webuser_863591531

Schmales Haus - Grundriss-Problem

Nat
vor 7 Tagen

Hallo zusammen,

ich zermartere mir das Hirn und brauche Denkhilfe...

Wir haben endlich ein Grundstück an unserem Wunschort gefunden und für wenige Tage reservieren können. Das Grundstück hat ein Manko, es ist mit 13,5 m sehr schmal, dafür aber 60m lang. Ausrichtung ist gen Norden.

Da ansonsten alles passt, tendieren wir dazu es zu kaufen. Hätten vorher aber gerne zumindest grob eine Idee, ob das, was wir uns vorstellen, auch hinhaut. Leider haben wir nicht die Zeit, einen Architekten ran zu lassen, wir haben nur übers WE Zeit zu entscheiden. Daher sitzen wir jetzt hier vor einem Gebäude-Umriss und überlegen, wie wir das am besten hinbekommen.

Es war darauf ein 2-Familienhaus mit EG, OG und Staffelgeschoss als DG geplant und genehmigt. Das volle Baufenster wurde dabei ausgenutzt.


Wir wollen ein EFH, großzügiges offenes Raumkonzept, gerade Treppe und unbedingt(!) eine Doppelgarage. Genau da liegt bei einer Hausbreite von 7- max 7,5m das Problem.

Ein erster Gedanke war, einen Teil der Doppelgarage quasi in die Hausfläche zu integrieren. Dann verlieren wir Wohnfläche im EG.

Denkbar wäre, die Garage leicht tiefer als Grundstücksniveau zu legen. Aber komplett Kellerhöhe wird wegen dann zu steiler Zufahrt wahrscheinlich nicht gehen. Die Straße hat Gefälle, das Grundstück selbst liegt ca 1m über Straßenniveau, ist aber komplett eben, wie eine Terrasse. Das bedeutet also, bei Garage auf EG-Niveau geht Zufahrt leicht nach oben. Im EG fallen 23qm weg.


Eingang auf der Ostseite haben wir auch schon überlegt, ist aber dann ein „weiter“ Weg von der Garage außen rum, es sei denn, man geht durch die Garage gleich ins Haus.


Legt man die Garage tiefer, wäre die Zufahrt leicht abschüssig. Das gefällt uns eigentlich am besten, würde aber bedeuten, dass die Garagendecke auf ca 1 -1,5m Höhe ins EG ragt, wir quasi dort ein Podest von 23qm und 1m Höhe hätten, mit dem ich momentan nix anzufangen weiß.


Mir ist klar, dass da zwingend ein Architekt ran muss! Um mich ruhigen Gewissen für oder eben auch gegen das Grundstück zu entscheiden, brauche ich eine ungefähre Vorstellung, wie bzw. ob man das geschickt lösen könnte. Das ist nach einer DHH, unser 2. Hausbau und es soll der letzte sein. Wir wollen gerade nicht zu schmale Treppe, breite Türen etc. um auch im Alter noch dort wohnen zu können. Darauf haben wir beim jetzigen Haus zB gar nicht geachtet, genau so wenig wie auf Lichtachsen. Wir haben aktuell ca 55qm für Küche, Wohn- und Esszimmer und es soll im neuen Haus nicht kleiner oder gleich groß, sondern eben größer werden.

Gleichzeitig hätte ich gerne eine Speisekammer, möglichst direkt an der Küche um größere Küchengeräte, Staubsaugerschlauch oä unterzubringen und in der Nähe zu haben. Außerdem im Flur Platz für einen ausreichend großen geschlossenen Garderobenschrank (mag keine Jacken mehr offen irgendwo hängen sehen). Wenn möglich auch einen direkten Zugang von der Garage zum Haus.


Bauweise ist offen und geschlossen möglich. Nachbar auf der Ostseite ist weit weg von der Grenze, auf der Westseite ist die Grenze bebaut, auf ca 4m Länge von der Straße aus. Nach Norden raus ist freies Feld. Wir bauen mit Keller (wollen Fitnessraum, Gästezimmer, Abstellraum und Haustechnik dort unterbringen).

Übers OG haben wir uns noch keine weiteren Gedanken gemacht. Da wissen wir nur es müssen Bad mit separater Toilette, 2 Schlafzimmer, Ankleide, 1 (wenn’s passt auch 2) Büros untergebracht werden, ins DG Kind und Bad.


Kopfzerbrechen bereitet mir wie gesagt das mit der Doppelgarage, auf die wir nicht verzichten wollen.

Ob das auf diesem Grundstück mit diesem Baukörper machbar ist? Mir fehlt jegliche Vorstellung. Wäre super, wenn mir jemand beim Denken hilft!

Zeichnung hänge ich an, dabei ist das volle Baufenster bereits ausgenutzt.


Vielen Dank schon mal!


Nat



Kommentare (12)

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.