nosalyk

Treppen zum Garten - bitte um Hilfe

nosalyk
vor 4 Monaten
zuletzt bearbeitet:vor 4 Monaten

Hallo zusammen,

ich suche eine Idee für die Treppen zum Garten. Die Schiebetür ist 4 m breit.

Meine Idee war, es folgendermaßen zu gestalten: Podest ca. 1 m breit und die Treppenstufen auf die Breite der Schiebetür 4 m. Eine Terrasse wird nicht zwingend gebraucht, da wir eine überdachte Sitzmöglichkeit schon haben.

Mein Mann ist Schlosser, er würde die Treppen auch selbst machen. (z.B. Stahlwangenkonstruktion und eventuell Granit oder Keramikfliesen). Der Gartenbereich ist nicht sehr groß. Deswegen habe ich Bedenken, ob die Treppen mit 4 m Breite nicht zu grob wirken würden.

Hat vielleicht jemand noch andere Idee?

Vielen Dank im Voraus für die Ideen und Meinungen.



Kommentare (90)

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Interessante Sache, nun haben wir ja wieder ein Jahr Zeit zum Planen und diskutieren.

    Sollte das da oben wirklich eine richtige Veranda werden, also Freisitz mit allen Möbeln, Schaukel, Schirm/Markise, Grill, Heizgerät für kalte Nächte und was man heute so alles draußen braucht, benötigt man mind. 25 qm. In diesem Fall ist es am preiswertesten und einfachsten, den Kram aufzufüllen, Treppenstufen zu setzen und Platten zu legen. Die Stahlkonstruktion braucht auch Gründungen. Die Erdböschung kann man flacher gestalten und schön bepflanzen ("Steingarten", Polsterstauden etc.), dann braucht man auch kein Geländer, nur an der Treppe. Wenn man die in Absätze zu je drei Stufen mit Zwischenpodesten gliedert, kann auch dort das Geländer entfallen.

    Hat alles den großen Vorteil, daß der Herr Nosalyk seinen Schlossertätigkeiten ungehindert nachgehen kann, mit denen er vermutlich mehr Geld verdient als mit aufwendigen Sonderkonstruktionen zuhause - die genannten Arbeiten führen Betriebe des Galabau aus.

    Lassen Sie sich Angebote geben und bemustern Sie entsprechend geeignetes, passendes Platten- und Stufenmaterial. Außer Naturstein unterschiedlichster Art - möglichst Granit o.ä. wegen der Dichte/ Härte - sind Betonprodukte von Kronimus und Rinn empfehlenswert, am besten gleich mit Versiegelung der Oberfläche.

    So, nun habe ich die Familie Nosalyk sicher genügend durcheinander gebracht...

  • nosalyk

    Guten Tag an alle,

    jetzt bin ich wirklich durcheinander..

    Mein Problem ist es wirklich, einige Sachen bildlich und maßstabgetreu vorzustellen. Diese Hochterasse wurde nur aus optischen Gründen geplant, damit man nicht "nur Treppen" als Verbindung zu dem Haus hat. Da wir ja nur 5-6 m weiter eine überdachte Sitzmöglichkeit haben (mit genügend Platz im Schatten), benötigen wir auf diese Hochterasse eigentlich keine Möbel, eventuell ein Stuhl und Pflanzengefäße. Und darin besteht mein Problem: von einer Seite die Terasse wird nicht gebraucht, aber nur die Treppen sieht es irgendwie nicht passend aus, und wenn die Terasse, dann nicht zu groß, aber dann doch nutzbar..

    Und so wie es sich rausstellt: klein und nutzbar fuktioniert nicht, und groß wird nicht gebraucht.

    Wir probieren die fiktive Veranda nachzubauen ( so wie Grynplan vorgeschlagen hat), um die Größe der Veranda auf diesem Grundstück besser vorstellen.


    Die Stahlkostruktion ist wirklich aufwendig und nicht günstig. Als Option könnten wir auch die Wand hochmauern und Podest betonieren..

    Wegen Plattenbelag: es gefallen uns eher Betonplatten oder keramische Platten,aber nicht unbedingt WPC-Dielen.

    Es gibt sehr schöne Platten von Rinn, Kann. GeoKeramika interessiert uns noch.


    Ich bin echt durcheinander, aber danke an alle für die Ideen und Rückfragen. Da merken wir auch, dass unser Projekt noch nicht reiff ist und wir noch daran arbeiten müssen.


    Vielen dank an alle





  • Ähnliche Diskussionen

    Brauche Hilfe bei der Gartengestaltung, Zugang zum Garten vom Keller

    Q

    Kommentare (12)
    Hallo Thomas, wie ich sehe gibt es auch noch ein Saunabereich neben dem Partykeller. Wie wäre es wenn Du da unten noch eine kleine Liegeterrasse einfügen würdest, so zu sagen als Aussenbereich für die Sauna, z.B. 2x2 m, Höhe 45 cm, optisch über dem Boden schwebend, so dass es bei Bedarf auch noch als Sitzgelegenheit für "Partyraucher" dienen könnte. Das bedeutet 2 Stufen mit 15 cm Höhe vor dem Deck. Die Stufen würde ich gleich auch für den Gartenzugang über das Deck mit benutzen. Damit könntest Du auch 9 m Rampe sparen. Wenn Du dich entschließen könntest, am anderen Ende des Decks Richtung Garten nochmal 2 Stufen zu bauen, am Besten großzügig in der Breite des Decks dann könntest du weitere 6 m Rampe sparen.
    ...mehr

    Bitte um Feedback & Tipps

    Q

    Kommentare (19)
    Moin von Sylt und vielen Dank, liebe @Viktoriya & @Hamburger Hütten, ich habe die vielen tollen Anregungen mit meiner Tochter besprochen und herausgekommen ist das hier: Eine reduzierte Variante hinsichtlich des Stauraums, der Schreibtisch wird zu den Fenstern ausgerichtet, dahinter eine kleine Rückwand und das "Meet, read and relax-Zentrum (1. O-Ton Tochter), bestehend aus Bett und Sessel bleibt offen, damit die Studi-Gang (2. O-Ton Tochter) auch gleichzeitig und nicht nur nacheinander zu Besuch kommen kann. Gut, dass wir das geklärt haben. ;-) Auch in die zweite Nische hinten rechts wird ein Wandschrank einziehen, statt Maßarbeit möchte meine Tochter tatsächlich lieber Vorhänge. Es hat sich nämlich auch herausgestellt, dass sie sich absolut unwohl damit fühlen würde, wenn die Renovierung bzw. Ausstattung der Wohnung "zuviel kostet", wobei das ja ein relativer Begriff ist - ich habe aber verstanden, worum es genau geht. Meine Tochte ist 27, hat lange auf den Studienplatz Medizin gewartet und in der Zwischenzeit im Rettungsdienst gearbeitet, also eigenes Geld verdient. Plötzlich wieder finanziell (auch) von Mama "abhängig" zu sein, das scheint ihr irgendwie nicht so leicht zu fallen und sie möchte vor allem auch deshalb die Kosten so niedrig als möglich halten. Da sie auch aus emotionaler Verbundenheit an vielen ihrer Dinge hängt, sind da aus ihrer Sicht gleich zwei gute Gründe, das Vorhandene zu integrieren und auf der Basis das Beste aus allem zu machen. Derzeit liegt der Fokus einfach auf dem Studium, viel Zeit für Leben abseits des Lernen bleibt während des Physikums wohl ihrer Einschätzung nach nicht, auch wenn ich es mir für sie anders wünsche. "Bloss nicht zu viel Gedöns". (3. O-Ton Tochter) ;-) Nun denn, auch mit weniger Aufwand und einem kleinen Budget kann man, denke ich, viel erreichen. Und wenn ich mir den Entwurf so anschaue, dann werden da nur zwei Rollcontainer und ein Schreibtisch neu einziehen, ein bisschen Drumrum wie Vorhänge usw., der Rest an Notwendigem wandert mit von Nord nach Süd und dazu fallen ein paar einfachere handwerkliche Dinge an. Ich werde also wohl selbst den Werkzeuggürtel umschnallen und die Makita anwerfen, dann kann es bald losgehen. :-) Ich möchte allen hier für die freundliche und unkomplizierte Hilfe und Unterstützung danken - ich hoffe, ich kann mich bei Gelegenheit auf irgendeine Art revanchieren. Bis dahin, herzliche virtuelle Inselgrüße Marion
    ...mehr

    HILFE | Bitte um Feedback&neue Ideen | Hanglage | Bau Einfamilienhaus

    Q

    Kommentare (1)
    Hallo und frohe Ostern Frau B., vielleicht haben Sie Lust mir mal kurz über mein Profil eine persönliche Nachricht zu schreiben, ich hätte da einen Vorschlag für Sie. An Ihren Plänen ist mir übrigens aufgefallen ,dass Sie die Treppen viel zu klein geplant haben. Grüße Jörn Brenscheidt von hokon
    ...mehr

    Bitte um Feedback von euch zu unserem Neubau Grundriss

    Q

    Kommentare (4)
    Hallo Frau Gutberlet, vielen Dank für Ihre offenen Worte. Wie heißt es so schön? Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich möchte trotzdem versuchen etwas zu verbessern! Ist tatsächlich ein minimal kleiner Verteiler ohne Tageslicht oder interessante Sichtachse gewünscht? Wie fühlt es sich an in das Dunkel zu laufen? > Da fehlt das Dachfenster, das habe ich bei den ganzen Änderungen wohl nicht mitgezogen. Könnten Sie mir das mit der Sichtachse vielleicht in ein paar kurzen Worten darstellen. Der Begriff ist mir (in der Fotografie) bekannt aber wie man den hier genau anwendet da bin ich mir nicht ganz sicher. Möchten Sie Ihr Schlafzimmer wirklich zwischen den Kinderzimmern haben? Wäre es nicht seitlich bei Kind rechts besser aufgehoben? > Gute Frage! Ich kann mir nicht vorstellen das es große Unterschiede macht ob es am Anfang oder Ende des Gangs ist, ich behalte das aber im Hinterkopf! Möchten Sie die Toilette tatsächlich direkt neben der Tür statt dichter am Fenster haben? Gefühlt fällt man aufs Klo. > Nein, da haben Sie recht. War mir da noch nicht sicher da mir das "T" gut gefiel aber es nicht in den Raum passen wollte. Braucht das Wäschezimmer tatsächlich einen Anteil einer sehr teuer hergestellten Gaube? > Jein. Mit dem tiefen Kniestock von 75cm ist es natürlich schwierig ein Zimmer mit Arbeitsfläche zu integrieren daher der Gedanke! Das lässt sich aber bestimmt mit Dachfenster um verkürzter Arbeitsplatte realisieren. Die Kinderzimmer sind zwar gleich groß aber auf Grund der Gaube und Ausrichtung doch qualitativ unterschiedlich. >Stimmt! Ich habe mal versucht den Flur im OG etwas freundlicher zu gestallten, denken Sie sich bitte zwei Dachfenster über der Treppe und im Wäschezimmer vor. Kinderzimmer sind jetzt gleich, Toilette steht besser aus ist aber noch nicht wirklich optimal. Wie Sie schon sagen: es geht nicht darum den Architekten zu ersetzen, ich habe aber gerne eine Grundlage auf der ich aufbauen kann (Berufskrankheit)! LG André
    ...mehr
  • PRO
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Lassen Sie sich doch bitte nicht durcheinander bringen. :)

    Warum soll denn „klein und nutzbar“ nicht funktionieren?

    Eine schöne kleine Sitzgelegenheit und einige Pflanzgefässe oder auch nur Pflanzgefässe würden doch vollkommen ausreichen als Verbindung zwischen Haus und Garten.

    Zum Herausfinden der dafür passenden Größe haben Sie brauchbare Tipps erhalten.

    Probieren Sie das ganz in Ruhe einmal aus und lassen Sie uns gern am Ergebnis teilhaben.

    Und von einer Stahlkonstruktion war doch eigentlich anfangs nie die Rede.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Nachdem ich hier weiter still mitgelesen habe, hab ich auch ein paar andere Gedanken dazu:

    Der Wunsch ist es, einen Zugang zum Garten zu schaffen, der

    • keine Terrasse ist
    • nicht zu wuchtig ist
    • dennoch 7 Stufen zu überwinden hat
    • zum Haus passt

    Das Haus hat

    • eine 4m Terrassentür
    • links davon endet die Fassade
    • rechts folgen zwei weitere Fenster in der Fassade

    Es würde IMMER dominant wirken, wenn der Gartenzugang sich auf die Terrassentür bezieht, da wir damit ein Ungleichgewicht auf der Fassade schaffen: links der schwere Block mit großer Öffnung, rechts die große Fläche mit zwei Fenstern.

    Warum also die Idee von @Garten Design - Design Garten erneut aufgreifen, nicht von einer Terrasse oder Balkon ausgehend, sondern nur von einem Austritt, nur gering tiefer als eine Stufe (ca. 50-60 cm)

    Dieser Austritt bezieht sich auf die Gesamtfassade und wird weit nach rechts gezogen, ggfls. sogar mit einem Ausschnitt für einen Flieder o.a, was die ansonsten eher schlichte Fassade aufwertet und zum Teil des Gartens macht.

    Die Hauptrichtung der Treppe ist durchgehend. Die Stufen gehen aber mal nach links oder rechts weiter hinaus. Begleitet wird die Haupt-Laufzone durch einen amorphen Handlauf, der spielend die Pflanze mit einfasst.

    Die Stufen selbst sind nicht in eine große Wange gesetzt, sondern stützen sich gegenseitig bzw. ihre Einzelstützen gründen senkrecht darunter im Boden. Ein statisches Gesamtsystem.

    So bleibt die "Treppen-Anlage" mit ihren 7 Stufen eine spielerische, fast künstlerische, leichte Skulptur. Ein Anblick, der von der Gartenterrasse aus gesehen in diesem kleinen Garten Spaß machen könnte :)

    Oder mit wenigen Worten als Bild:



    Stahlgestell mit aufliegenden Steinstufen, Handlauf aus Rundrohr geformt, bestmöglich Stützenfrei.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    PS: Der Garten selbst führt auf diese Weise bis an die Hauswand heran, bleibt also in voller Größe erhalten. Die Treppe bleibt durchscheinend, so daß unter ihr kein massiver Block entsteht. Den Landschaftsplanern fällt bestimmt etwas ein, wie man den aufsteigenden Blick mit seitlich flankierender Bepflanzung unterstützen kann, daß es eine gelungene Verbindung zwischen Garten- und Wohnebene gibt. Das derzeitige große Kiesbett separiert ja den Garten eher, da wäre es schön, den (blühenden) Garten auch bis zum Haus zu führen.


    Eine Treppe mit Antritt und 7 Stufen führt ca. 2,5 m in den Garten hinein. Diese Distanz gilt es dann als Garten zu gestalten.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Austritt.


    Ja, mein Reden seit 33.


    Ansonsten sind selbstverständlich aus Stahl jegliche künstlerische Veredlungen des Projekts möglich... Corten und VA gibts auch... Laufflächen aus gelochten VA-Paneelen (Gräpelbleche). ..


    Oh, die arme Frau Nosalyk - was tun????


    @Frau Nosalyk:


    Stecken Sie sich bitte unbedingt gemeinsam mit Ihrem Gatten, Schnur und Zollstock das Projekt mit Höhen mal ab, gucken Sie, wie groß Sie es brauchen, und inwieweit es "verträglich" vor der Hausfront integrierbar wäre; Aufwand/ Kosten spielen auch bißchen eine Rolle. Machbar ist alles, aus Stahl kann man gleich noch eine nette, berankte Pergola drüber schweißen, und eine Markise dranhängen, Leuchten auch...


  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    meine Stufen-Möglichkeiten waren auch eher für die reine Treppe in den Garten gedacht und sollten zeigen, dass es viele Möglickeiten gibt, von Oben nach Unten zu kommen.

    Die Variante von Raumagentur AF mit dem eingelassenen Bambus finde ich auch sehr originell.

    Ich würde Ihre ursprüngliche Überlegung aber nochmal aufgreifen - soll die Treppe über die gesamte Fensterbreite gehen?

    Wenn beide Fensterlemente als Schiebetür geöffnet werden können, würde ich auch dir Treppe in der Breite anlegen. Man schränkt sich dann nicht im Innenbereich ein, was Nutzung und Möbilierung angeht.

    Danach überlegen, ob man nur nach vorne gehen möchte oder auch seitlich (dann wäre es eher eine Ecktreppe). danach evtl. professionelle Hilfe suchen, die einem verschiedene Möglichkeiten zeichnerisch darstellen kann. Gerade bei diesen rel. filigranen Metalltreppen gibt es viele Lösungen, die mit Pflanzen kombiniert sehr interessant und leicht aussehen können.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Die Befürchtung in der Ausgangsfrage "Deswegen habe ich Bedenken, ob die Treppen mit 4 m Breite nicht zu grob wirken würden" sehe ich als gerechtfertigt. Erst recht, wenn man die Treppe schliesst und zu einem Gebäudeelement macht. Daher fokussiere ich mich in dem Gedankenansatz auf den Haupt-Zuweg und den Gesamtgarten.


    Und da es unwahrscheinlich ist, daß die Haupt-Laufachse sich auch auf das zweite (linke) Terrassenelement ausweitet (selbst der Katzenplatz ist schon davorgesetzt, vermutlich um dahinter im Raum nicht ganz so "offen" zu sitzen) und es wohl wirklich "nur" eine Verbindung zwischen oben und unten sein soll, dann würde ich den Fokus auf den vorhandenen Gartenplatz legen und fragen: was sehe ich?


    Die Antwort: dies hier


    Ein Flieder (oder Bambus etc ;-) würde nicht nur die Höhe überwinden (das Auge folgt ihm zwangsläufig), sondern auch den Garten verbreitern, indem er die Achse des Hauses aufgreift die links und rechts davon gleichermaßen betont.

    Anders wäre ein 4m-Treppen-Kubus, der nur nach rechts einen halben Garten mit schwebendem Haus lässt... (sehr überspitzt gesagt)

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Also dann würde ich persönlich wieder zu den schwebenden Stufen zurückkehren, die man ja auch mit schmaleren Podestplatten in unterschiedlichen Längen, wie oben vorgeschlagen, anlegen könnte.

    Oben dann ein großzügiges Treppenpodest, auf dem evtl. immer noch Platz für ein oder zwei Pflanzgefässe sein könnte.

    Das mag daran liegen, dass ich einfach kein Fan von solitären Treppen mit Stahlkonstruktion bin.

    Auch könnte die seitliche Optik der Treppe wie „angeklebt“ wirken, da sie ja aufgrund der vorhandenen Pflasterfläche nicht durch eine Bepflanzung führen kann. (Der sehr originelle Bambus von Herrn Ganzer :) müsste auch in ein Gefäss).



  • nosalyk

    Wau, ein herzlichen Dank an allen für eure Mühen, Ideen und Skizzen.

    Soo viel, bin echt durcheinander.

    Die Größe und die Höhe der Terrasse werden wir auf jedenfall abstecken, damit man das Gefühl für die Größe bekommt.

    Das Fensterelement geht nur in eine Richtung auf. Wir benutzen den Austritt nach vorne, aber auch seitlich zu der Garage (besonders nach dem Einkaufen - der kürzerste Weg)

    Die Skizze von Raumagentur ArteFakt gefällt mir sehr,sehr. Diese leicht wirkenden, versetzten Treppenstufen mit der Verbindung von Pflanzen sehen einfach klasse aus. (erinnern mich gleich an die schwebende Treppen, die mir auch gefallen)

    Wir müssen uns da einige Gedanken machen. Es klingt vielleicht merkwürdig, aber die Priorität liegt bei diesem Projekt (je mehr wir darüber nachdenken) für uns in der Optik (passend zu dem Haus) und nicht als ein Sitzplatz.

    Nochmal herzlichen Dank an alle



  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Es klingt gar nicht merkwürdig, es war doch sogar Ihr erster Gedanke dazu, einen einfachen Zugang zu schaffen, keinen Balkon oder Terrassenplatz. Der Kiesbereich vor dem Haus wirkt halt sehr Terrassenartig, was dazu verleitet darüber nachzudenken, ob es nicht ein Freisitz mit Gartenanschluss werden könnte.

    Eine Metallkonstruktion ist auch nicht mein Favorit, aber wenn doch ein Metallbauer involviert ist, kann man doch auch dieses Material einbringen...

    Schwebend wäre sehr schön, doch erfordert dies wieder einen Unterbau, der im Schatten ausgeblendet wird, was wiederum einem massiven, angeschütteten Hügel vor dem Haus bedeutet. Viel Masse für einen kleinen Garten und noch mehr, für eine kleine Treppe.

    Ist denn die Kies?-Fläche vor dem Haus Gesetz, oder kann sie noch Garten werden?

  • nosalyk

    Kies-Fläche ist eine vorübergehende Lösung, da man nicht weiß, wie und wo die Treppen enden werden.

    Der Weg zu der Garage soll auf jedenfall mit Platten ausgelegt sein. Die restliche Fläche ist noch offen für alles.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Schwebende Stufen benötigen keinen massiven angeschütteten Hügel. :)

    Könnte denn die restliche Fläche evtl. bepflanzt werden oder hat die Kiesfläche schon einen verdichteten Unterbau erhalten?

    Eine wie auch immer gestaltete Treppe würde sich innerhalb einer ansprechenden Bepflanzung sicher sehr gut machen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    ah, ok - Dankeschön :)

    an beide :)

  • PRO
  • nosalyk

    Die Unterbau ist verdichtet, da wir den Keller von außen abgedichtet haben (ca. 2m breite)

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Schwebende Stufen sind kostenintensiv. Herrn Ganzers Treppenvorschlag könnte ich mir in Zusammenhang mit einer Bepflanzung der jetzigen Kiesfläche auch sehr gut vorstellen (aber nur dann) und er wäre sicher recht einfach umzusetzen durch Ihren Mann. Der originelle Bambus könnte in die Erde gepflanzt werden und dann müsste nur noch jemand gefunden werden, der diesen genialen Handlauf gestaltet. :)

  • nosalyk

    Dankeschön für Eure Unterstützung. An diese Richtung werden wir weiterarbeiten.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich möchte doch gern noch einmal abschließend verdeutlichen, warum ich eine Bepflanzung so wichtig finde. Dafür habe ich mir erlaubt, einmal in Herrn Ganzers Skizzen hinein zu kritzeln.

    Dieser befestigte lange Streifen vor dem Haus hat immerhin eine Tiefe von 3 m und kann, nur mit einer Treppe bestückt, m.E. sehr kahl wirken.

    Falls aufgrund des bereits befestigten Unterbaus in Zusammenhang mit der Kellerabdichtung ein Rückbau keine Option darstellt, könnten evtl. ein oder zwei erhöhte Pflanzkästen geschaffen werden, bepflanzt mit Pflanzen, die mit einer geringen Wurzelraumtiefe klarkommen.





  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Wie es klingt, ist Bepflanzung dort nicht ausgeschlossen Die Fläche ist bislang doch nur ein Platzhalter. Sobald die Treppe bestimmt ist, kann alles geändert werden.
    Verdichtet ist die Fläche nur wegen nachträglicher Verfüllung. Eine Aufarbeitung zur Bepflanzung scheint möglich.
    Lediglich ein Weg von der Treppe zur Garage links vom Haus soll ausgebildet werden, da es ein Hauptweg wird. Entsprechend sollte er auch in seiner Gestaltung ausgebildet werden, damit nicht das Gefühl aufkommt, sich heimlich Hause zu schleichen ;-)

    Können wir einen Grundriss des Geländes bekommen, der den Garten mit Terrasse, Haus und Garten zeigt, um zu Dimension und Wegführung einen Eindruck zu bekommen?

    PS: wenn ich einen Pflanzstreifen anlege laufe ich Gefahr, die ohnehin geringe Fläche in noch kleinere Abschnitte zu parzellieren. Daher tendiere ich zu Pflanzgruppen von der großen Rasenfläche quasi „umspült“ werden. So wirkt alles größer und die Dimension Treppe wird nicht zusätzlich betont und von der Gesamtfläche abgezogen.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Das nützt alles nichts, so lange nicht klar ist, wie groß die Klamotte werden soll bzw. was dort oben passiert, s. meinen Kommentar bez. Möblierung und Nutzung.


    Richtig ist, daß man die Neuordnung vor dem Wozi zum Anlaß nehmen sollte, diesen Korridor gscheit zu gestalten bzw. zu begrünen. Dabei darf man nicht die Treppe als Ansatzpunkt nehmen, sondern die gesamte Bauwich zum Nachbar - schließlich wird das der neue, sommerliche Aufenthaltsbereich der Familie Nosalyk. Insofern ist auch zum jetzigen Zeitpunkt, zu dem wichtige Grundlagen, nämlich die Dimensionierung des Projekts sowie Nutzung der Anschlußflächen und deren Neuordnung völlig unklar sind, "amorphe" Geländer und schwebende Beton- oder Stahlplatten fehl am Platz bzw. verfrüht. Das sind spätere Details, die sich in eine Gesamtgestaltung des Bereichs einzufügen haben.


    Es ist zu beachten, daß die Hauptsichtachse nicht vom Garten, sondern vom Wozi aus besteht, da die Musik ja anscheinend oben spielen soll - die Veranda wird ein größerer Gartensitzplatz. Der erfordert die Neugestaltung des Umfeldes, weil man erfahrungsgemäß so erhöht im Freien ungemütlich sitzt; geplant ist ja eine Art Erweitetung des Wohnraumes. Dieses neue grüne Zimmer braucht daher eine konstruktive, räumliche Fassung (Treillagen, Pergola u.ä.), ergänzt durch eine attraktive Begrünung. Die Konstruktionen sind auch sehr elegant in verzinktem Stahl möglich. Ob die Begrünung formal, freiwachsend, immergrün, blühend, rankend oder was auch immer ist, kann man, genau so wenig wie Details der "kritischen" Treppe, zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht wissen. Da muß die Familie Nosalyk noch bißchen gedankliche Vorarbeit leisten und Entscheidungen treffen.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    @grynplan darmstadt über diese Punkte herrscht doch schon längt Klarheit: der Freisitz befindet sich hinten im Garten, die Treppe soll lediglich den Höhenunterschied überwinden und leicht wirken, und der Wohnraum innen ist bereits Wohlich und definiert. All diese Gedankliche Vorarbeit und Entwicklungen wurden uns doch bereits zur Verfügung gestellt.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Nun bin ich aber erst einmal gespannt, ob die Fläche überhaupt rückgebaut werden kann/ soll.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Wenn tatsächlich da hinten im Eck der Sitzplatz bleiben soll, und wirklich nur ein Treppchen gebraucht wird, ähnlich Bestand, sollte man sich nicht verkünsteln. Die Treppe ist ja dann rein funktional und formal völllig untergeordnet, weil sich da niemand aufhält. Man baut vor die Tür ein Podest 150/150, transparentes Geländer dran, und entlang der Hauswand die Stufen. Alles Stahl, Podest und Stufen aus Gehrosten. Unten drunter kommen paar Betonplatten, oder Klickerkies auf Vlies. Geländer mit Rankpflanze begrünt, fertig. Das ist in einer Woche erledigt, längste Zeit braucht die Verzinkung, oder man nimmt VA - dann würde ich aber eine matte Farbbeschichtung der konstruktiven Teile vorsehen, sonst sieht das aus wie ein gelandetes Ufo.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Ich glaub, meine Definition von „Garten“ ist einfach eine andere :-)
    Aber Sie haben recht - warten wir auf Input zur Gesamtfläche und zu Bepflanzungsmöglichkeiten des vorhandenen Kiesstreifens.

    Im Grundriss lässt sich viel gezielter darauf eingehen.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    @ ArteFakt: In einen der ersten Kommentare wurden zwei aussagekräftige Fotos des sehr überschaubaren Gartens eingestellt nebst allen wichtigen Maßen.

    nosalyk hat Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung gedankt
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    eine Zusammenfassung der Bilder und fehlenden Maße in einem Grundriss wären dennoch hilfreicher :-)

    mir sind die gegebenen Vorgaben zu wenig und die Fragen zu Vielfältig:


    • Welche Blickrichtungen sind vom Wohnraum bzw. der Terrasse aus gegeben?
    • Wie führt die natürlich. Laufrichtung aus dem Wohnraum (I oder eher II)?
    • wo ist der Haupt-Zugang zum Freisitz? Wie führt der (Gewohnheit-)Weg dahin?
    • Wo sollte der Zuweg zur Garage verlaufen / wo soll er enden?
    • Über welche Höhendifferenz reden wir?
    • Wie sind die fehlenden Maße, besonders am Haus
    • ...

    Wenn dem Laufweg II zB. Priorität eingeräumt wird und die Treppe ggfls. geschwungen in den Gartenbereich (B) führt, bleibt (C) wörtlich links liegen, was aber auch gewünscht sein kann.

    Wird der Rasenbereich (c) vor dem Hauseingang visuell mit einbezogen? Wird der Bereich (A) ausgeblendet oder soll er mit eingebunden werden?

    Und viele andere Fragen mehr ;-)

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich denke, die Garage ist das weisse Gebäude links von der Terrasse aus gesehen. Von da aus dann der Zugang über den befestigten Streifen hin zur Treppe.

    Ich hatte oben schon einmal erwähnt, dass an der Terrasse evtl. eine kleine Outdoorküche Sinn machen könnte und die Treppe dann gewendelt Richtung Garage verlaufen könnte, um den Streifen besser zu nutzen und optisch zu gliedern. Das könnte Sinn machen, da dieser Weg häufig genutzt wird, weil er der kürzeste ist. ( Hatte das aber wieder gelöscht, um erst einmal die Antworten von nosalyc abzuwarten).

    Auch ein Podest mit zwei schlichten, modern und evtl. auch etwas unterschiedlich gestalteten Stufenanlagen könnte man ins Auge fassen. Die eine Richtung Terrasse, die andere Richtung Garage oder Garten/ Garage. Auch hier ließe sich schön mit Stufen in verschiedenen Längen arbeiten, die Maße natürlich der Gesamtgestaltung angepasst.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Oh mein Gott, dieses "Projekt" reißt ja sämtliche Rekorde, was die Zahl der Kommentare/Woche angeht.


    Also, zusammenfassend möchte ich darauf aufmerksam machen, daß die Familie Nosalyk ein relativ schlichtes Wohnhaus besitzt und keinen barocken Palast, der die Errichtung eine monumentalen Freitreppe erfordert, um daß I.K.H. Nosalyk auf- und abschreiten, unter Begleitung der Händelschen Wassermusik, div. livrierte Bedienstete mit Tabletts voran...


    Somit liegt meiner Meinung nach hier in der formalen Reduzierung die Meisterschaft. Ist auch preiswerter und schneller fertig.

  • skalle

    Ich könnte mir ebenfalls vorstellen, eine Treppe mit „doppelten“ Sitzstufen die Wuchtigkeit zu nehmen und ein gemütlichen geschützten weiteren Ausblickspunkt zu schaffen.
    Ähnlich wie hier:

    https://www.houzz.de/hznb/fotos/la-verte-maison-phvw-vp~16497420

    https://www.houzz.de/fotos/la-verte-maison-phvw-vp~16499119

  • nosalyk

    Guten Tag zusamen,

    vielen Dank für die zahlreichen Kommentaren und Ideen.





  • nosalyk

    Ich versuche die Frage zu beantworten.

    - Laufrichtung aus dem Wohnraum 1.

    - Hinter der Schiebetür/Wohnraum 2 befindet ein Eszimmertisch. Die Blickrichtung Wohnraum 2 - Bäume/Zaun mit Efeu und Garage. Die Blickrichtung Wohnraum 1 Fläche zwischen Insel und Esszimmertisch - Freisitz, Bäume.

    - Hauptzugang zum Freisitz - momentan über das Rasen.

    - Höhenunterschied Ausgang - Kies - 120 cm

    - Bereich A - für die Liegestühle gedacht. Im Bereich A hinter den Tannenbäume befinden sich 2 Parkplätze. Höhenunterschied 110 cm + Bäume ca 100 cm. Man hat momentan von der Straße trotzdem den Einblick in den Garten. Der Sichtschutz/von den Nachbar ist alt. Wir dürfen es aber nicht entfernen oder ersetzen. Deswegen wurden Pflanzenkübel mit höheren Pflanzen entlang den Sichtschutz geplant.

    - Rasenbereich C - den Weg zu den Mülleiemern. Sie stehen hinter dem Baum. Es kommt ein Mülleimerhäuschen.

    - Kiesbereich - verdichtet. Wir möchten ihn auch nicht ersetzen, da es ohne Bagger nicht möglich ist und wieder mit Kosten verbunden ist. Einige Stellen für die Pflanzen könnten wir eventuell ausgraben. Wäre es uns aber lieber mit Pflanzentrögen zu arbeiten. Kies muß auf jedenfall mit etwas belegt werden. Mit zwei Katzen ist Kies nicht möglich, da sie gern dort ihre Geschäften erledigen.

    Wir haben gestern alle möglichen Breiten von der Terasse abgesteckt. Podest mit 100 -130 cm geht, mit anderen Breiten + Treppenstufen befindet man sich schon im Rasenbereich. Eindruck mit größeren Breiten : von der Blickrichtung Eingang in den Garten von der Garage und Blickrichtung aus Freisitz sieht es so aus, unserer Meinung nach, als ob man irgendwelchen mittiger Hügel auf dem kleinen Grundstück hat.


  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    U.a. wegen dieser Optik des „mittigen Hügels“ der Treppe wäre es eben evtl. überlegenswert, sie gar nicht schnurgeradeaus in den Garten laufen zu lassen.

    Auch bei einer Podestbreite von einem Meter wird es übrigens schon knapp, da Sie ja auch noch einen gewissen Bereich vor der Treppe benötigen, um nicht auf den Rasen ausweichen zu müssen. Gerade auch mit Einkaufskisten/ - tüten in den Händen.

  • skalle

    Und auch das von mir verlinkte Foto zielt von der Idee gegen den mittigen Hügel, indem es alles etwas in die Breite zieht...

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich möchte gern einmal nach dem vorhandenen/ geplanten Budget für die anstehenden Steinarbeiten nebst Treppenanlage und evtl. weiterer Bepflanzung/ Gartengestaltung fragen.

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Eine schnelle, nicht ganz maßstabgetreue Frühstücksskizze.

    Ich habe mal versucht, so budgetschonend wie möglich, eine Verbindung zwischen dem Streifen, der Terrasse und dem Liegebereich zu finden und den vorderen Garten ein wenig grüner zu gestalten.

    Das rechteckige Verbindungsstück soll als Verteiler/ Vermittler dienen und kann auch rund oder größer gestaltet werden. Ich wollte aber erst einmal so wenig wie möglich zusätzliche Fläche versiegeln.

    Eine rein funktionale, untergeordnete Treppe Richtung Garage würde ausreichend Raum zum Bewegen mit Einkäufen bieten, eine zweite Treppe Richtung Terrasse/ Garten könnte dann kreativer gestaltet werden, sollte aber natürlich mit der anderen Treppe und der Gesamtgestaltung harmonieren.

    Das eingezeichnete Podest ist hier erst einmal nur ein Platzhalter. Es könnte aber insgesamt wesentlich großzügiger in der Breite angelegt werden, als wenn die Treppe geradeaus in den Garten führen würde.



  • nosalyk

    Das Budget, was wir eingeplant haben, wäre ca. 7000,00 Euro in der Eigenleistung. Wenn mein Mann die Konstruktion für die Terrasse/Treppen nicht selber machen kann, muß man natürlich mit die Kosten erhöhen.

    Mein Favorit : versetzte Treppenstufen mit der Bepflanzung rechts und links. Für mein Mann sind es zu viele "Füße". Obwohl selber die versetzten Treppen findet er auch sehr,sehr schön. Er macht sich Gedanken über die Konstruktion.

    Sein Favorit: das letzte Bild, Podest mit Treppen Richtung Garage und Treppen Richtung Freisitz.

    Er findet diese Variante funktional und einfacher für ihn, was die Arbeit betrifft.

    Wir müssen es noch ausdiskutieren, es waren dabei sehr viele schöne Ideen.

    Warte auf sein Vorschlag, was die Konstruktion den versetzen Treppen betrifft.

    Vielen Dank für Euren Einsatz



  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Wenn Sie Treppenholme als Stützen verwenden (in Anthrazit pulverbeschichtet fallen diese kaum auf), können Sie mit seitlichen Stützwinkeln planen. Auch mit Pflanzen kann man die äußeren Holme kaschieren.

  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Da Sie die Treppe nicht als zusätzlichen Sitzplatz etc. nutzen wollen, reicht eigentlich schon ein Austritt von ca. 50cm, an den die Stufen anschließen (wenn diese nach vorne laufen). Dann würde auch die jetzige Tiefe des Kiesbereiches völlig ausreichen und die Treppe filigraner wirken.

    Den Kiesstreifen würde ich verkleinern (Rasen und/oder Bepflanzung) und die notwendigen Wege evtl. eher über Trittplatten erschließen.

    Die gefürchtete Wuchtigkeit der Treppe wird von der Kies- oder Pflasterfläche stark gefördert.

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Eine einfache, gut konstruierte Stahltreppe ist niemals wuchtig.


    Da ja die Wozitür nach innen aufgeht, ist lt. Garten Design richtigerweise 50 cm als Austritt (besser 80, wenn man was trägt und die Tür öffnen muß) völlig ausreichend. Und offensichtlich wird wirklich nur ein Treppenlauf, und sonst garnix, benötigt. Der müßte für max. 5.000.- in Eigenleistung (Material einschl. Verzinken, ohne Stundenlohn) dort machbar sein. Verankerung der Unterzüge am Haus, zwei Punktfundamente. Zwei Kletterpflanzen an die Geländer, fertig.


    Mindestens genau so wichtig wäre mir persönlich ein ansprechendes Grünkonzept des Hofes, der sieht ja öd aus. Dazu kann man auch stellenweise die angeblich stark verdichteten Kiesflächen herausnehmen. Man braucht man nicht unbedingt einen Bagger; ich empfehle eine Wiedehopfhaue und ggf. Schlaghammer, wenns wirklich nicht anders geht.





  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Wenn man von der Garage mit Einkäufen oder von der Terrasse mit Tabletts in den Händen kommt, benötigt man schon einen gewissen Bereich unten vor der Treppe von z.B. ca. 80cm, um einigermaßen bequem zur 90 Grad -Wendung Richtung Treppe „herumschwenken“ zu können.

    Bei 6 Stufen mit einer Auftrittstiefe von ca. 30 cm und einem Podest von 80 cm Tiefe wäre dann aber nicht genug Raum vorhanden.

  • nosalyk

    Es sind insgesamt 311 cm vom Austritt bis Ende Kies (265 cm Kies + 30 cm Randstein-Haus + 16 cm Dämmung). Bei 6 Stufen mit 30 cm Auftrittstiefe und 80cm Podest, bleiben nur 50 cm bis zum Rasen übrig, zu wenig. (Unserer provisorischer Podest ist monentann 60 cm. Zum Austreten reicht es auch.)

    Die Bepflanzung findet auf jedenfall statt. Das hat man auf den Skizzen richtig erkennen können, wie es mit den Pflanzen gleich anders aussehen kann.

    Vielen Dank für den Tipp mit Schaghammer und Wiederhopfhaue


  • PRO
    grynplan darmstadt

    Ich höre/lese immerfort RASEN.


    Der ist in keiner Weise heilig, sondern in Gärten eine Art Notbehelf, um eine freie Fläche möglichst einfach zu begrünen, mal überspitzt ausgedrückt.


    Rasen ist daher in jeder Weise änderbar.


    Wenn nun im Garten neue "Hardware" in Form eines benötigten, sinnvollen und anständig gestalteten Weges/ Treppenlaufs neu zu schaffen ist, paßt man den Rasen an die neue Funktion an, indem er halt reduziert wird, ein Plattenweg gelegt, oder ein Kiesweg gestaltet, irgendwas. Vor der Treppe braucht man sowieso eine befestigte Fläche, Kies, Platten oder Pflaster.


    Sie brauchen die 80 cm vor der Tür auf jeden Fall, wenn das eine Außentür ist, die dauernd benutzt werden soll, eher sogar mehr als 80 cm. Man legt dann normalerweise auch einen Fußabstreifer hin, diese Roste und/oder Matten sind mind. 40/60, lieber größer, weil sie dann besser liegen.



  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    grynplan: also noch mehr Fläche versiegeln, nur damit die Treppe geradeaus laufen kann?


  • PRO
    grynplan darmstadt

    Ja.

    "Versiegeln".

    Es soll anständig aussehen und die nächsten 30 Jahre gut funktionieren. Da muß man auch mal was richtig bauen und notfalls betonieren.

    Wasser läuft ja weiterhin seitlich ab, dafür laufen manfraues bei jedem Wetter gut durch den Garten, gewissermaßen sauber und trockenen Fußes.

    @Frau Nosalyk:

    Um Sie bzw. Ihren Gatten völlig durcheinander zu bringen, gucken Sie sich das hier mal an:

    www.nautilus-treppen.de/sondertreppen/aussentreppen


  • PRO
    Paul Müller

    Hallo nosalyk,


    deine Idee ist doch grundlegend schon mal gut und dass dein Mann, die Treppe selbst machen könnte, ist doch auch echt sehr von Vorteil. Ich wünschte, ich könnte das auch! Wir hatten uns damals dann auch für eine Stahlwangentreppe aber vom Anbieter Treppenwerk entschieden (habe es mal verlinkt, falls für jemanden die Treppenplanung noch bevorsteht). Allerdings mit WPC-Einlagen statt Granit oder Keramikfliesen. Finde das fügt sich optisch hervorragend ins Gesamtbild von Hausfassade und Garten ein und bin im Nachhinein mit dem Endergebnis echt super zufrieden. Und zu deinen Bedenken: Auch wenn der Garten vielleicht nicht allzu groß ist, finde ich eine Breite von 4m nicht zu grob. Aber das ist denke ich mal Geschmackssache 😊 Die Idee von @Raumagentur ArteFakt gefällt mir beispielsweise echt gut - so ähnlich hatten wir es bei uns dann auch gelöst.

    Hast du dich nun schon für eine Version entschieden?


    LG

  • nosalyk

    Entschuldigung für die verspätete Antwort.


    die Entscheidung steht noch nicht fest. Mein Mann saniert zur Zeit den Keller, Treppen sind auf Mai geplant. Deswegen haben wir noch ein bißchen Zeit. Zur Auswahl stehen für uns folgende Möglichkeiten:

    - Stahlwangentreppe + Podest(2 m x 0,80 m) - Breite der Stufen 2 m - Stellstufen aus Beton

    - Stahlwangentreppe + Podest(2 m x 0,80 m)- Breite der Stufen 1,65 m + Hochbeet - Stufen aus Granit oder Barfussrost in DB 703. Die Konstuktion für die Treppen mit 1,65m ist einfacher und der Treppenbelag auch günstiger. Deswegen ist die Überlegung da: Podest 2 m breit x 0,80 m tief + Treppenstufen 1,65 m breit +quer an Podest Hochbeet.

    - versetzte Treppen von @RaumagenturArteFakt

    Bepflanzung rechts und links von der Treppen

  • PRO
    grynplan darmstadt

    Hallo, Frau Nosalyk,


    das Treppchen kommt näher - es ist schon Februar, und wir sind erst bei 88 Kommentaren.

    Da ist noch Luft nach oben...


    Sie haben nun 3 Lösungen genannt.


    Lt. Beschreibung der mittleren Variante möchten Sie entlang der Treppenkonstruktion, Farbton entsprechend Fenster in DB 703 (ok!) ein 35 cm breites Hochbeet anordnen. Ich möchte nur darauf aufmerksam machen, daß solche Pflanztröge immer Notbehelfe sind, wenn man nicht im natürlichen Boden pflanzen kann, was aber in Ihrem Fall möglich wäre.


    Alle Pflanzungen ohne Erdanschluß sind "Pflegefälle", d.h., Sie müssen mit erhöhtem Aufwand für Be- und Entwässerung, Düngung etc. rechnen, wenn es was werden soll.

    Was wollten Sie dort hineinpflanzen? Sommerblüher, wie Geranien, oder soll das eine Dauerbepflanzung werden? Danach richten sich auch die Art des Substrates, Drainage, etc. Das Blech wird vs. verzinkt - auch Zink rostet, besonders durch die aggressiven Säuren, die sich im Substrat bilden. Zink geht in die Bodenlösung über und wirkt sich durch hohe Konzentration nachteilig auf die Pflanzenentwicklung aus - daher auf jeden Fall die blanke Zinkoberfläche im Pflanztrog zusätzlich mit bituminösem o.ä. wasserdichtem Anstrich beschichten.


    Ansonsten sollte man lieber im Boden pflanzen, und z.B. Klettergehölze, wie Geißblatt, Rosen, Clematis etc. einfach an den Geländern hochziehen. Da können sie auch mal ohne Sorge verreisen, ohne daß alles im Trog wegen zu viel oder zu wenig Wasser, Frost etc. eingeht.


  • nosalyk

    Guten Morgen,

    vielen Dank Dank für den Tip mit dem Anstrich.

    Es soll eine Dauerbepflanzung sein und am liebsten auch wintergrün.

    Der Platz zwischen zwei Fenster: Hochstamm Glanzmispel rot

    Hochbeet: eher Grässer und Stämmchen kalifornischer Flieder Blue Mound..

    Clematis pflanze ich zwischen zwischen Efeu an Zaun ein, damit da ein bißchen Farbe kommt.



Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.