webuser_376453

Wir kommen mit dem Zimmer unserer Tochter - 14 nicht mehr weiter

MHEN
25. Oktober 2019
zuletzt bearbeitet:25. Oktober 2019

Hallo an die houzz-community,

vorletzte Woche habe ich das Kinderzimmer unserer Tochter zum Verkauf angeboten, letzten Samstag sind die Möbel abgeholt worden.

Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, dass das Zimmer sooo schnell eine neue kleine Besitzerin finden wird, aber es ist jetzt abgegeben……

...leider haben wir aber noch kein neues Zimmer für unsere 14-jährige Tochter, sodass sie nun noch auf einer „gemütlichen“ (sagt sie) Matratze auf dem Boden schlafen muss.

Trotzdem habe ich auf einen zügigen Verkauf gehofft.

Wir überlegen nämlich schon sehr lange / viel zu lange, wie wir das Zimmer neu und altersgerecht einrichten können und ich dachte, wenn die „alten“ Möbel erstmal raus sind und der Raum leer, fällt uns schon was ein.

Uns fällt aber immer noch nichts bzw. nichts wirklich Gutes zur Umgestaltung dieses Raumes in ein Jugendzimmer ein.

Vielleicht hat jemand Zeit und Lust, sich die Fotos anzusehen und uns einen Tipp oder Anregungen zu geben, damit wir vorankommen?????

Allgemeines

Das Zimmer hat eine Größe von ca. 15,5 m² (rechteckiger Grundriss), aber nur eine „geschlossene“ Wand.

Gegenüber der Wand mit der Zimmertür gibt es eine Wand mit kleinem Fenster mit Brüstung, die Wand links neben der Zimmertürwand hat ein zweiflügeliges bodentiefes Fenster (SW-Seite) >>>> wir haben also kaum Stellmöglichkeiten für Möbel.

Die lichte Raumhöhe liegt mit ca. 2,50m auch beim Standardmaß.

Wir sind offen für alle Ideen, haben aber ein paar Punkte, die wir gerne einhalten möchten.

Zum Beispiel:

1. Grundfarbton des Zimmers soll in einem warmen, hellen Grauweiß bzw. Warmweiß gehalten werden.

2. Innenwand mit Zimmertür



Hier kann man sehen, dass wir einen kleinen Bereich blau gestrichen haben. Dieser Farbton soll aufgegriffen werden und evtl. so oder gerne in anderer Art an dieser Wand wieder vorkommen.

((Vor der blauen Fläche stand der Schreibtisch unserer Tochter, daneben an der angrenzenden Wand ein offenes, fast raumhohes Bücherregal für ihre zwölf Schuber mit Schulbüchern und Schachteln mit Stiften und anderen Malutensilien. Gerne hätte ich den Schreibtisch freier im Raum stehen, damit sie beim Arbeiten nicht vor die Wand schauen muss, aber dann wäre das Zimmer vollgestellt)).

3. Außenwand gegenüber der Wand mit der Zimmertür

Auf diesem Foto sehen wir die Wand, die wir beim Eintreten in das Zimmer sehen.



Da, wo der Teppich liegt, stand das 100 x 200 cm große Bett unserer Tochter. Dieses passte eigentlich schon nicht passgenau in die Ecke > die ca.-Maßangaben zeigen, dass die lange Seite des Bettes in das kleine Fenster und Heizkörper ragte. Die Maßangaben beziehen sich auf die Mauerkanten, d.h., wir müssen leider auch noch jeweils an beiden Seiten eine halbe Breite vom Gardinenschal abziehen.

Da unsere Tochter selber schon ca. 175 cm groß ist, wünscht sie sich auch noch ein größeres Bett. Wir haben uns auf 120 x 200 cm geeinigt. Mehr geht m.E. auf keinen Fall….

Das Bett soll trotzdem weiterhin dort stehen, weil sie dann den Blick auf die Tür behält.

Um das Bett ist eine goldfarbene Wandgestaltung geplant. Entweder als Tapete oder als Anstrich auf Gipsputz. Wir haben das schon versucht, aber die farbige Fläche unter dem Pferdebild wirkt eher apricot- als goldfarben, oder?

Unsere Tochter kann sich auch einen goldfarbenen Bilderrahmen mit goldfarbenem Weltkartenmotiv vorstellen. Auch eine Möglichkeit. Für das Pferdebild suchen wir dann einen neuen Platz ;-)

Da das Zimmer aber keinen Platz für Sofa oder Sessel bietet, muss ihr Besuch auf dem Bett sitzen, was für die Wand auf Dauer nicht gerade von Vorteil ist, weil sich die Gäste natürlich auch an die Wand anlehnen. Ich habe da evtl. an eine kleine Borte als Puffer gedacht…..aber so sitzen denn auch alle ziemlich ungemütlich.

4. Außenwand links neben Zimmertür mit bodentiefem Fenster



Hier stand links neben dem Fenster das Regal mit den Schulbüchern, rechts neben dem Fenster ist noch die Leseleuchte zu erkennen, die über dem alten Kopfteil vom Bett angebracht war/ist.

5. Einzige Innenwand ohne Öffnungen



Hier stand der 140 cm breite Kleiderschrank, rechts daneben ein fast raumhohes offenes Bücherregal für „tausend“ Jugendbücher. Das Regal verschwand bei geöffneter Zimmertür optisch hinter dem Türblatt.

Links neben dem Kleiderschrank stand ein halbhohes – ca. 110 cm hoch – Regal.

Unsere Tochter braucht natürlich ein Bett (am liebsten 120 x 200 cm) mit Nachtschränkchen oder filigranem Tischchen (wahrscheinlich eher, weil wir ja schon im bodentiefen Fenster ankommen), einen Kleiderschrank (ca. 180 – 200 cm breit), einen Schreibtisch und Möglichkeit, ihre Schulbücher und auch Jugendbücher unterzubringen. Sie wünscht sich weiße Möbel.

Von der Idee, Sofa oder Sessel unterzubringen, müssen wir uns wohl verabschieden.

Ach ja, und hier ein nicht gerade professionell gezeichneter Grundriss im M1:20.



Falls uns jemand weiterhelfen kann, freuen wir uns sehr und sind auch sehr dankbar dafür.

Nun sind wir auf jeden Fall gefordert, da Kleidung und Deko zurzeit auf unserem Flur zwischengelagert werden …..was aber auch die Chance auf „Loslassen“ von Dingen bedeuten kann, die man eigentlich nicht mehr braucht. Juhu.....und unser Kind im Esszimmer Hausaufgaben erledigt (obwohl sie das sonst auch macht ????)


Danke und viele Grüße


Kommentare (27)

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Loslassen klingt gut - besonders die formulierten Vorgaben, die aus dem Bisherigen gewachsen sind :)

    Das Bett solltedefinitiv nicht mehr zwischen zwei Fenstern eng abgestellt werden, sondern als Mittelpunkt des Lebens an die freie Wand rechts der Tür, dann sind Fenster und Tür im Blick und genug Raum für ein adäquates Bett. Zwischen den Zeilen ist zu lesen, daß die Tochter gern ein riesiges Matratzenlager hätte und Sie sich dann auf 120 max "geeinigt" haben.

    Erwachsene verstehen unter "Bett" immer eine Schlafstätte, Jugendliche dagegen einen für alles genutzten "Lebensraum".


    Kleidung braucht oft keine hohen Möbel, manchmal eine Stange für Hängekleidung in 120 cm Höhe (offen oder geschlossen), sehr oft genügen auch Kommoden. Ein "Tagebuchplatz" wäre einem "Schreibtisch" vorzuziehen, auch wenn es für Erwachsene passender klingt. Der Nachteil eines Schreibtisches ist aber der, daß der Blick auf die wartende unangenehme Arbeit vom Bett aus einem gesunden Schlaf entgegensteht.

    Hausaufgaben werden eh am Esstisch oder im "Lebensraum Bett" gemacht. Einen Schreibplatz im Raum zu haben ist nett, aber bitte keinen klassischen Schreibtisch.

    Als Stuhl dazu einen gemütlichen runden Drehstuhl, der auch als klassischer Esszimmerstuhl durchgehen kann. Voilà, da ist auch schon der Platz für Freunde, kleiner als ein Sessel, aber nciht minder gemütlich.


    Ebenso sollte auch das Farbkonzept losgelassen werden und der blaue Fleck neben der Tür allenfalls als Farbe im Raum wiederzufinden sein, nciht aber an der Stelle konserviert werden. Er definiert einen wichtigen Raum im Zimmer, der niemals wichtiger ist als das, was an anderer Stelle im Zimmer ist.


    Farbton: Brillux "Olive 1:250" (= dunkleres Altweiß) an den Wänden, ggfls. das Farbband in Deckenfabe sogar bis auf Sturzhöhe der Fenster runtergezogen. Das gäbe dem Raum mehr Größe (veränderte Proportionen) und zugleich mehr Gemütlichkeit (dem sitzenden / liegenden Menschen angepasster und zugleich etwas gedämpfter).

    Zugleich ein Vermittler zwischen dem Weiß der Decke und dem warmen Holzboden, selbst eher zurücknehmend und kühler, aber keineswegs unnahbar und kalt wie ein gelblicher Weißton (Wollweiß).

    Hinter dem Bett das Betthaupt und die angrenzen Nachttische / Leuchten noch zusammenfassend anlegen. Das geht zB. mit einem Farbspiegel, einem Rahmen aus einfachen Stuckleisten und Dekor-Deckenplatten gefüllt, einer gepolsterten Platte, ...

    Konstruktiver kann ich vorerst aus Zeitgründen leider (noch) nicht werden ;)

    Herzliche Grüße, Steffen Ganzer

    MHEN hat Raumagentur ArteFakt gedankt
  • knuffelbunt

    Hallo!
    Ich kann mich Herrn Ganzer nur anschließen. Das Bett sollte an die lange Wand! Vielleicht passt auch ein Bett 140×200? Da könnten dann ggf. auch mal zwei Personen drin schlafen.
    Von den Schals würde ich mich auch trennen.
    Ich habe zur besseren Vorstellung einmal in Ihre Bilder gezeichnet:

    MHEN hat knuffelbunt gedankt
  • Ähnliche Diskussionen

    Einrichtung eines Zimmers (vormals Garage)

    Q

    Kommentare (10)
    Hallo, Ich möchte ja kein Spielverderber sein, aber was Ihr da vor habt bedarf einer Genehmigung. Es muss ein Antrag auf Nutzungsänderung gestellt werden, Ihr braucht da einen Architekten/in. Gut ist ja, dass Ihr hier schon an eine Innendämmung gedacht habt, doch wie sieht es mit der Dämmung der Bodenplatte aus? In aller Regel sind Garagenböden ja nicht gedämmt. Wenn hier noch eine Dämmung aufgebracht wird, reduziert sich die Raumhöhe noch einmal. In NRW (je nach Bundesland ggf. abweichend) müssen Wohnräume eine Mindesthöhe von 2,40m haben, ausgenommen Im Keller oder Dachgeschoss. Das macht das ganze schwierig. Der nächste Punkt, da weiß ich nicht wie es bei euch ist, es müssen mindesten 3,00 m zur Nachbargrenze eingehalten werden, außer bei privilegierten Garagen. Privilegierte Garagen dürfen die 3,00 m unterschreiten, Wohnräume aber nicht. Wenn die 3,00 m mit dem Anbau nicht eingehalten werden, muss euer Nachbar eine Baulast eintragen lassen. Er darf dann einen Streifen in einer Tiefe von 3,00m entlang der Grenze nicht bebauen. Das sich die Nutzung der Garage ändert ist ja durch den Austausch des Garagentores gegen die Fensteranlage auch sofort ersichtlich. Gruß Michael
    ...mehr

    Wir bauen ein Blockhaus

    Q

    Kommentare (48)
    Die Fa. CC-Systemtechnik GmbH entwickelt Energieeffiziente Lösungen in der Haustechnik. Wir würden Ihnen gern unser Fußbodenheiz-System im Trockenbau mit nur 30 mm Aufbauhöhe vorstellen wollen. Für den Blockhausbau ergeben sich mehrere Vorteile: Unsere Systemplatte wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und nicht aus Styropor. Die Anforderungen an den erhöhten Trittschall und die Druckbelastung pro/ cm/2 werden eingehalten. Wir benötigen für den Aufbau keinen Zement oder Fließestrich, also wird auch keine Feuchtigkeit ins Gebäude eingebracht. Nach Verlegung der Grundplatte wird die Deckplatte verklebt und nach 24 Std. kann schon der Bodenbelag ( Dielen, Parkett, Fliesen, Laminat ) aufgebracht werden. Lange Trocknungszyklen werden nicht benötigt und Feuchtigkeit wird nachhaltig vom Baukörper ferngehalten. Durch die geringe Aufbauhöhe ist die Fußbodenheizung nicht so träge wie andere Systeme und die Nutzung in den Übergangszeiten ist sehr komfortabel da kein Baukörper ( Estrich ) aufgeheizt werden muss. Eine Energieeinsparung durch den Wärmerzeuger ( Brennwertgerät oder Wärmepumpe ) wird so effektiv umgesetzt. Mit unserem System werden die Bauzeiten verkürzt und das Gesamtgewicht des Baukörpers stark verringert. Durch unseren neu entwickelten Thermo-Kontaktkleber erreichen wir eine optimale Wärmeleitfähigkeit auf alle Bodenbeläge.
    ...mehr

    "Die Kammer des Schreckens" oder auch: das halbe Zimmer.

    Q

    Kommentare (11)
    Vielleicht ist Ihr Mann auch einfach ein [chaotisches Genie[(https://www.houzz.de/magazin/welcher-schreibtischtyp-sind-sie-stsetivw-vs~107967445)? Dann ist der Schreibtisch um ein Vielfaches zu klein. Ganz ehrlich: In einem Raum, in dem der Wäscheständer schon im Plan eingezeichnet direkt gegenüber der Tür steht, in dem vermutlich die Nähmaschine und der Staubsauger hinter einem Vorhang stehen - anders gesagt: in der Abstellkammer - würde ich auch nicht arbeiten wollen. Egal, wie sporadisch das ist und egal auch, wie unordentlich ich selbst sein mag. Ich würde prüfen, ob es möglich ist, den Raum ausschließlich als Arbeitszimmer und Archiv zu nutzen - mit einer raumbreiten Arbeitsfläche, die am Fenster einen guten, freien Arbeitsplatz bietet, die gegenüber der Tür unterhalb der Arbeitsplatte mit Stauraum - und zwar bevorzugt mit Schubladen oder Fächern, deren Dimension dem Aufbewahrungszweck entspricht - versehen ist. Hinter der Tür ist Platz für einen raumhohen, tiefen Schrank. Die Wand hinter dem Sitzplatz kann genutzt werden, um die wichtigsten Papiere, Pläne, Bilder und Notizen vor dem Abdriften in die unteren Ebenen der Papierstapel auf dem Schreibtisch zu bewahren. Rechts Richtung Heizung könnte ein schmales Regal zum einen die Heizung nur soweit verkleiden, dass Sie sich einfügt und gleichzeitig Platz für all die kleinen Ladegeräte, Schlüssel, USB-Sticks, Stifte und anderen Utensilien bieten, die sonst ebenfalls dem Untergang im Papierberg geweiht wären.
    ...mehr

    Reihenhaus mit nicht mal 60 qm

    Q

    Kommentare (53)
    Danke Frau Bushuven für das Daumendrücken. Können wir gebrauchen. Da im Haus jetzt fast alles "nackt" ist, gehe ich mal nicht mehr von bösen Überraschungen aus. Ich glaube das reicht auch schon so. Obwohl.... vielleicht bereitet der Einbau der neu angefertigten Treppe dann Probleme.... Sie wird schon maßgenau gezimmert, aber wir müssen natürlich noch den Boden im Dachgeschoss in der Länge mehr öffnen! Die schmale Wand oben habe ich dazu noch letzten Samstag geöffnet; ist nur eine einfache - vor Jahrzehnten selbst errichtete - Wand für ein kleines Zimmer. Habe ich persönlich mit dem Stemmeisen und Hammer (mit ein bisschen Mannskraft...) entfernt. ;-)
    ...mehr
  • MHEN

    Hallo und vielen Dank an Herrn Ganzer und knuffelbunt für die Tipps und Anregungen.


    An Herrn Ganzer:

    Einige Punkte kann ich/können wir gut nachvollziehen - z.B. die Wirkung der blauen Fläche oder den Einsatz eines Drehstuhls als "Schreibtischstuhl" und als Stuhl für Gäste.

    Das Farbkonzept entspricht dem Ergebnis einer klassischen Feng Shui - Berechnung, sodass wir die Elemente Wasser und Metall (Farben > z.B. Blau / Gold/ Grauweiß) gerne einhalten möchten.

    Über das Farbkonzept mit der empfohlenen Wandfarbe denke ich aber sehr gerne nach....auf die Möglichkeit, die Deckenfarbe auf Sturzhöhe herunterzuziehen bin ich noch nicht gekommen. Ich war der Meinung, der an sich relativ niedrige Raum wirkt höher, wenn die Wandfarbe bis unter die Decke verstrichen wird!?!?!


    An Herrn Ganzer und knuffelbunt:

    Wir werden die Matratze einmal an die von Ihnen beiden vorgeschlagene Wand legen und unsere Tochter kann dann Probeschlafen.....auf ein "richtiges" Bett möchte sie aber nicht so gerne verzichten. Provisorisch, für eine kurze Zeit, wäre das für sie in Ordnung mit der Matratze.

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ein davor gestellter Kleiderschrank nicht doch wieder den Blick auf die Tür versperrt und das Fenster im Nacken sie unruhig schlafen lässt???


    Ich wünsche auf jeden Fall erstmal ein schönes Wochenende und sage nochmal Danke.


    Freundliche Grüße

    Eva


  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting

    Hallo Mhen,

    das ist ein angenehmer Raum!
    Ich kenne Ihr Budget für das Jugendzimmer nicht, aber ich möchte Ihnen gerne folgende Anregung geben, die ein bisschen Unterstützung vom Tischler oder einem versierten Heimwerker gebraucht.

    Neben die Tür kommt ein Kleiderschrank (ca. 150 cm), im rechten Winkel schließt ein Regal an. Dieses sollte raumteilerfähig sein, also keine unbehandelten Kanten auf der Rückseite haben.
    Im unteren Bereich ist das Möbel mit Schüben oder Türen geschlossen, im oberen offen, so dass das Licht vom Fenster hindurchfallen kann und nicht der Eindruck einer festen Wand entsteht.
    Dahinter steht das Bett und das Regalelement hinter dem Schrank ist mit der Öffnung dem Bett zugewandt und dient als Nachtkonsole.
    Die Wand hinter dem Bett kann nun „vergoldet“ werden. Es gibt eine von Caparol eine Goldfarbe namens „Capadecor“. Sie finden im Netz sogar Anleitungen zum Aufbringen dazu. Es ist keine glatte Fläche, aber sehr golden. Wirklich sehr, sehr golden.
    Sie könnten auf die Wand auch eine Wandbespannung anbringen und auch die Rückseite des Regals (also der Bereich, der Türen oder Schübe hat) mit Stoff bespannen, dann hat Ihre Tochter eine gemütliche Sitzecke tagsüber. Ein Sessel steht dem Bett gegenüber.

    Der Schreibtisch ist ein abgeschrägte Platte, die an die Wand montiert wird. So steht sie nicht im Weg, wenn man den Raum betritt, bietet aber durch die Tiefe genügend Platz für PC und einen Container darunter.

    Das Blau empfinde ich als sehr kräftig und zu kontrastreich zu einem Gold.
    Apricot ist so eine sehr spezielle Farbe (nicht meine), aber sie paßt zu Gold und dem Fußboden. Cooler wäre ein Taupeton mit Gold und gräulichem Weiß (vielleicht schon zu erwachsen, in den Alter darf es noch etwas mehr sein.)
    Ein gedämpfter Grünton (nicht das laute Maigrün) wäre auch hübsch dazu.

    Was meine die junge Dame wohl dazu?

    Ein schönes Wochenende wünscht
    NIC

    MHEN hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
  • Holger

    Hallo Frau Bushuven,


    Ihr Kommentar und die Anregungen zum Zimmer unserer Tochter gefallen mir sehr gut - ich spreche jetzt erstmal nur von mir - und Ihr Vorschlag macht Hoffnung, dass die Möbel vielleicht doch "nicht nur aneinandergereiht" werden müssen.


    Die vorab erwähnte Feng Shui - Beratung ist aber auch ein Grund, warum wir das Bett wie vorher in die linke - zu kleine - Zimmerecke stellen möchten und unsere Tochter dann mit Blickrichtung Tür und geschlossener Wand liegt. Ich überlege schon, wie man Ihren Vorschlag irgendwie spiegeln könnte!?!?! Dann würde zwar der Raumteiler in Verbindung mit dem Kleiderschrank in dieser Kombination entfallen, weil er ja in das zweiflügelige Fenster ragt.....Aber vielleicht kann man ein halbhohes Eckregal (Tiefe evtl. nur ca. 20 cm?) in die "Bettecke" planen? Darüber habe ich auch schon einmal nachgedacht bzw. über eine Borte...


    Auch vom Schreibtisch aus sollte unsere Tochter Richtung geschlossene Wand sehen. Da sie aber meistens ihre Hausaufgaben im Esszimmer erledigt, sind wir bei der Anordnung des Schreibtisches flexibler. Ihren Vorschlag mit der abgeschrägten Schreibtischplatte finde ich gut, allerdings fehlt mir da die Ablagemöglichkeit für die ganzen Schulbücher. Für ihre Bücher (Schule / Freizeit) hatte unsere Tochter vorher zwei ca. 80 cm breite und ca. 200 cm hohe Regale. Vielleicht sollten wir wieder ein Regal - oder Borten - links neben das größere Fenster aufstellen und eine Schreibtischplatte damit verbinden?


    Ich habe meinem Kind gestern von Ihrem Vorschlag erzählt. Er gefällt ihr schon - v. a, weil sie sich auch tatsächlich hauptsächlich geschlossene Fronten wie z.B. beim Kleiderschrank vorstellt. Sie meint, dass die Idee mit dem Raumteiler - relativ dicht vor der Zimmertür / trotz der Durchsicht im oberen Bereich - zu eng sein könnte!?! Wir werden noch einmal nachdenken und probieren, Möglichkeiten "auszulegen".

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und auch Ihnen ein schönes Wochenende.

    Herzliche Grüße

    Eva

  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting

    Guten Morgen Eva,

    sehr gerne geschehen und danke für das ausführliche Feedback.
    Bei Feng Shui bin ich leider raus - hier habe ich nur rudimentäre Kenntnisse.

    Wenn es für Ihr Leben wichtig ist und sich gut anfühlt, machen Sie es so. Wohnen hat ja nicht nur etwas mit Gestaltung zu tun und da sollten Sie Ihre Prioritäten beibehalten, sonst werden Sie wahrscheinlich immer denken:
    „Das Zimmer sieht jetzt zwar besser aus, aber meine Tochter schläft nicht gut, weil das Bett falsch steht.“ Und das kann sich dann bewahrheiten.

    Der Blick zur Tür ist tatsächlich nicht ungeschickt. Ich begründe das aber immer mit unseren „Höhlenmenschengenen“ - durch die Öffnung der Höhle konnte der Feind reinkommen und da war es wichtig, diese Öffnung im Blick zu behalten.
    Das tragen wir immer noch in uns.

    Ich könnte allerdings nicht schlafen, wenn das Bett in‘s Fenster hineinragt - das würde mich schier wahnsinnig machen und ist sicher berufsbedingt. Außerdem mochte ich als Teenie eine etwas abgetrennte Schlafgelegenheit.
    Die Menschen sind eben verschieden und dem gilt es Rechnung zu tragen.

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Mein Entwurf läßt sich nicht drehen, das geht maßlich nicht auf.

    Aber wir stellen nun die Regale neben den Schrank an die Wand - der untere Teil hinter dem Bett wird gepolstert und dient als Kopfteil. So verschwindet das Bett nicht hinter der Schranktiefe und der ist Blick ist frei. Die Rückwände des Regal können Sie goldfarbig lackieren, das wäre ein cooler Akzent.
    Der Schreibtisch steht an der Wand neben der Tür und ist mit ein paar Wandborden ergänzt.

    So ist es offener.
    Viele Grüße
    NIC

    MHEN hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
  • S PM

    Nur noch einige Anregungen: farbige Akzente (hier: goldfarbene) nicht immer an der Wand gepinselt sein. Denken Sie mal über goldene Acessoires wie z.B. einen goldenen Bilderrahmen, goldene Schubladenknäufe/ Fenstergriffe, goldene Lampe oder goldene Trotteln am Vorhang nach. Oder auch ein schönes Bild, in welchem die Farbe vorkommt.

    Den Vorschlag von Frau Buschhaupt mit dem gepolsterten Betthaupt finde ich auch sehr gut. Zum Anlehnen gemütlich und die Wand leidet nicht.

    MHEN hat S PM gedankt
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    FengShui ist kein Dogma und folgt verschiedenen Erkenntnissen. Ob die Lage im Raum nur auf den Raum, die gesamte Wohnung bezogen ist, kann mitunter einiges verändern. Auch gibt es viele Möglichkeiten, ungünstige Positionen zu kompensieren. Dafür kann man Gegenstände, Pflanzen etc. einsetzen.

    Ob Sie nun nach Westlichen oder Östlichen Herangehensweisen die Räume betrachten, oftmals kommt man zu gleichen Ergebnissen. Dieser Raum spricht eine wunderbare eigene Sprache, und die gewünschte Position des Bettes zwischen den eng zusammengestellten Fenstern ist da mehr als unglücklich.

    Ein FengShui-Meister (also mind. 10 Jahre Ausbildung und Erfahrung) sollte hier auch sagen können, wie der Raum idealerweise zu verändern wäre, wenn das Bett dort verbliebe. Vermutlich würden dann Fenster verschlossen und an anderer Position wieder zu öffnen sein - aber das Wissen eines Meisters beruht ja darauf, auch mit den Gegebenheiten (Raum, Mensch , Empfindungen und Möglichkeiten) umzugehen und positive Veränderungen in die Planung einzulegen, die diesen Gegebenheiten folgen.

    Ein Energiefluss zwischen Tür und Fenster ist hier zB. weit weniger gegeben als zwischen einer Wandöffnung und Fenster, nicht zuletzt, weil die Tür eher nur halb geöffnet wird um den Raum zu betreten, was den Energiestrom ablenkt. Unter Berücksichtigung solcher Feinheiten ixst auch die Position eines Bettes unter Berücksichtigung von FengShui relativ variabel.

    MHEN hat Raumagentur ArteFakt gedankt
  • Holger

    Hallo an alle, die uns gerade so freundlich unterstützen.


    Hallo Frau Bushuven,


    ja, das Bett könnte tatsächlich dort an der geschlossenen Wand stehen...dieser Vorschlag gefällt uns schon. Eine stabile Wand "im Rücken" bedeutet immer mehr Sicherheit und Schutz. Wasser oder auch einen Teil vom Fenster hinter sich zu haben, kann immer ein unbehagliches Gefühl hervorrufen...auch wenn dieses vielleicht nur unbewusst wahrgenommen wird. Da wir aber in einer Siedlung leben, in der die Häuser relativ dicht gebaut werden, würde unsere Tochter bei der eingeplanten Bettposition direkt in das Schlafzimmer unserer Nachbarn sehen können und umgekehrt.....wenn sie denn wollten.

    Bei der langweiligen Ecklösung - das finde ich nach Ihrer Idee nun tatsächlich langweilig und es ist wahrscheinlich auch weniger optimal und harmonisch zu planen - würde das Betthaupt bei einer Bettbreite von 120 cm aber noch komplett hinter der Wand verschwinden, nur die lange Seite ragt in das kleine Fenster.


    Ich finde übrigens, dass Sie mit Ihrer Erklärung "Höhlenmenschengenen" genau das ausdrücken, was auch Feng Shui sagen möchte.



    Hallo S PM:


    genau in diese Richtung denkt unsere Tochter auch.....z. B. goldfarbener Bildrahmen mit goldfarbener Weltkarte. Die Idee gepolsterte Wandfläche von Frau Bushuven gefällt uns auch sehr gut.



    Hallo Herr Ganzer,


    ich betrachte die Räume tatsächlich nach westlichen und östlichen Gesichtspunkten....und nun vermehrt auch immer mehr von der klassischen Feng Shui - Seite. Zusätzlich zu meinem Beruf habe ich eine Ausbildung zur Feng Shui Beraterin an der Internationalen Feng Shui Akademie in Ahrensburg absolviert und möchte nun im nächsten Jahr auch mit der Imperial Feng Shui Ausbildung beginnen......d.h., ich bin absolut begeistert von dieser Lehre :-)

    Trotzdem haben Sie recht, es ist nichts in Stein gemeißelt, nichts ist ein Muss. Es ist immer das Ganze, die Verbindung von Mensch, Zeit und Raum und natürlich auch der Möglichkeiten, zu betrachten.

    Und tatsächlich kommt man oft auf übereinstimmende Ergebnisse, denn wenn man als

    seriöse/r Feng Shui -Beraterin tätig ist, weiß man, dass vieles mit dem gesunden Menschenverstand zu erklären ist.....sh. "Höhlenmenschengen".


    Für unser Haus hat mein Feng Shui-Lehrer die Beratung gemacht. Er ist Meister und weltweit an vielen Projekten beteiligt.

    Da es ja wirklich mit großem Aufwand verbunden wäre und die Außenansicht stark verändern würde, gab es bei uns gar nicht das Thema, Fenster zu verschließen und /oder zu versetzen, obwohl ich das sehr gerne machen würde!!!!

    Wir haben u.a. den Hinweis bekommen, die Elemente Wasser und Metall zu stärken. Zur Position des Bettes hat er sich nicht geäußert, ich habe aber gelernt, dass es, wie im Vorschlag von Frau Bushuven eingeplant, ungünstigerweise im Qi - Durchschuss von Tür und kleinem Fenster stehen würde. Meinem Kind gefällt der Vorschlag von Frau Bushuven aber, sodass ich ernsthaft darüber nachdenken muss...…:-)


    Sie haben geschrieben:

    Ein Energiefluss zwischen Tür und Fenster ist hier zB. weit weniger gegeben als zwischen einer Wandöffnung und Fenster, nicht zuletzt, weil die Tür eher nur halb geöffnet wird um den Raum zu betreten, was den Energiestrom ablenkt. Unter Berücksichtigung solcher Feinheiten ixst auch die Position eines Bettes unter Berücksichtigung von FengShui relativ variabel.


    Meinen Sie hiermit diesen durch das Türblatt abgelenkten Qi-Durchschuss von Zimmertür und kleinem Fenster?


    Vielleicht hat jemand von Ihnen oder auch ich noch eine gute Idee, wie das Bett doch noch ansprechend "in die Ecke" gestellt werden kann …..hmmmh... ansonsten schläft mein Kind nochmal in die Richtung zum großen Fenster Probe.


    Allen freundlichen Ratgebern sage ich Danke.


    Liebe Grüße

    Eva





  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Nach Feng Shui ist die Position eines Bettes zwischen Tür und Fenster nachteilig. Aber abgesehen davon, finde ich persönlich die ursprünglich gewählte Position ganz einfach am gemütlichsten.

    Ich könnte mir ein Podestbett vorstellen und würde das Podest als Fensterbank durchziehen bis zur gegenüberliegenden Wand.

    Eine kleine Chillecke mit Sofa für den Besuch könnte sich auf der niedrigeren Zimmerebene anschließen. (Die Schrankseite könnte schön gestaltet werden oder für indirektes Licht dienen).

    Ein Schreibtisch mit Blick in den Raum, dahinter Regale.

    Der Kleiderschrank zwischen Tür und Sitzecke.

    Das Podest würde weiteren Stauraum bieten und könnte u.a. auch eine herausziehbare Stufen- und Nachtischlösung enthalten.

    Bitte entschuldigen Sie mein sehr schnelles Gekritzel! :)

    Herzliche Grüße



    MHEN hat Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung gedankt
  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Jeder Energiefluss kann sogar allein durch eine Pflanze umgelenkt oder gar gebremst werden. Ein Türblatt ist sogar noch mächtiger.
    Die Binsenweisheit „zwischen Tür und Fenster“ berücksichtigt nicht, ob ein Durchgang besteht oder eine Tür eingebaut ist und auch nicht, wie das Türblatt in den zu berücksichtigenden Situationen steht.

    Zur Entstehung der Lehre waren einfache Öffnungen üblich, die nur durch Schiebetüren entweder ganz geschlossen oder geöffnet waren. Heute sollte da differenzierter betrachtet werden, wie in anderen Lehren auch. ;)

    MHEN hat Raumagentur ArteFakt gedankt
  • MHEN

    Guten Morgen und Danke an Frau von Steht und Herrn Ganzer.

    Ich denke, dass das neue Bett unserer Tochter wieder an seinen bisherigen Platz gestellt oder eingebaut wird, d. h., es geht wahrscheinlich in die Richtung von Frau von StehtsVorschlag und nun um die Ausführung.


    Herrn Ganzer stimme ich auch zu.


    Allen herzlichen Dank und einen schönen Sonntag.

    Viele Grüße

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Könnte die Heizung ggfs. versetzt werden?

    MHEN hat Raumagentur ArteFakt gedankt
  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich habe noch einmal eine Möglichkeit für einen großzügigen Schreibtisch mit Blick zur Wand und insgesamt etwas mehr Raum im Zimmer überlegt.

    Eine sofaähnliche Sitzgelegenheit könnte herausziehbar in das Podest integriert werden, die Lehne wäre die Seitenwand des Podestes.

    Zusammen mit einem bequemen, verstellbaren Schreibtischstuhl könnte so bei Bedarf eine Chillrunde für bis zu 4 Personen geschaffen werden.

    Ein schöner Teppich könnte alle Elemente miteinander verbinden.

    Die Fensterbank könnte Aussparungen zum Zirkulieren der Heizungsluft enthalten.



    MHEN hat Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung gedankt
  • MHEN

    Hallo Frau von Steht, hallo Herr Ganzer,

    im Zimmer unseres Sohnes (gespiegelte Kopie :-)) wurde die Heizung neben das große Fenster gesetzt... ob das besser war, weiß ich nicht!?!?

    Eigentlich haben wir aber nicht vor, den Heizkörper zu versetzen.

    Ich habe am Sonntag auch gezeichnet und denke, dass wir das Bett am besten mit ca. 15 cm Abstand in die Ecke "einbauen" sollten, an die "lange" Bettseite ein Wandpolster anbringen und bis in die rechte Ecke mit einer "Bank" weiter gehen sollten. Der Heizkörper würde dann verkleidet werden.

    Der Kleiderschrank sollte m. E. nicht direkt an die Wand mit der Tür gestellt werden. Ich finde, dass ein schmales Regal, ca. 40 cm breit, ein bisschen Auflockerung schaffen könnte. Der Schreibtisch wird an die Wand mit dem blauen Anstrich (Farbe wird aber anders angebracht werden) gestellt, ob mit Blick zur Wand oder in den Raum ist noch unklar.

    Wir sind aber auf dem Weg :-)

    Ich bedanke mich sehr bei Ihnen.

    Freundliche Grüße

    Eva

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich habe auch gerade zusammen mit meinem 13-jährigen Sohn sein Zimmer auf den Kopf gestellt. Der Grund, warum ich mich überhaupt in diesem Thread verirrt habe...:)

    Und wir mussten den Schrank hinter die Tür stellen, was eigentlich nicht günstig ist. (Hier hatte ich das jetzt einfach von NIC übernommen). Unser Schrank hat zwar Schiebetüren, die Tür benötigt trotzdem einen fest installierten Türstopper.

    Auch stehen Jugendliche oft gern stundenlang vor dem geöffneten Schrank, bis das richtige Outfit zusammengestellt ist und hier ergab sich ein ernstes Problem. Es wurde zwar vereinbart, dass ab so fort vor dem Betreten des Zimmers geklopft wird, aber es gab trotzdem schon die ein oder andere Kollision. Wir haben nun im betroffenen Teil des Schrankes saisonal nicht genutzte Kleidung und anderes wenig Genutztes verstaut, aber ganz so optimal ist die Lösung insgesamt nicht.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Die gleichen Schwierigkeiten könnten sich natürlich auch bei einem Regal hinter der Tür ergeben. (Wohl dem, der genug Raum zur Verfügung hat und diesen Bereich einfach frei lassen kann). Und wo würde der gewünschte große Kleiderschrank alternativ seinen Platz finden?

    Statt einer festen Bank würde ich evtl. doch lieber ein bequemes Sofa/ großen Sessel wählen? Ein Schlafsofa/ Schlafsessel könnte auch den Besuch aufnehmen, mit dem man nicht so gern zusammen in einem Bett schlafen möchte.

    Aber vielleicht sieht Herr Ganzer ja insgesamt noch ganz andere Möglichkeiten? ;) Den Heizkörper zu versetzen, halte ich hier für eine gute Idee.

    MHEN hat Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung gedankt
  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting

    Hallo Eva,

    an dieser Stelle etwas ganz Anderes:
    Sie haben sich bei jedem, der Ihnen ein Tipp gegeben hat, sehr nett bedankt und eine Rückmeldung dazu geschrieben.
    Das finde ich toll und es ist mir aufgefallen, weil es nicht mehr selbstverständlich ist in diesem Forum.

    Ich könnte das auch noch unter andere Threads schreiben, aber Ihrer ist der Neueste.
    Natürlich gibt es hier eine Menge netter und höflicher Menschen - aber eben leider auch vermehrt fordernde Anfragen, pampige Beiträge (nicht immer von den Fragesteller, sondern von anderen Beteiligten) oder auch gerne mal gar keine Antworten.

    Daher gefällt mit Ihr Thread sehr gut.
    (Und ich bin sicher, dass Ihre Tochter ein tolles, neues Zimmer bekommen wird.)

    Viele Grüße
    NIC

    MHEN hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
  • MHEN

    Hallo NIC, vielen Dank für den netten Kommentar. Und auch Frau von Steht Danke für die geteilten Erfahrungen mit dem Zimmer ihres Sohnes. Liebe Grüße

  • Elke Rigoni

    Hallo Eva

    Falls es noch nicht zu spät ist, hier mal ein Foto vom Zimmer unserer Tochter (auch 14) und die Grösse des Zimmers sind nur 14 qm. Wir haben auf einen Kleiderschrank verzichtet und dafür auf ein halbhohes Bett mit viel Stauraum gesetzt. Ein Schreibtisch sollte immer Lichteinfall von der Seite und nicht von hinten haben und als zusätzlicher Gästeplatz würde sich eine Faltmatraze oder ein Sitzsack gut eignen. Und für Bücher usw. würde ich auf jeden Fall geschlossene Elemente verwenden, da in dem Alter alles andere wichtiger ist als staubwischen; es können ja Glastüren sein.

    Bei uns steht der Schreibtisch auf einer grossen Galerie, vorher stand er allerdings anstelle des Sofas im Zimmer




    MHEN hat Elke Rigoni gedankt
  • MHEN

    Hallo Elke, das freut mich, dass ich noch eine Meinung lesen kann.... Vielen Dank dafür....... auch wenn wir uns schon zum größten Teil entschieden haben. Mit dem Blau hadern wir allerdings noch ein bisschen.... Evtl. heller, Blau als Accessoires oder oder... Mal sehen. Die Idee mit dem Kleiderschrank finde ich gut, bei uns wird es aber wieder ein altbewährter Schrank werden. Wir wählen auch geschlossene Regale, allein schon aus dem Grund, weil der Raum dadurch "ruhiger" wirkt.


    LG Eva

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Ich glaube, das Element Wasser muss nicht unbedingt mit der Farbe Blau unterstützt werden, sondern das können auch beispielsweise Wellenbewegungen in einem Muster sein (Teppich, Kissen, Gardinen etc), ein passendes Bild o.ä.

    Das vorhandene Blau auf Ihrem Foto finde ich persönlich sonst etwas knallig. Vielleicht könnte eine blaue Lehmfarbe an passender Stelle etwas dezenter und natürlicher wirken.

    LG

    MHEN hat Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung gedankt
  • MHEN

    Hallo Frau von Steht, ja, das stimmt, es gibt mehrere Möglichkeiten, um ein Element zu stärken.... Wir versuchen es im Moment noch weiterhin über WandfarbeWand Farbe, aber es tendiert Richtung ganz Hellblau oder Taubenblau.... Und evtl. über einen größeren Bereich.

    Danke und herzliche Grüße


  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung

    Herzliche Grüße zurück, einen guten Start in den Tag und weiterhin viele gute Ideen für Ihr Projekt!

  • MHEN

    . . . . . für Sie auch. Danke

  • Caren

    Huhu...

    Ich werf jetzt einfach mal völlig Feng Shui-unmotiviert und ohne Stellvorschlag ein Hochbett mit unten eingebauten Sofa oder Schreibtisch in den Raum. ;)

    MHEN hat Caren gedankt
  • ups ala

    Wegen der Farbgebung kommen mir Bilder von der Nordsee in den Sinn: Zarte Blautöne von Himmel und Meer und die blassgelben Gräser und der Sand. Da könnte ich mir Goldakzente ganz gut dazu vorstellen.

    MHEN hat ups ala gedankt
  • MHEN

    Hallo Caren und ups ala, vielen Dank für die Tipps.

    Ja, ein Hochbett könnte viel Platz "darunter" schaffen, das wäre eine Möglichkeit. Wir haben uns jetzt aber doch für die Variante mit dem in die Ecke gestellten Bett entschieden.

    Und die Idee mit dem "goldenen" Gras am Nordseestrand klingt sehr schön..... werde ich gleich mal vorschlagen.... der Grundanstrich ist an der Wand, aber sonst sind noch alle Türen offen :-)

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße


Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.