jolande_02

Architekt/Innenarchitekt ja oder nein?

jolande_02
11. November 2019

Liebe Community,

wir haben ein Haus gekauft: Baujahr 1950, in den 90ern gründlich saniert und im Großen und Ganzen sehr gut 'in Schuss'.

Neben ein paar grundlegenden Dingen (alte Ölheizung raus, Pelletkessel rein), stehen diverse Schönheitskorrekturen auf der To-Do-Liste (Fensterrahmen streichen, 90er Jahre Harlekin-Fliesen ersetzen, Rauputz-Wände neu verputzen,...) stehen auch einige größere 'Baustellen' an:

Ein Bad muss sanierte werden, ein paar Wände (alle nicht tragend) müssen raus, mindestens eine Trockenbauwand muss neu gesetzt werden, mehrere Türen gehören versetzt...

Außerdem gilt es noch einen Holzboden zu retten (versteckt unter 70er-Jahre PVC) und eine alte Kneipen-Wandvertäfelung aus Holz 'wohnzimmertauglich' zu machen.

Was sagt Eure Erfahrung? Bauleitung in Eigenregie oder in die Hände eines Architekten/Innenarchitekten?

Ich freue mich über jeden Denkanstoss und jeden Ratschlag von Euch :-)

Herzliche Grüße

jolande_02

Kommentare (24)

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.