stefanie_sifft

Gästeklo: Historisches Waschbecken erhalten?

Stefanie Linkebeek
letzten Monat



Liebe Houzz Community,


wir haben ein kleines Haus aus den 30er Jahren vorsichtig renoviert und so viel der alten Bausubstanz wie möglich erhalten: die charmanten Zementfliesen, den Stuck, die alten Türen und Zargen, die ehrwürdige "Bibliothekestreppe". Jetzt wollen wir das Gästeklo im EG renovieren und stehen vor der Frage, ob wir das historische Waschbecken erhalten sollen. Im Moment sieht es eher schäbig aus. Aber mit neuem Unterbau, neuem Wasserhahn und neue Wandfliesen könnte es schön werden. Wir sind uns unsicher. Und wir freuen uns sehr über Eure Anregungen!


Hier weitere Infos:

- Der Boden aus historischen Zementliesen soll auf jeden Fall erhalten werden. Das ist das Allerwichtigeste.

- Das Waschbecken ist eigentlich zu tief. Wir würden trotzdem in Kauf nehmen, dass es an der Stelle bleibt, wenn es nicht nach oben versetzt werden kann. Es scheint eingemauert zu sein.

- Der eingebaute Spiegelschrank kann, muss aber nicht erhalten werden.

- Der Vorbau unterhalb des Waschbeckens ist eine Bretterkonstruktion und kann weg. Allerdings wissen wir bisher nicht, ob die Zementfliesen durch den Vorbau Schaden genommen haben.

- Das Klo soll durch ein modernes, kurzes Hängeklo ersetzt werden.

- Das Gästeklo befindet sich im EG, die Anschlüsse sind vom Keller her variabel. Mindestens die Heizung kann verlegt werden. Wir überlegen, sie an die Wand links zu verlegen.

Die Raummaße sind nicht veränderbar: Wir können nicht erweitern und auch Tür und Fenster müssen an der Stelle bleiben.

- Ich bin ein großer Tapetenfan und könnte mir gut vorstellen, das Gästeklo mit einer außergewöhnlich Tapete aufzuwerten. Womöglich ist der Raum aber zu klein dafür und zu unruhig.

- Die Decke wird abgehängt. In die Decke kommt ein Strahler oder vielleicht ein Kronleuchter.


Hier ein paar Fotos und ein Plan mit den Maßen.






Damit Ihr einen Eindruck davon bekommt, wie wir sonst so eingerichtet sind, hier ein Foto vom Innenflur. Das Gäste-WC befindet sich hinter der Türe links vor der Treppe.



Wir freuen uns sehr über Eure Anregungen, Kommentare, Ideen!


Viele Grüße,

Stefanie


Historisches Waschbecken erhalten
Oder alles neu, zum Beispiel so

Kommentare (3)

  • PRO
    hansen innenarchitektur
    letzten Monat
    Zuletzt geändert: letzten Monat

    Mit einer Tapete in Kombination mit einem Spiegel lassen sich auch in sehr kleinen Räumen tolle Effekte erzielen, wie an diesem Beispiel zu sehen ist:

    Seerosen im Spiegel · Mehr Info


  • PRO
    raumkonzepte
    letzten Monat

    Hallo Stefanie,

    ich finde diese Gäste-WC super, auch wenn einiges im Argen liegt.

    Schön, dass Ihr so viel wie möglich erhalten wollt, das gibt Eurem Haus eine individuelle, ganz charmante Note.

    Trotzdem sollte der Raum ins "Heute" geholt werden.

    Das HängeWC ist ein guter Anfang.


    Den Heizkörper würde ich durch einen modernen schmalen Handtuchheizkörper ersetzen, dann kann er auch an dieser Stelle bleiben.


    Den Spiegelschrank würde ich belassen und den Einbau unter dem Waschbecken nur erneuern. Das muss sicher der Tischler Eures Vertrauens machen.


    Das Waschbecken ist der Knaller im Raum, auch wenn es zu niedrig hängt. Ich denke der Umbau würde zu sehr vielen Schäden führen. Also lieber so belassen.

    Ein neuer, alter Wasserhahn, vielleicht in Messing, (wie die Türklinke am Hauseingang) könnte ich mir gut vorstellen.


    Damit der ganze Raum richtig punktet, solltet Ihr mit Farbe arbeiten.

    Das Waschbecken wirkt im Moment noch nicht so weiß, wie es tatsächlich ist. Das liegt an der rosa Wandfarbe. Ich empfehle die gesamte Niesche matt schwarz zu streichen und den Wandfliesen dunkle Fugen zu verpassen. Auch der Einbauschrank darunter sollte matt schwarz werden. Damit lenkt Ihr die Aufmerksamkeit auf diese außergewöhnlichen Elemente und nicht auf eine weitere Idee (Tapete).


    An der Decke würde ich unbedingt einen Kronleuchter aus der Zeit des Hausbaus hängen, sicher mit Messingelementen.


    Dunkelrote Handtücher würden einen Farbakzent geben und können leicht, für eine andere Wirkung, getauscht werden.


    Freundlichst

    Juana Fritsch

    raumkonzepte


    Stefanie Linkebeek hat raumkonzepte gedankt
  • Stefanie Linkebeek
    Ursprünglicher Verfasser
    letzten Monat

    Liebe Houzz Community, liebe Juana,


    Ganz herzlichen Dank fürs Beteiligen an der Umfragen und fürs Mitdenken!


    @raumkonzepte Das Waschbecken in Szene zu setzen gefällt mir sehr gut. Tolle Idee! Das machen wir auf jeden Fall. Womit ich etwas hadere, ist, alles um das Waschbecken herum schwarz zu machen. Ich verstehe, warum. Es wäre mir trotzdem etwas zu viel schwarz. Die Fliesen am Waschbecken kann ich mir sehr gut in schwarz vorstellen. Das sind bisher 08/15 Fliesen der 80er Jahre aus dem Baumarkt, die wir hoffentlich ersetzen können, ohne das Waschbecken zu beschädigen. Den Spiegelschrank in mattschwarz zu streichen, kann ich mir auch gut vorstellen und auch die Front vom Unterschrank in schwarz wäre OK. Und dann vielleicht ein Ablagebrett unter dem Waschbecken in dunklem Holz, vielleicht Nussbaum?


    Den Kronleuchter in Messing gibt es übrigens schon. Er hängt bisher im Schlafzimmer, darf aber gerne umziehen.



    Vielen Dank nochmal!

    Stefanie

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.