mit Beleuchtung von oben. macht den schônen aber etwas kühlen Raum warm und interessant.

    Dazu klingen die Vorhänge mit messingfäden optimal. Wo gibt es die?

    Es gibt auch sehr schöne abwaschbare Tapeten von wall and deco. Dafür ist aber ev. Die Fläche zu klein.

  • Tina Horner
    vor 2 Jahren


    Das ist zB changing dots von wallanddeco

  • Tina Horner
    vor 2 Jahren


    Wir sind mit unserer wallanddeco Tapete sehr happy

  • sylkewendt21
    vor 2 Jahren
    Hallo, bin eben erst über deine Frage gestolpert. Wie wäre es mit einer weißen oder milchigen geklebten Glaswand ??? Passt gut zur Küche, dem Rest und ist pflegeleicht. LG Sylke
  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Hallo Zusammen,

    jetzt haben wir´s gefunden. Der Stoff wurde damals von der Firma Pierre Frey vertrieben und stammt aus dem Hause:

    Memoria from Fadini-Borghi


    Diesen Stoff gab es in insgesamt 8 Farben und wurde aus Metallfäden und Seide gewebt.

    Ein absoluter Knaller in Hinsicht auf Lichteffekte, Haptik, zumal der Stoff, ja nach Betrachtungswinkel, einen Moiré-Effekt erkennen läßt. Vielleicht habt Ihr Glück und findet im Markt noch einen Händler der den Stoff auf Lager hat. Bei Fadini Borghi ist er aus dem Programm.


    Bei dem beigefügten Link, sieht man den goldenen Stoff auf dem letzten Bild. Wie gesagt, leider ist der Stoff nicht mehr verfügbar. Alternativen könnten aber folgende Stoffe sein:


    http://www.pierrefrey.com/uk/produit/tissus/2096-I6599005-alisea.htm


    http://www.pierrefrey.com/uk/produit/tissus/2274-I6570005-tazzio.htm


    http://www.pierrefrey.com/uk/produit/tissus/2319-I6520002-granita.htm


    http://www.pierrefrey.com/uk/produit/tissus/2104-I6600003-apollo.htm


    http://www.pierrefrey.com/uk/produit/tissus/2322-I6519001-preziosa.htm


    Natürlich bekommt man auch korrespondieren Stoffe aus dem Bereich Leinen dazu. Bei den Links seht Ihr immer unten rechts die passenden Kombinationen. Die gute Nachricht ist das die Stoffe wunderschön sind, die schlechte Nachricht: aber eben auch wünderschön teuer. Schaut´s Euch an. Wenn Ihr Euch für einen der Stoffe interessiert, gibt´s auch bei BS ;-).


    Grüße

    British Stoves


  • Jules
    vor 2 Jahren
    Hallo Andrea,
    vom Spiegel würde ich dir abraten, denn man sieht sofort jeden Spritzer (ähnlich wie im Bad nach dem Zähneputzen).
    Ich fände eine satte Kontrastfarbe toll, die zum Rest des Raumes passt.
    Oder die Messingrückwand!!!
  • blickinsgruene
    vor 2 Jahren

    Guten Morgen, Andrea, ich habe zugegebenermassen nicht alle Kommentare gelesen, aber ich würde Dir eine Granitplatte empfehlen: z.B. heller Hintergrund und mit starker Maserung. Das ist hell, aber nicht steril, pflegeleicht und gibt dem Raum etwas interessantes ohne zu dominant zu sein. Unbedingt zu einem Fachhändler gehen. Ich hatte eine eine tolle Platte gesehen, weiss mit einem 'orangen Blitz' durch - absolut traumhaft, aber passte leider farblich bei mir nicht und ich habe mich dann für zart-grünen Brasiliana entschieden: sowohl für die Arbeitsplatte als auch für die Rückwand. Habe ich nie bereut - ist im Ferienhaus und sieht nach Jahren noch top aus. Und an einem schönen Naturstein sieht man sich nie über.

    Von offenen Regalen über dem Herd oder in der Nähe des Herdes kann ich nur abraten: macht viel Arbeit und sieht schnell ungepflegt aus.

    Viel Spass noch bei der Planung!

  • Jana Ries
    vor 2 Jahren

    Hallo bandit fahrer.

    Coole Küche. Ich liebe Weiß im Kochlabor. Ich koche auch und finde, dass nur praktische Oberflächen in der Küche zum Einsatz kommen sollten. Beschichtetes Metall, egal Was mit Fugen, Holz usw. gehört nicht dazu.

    Meine erste Wahl und top zum Putzen ist Glas. Reflektiert auch das Licht gut. Ich würde entweder lackiertes unifarbig oder bedrucktes nehmen. Nie transparent. Es könnte Etwas hinter die transparente Scheibe geraten.

    Wenn Druck, dann nur eine zarte Struktur. Farbe würde ich im Ton des Bodens und Sturzes wählen, möglichst hell. Die Nische ist sowieso immer dunkler.

    Gruß Jana

  • katharina2108
    vor 2 Jahren

    prima, na endlich jemand dem es genauos geht wie mir, 1000 Ideen man kann sich aber für keine Entscheiden,

    ich würde die Messingplatte nehmen, allerdings sicher nicht günstig und wenn es einem nicht gefällt muss man damit leben - daher eine Tapete kleben davor eine Plexiplatte oder Glas die man abnehmen kann, sodass man immer wieder eine neue Tapete kleben kann,

    ich habe in meiner Küche zwei Bilderrahmen in die ich je nach Jahreszeit andere Fotos, Ausdrucke lege, Herbstmotive, Sommer, eigene Fotos, zu Weihnachten passende Fotos usw. soetwas müsste sich doch auch machen lassen wenn man eine Glas oder Plexiplatte in die Nische bringt und dann zwei größere Bilderrahmen davor anbingen kann, nicht so niedrig damit an nicht diese auch noch putzen muss nach jedem Kochgang.


  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Hallo Bandit,

    gibt´s schon eine Entscheidung?


    Grüße BS

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Nicht gleich drängeln, es braucht auch seine Zeit alles innerlich zu erfassen und ggfls das eine oder andere mal auszutesten. ;)

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    .....Kassel muß auch eine schöne Stadt sein, hat Loriot mal gesagt.

  • PRO
    Schickwohnen
    vor 2 Jahren

    Hallo Bandit Fahrer,

    ich muss mal dazu was los werden

    "Die Beton Cire Beschichtung haben wir machen lassen. Das ist
    mittlerweile schon die zweite Platte. Aber auch die hat nun wieder
    Blasen unter der Beschichtung. So langsam schwindet mein Vertrauen in
    die Geschichte. Würde mir lieber ne echte Betonplatte drauf legen. Auch
    wenn die Patina bekommt und auch ordentlich imprägniert werden muss.
    Blasen kriegt die aber nicht. Und ich stelle nie nimmer was heisses
    drauf!"

    Blasen kommen eher vom Untergrund . Also der Kern Deiner Arbeitsplatte. Kommen die Blasen am Waschbecken oder Herd -Ausschnitt? Dann ist es warscheinlich eine Normale Spanplatte - Diese bekommt Wasser und daher die Blasen.

    Wenn die Platte mit einem PU versiegelt ist kann der Heisse Topf die Versieglung beschädigen. Ist der Beton Cire´nur Imprägniert ist das Topf abstellen machbar aber die Fleckenempfindlichkeit ist sehr hoch. Auch eine gegossene Platte ist super.

    Von deiner Rückwand- finde ich die Messingvariante am besten. Man kann auch einen Messingspachtel mit einer Struckturrolle auftragen und polieren.

    Grüße

    Sven

    bandit fahrer hat Schickwohnen gedankt
  • Rosmarie Niesler
    vor 2 Jahren

    hallo andrea,

    dein entscheidungsproblem kann ich gut nachvollziehen! 1. ist es für deine küche wirklich nicht einfach, d. h., ich täte mich da auch schwer! 2. habe ich das gleiche problem! vllt. wende ich mich damit auch noch an die houzz-mitglieder ...

    für deine rückwand könnte ich mir eine leicht getönte glasrückwand gut vorstellen, z.b. in grünlicher richtung - was das ganze allerdings nicht wärmer machen würde.

    die messing-lösung fände ich etwas 'fremd' in dieser umgebung.

    kacheln in holzoptik, im kontakt zum boden, würden mir auch gefallen.

    auch eine gespachtelte rückwand in einem etwas dunkleren ton als der boden o. die wände fände ich ganz interessant. (allerdings vllt. auch etwas 'fremd'!?)

    ich bin auf deine entscheidung sehr gespannt u. hoffe, dass du sie dann zeigst!!

    viel erfolg!!

    rosmarie



    bandit fahrer hat Rosmarie Niesler gedankt
  • Andreas Render
    vor 2 Jahren

    Hallo Andrea


    wunderschöner Raum und gute Wahl der Fronten in Kombination mit dem Stahl und der Eiche.

    Ich würde das gleiche wieder aufnehmen, eine durchgehende Rückwand aus Glas nehmen, Weiß lackiert, so das die hochglänzenden Fronten wieder aufgenommen werden und dadurch die Großzügigkeit des Raumes nicht unterbrochen wird und eine gewisse "Ruhe " erzeugt.

    Damit wird die schöne Frontansicht nicht durch ein dominantes "Kochzentrum" unterbrochen.

    Das Glas etwa so hoch wie die provisorisch angebrachte Platte, darüber den Schiefer oder Tafellack der die Farbe des Stahls wieder aufnimmt und dann mit etwa 5c m dicken Eiche Natur Regalen direkt auf der oberen Glaskante angesetzt die Treppenstufen wieder aufnehmen.


    So gewinnst Du ein Gesamtkonzept das die Küche mit einer Leichtigkeit in den Raum integriert.


    Anstatt des Betons solltest Du, denke ich, das gleiche Material von der Insel wieder aufnehmen.


    Andreas


    bandit fahrer hat Andreas Render gedankt
  • Susanne Pälmer
    vor 2 Jahren

    Hallo,


    ihr könntet der Nische auch noch mehr Größe geben, indem ihr den rückwärtigen Raum in einer Spiegeloptik festhaltet und dieses Bild, am besten unter Glas, in der Nische platziert. Es ist dann so als würde sich der Raum in deinem Rücken spiegeln, dadurch bekommst du mehr Tiefe. Und falls du das Spiegelbild im aufgeräumten Zustand aufnimmst (aufnehmen lässt) hast du immer einen ordentlichen Blick in den hinter dir liegenden Raum.


    HG Suse



  • Don Damiano
    vor 2 Jahren
    Was hälst du von einer weissen Fliese. (Siehe Bild)
    Man könnte auch eine Reihe vielleicht farblich absetzen dass es zu den Fenstern passt oder ein Regal in der Fensterrahmen Farbe anbringen. Dezent Farbe ins Spiel bringen verbleit den ganzen Lebendigkeit
  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Liebe Frau Pälmer,

    das mit dem Spiegel hinter der Kochstelle ist ja genau das was die Bauherrin nicht möchte, eine weitere spiegelnde Fläche. Wie bereits von Bandit Fahrer geschrieben reichen die spiegelnden Flächen des Raumes bei Nacht (hier sind die Fenster gemeint) aus damit ihre Kindern sich darin beim Essen spiegeln und mit sich selber "Faxen" machen. Was die Bauherrin, wie bereits oben geschrieben, überhaupt nicht mag. Deshalb wäre noch eine spiegelnde Fläche nicht ratsam, ferner wiederspricht eine spiegelnde Fläche an dieser Stelle eigentlich allen Gestaltungs- und Einrichtungsrichtlinien um einen Raum ruhiger zu machen. Ehr das Gegenteil ist notwendig! Der Raum braucht mehr Ruhe und eine gewisse "Erdung" damit dieser strukturierter wird bzw. ruhiger wird.

    Grüße BS

  • hockylanetixx
    vor 2 Jahren

    Frau Pälmer empfiehlt ja gar keinen Spiegel sondern nur ein Foto des rückwärtigen Bereichs. Also ein "Pseudo-Spiegel". Am besten nochmal genau lesen. :-)

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    ....ja genau: richtig lesen aber auch richtig darüber nachdenken, das ist schon die Devise.

    Erklärung:

    Zum Einen werden ja solche Fotos von hinten auf eine Glas oder Acrylglascheibe kaschiert. Dann wird diese Scheibe, egal was dahinter ist, auf jeden Fall durch ihre Oberfläche spiegeln. Zum Anderen ist es völlig egal ob sich dort ein, wie von hockylanetixx vermutet, Spiegel befindet oder ein fotografiertes Abbild einer Spiegelung, es kommt auf´s Selbe raus. Deshalb habe ich ja ganz bewußt nicht von einem Spiegel gesprochen sondern nur von einer "spiegelnden Fläche" was ja dann doch etwas anderes ist. Nichts desto trotz ist es vollkommen egal ob da nun ein Spiegel zur Aufstellung kommt oder das fotografierte Abbild. Es macht den Raum unruhig, zumal wenn die "fotografierte" Ansicht nicht wie im einem Spiegel "seitenverkehrt" dargestellt wird. Unser subjektives Empfinden, bzw. die teilweise selektive Wahrnehmung des Menschen erzeugt bei so einer Lösung ein völlig fasches Raumempfinden und ein "Unwohl sein", was darauf zurückzuführen ist, dass der Mensch durch die unterschiedliche Vernetzung der beiden Gehirnhälften und der über Jahrtausende erlernten Wahrnehmung genau dadurch zu einem negativen, subjektiven Empfinden der gesamten Räumlichkeit kommt. Das ist eben so programmiert im Gehirn und läßt sich nicht einfach abschalten.

    ****

    Ferner könnte man sich ja einfach mal auf die Aussage einer Fachfrau oder Fachmanns verlassen ohne das diese, zur Untermauerung Ihres Wissens, direkt ein Seminar für die Houzz-Gemeinschaft abhalten, dann das wäre zu viel des Guten.

    Wenn es Sie jedoch interessiert dann könnten Sie, lieber Hockylanetixx, uns doch vorher einfach per Mail anschreiben und uns Ihre Bedenken und Gedanken mitteilen, anstatt direkt davon auszugehen das wir etwas nicht richtig lesen oder verstehen, dass wäre nach unserem Empfinden der bessere Weg!

    Glück Auf!

    British Stoves

  • hockylanetixx
    vor 2 Jahren

    Heijeijei - da ist aber jemand sensibel...

    In Ihrem ersten Posting zum Vorschlag von Frau Pälmer haben Sie sich ausschließlich auf die zusätzliche spiegelnde Fläche (im ersten Satz sprechen Sie sogar von "Spiegel") bezogen. Daraus hatte ich sträflicherweise geschlossen dass Sie davon ausgegangen sind der Vorschlag wäre einen Spiegel anzubringen.

    Ich entschuldige mich 1000x dafür damit Ihre Kompetenz angezweifelt zu haben.

    BTW: Dies ist ja ein Diskussions-Forum. Ihren Vorschlag Beiträge vorher per Email abzustimmen finde ich ausgesprochen erheiternd. Immerhin hat mein Einwurf ja dazu geführt dass Sie nochmal eine sehr interessante Erklärung nachgeschoben haben. Vielen Dank dafür.

    LG, Thorsten

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    ...ne nicht sensibel, auch nicht böse, nehme natürlich Ihre Entschuldigung an, auch wenn diese recht ironisch rüber kommt ;))

    ****

    Aber mit dem "Verstehen" ist das ja so ein Sache... es geht ja nicht darum einen zukünftigen Beitrag vorab abzusprechen sondern darum, vorher zu fragen wie es gemeint sein könnte, oder schreiben wir so mißverständlich?

    ****

    Sie können selbstverständlich Ihre Meinung oder Ansicht kund tun, es ist jedoch die Frage wie darauf reagiert wird. Jedenfalls ist das für uns so ok und alles gut! Wenn Sie dann noch Fragen haben, auch außerhalb dieser Diskussion, ist Ihr Anruf oder eine Mail natürlich herzlich willkommen!

    WHSGL

    British Stoves

  • hockylanetixx
    vor 2 Jahren

    OK - Friede :-)

    Zum "Verstehen": Missverständnisse entstehen ja dadurch dass die andere Seite (fälschlicherweise) glaubt einen Beitrag richtig verstanden zu haben obwohl dem nicht so ist. Wenn ich Zweifel am Verständnis meinerseits gehabt hätte, dann wäre meine Antwort ja auch entsprechend ausgefallen (also á la "Verstehe ich das richtig [...]?").

    Aber nun ist das ja geklärt.

    LG, Thorsten

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Ja, ok!

  • Karin Hölling
    vor 2 Jahren

    Ich würde den Spiegel an der Rückwand in die engere Wahl ziehen. Der bringt keine eigene Unruhe mit rein und spiegelt hervorragend alle Farben wider, die sich sonst in der Küche befinden. Als Alternative würde ich sonst die Stahlrückwand in hell, möglichst weiß empfehlen, weil Gerätschaften, die dort angebracht werden können, die Farbe sowieso auflockern. Eine weitere Farbe wirkt ein bisschen als Fremdkörper und fügt sich nicht optisch gelungen ins Gesamtbild ein.

    bandit fahrer hat Karin Hölling gedankt
  • PRO
    Lang Küchen & Accessoires
    vor 2 Jahren

    Die meisten unserer Kunden entscheiden sich für eine Glasrückwand. Die ist auf der Rückseite lackiert, entweder in weiß oder einer anderen Farbe. Der ganz klare Vorteil von Glas: Es ist sehr pflegeleicht. Auch Steckdosen können prima integriert werden. Daher ist das auch meine Empfehlung.

    Rückseitig weiß lackiert würde es zu den Fronten passen, oder man könnte den Ton der Wände aufgreifen bzw. variiren. Ich könnte mir ein Steckbord in der Nische vorstellen, entweder vom Küchenhersteller oder aus dem gleichen Holz wie die Treppe.


    Mit einer Rückwand aus Messing haben wir noch keine Erfahrungen gesammelt, aber ich nehme an, dass es eine "Patina" geben wird.


    Zum Thema steril und wohnlich: Es gibt doch Kinder in dem Haushalt, sorgen die nicht eh dafür, dass es belebt aussieht?! Die würden bestimmt auch gerne die Pappe gestalten! ;)

    bandit fahrer hat Lang Küchen & Accessoires gedankt
  • Debbie DGH
    vor 2 Jahren

    Gerade in der Vorschau erscheint mir die Messing-Variante so wunderbar passend. Es sieht freundlich aus, wirkt sonnig und erreicht stilistisch sogar eine Verbindung zu den Esszimmerstühlen, die im Kolonialstil gehalten sind.
    Persönlich mag ich sehr gern Kupfer-Akzente, und wie schon vorher der Vorschlag gemacht wurde, würde ich es ebenso wie die Messing-Variante testen wollen. Wobei ich für diese hier vorgestellte Küche eher die hellere Variante vorziehen würde. Beide Varianten sind außergewöhnlich und wirken edel.
    Spiegelnde Oberflächen kühlen das Ambiente weiter, so dass ein anderes Ungleichgewicht entsteht. Hervorragend und informativ erklärt von @Britisch Stoves. Danke dafür an dieser Stelle!
    Spontan, als ich die Küche sah, fiel mir allerdings eher etwas Poppiges ein, ein strahlend gelber Hintergrund, hinter Glas oder Plexiglas. Etwas was zum Stil der Küche und zum Stahlträger passt und einen fröhlichen modernen Habitus vermittelt.

    Ich bin gespannt auf die Entscheidung und das Ergebnis. Lass uns dran teilhaben! :)

    bandit fahrer hat Debbie DGH gedankt
  • PRO
    Makhaya Design
    vor 2 Jahren

    Ich finde die Idee mit der Messingrückwand auch sehr schön. Wenn man eine abgeschwächte Version haben möchte, könnte man auch diese Varianten in Betracht ziehen.

    Wie wäre eine Art Spachteltechnik mit ein paar Gold oder Kupferelementen?

    Dieser Maler (http://kitchen-art-back-wall.com/produkt/) scheint solche Dinge anzufertigen und dies dann auch speziell für Küchenrückwände.

    Was auch den Messingeffekt nochmals mit aufgreift, wären Fliesen (evtl. auch größer) mit Messingbändern statt Fugenmörtel.


    bandit fahrer hat Makhaya Design gedankt
  • Gundula Gottscher
    vor 2 Jahren

    Die Spachteltechnik mit Goldakzenten ist ein wirkliches Highlight - aber auch für Spritzer im Herdbereich geeignet? Und die Fliesen mit Messingband sind auch superschön! Danke für diese Beispiele, werde ich für mich selber aufgreifen.

  • PRO
    Makhaya Design
    vor 2 Jahren
    Es gibt spezielle Versiegelungen hierfür. Das müsste ein guter Malermeister machen können.
  • ehlers_ingrid
    vor 2 Jahren

    Eine schwarze Rückwand würde ich nicht machen ( zu hart). Die darunter liegende Arbeitsplatte würde ich auch an der Wand sehen (gut zu reinigen), und zwar ohne Regale (zu unpraktisch), sondern mit einer Querstange und Haken , um z.B. Pfannen usw. daran aufzuhängen. Das lockert das Gesamtbild auf.

    bandit fahrer hat ehlers_ingrid gedankt
  • doris34
    vor 2 Jahren
    Liebe Bandit Fahrer, es ist schon ganz wunderbar, wie sehr Sie zu meiner Unterhaltung beigetragen haben. Danke dafür, you made my day. Letztendlich denke ich, dass Sie, nach all den wundervollen Kommentaren und Anregungen( British Stoves!) ihren Bauch entscheiden lassen sollten. Vertrauen Sie Ihrer Intuition und entscheiden Sie sich zeitnah. JETZT. Haben Sie keine Angst vor Ihrer Entscheidung, denn wer niemals losläuft, hat keine Ahnung wie es sich anfühlt, wenn man ankommt. In diesem Sinne - ich bin für die goldige Goldlösung - Mut haben und loslegen. Einen inspirierenden Sonntag wünscht Doris
    bandit fahrer hat doris34 gedankt
  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Hallo Bandit,
    nun ist der Post ja schon vom 21.07.2018 und nicht nur ich bin darauf gespannt zu welcher Lösung Du dich entschieden hast? Gibt es schon eine Entscheidung, ist schon etwas zu sehen oder gibt es sogar schon Fotos?

    Grüße
    British Stoves


    P.S. Eine Kundin von uns fand die Idee so gut das wir in Ihrer neuen Küche die Wandverkleidungen über dem Herd und den Arbeitsplatten komplett aus Messing gemacht haben. Natürlich haben wir vorher kleine Muster hergestellt.

    bandit fahrer hat British Stoves gedankt
  • ingasu
    vor 2 Jahren

    Ich hatte als Küchenrückwand mal ein kunstvolles Bild, das mein Sohn fotografiert hatte auf Maß hinter Glas setzen lassen. Es wurde dann mit Silikon verklebt und kann leicht wieder entfernt werden. Dies Bild gab der Küche ein ganz besondere persönliche Note. Mein Sohn hatte damals verschiedene "Häufchen" fotografiert, also Kaffeepulver, Silbersand, rotes und gelbes Gewürzpulver. Sah und sieht immer noch toll aus - jetzt wohnen Mieter drin.......

    bandit fahrer hat ingasu gedankt
  • suppenhuhn
    vor 2 Jahren
    Ich fänd ja auch so langsam mal ein Ergebnis interessant. Sonst wiederholen sich die Vorschläge, die schon längst verworfen wurden, weil sich nicht jeder die Mühe macht, 87 Kommis durchzuackern. Banditfahrer?
  • bandit fahrer
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Guten Morgen zusammen, ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich nichts mehr geschrieben habe. Bei mir ist Ausnahmezustand. Mein Mann ist nun seit vier Wochen im Krankenhaus und eine Rückkehr ist zur Zeit nicht absehbar. Die Handwerker geben sich hier die Klinke in die Hand. Daneben meine Arbeit und meine Kinder sind ja auch noch da. Ich will hier nicht jammern. nur ist das Thema bei mir in den Hintergrund gedrängt worden. Wenn morgen die Einschulung vorbei ist und wir nach der ersten Schulwoche in einen neuen Trott gefunden haben, wird es hoffentlich ruhiger.

    Wir waren in der Zwischenzeit auch mal für ne Woche auf einem Bauernhof zum Entspannen. Und ich habe mich dabei innerlich für die Messingrückwand entschieden. Daheim hat schwarzes Tonpapier ja meine lang gediente Pappe ersetzt. Aber auch dieses löst sich gerade wieder von der Wand. In meiner momentanen Gemütslage hat mich das Schwarz doch sehr gedrückt... Ich möchte ja wie schon gesagt nichts spiegelndes, wo das Glas für mich auch dazu zählt. Egal was dahinter ist. Daher gefällt mir die Messinglösung ja auch sehr gut. Und die hat nicht jeder. Danke auch nochmal Herr Kohn für die Verdeutlichung der Wirkung einer schwarzen Wand. Aber wir brauchen hier drin Fröhlichkeit und klar bringen die Kinder genug Leben rein mit all den Spielsachen. meine ganze Insel steht momentan voll mit einer Lego-Landschaft, die ich aber auch nicht wegräumen will, da mein Grosser dann so brav bei mir in der küche sitzt und Lego spielt während ich koche. Und so sind wir zusammen, was derzeit sehr wichtig ist. Daher habe ich ja auch eine große Bank hingestellt. damit die Kinder bei mir sein können, spielen, Hausis machen usw - Ich denke, die Messing-Lösung ist bei all der Unordnung trotzdem nicht tooo much. Ein Bild würde mich persönlich mehr ablenken. Dazu gehören auch Spiegel. Letztendlich ist da ja auch ein Bild. Und zwar ein Spiegelbild der Unordnung, die sich davor befindet. Aber ich glaube fest daran, dass die Ninjago-Ritter auch mal wieder aus meiner Küche ausziehen.... Sorry, alles etwas wirr geschrieben....

    Bitte nicht böse sein - umgesetzt ist noch nichts - und auf alle Fälle werde ich natürlich Bilder schicken. Alles andere fände ich unfair für all die Mühen, die sie ihre Beiträge hier gekostet haben. Vielen Dank dafür und liebe Grüße! andrea

  • bandit fahrer
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Guten Morgen zusammen, ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich nichts mehr geschrieben habe. Bei mir ist Ausnahmezustand. Mein Mann ist nun seit vier Wochen im Krankenhaus und eine Rückkehr ist zur Zeit nicht absehbar. Die Handwerker geben sich hier die Klinke in die Hand. Daneben meine Arbeit und meine Kinder sind ja auch noch da. Ich will hier nicht jammern. nur ist das Thema bei mir in den Hintergrund gedrängt worden. Wenn morgen die Einschulung vorbei ist und wir nach der ersten Schulwoche in einen neuen Trott gefunden haben, wird es hoffentlich ruhiger.

    Wir waren in der Zwischenzeit auch mal für ne Woche auf einem Bauernhof zum Entspannen. Und ich habe mich dabei innerlich für die Messingrückwand entschieden. Daheim hat schwarzes Tonpapier ja meine lang gediente Pappe ersetzt. Aber auch dieses löst sich gerade wieder von der Wand. In meiner momentanen Gemütslage hat mich das Schwarz doch sehr gedrückt... Ich möchte ja wie schon gesagt nichts spiegelndes, wo das Glas für mich auch dazu zählt. Egal was dahinter ist. Daher gefällt mir die Messinglösung ja auch sehr gut. Und die hat nicht jeder. Danke auch nochmal Herr Kohn für die Verdeutlichung der Wirkung einer schwarzen Wand. Aber wir brauchen hier drin Fröhlichkeit und klar bringen die Kinder genug Leben rein mit all den Spielsachen. meine ganze Insel steht momentan voll mit einer Lego-Landschaft, die ich aber auch nicht wegräumen will, da mein Grosser dann so brav bei mir in der küche sitzt und Lego spielt während ich koche. Und so sind wir zusammen, was derzeit sehr wichtig ist. Daher habe ich ja auch eine große Bank hingestellt. damit die Kinder bei mir sein können, spielen, Hausis machen usw - Ich denke, die Messing-Lösung ist bei all der Unordnung trotzdem nicht tooo much. Ein Bild würde mich persönlich mehr ablenken. Dazu gehören auch Spiegel. Letztendlich ist da ja auch ein Bild. Und zwar ein Spiegelbild der Unordnung, die sich davor befindet. Aber ich glaube fest daran, dass die Ninjago-Ritter auch mal wieder aus meiner Küche ausziehen.... Sorry, alles etwas wirr geschrieben....

    Bitte nicht böse sein - umgesetzt ist noch nichts - und auf alle Fälle werde ich natürlich Bilder schicken. Alles andere fände ich unfair für all die Mühen, die sie ihre Beiträge hier gekostet haben. Vielen Dank dafür und liebe Grüße! andrea

  • suppenhuhn
    vor 2 Jahren
    Ohje, liebe Andrea, das hört sich natürlich echt wuselig an und deshalb sollte auch der Post hier nicht in Stress ausarten. Deswegen halten wir jetzt die Füße still und warten‘s einfach ab. Wahrscheinlich ist man wohl auch ungeduldig, weil man sich die Messing Rückwand so schön vorstellt und gespannt die Umsetzung erwartet. Aber alles nicht so wichtig- erst mal dem Gatten gute Besserung! Und dass das Lego nicht dem Design weichen muss, find ich persönlich hochgradig sympathisch! Alles Gute!
  • ankestueber
    vor 2 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 2 Jahren

    Lieben Dank, Andrea, dass du dir die Zeit genommen hast, kurz zu schreiben. Ich wünsche dir viel Kraft in dieser Zeit, viel schöne Unordnung wie Lego zum Lächeln und drücke die Daumen, dass sich bei euch das normale Fahrwasser wieder einstellt.

    Alles Gute! Anke

  • Gundula Gottscher
    vor 2 Jahren

    Liebe Andrea,

    auch von mir Danke für die Rückmeldung. Und vor allem möchte ich Dir meine Bewunderung ausdrücken für die Kraft mit der Du diese schwierige Situation meisterst und für Deine wichtigen Menschen da bist. Alles andere wird in gewissen Situationen total unwichtig. Ich wünsche Deinem Mann eine vollständige und schnelle Genesung so dass Ihr, wie Anke schon sagt, bald in die Normalität zurückfindet.

  • PRO
    British Stoves
    vor 2 Jahren

    Hallo Andrea,

    wir wünschen Dir viel Kraft um diese schwierige Zeit zu überstehen, verbunden mit den besten Genehsungswünschen für Deinen Mann.


    Bleib stark!

    Grüße British Stoves

  • Vorname Nachname
    vor 2 Jahren

    Für Messing gäbe es vielleicht auch eine Ersatzlösung. Als jemand, der immer nach preiswerten und wenig einschränkenden Lösungen sucht, würde ich für die Rückwand ein Metallblech nehmen. Das kann man ggf. sogar nur mit Magneten an die Wand bringen, in dem man eine entsprechende Anzahl von schraubbaren Topfmageneten an die Wand schraubt und das Blech daran 'festpappt'. Bleche kann man sich überall preiswert zuschneiden lassen. Stahlblech ist dazu auch noch magnetisch und ermöglich so die einfache Anbringungn von allen möglichen Utensilien und Dekos. Pflegeleicht und Abwischbar ist es auch.

    Da ich gerade mit Blelchen eine magnetische Schrank-Schiebetür zusammenstelle, habe ich mit Pulverbeschichtungen befasst. Da war ich dann doch erstaunt, in welchen Farben und Ausführungen sowas möglich ist. Da ist ggf. auch was in messingfarben oder ähnlich möglich.

    Also: Stahlbleche (für Pulverbeschichtungen besser nicht verzinkt) kann sich überall zuschneiden lassen (nach Firma in der Nähe googlen, ggf. sogar Baumarkt), Magnete gibt es im Internet in allen möglichen Stärken für kleines Geld. Pulverbeschichtung (wieder in der Nähe googlen) gibt es bei uns ab 18,00 EUR /qm.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.