sera_sant

Badumbau - Dusche in den Nebenraum ragend aus undurchsichtigem Glas?

Ser Aina
vor 2 Jahren

Hallo Community,

wir haben uns ein 40jähriges Haus gekauft und planen nun die notwendigen Umbauten. Das Badezimmer ist sehr klein, hat eine Badewanne vor dem Fenster, 1 Waschtisch und 1 WC.

Wir möchten stattdessen Dusche, Doppelwaschtisch und WC. Die Dusche möchten wir in den danebenliegenden Hauswirtschaftsraum "ausdehnen" (siehe Zeichnung).

Zur Dusche nun: Wir möchten keine geflieste Dusche wegen der Reinigung und Optik, uns schwebt Glas vor. Könnte man man die beiden freistehenden Wände (Rückwand und rechte Seitenwand) komplett bis zur Decke aus undurchsichtigem Glas machen und links eine Glasplatte vor die Wand montieren und dort auch die Armaturen anbringen?

Hat jemand schon so etwas gemacht? Oder hat Argumente dafür oder dagegen? Kosten? Oder andere Vorschläge, wie man das lösen könnte?

Danke schon mal für eure Antworten!


Kommentare (4)

  • PRO
    Raum. Bad. R. Musculus GmbH
    vor 2 Jahren
    Die Idee, den Raum durch die Nutzung des HWR zu vergrößern halte ich für sinnvoll.

    Natürlich lassen sich die Rückwände der Dusche aus Glas fertigen, hier sind alle Farben vorstellender, da das Glas rückseitig lackiert werden kann.
    Wichtig ist nur, dass vorallem die Wand mit den Armaturenbohrungen ausgemessen wird, damit auch hinterher alles passt.
  • Ser Aina
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren

    Danke für die Antwort. Wir haben nun eine Duschkabine gefunden, welche auch als Dampfbad benutzt werden kann und daher rundum verglast und geschlossen ist :-) Die Wände sind aus Glas und rückseitig lackiert.

  • PRO
    FINDHUS
    vor 2 Jahren

    Die Wandscheiben zum HWR werden zuvor als Trockenbauwand ausgebildet und anschließend in der Dusche mit Glas verkleidet? Oder möchten Sie die Glasdusche einfach in den HWR einrücken?


    Vom Einrücken einer reinen Glaskonstruktion würde ich aus verschiedenen Gründen abraten. Und sei es nur das Temperaturgefälle zwischen den Räumen. Der HWR wird immer kühler sein als das Bad und ich gehe stark davon aus, dass Sie in der Dusche frieren würden. Ferner ist die Wandseite aus Glas im HWR nicht nutzbar. Sollte im HWR eine WM stehen ist die Schallübertragung ins Bad immens.


    Bitte denken Sie auch beim Verziehen der Leitung von der ehemaligen Wanne zur neuen Dusche an eine Vorsatzschale, da Sie an einer Außenwand verziehen.

  • Ser Aina
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 2 Jahren
    Danke für die Inputs.

    Die Wärme sollte kein Thema sein, da auch der HWR schön warm ist - ich habe dort auch meine Nähecke. Auch das "Nichtshinstellenkönnen" ist uns bewusst.
    Die Wasserleitungen kommen aus dem HWR und würden durch den Boden geführt.
    Einzig den Punkt mit dem WM Schall müsste ich mir nochmals überlegen...
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.