sandra_lobarzewski

Idee für kleines Badezimmer, bin ratlos

Sandra Lobarzewski
letzten Monat

Liebe Houzz Community,

mein Kopf ist nun nach wochenlangem Überlegen komplett leer und komme auf keinen grünen Zweig. Es geht um folgendes, bei dem ich mich über eure Ideen, Input und Fachmeinung freuen würde:

Wir (mein Mann, meine zwei kleinen Mädls (3 und 5) und ich) im Sommer in ein Einfamilienhaus, dort haben wir 2 Bäder (hier in der Wohnung eines). Das Bad im EG soll mittelfristig und langfristig den Mädchen gehören, wenn beide in den KiZi im EG schlafen (jetzt werden sie dann noch im OG bei uns schlafen). Dieses Bad ist relativ klein und schmal (307cm lang und 176cm bzw. 151cm breit, siehe Bild unten), derzeit ist es ein Durchgangsbad mit 2 Falttüren, es hat keine Fenster.


In das Bad soll eine Badewanne (175x75) rein, aber keine Dusche. Die Kinder baden viel mehr als das sie duschen und im OG Bad haben wir eine große Dusche, dort brauchen wir keine Badewann und ebensowenig Platz dafür. Ebenso ein Doppelwaschtisch mit 2 Armaturen (mind. 120cm breit). Ebenso muss die Waschmaschine dort rein, weil ich gefühlt 5x die Woche waschen muss und ich nicht ständig in den Keller gehen will, Wäsche runterbringen, holen etc. Mein Entwurf schaut jetzt einmal so aus:

so

Was meint ihr, ist das eine gute Anordnung? Ich würde die Falttüre lassen, weil das Bad eh schon so klein ist, das Waschbecken habe ich versetzt, weil es sich "natürlicher" anfühlt, reinzugehen und gleich das Waschbecken und den Spiegelschrank vor sich zu haben, als sich nochmals "umdrehen" zu müssen. Die rechte Türe habe ich aufgemauert und dort kommt die Armatur für die BW rein, auf die BW kommt dann noch eine Glasfaltwand (jetzt einmal oben beim Waschbecken geplant).

Nun zur Gestaltung: ich möchte nicht mehr alles deckenhoch verliesen, wie bei uns im Wohnungsbad aktuell, einerseits gefällt es mir nicht so gut und andererseits möchte ich mir das Geld sparen. Ich dachte, dass ich die linke Wand nur ausmale, dafür die "Nasszelle" also die rechte Wand bei der BW und den oberen und unteren Teil der Wand bei der BW ebenso bis ca 2,2m verfliese, dann wollte ich die restliche obere lange Wand so aufteilen, dass ich es verfliese bis zur Unterkante vom Spiegelschrank. Ich weiß nur nicht, wo ich dann aufhören soll (gleich beim Ende vom Spiegelschrank oder noch weiter bis zur WM)? Die bei der unteren Wand (2m) würde ich relativ knapp nach der BW mit der Verfliesung enden, aber da weiß ich auch noch nicht, wo und wie genau. Ich bin bei den Fliesen generell etwas ratlos.

Ich hätte gerne größere Fliesen im Format 30x60, eher warme Farben (bis jetzt haben mir warme Sand/Beigetöne im Betonlook gefallen). Nichts stark gemustertes, weil das Bad so klein und es dadurch so unruhig wirkt....aber ich bin wie schon eingangs erwähnt nun komplett überfordert. Ich weiß gar nicht mehr, was wirklich passen könnte.

Habt ihr vielleicht Ideen dazu? Zur Fliesengestaltung, zum Fliesenspiegel, was harmonieren könnte, welche Töne einladend und wohnlich wirken, aber auch nicht wiederum zu fad....

Danke fürs Lesen bis hierin :-)

Liebe Grüße

Sandra

Kommentare (34)

  • S PM

    Guten morgen,

    wäre es nöglich, dass Sie ein Foto vom Gesamtgrundriss EG einstellen? So könnte man die Situation mit den Türen besser einschätzen.
    Wie ist es mit dem WC? Muss dieses auch noch ins Bad oder gibt es dafür einen separaten Raum?
    Welche Räume sind "um" das Bad?

  • Sandra Lobarzewski

    Guten Morgen,

    vielen Dank für die Rückmeldung und die Fragen. Also alle Türen sind Falttüren, die recht führt in so eine Art Speis, die wiederum in die Küche führt und nach unten in den Keller. Die untere Türe führt in eine ehemalige Küche, die nun als Büro/Bastezimmer benützt wird (mit ausgehängten Türen und Fenstern). Das ganze Haus ist eine Mischung aus Altbestand (straßenseitig (links)) aus dem Jahr 1890 und Neubau (gartenseitig (rechts)) aus 2009/2010. Das WC ist im EG einzeln und muss nicht ins Bad.

    Beim Grundriss habe ich die zurückversetzte Wand im EG Badezimmer nicht berücksichtigt.


    LG Sandra

  • Ähnliche Diskussionen

    Brauche Tipps für kleines Badezimmer

    Q

    Kommentare (8)
    Hallo Eva, unser Bad hat ähnliche Maße und ich habe beide Varianten durchgespielt. Im ersten Entwurf ist die Toilette unter dem Fenster, im zweiten die Dusche. Es sind nur grobe Zeichnungen und beinhalten noch die angedachten Glaselemente (rot). Das wäre mir aber zu eng gewesen. Im zweiten Entwurf das graue ist eine Vorderwandinstallation, die wir aber im ersten auch brauchten. Wir haben den ersten umgesetzt, da mein Mann strikt gegen die Dusche am Fenster war. Wir haben an der rechten Wand eine raumhohe Vorderwandinstallation mit Nische in der Dusche und hinter der Toilette eine, die so hoch ist wie die Fensterbank. Da es bei uns ein en-suite Bad ist, wird es eine satinierte Glastür geben, die man auch so klappen kann, dass sie als Duschwand dient. Den Vorhang gibt es zusätzlich, da mein Mann gerne alles unter Wasser setzt. ;-)) Da wir derzeit noch nicht in der Wohnung wohnen und alle Sachen in Umzugskisten sind, komme ich weder an meine Aufzeichnungen noch an unseren Duschvorhang. Wir hatten ihn bei Deco Walther in Frankfurt gekauft. Ich werde nun aber auch nach einem neuen schauen. Bisher bin ich nur auf die Firma Luiz aufmerksam geworden, konnte mir aber noch nichts ansehen. Dornbracht hat einen sehr hochwertigen, der wie ein schwerer Vorhangsstoff wirkt. Keuko und Marimekko haben auch schöne. Hier habe ich eine große Auswahl gefunden mit interessanten und ungewöhnlichen Dekos.
    ...mehr

    Kleines Badezimmer - wohin die Waschmaschine?

    Q

    Kommentare (1)
    Hat jemand eine Idee?
    ...mehr

    Ideen für kleine große Garderobe

    Q

    Kommentare (6)
    Hi Basti, willkommen bei Houzz. Wir würden euch bei den Vorraussetzungen immer eine Lösung nach Maß vorschlagen, dann lässt sich der Platz optimal nutzen, es entsteht viel Stauraum und alles sieht aufgeräumt und modern aus. Bei weißen Zargen und gerade bei weißen Wänden sieht ein schlichter Weißton unauffällig aus, oder eine strahlende Farbe könnte eine freundliche Athmosphäre im engen Flur erzeugen und ein Statement setzen. Matt oder hochglanz bleibt euch überlassen. Um alles unterzubringen und alle Funktionen zu erfüllen könnte man auch eine zur Hälfte offene und zur Hälfte geschlossene Variante überlegen. Schau dich doch mal hier auf Houzz auf unserer Seite um, da findest du viele unserer letzten Projekte, oder du besuchst uns mal auf GANTZ.de Dort findest du auch eine Telefonnummer unter der wir Dich gerne kostenlos beraten. Viele Grüße aus Berlin LG Roberta
    ...mehr

    Badezimmer & Schlafzimmer Ideen für unseren Grundriss?

    Q

    Kommentare (13)
    Dann mal konstruktive Vorschläge. Wenn die Trennung so bleiben soll, dann würde ich die Badewanne am Fenster lassen und den Waschtisch genau gegenüber platzieren. Die Dusche würde ich als bodengleiche Dusche einbauen, so dass sie optisch keinen Platz beansprucht und mit einem Vorhang den Raum vor Spritzer schützen und den Ort definieren. Eine geschwungene oder auch gerade Stange und einen Vorhang (von Luiz), der sonst an der Seite der Badewanne geparkt werden kann. Wichtig fände ich noch ein Fenster in der Toilette. Kann ja auch Milchglas sein, wenn der Nachbar zu nah ist. Das gibt trotzdem Licht und lüften kann man auch.
    ...mehr
  • Stephan

    Wie hell ist der Flur? vielleicht könnte man die eine Falttür mit einem Milchglas in Teilen ersetzen und somit ein Fenster "imitieren"?

  • Sandra Lobarzewski

    Das ist eine interessante Idee. Nur leider ist diese Büro/Bastelzimmer weit von den Fenstern entfernt und nicht wirklich hell. Also ohne künstliches Licht geht dort auch nichts. Und die rechte Türe geht in einen wirklich kleinen dunklen Bereich (daher machen wir diese zu).

  • Stephan

    OK.. ich meinte auch die Tür über der Badewanne. Aber wenn der Bereich sehr dunkel ist, bringt das ja auch nichts. (auf dem Foto wirkt es als wäre die Tür der Küche genau gegenüber)

  • Sandra Lobarzewski

    achsoo. naja, es geht dort rechts runter in den keller und gerade aus in die küche, aber der kleine raum an sich ist eher dunkel, ich glaube, das würde nichts "bringen" bzw. nicht mehr helligkeit

  • Helvi

    Hallo,

    Wie geht Die tür im Badezimmer auf? nach außen? nach innen? ist es immer noch eine Falttür? Wo genau ist die Tür? In der Ecke?

    LG Helvi

  • Sandra Lobarzewski

    Hi, die türen sind falttüren. die eine türe unten soll auch eine falttüre bleiben. es geht mir eher um die anordnung der badewanne, waschtische etc und vor allem, wie ich den fliesenspiegel gestalten soll (höhe, farbe, struktur, etc).

  • S PM

    Die von Ihnen gewählte Anordnung ist vermutlich umsetzbar (genaue Aussagen kann nur ein Installateur vor Ort treffen).
    Allerdings stört mich die fehlende Verbindung.

    Mein Vorschlag:

    1. Inszenieren Sie die Badewanne-Niesche. So könnte die Rückwand ein Hinterglas-Foto sein, welches gleichzeitig durch Tiefenwirkung das Bad größer erscheinen lässt. ("Akzentwand").
      Eventuell wollen Sie auch im Bereich der Badewanne die Decke etwas abhängen, z.B. zum Einbau einer Regendusche.

    Von oben gut beleuchten (z.B. LED-Beleuchtung mit Möglichkeit zum Farbwechsel)

    1. Verbinden Sie die Waschmaschine mit dem Waschtisch mit einer durchgängigen Tischplatte. Darunter ist genügend Platz für Stauraum.
      Darüber könnte über die ganze Breite ein verspiegelter 20 cm tiefer "Oberschrank" weitere Stauraumprobleme lösen.

    2. Machen Sie neben die Badewanne eine befüllbare Sitzbank (z.B. für die Dreckwäsche) über die ganze verfügbare Breite statt eines hohen Schrankes.

    Zum Fliesenspiegel:
    Im Bereich der Wanne würde ich den Fliesenspiegel an allen drei Wänden bis an die Decke ziehen, da ja in der Wanne auch geduscht wird.
    Hinter dem Waschtisch reicht bis ca. 1,3 Meter.
    Die anderen Wände werden ja normalerweise nicht unter Wasser gesetzt, deshalb müssen es da nicht unbedingt Fliesen sein

    Saratoga Farmhouse Custom Home · Mehr Info

    Wohnhaus · Mehr Info

    Farmhouse Alta Dena · Mehr Info

  • ankestueber

    Wie nutzen Sie denn die Speis? Könnte man die Waschmaschine nicht auch dort unterbringen? Also zwischen den beiden momentanen Türen? Dafür könnte man doch eine Dusche noch unterbringen. Das fände ich praktischer und auch die Kinder entwachsen mal der Nur-Badewannen-Zeit.

  • Sandra Lobarzewski

    danke, das sind schöne ideen mit der badewannenwand etc. ich bin mir nur nicht sicher, ob sich das alles mit unserem budget (7000€) realisieren lässt. der kostenvoranschlag des installateurs für die rohinstallation nach meinem Plan kommt auf 3500€, mit den restlichen 3500€ müssen wir aufmauern, fliesen runterschlagen, verspachteln, elektr. fußbodenheizung, verfliesen, ausmalen, badewanne, waschtisch, waschbecken, spiegelschrank, armaturen etc. besorgen. ich weiß nicht, ob sich die Vorschläge mit durchgängiger Tischplatte, Sitzbank, durchgängiger Oberschrank damit ausgehen?

    Die Speis wollten wir schon als Vorratsraum nutzen. Ich hab auch kurz überlegt, ob wir die WM dorthin geben. Wir haben eine große Dusche im OG und jetzt haben wir in der Wohnung auch nur eine Badewanne, die wir zum Duschen benutzen, wobei natürlich eine große Dusche praktischer und komfortabler ist, das stimmt. aber ob die gut gleich beim Eingang reinpasst, nicht dass man sich davon gleich "erschlagen" fühlt.

  • ankestueber

    Die Mädels sind halt jetzt noch klein und auf Hilfe angewiesen, aber wenn sie älter werden und dann im Teenager-Alter..., wird die Badsituation eine andere werden.


    Ich würde dann ziemlich genau die aktuelle Aufteilung lassen, nur die Dusche vergrößern, geschlossen wird sie dann mittels eines Vorhanges.




  • Sandra Lobarzewski

    diese "Wand" bei der Dusche ist ca 20cm hoch, also nicht bis zur Decke gemauert. ich finde es recht beengend im Bad jetzt, weil zwischen Waschbecken und Badewann fast kein Platz zum locker stehen ist. Wo würdest Du (darf ich Du sagen?) dann Handtücher und Co verstauen?

  • lotusteich

    Hallo Sandra,


    wie wäre denn die Idee für die Handtücher, Putzmittel, Duschgel,... in dem Büro / Bastelzimmer in einem angepassten Wandschrank?

    Wir haben im Bad nur einen schmalen Hochschrank, eben weil ich den Platz auch nicht vollgestellt haben wollte. Aber das andere Zeugs habe ich in einem Wandschrank direkt gegenüber vom Bad aus untergebracht.

    Da mein Mann nicht so handwerklich begabt ist, hat unser Schreiner einen gebaut. 2 leichtgängige Schiebetüren, innen jeweils 4 Regalbretter einteilbar wie wir es benötigen, links, rechts und hinten ein Holzbrett und gut ist.

    Bilder kannst du in meinem Ideenbuch Unser Häusle ansehen.


    Im Schrank habe ich noch genügend Platz für Koffer und anderes sperriges Zeugs, da wir keinen Keller haben...

  • manapawi

    Ich finde den Vorschlag, die Waschmaschine und das Waschbecken durch eine Platte zu verbinden, sehr gut. Auch würde ich lieber eine Bank neben der Wanne haben wollen als einen hohen Schrank - die Kinder sind noch so klein, dass sie Hilfe beim Abtrocknen und Anziehen benötigen, das fand ich immer angenehmer, wenn ich nicht auf dem Boden knien musste.

    Wir hatten eine ähnliche Situation, ein schmales Bad, auf der einen Schmalseite die Tür, gegenüber das Fenster, Wanne links, Waschbecken rechts, fertig - Standard aus den 60er Jahren, überfliest in dezentem braun in den 70ern - schrecklich.
    Wir haben die Wanne dann unter das Fenster montiert, eine nicht komplett raumhohe Wand an die linke Seite gesetzt als Duschabtennung (im oberen Drittel aus Glasbausteinen wegen der Helligkeit) und die Aufsatzwaschbecken auf eine Küchenarbeitsplatte gesetzt (die ist nämlich wasserfest). Unsere Kinder waren damals knapp 2 und 8 Jahre alt und liebten es zu baden!
    Heute ist der Große schon aus dem Haus und die "Kleine" ist 15 - und das Bad reif für eine Sanierung. Gebadet wird nur noch selten, geduscht täglich, so dass wir in absehbarer Zeit die Wanne durch eine große Dusche ersetzen werden. Die Aufteilung passt für uns, wenn auch im Moment das Putzen ein bisschen schwierig ist.
    Ach ja, gefliest ist bei uns nur der Wannenbereich, hinter den Waschbecken würde nur verputzt und dieser Putz mit einem Speziallack überstrichen - und das ging gut.
    Zum Budget: Wir haben damals nur die Neuverlegung der Rohre und der Heizung vom Installateur machen lassen, alles andere wurde in Eigenregie ausgeführt, dadurch hat unser Bad nur ca. 3.000 Euro gekostet.

  • Sandra Lobarzewski

    danke für Eure Ideen. Ja in dem Büro/Bastelzimmer könnte man sicher auch noch Duschzeugs und Co unterbringen. dann muss nicht alles ins Bad rein. hab das Bild schon gesehen :-) danke


    Es wird bei uns wohl "nur" eine Waschkombi von Ikea werden (123cm), da kann mir nun gar nicht vorstellen, wie ich dort "plan" anschließe *hmmm* das geht wohl nur, wenn ich eine selbst eine Platte vom Bauhaus nehme und mir dann das Waschbecken dort reinsetze oder? wir sind leider beide nicht unbedingt handwerklich begabt :-(

    ich weiß nicht einmal, wie man verputzt etc., Fliesen rausstemmen, das trau' ich mir noch zu.

    3000€ als Gesamtpackage (inkl. Material, Fliesen, Armaturen, Badkeramik)? das ist echt toll. Wie gesagt, da kostet, die Rohrverlegung bei uns schon mehr :-(

  • ankestueber

    Nun es ist klar, dass es kein großes Bad ist. Ich würde keinen Schrank im Bad planen. Ich habe alle Handtücher außerhalb des Bades und nur Duschsachen, Zahnpflege, Pflaster, Creme, Bürsten, Föhn usw. in der Schublade unter dem Waschbecken. Das reicht meinem Mann und mir völlig. Duschgeld und Shampoo, die in Gebrauch sind, stehen in einer Nische in der Dusche. Das könnte man hier ohne große Umstände in der Türöffnung zur Speis integrieren, die dann ja zu käme. Handtücher, die im Gebrauch sind, hängen am Handtuchheizkörper, ein kleines liegt direkt am Waschtisch.

    Wenn die Wand quasi nicht existent ist, dann raus damit und nur einen Vorhang hin. Wenn wieder mehr Geld in der Kasse ist, dann kann man ja über eine Glasabtrennung nachdenken.


    Wenn es dir aber alles zu eng ist, was ich gut verstehen kann und du die Wama nicht auslagern möchtest, dann nur eine Badewanne rein und bei Manapawi dann später gegen eine Dusche ersetzen.


    Man muss halt doch meistens Abstriche machen. Die Frage ist wo und da sind die Bedürfnisse sehr verschieden.

  • S PM

    Hallo,

    noch ein anderer Gedankengang:

    Ein Bad für Kinder erfüllt andere Zwecke als ein Bad für fast-Erwachsene.

    Ist es zum jetzigen Zeitpunkt unbedingt notwendig, das Bad zu sanieren (also incl. neuer Leitungen) oder geht es um eine vorwiegend optische Verbesserung?

    Wenn es nur um die Optik geht, dann könnten Sie die vorhandenen Fliesen überspachteln und -streichen. Die Anordnung bleibt die gleiche, allerdings wird die Dusche entfernt und durch die Waschmaschine ersetzt.

    Auch die Waschbecken bleiben an gleicher Stelle, eventuell ersetzt durch neue schwedische Modelle.

    Die Badewanne bleibt die alte, auch Badewannen kann man bei Bedarf lackieren (lassen). Spätestens wenn die Kids in die Pubertät kommen, wird sie sowiso Macken haben.
    Schon ein Austausch der Armaturen bewirkt oft Wunder.

    Die Tür zur Speis wird verschlossen, in den Türrahmen kommt der vom Bad zugängliche nicht so tiefe Schrank (auch hierfür gibt es beim Schweden günstige Lösungen). Bitte unbedingt auf Dämmung achten, dass es von dort nicht zieht.

    So kann ihr Bad die nächsten 15 Jahre überstehen.

    Und in 15 Jahren verwandeln Sie mit Hilfe des bis dahin gesparten Geldes das Bad mit einem Durchbruch ins Bastelzimmer in eine dann passende Wellness-Oase mit separatem Waschmaschinenraum.

  • Sandra Lobarzewski

    oh, ich seh gerade, dass mein kommentar von gestern doch nicht gepostet wurde :-/das mit der Nische ist eine gute Idee, finde ich auch hübscher als so ein hängekorb an der Duschstange :-)wir hatten auch kurz die Idee das Bad so (nur ohne Dusche) zu belassen und die Fliesen zu lackieren, aber ich fühl mich irgendwie gar nicht wohl in dem Raum, ich weiß nicht, ob es die fliesenfarbe ändert. ich geb' mal ein paar Bilder rein (es gibt kein deckenlicht im Bad. Die gut ausgeleuchteten Bilder sind vom Profi (das Haus wurde über Airbnb vermietet).





  • ankestueber

    Nun, ich denke, man könnte auch eine Renovierung einfach halten wie von S PM angeregt.

    Was mich an dem Bad stören würde sind nicht die Fliesen, sondern die Fugenfarbe. Das würde mit Streichen schon enorm etwas ausmachen, auch die Bordüre käme weg.


    Weiter würde mich vor allem die Therme stören, was für eine Platzierung der Wama dort sprechen würde, so dass man das zusammen in einer Art Einbauschrank (mit entsprechender Belüftung) verstecken könnte.


    Die Dusch müsste raus und neu.


    Die Falttür ist kein Augenschmaus und ich würde weiter dafür plädieren, egal welche Aufteilung und was. Die Tür sollte zu.

  • S PM

    Die Grundlage ist doch garnicht mal so übel - da habe ich schon schlimmere Bäder gesehen.

    1. Tauschen Sie die Tür aus, z.B. durch die "Swing Tür" von Dana-Türen.
    2. Schließen Sie die Tür hinter der Dusche. Durch die nonentan zwei Türen muss man sich ja wie in der Durchganshalle des Bahnhofs fühlen.
    3. Therme wie von Anke beschrieben "unsichtbar" über die Waschmaschine.
    4. Weg mit dem unnötigen Alibert. Die Wand könnte gewinnen, indem Sie sie "beruhigen": Fliesen überspachteln, Wand glätten, streichen in einem Farbton ihrer Wahl (z.B. ein sattes warmes Petrol)
    5. Investieren Sie in einen Schreiner, der den Bereich über der Waschmaschine, Ex-Tür zur Speis und Schrank neu gestaltet. Eventuell hat der auch eine Idee für eine Lösung unter die Waschbecken, die ihren Bedürfnissen gerecht wird.

    Für mich (Laie) sehen übrigens die Wände, in denen sich die Falttüren befinden, nicht sehr dick aus. Deshalb würde ich mich scheuen, in dem Bad die Fliesen zu entfernen, aus Angst mir kommt die ganze Wand entgegen.

    Andere Lösung: beide Türen verschließen, Waschmaschine an Platz der heutigen Heizung, neue Tür an Stelle des heutigen Schranks - und damit die Dusche behalten.
    In dem Zuge die Wand mit den Waschbecken um 50 cm ins Bastelzimmer verschieben und damit mehr Platz im Bad.
    Bei Neuaufbau gleich einen Spiegelschrank über den Waschbecken einplanen

  • Sandra Lobarzewski

    Ich geh heute auf eine bauen und energie messe, da werde ich mal alle ideen mit profis dort besprechen :-)

    eine die wand mit dem spiegel ist lt. plan 12cm dick, die anderen 25 bs 32.

    ich hab etwas "respekt" vor dunkeln farben in so kleinen räumen, weil ich mir denke, dass sie diese noch kleiner und bedrückter machen, darum hätte ich jetzt nicht an petrol gedacht (obwohl ich die farbe sehr mag). als fliesen dann Sand kombinieren?

    die swing-türe ist eine gute idee, wusste gar nicht, dass es das gibt. werde ich mir heute auf der messe gleich anschauen. hoffe, ich kipp' nicht um (dana türen sind ja doch etwas teurer).

    danke nochmals

  • Sandra Lobarzewski

    Abend, bin ziemlich ernüchtert nach der Messe :-/ Es gab die Türe dort, aber die hat in der Basisvariante schon einmal 1500€ gekostet und wahrscheinlich geht sie sich gar nicht aus. man mehr als 80cm braucht, mind. 86 und sie muss auch höher sein.

    bademöbel waren unter 1500€ nicht zu haben (und das ohne Spiegelschrank), Fliesen gab es schöne, aber auch ab 45€ der m² (die, die mir gefallen haben). Immerhin habe ich Bodenverlegen ausprobiert *seufz*. Dafür habe ich mit einem Vaillant Techniker gesprochen. Es ist kein Problem den elektrischen Wasserboiler abzumontieren und die Rohre direkt an den Speicher im Keller anzuschließen (haben dort eine Gas-Brennwerttherme), kann nur sein, dass wir den Speicher von 150l auf 200l aufstocken müssen. Aber immerhin kann dieses hässlich ding weg :-)

    trotzdem bin ich gerade etwas gefrustet :-(

  • ankestueber

    Das ist doch mal eine super Nachricht, dass das Ding weg kann. Das wird schon allein einen riesigen Unterschied machen. Geh mal zum Schweden und schau dir die Becken und Waschtische an, die sind gut und schön!

  • Sandra Lobarzewski

    danke. was ist denn eigentlich von der haltbarkeit und zum reinigen besser? keramik oder mineralguss? hab gesehen, die haben ein 123cm waschbecken (130cm hätte ich gern gehabt, aber das maß ist nicht so gängig, dann hätte ich nämlich zb. 2 60cm spiegelschränke nehmen können und dazwischen ein paar bretter zur auflockerung rein.) und ich hoffe, das reicht gut aus zum nebeneinanderstehen und sich zähneputzen und gesicht waschen...weil ich glaub nicht, dass ich für 2 getrennte waschbecken platz habe.

  • skalle

    Unsere Großen sind 9 und 7 da geht gemeinsam Zähneputzen oft nur noch bei beidseitig guter Laune - oder starker Nerven/ Ohrstöpsel auf Seiten der Erwachsenen. ;-)

  • Sandra Lobarzewski

    *gg* das kann ich mir gut vorstellen. ich war grad mal wieder beim schweden und denke, es wird eine GODMORGON / ODENSVIK 120cm kombination werden. Spiegelschrank aber von woanders (mit Steckdose und seperater Lichteinschaltung), und eine kleine holzbank (Molger) zum hinsetzen da kann ich gerollte handtücher auf die untere Ablagefläche geben.

    Jetzt fehlen nur noch die Fliesen und die Wandfarbe....hab bis jetzt immer so "beigeig" (Fliesen) mit weiß (Wandfarbe) gedacht, aber vielleicht gibt's auch eine andere Kombi, die das Bad nicht "erdrückt" oder "erschlägt"? *grübel*

  • Helvi

    wir haben von Schweden einen Unterschrank gekauft und das ganze mit einem günstigen Waschtisch aus dem Baumarkt kombiniert, also ein Aufsatzwaschbecken. Wir finden das super und preislich war das voll ok. Die Armatur ist eine teurere Marke. Mit den Möbeln haben wir das aber ein bisschen kompensieren können

  • Sandra Lobarzewski

    so aufsatzwaschbecken gefallen mir sehr gut. derzeit, mit den kids, finde ich sie nicht so praktisch. aber diese idee möchte ich im großen bad im OG in einem jahr oder so umsetzen :-)

    die armaturen werden wir wohl von grohe nehmen, eine freundin arbeitet dort *g*

    morgen bin ich bei der badplanung bei obi, mal schauen, was die für ideen haben (va brauche ich ja noch einen spiegelschrank und eine badewanne *g*).

    mir geht der vorschlag mit der petrolfarbenen wand nicht mehr aus dem kopf (die linke wand), ich habe den abend noch kombinationen gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden: weiß es mir etwas zu "hart" und mit hellen sandfarbenen fliesen habe ich keine bilder gesehen. passt das zusammen? und in welcher farbe streiche ich dann die übrigen wände (ich werde ja nicht alles verfliesen, nur die nasszelle und hinter dem waschbecken)? Ursprünglich war ja meine Idee helle sandfarbene fliesen zu nehmen und die wände weiß zu malen (nicht reinweiss)....hmmm....schwierig, was meint ihr?

  • ankestueber

    Also generell ist beige mit pertrol/blau eine sehr schöne Kombi. In kleinen Räumen sollte man auf weniger Abwechslung setzen. Ich habe z.B. die gleichen Fliesen nur in unterschiedlichen Formaten, was viel Ruhe rein bringt und das Bad so nicht so klein wirkt.

    Wirklich raten mag ich aber erst, wenn ich die Aufteilung kenne. Also wie wird das Bad jetzt?

  • Sandra Lobarzewski

    Guten Morgen,

    genau, da bin ich recht zögerlich, nicht dass es zu viel wird (2 Wandfarben und Fliesen).

    Es wird jetzt 99% so, nur ohne Schrank.


  • ankestueber

    Und die Wama wird umbaut? Dann könntest du da drüber Stauraum schaffen und den Schrank gegenüber der Waschbecken weg lassen. Dann hättest du da Platz für eine Bank.

    Hast du schon Fliesen, die dir gefallen. Dann stell doch mal ein oder verlinke.

  • Sandra Lobarzewski

    Die WM bleibt offen, mir sind diese Umbauten zu wuchtig. Der Schrank gg vom Waschbecken kommt eh weg (bin grad im Büro und hab kein Programm mit dem ich schnell den Plan ändern kann).

    Eigentlich hab ich noch keine speziellen Fliesen ausgesucht. Aber mir gefällt die Betonoptik ganz gut. Zuerst dachte ich an helle sandfarbene Betonoptik Boden- und Wandfliesen (die gleichen) und als Wandfarbe eben nicht reinweisses Weiß. Aber jetzt lässt mich die Variante mit der färbigen Wand (links) nicht los.

  • Sandra Lobarzewski


    das wäre ein fliese, die mir von der struktur her ganz gut gefällt, "in echt" ist sie nicht so gräulich

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.