Houzz Logo Print
sonja_pm

Es werde Licht? -hinter dem Haus

S PM
vor 3 Jahren

Ich habe die ehrenvolle Aufgabe, in einem "Arbeitskreis Licht" Mitglied zu sein. Es ist der Arbeitskreis einer 36 Partien umfassenden Wohngemeinschaft, Ziel ist es, die Beleuchtung im Hof bzw Garten aufzuwerten.

Das Haus ist im Stadtgebiet einer süddeutschen Großstadt. Die Einbeziehung eines professionellen Lichtplaners wirde in der Eigentümetgemeinschaftssitzung abgelehnt, "das können wir selbst" und "das Geld sparen wir uns" . Müßig zu sagen, dass der Vorschlag, einen Profi zu beauftragen von mir kam.

Gebaut wirde das Haus 1970. Die Hälfte der Wohnungen ist von den inzwischen teilweise sehr betagten Eigentümern selbst bewohnt, ein Viertel ist gut vermietet und ein Viertel sind Arztpraxen.

Hier das Protokoll des ersten Treffens, Aufgabe an alle ist nun, passende Leuchten zu finden. Ich für mich habe sehr schnell festgestellt, dass die Suche im World Wide Web für eine Lichtlaien nur bedingt Ergebnis bringt. Deshalb die Frage an die Community:
--》 wer kann Leuchten empfehlen, die er schon selbst eingesetzt hat?
--》 Gibt es Hersteller, die ich mir anschauen sollte?

Ausgangssitation:

Die Beleuchtungssituation auf der Gartenseite sollte grundsätzlich überdacht werden, um die Sicherheit aller Bewohner*innen auch Nachts zu gewähren. Gleichzeitig soll die bereits existierende Beleuchtung energetisch optimiert werden.

Die Blendfreiheit soll weiterhin gewährleistet werden.

Stromquellen im Hof sind

a) an den drei Kelleraufgängen

b) im Pumpenkasten (auf dem ehemaligen Spielplatz) (das ist der von oben aufgenommene Kasten, im Plan gelb)

c) beim Bewegungsmelder beim Aufgang zum Parkdeck

(d) in den Kellern)

Erfahrungswerte im Haus:

Solar:

Durch die Beschattung ist die Verwendung von solargesteuerter Beleuchtung nicht möglich, selbst wenn die Solarzellen in mehreren Metern Höhe (an den Balkonen) montiert werden.

Lebensadauer:

durch die zahlreichen Schaltvorgänge ist die Lebensdauer von Leuchtmittel momentan bei ca. 3-4 Jahren, daher muss auf gute Austauschbarkeit der Leuchtmittel geachtet werden (Austausch muss auch durch Hausmeister durchführbar sein, Leuchtmittel müssen Standardleuchtmittel sein).

Ideen:

  1. Leuchtsäulen an den Eingängen:

Bestehende Leuchtsäulen an den Kelleraufgängen um ca. 50 cm erhöhen, damit diese auch über die Büsche strahlen können.

Schaltung: wie bisher, allerdings wird die geschaltete Leuchtdauer wenn möglich erhöht.

  1. Installation von Beleuchtung an der Unterseite der Balkone = indirekte Beleuchtung der dunklen Ecken in Hausnähe und vom Weg.

Positiver Nebeneffekt: witterungsgeschützte Installation. (Ausnahme Rasensprenger)

Schaltung: über mehrere Bewegungsmelder (=wird ein Bewegungsmelder ausgelöst, gehen ALLE Balkonunterleuchten an.

Bei der Leuchte, die an der Ecke der Einfahrt montiert wird, muss der Strahlungswinkel beachtet werden (blendfreie Beleuchtung der Einfahrt auch für ausfahrende Autos)

  1. Installation einer Leuchte hinter Pumpenkasten, Lichtstrahl Richtung Mauer bzw. in die Bäume vor der Mauer.

Schaltung durch Dämmerungsschalter (nach Einsetzen der Dämmerung x Stunden)

Grundriss Haus · Mehr Info

Sichtachse am Haus entlang · Mehr Info

Pumpenhaus · Mehr Info

Balkone · Mehr Info

Kommentare (5)

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Einstellungen verwalten“ ablehnen.