sarah_lutz21

Verbesserungsvorschläge Hausgrundriss

Sarah Lutz
vor 7 Tagen

Hallo zusammen, wir sind eine junge Familie aus NRW und benötigen Unterstützung bei unserer Hausplanung. Die Grundrisse sind im Maßstab 1:75. Gerade die obere Etage bereitet uns Sorgen hinsichtlich des Bades und der Ankleide. Daher sind wir etwas überfordert und als Laien fehlt uns leider das gewisse Vorstellungsvermögen. Habt ihr ggf. Anregungen und Verbesserungsvorschläge bzgl. der Raumaufteilung? Wir freuen auf Vorschläge und bedanken uns schon einmal vorab.

Kommentare (9)

  • Sarah Lutz
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 7 Tagen

    Es handelt sich zur ergänzenden Info um ein Fertighaus in Holzständerbauweise.

  • brittagrehl
    vor 6 Tagen

    Hallo Sarah, was genau bereitet Ihnen Sorge? Mir persönlich wäre die Dusche zu dunkel, da gemauert. Ich finde für die T-Lösung eignet sich nicht jedes Bad. Ich denke, wenn die Sanitär-Objekte klassisch an den Zimmerwänden verteilt werden, haben Sie mehr von dem Raum.
    Beste Grüße,
    Britta

  • Sarah Lutz
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Tagen

    Hallo Britta, vielen Dank für deinen Beitrag.

    Ja die dunkle Dusche ist ein großes Thema.
    Mir war eigentlich nur eine begehbare Dusche wichtig (eigentlich ohne Glastüre) und ein Doppelwaschbecken.

    Zudem fragen wir uns, ob es nicht noch eine bessere Lösung hinsichtlich der Zimmeraufteilung im Obergeschoss gibt?

    Wäre es ggf. sinnvoller, auf das Ankleidezimmer zu verzichten, da es vielleicht zu klein geplant ist?

    Und sollte man die Wände an den Türen der beiden Kinderzimmer anstatt „V-förmig“ doch lieber rechteckig in den Raum hinein planen, obwohl sich die Räume dadurch verkleinern würden?

    Des Weiteren hatten wir unten im Bad (Erdgeschoss) überlegt, die Dusche vor dem Fenster zu planen und die Wand, wo derzeit die Türe geplant ist, zu schließen und eine neue Türe dort zu planen, wo momentan die Dusche ist (also gegenüber von der Treppe)?

    Die Hausbaufirma übernimmt hier allerdings keine Gewährleistung für die Dichtheit des Fensters, wenn die Dusche direkt daneben geplant wird.

    Viele Grüße
    Sarah

  • PRO
    FINDHUS
    vor 6 Tagen

    Hallo Sarah,

    zunächst habe ich mir nur das OG angeschaut und mit fallen ein paar Knackpunkte auf.

    Die schrägen Türen finde ich weder gestalterisch schön noch praktisch. Türen so zu setzen hat immer ein wenig den Charme der 90er. Geöffnet stehen sie meistens im Weg rum oder blockieren Möbelanordnungen.

    Beim Bad ist alles knirsch auf knapp geplant und obendrein fällt man fast in die Treppe. Aus Platzgründen haben Sie dort eine schmale Tür. Die T-Lösung sehe ich hier auch kritisch.

    Die Ankleide ist umlaufend mit 50cm Schranktiefe gezeichnet. Sie wirkt aber wenig einladend und ist letztendlich nur eine Abstellkammer für Kleidung. Es ist schade, dass Sie die Ankleide nicht in den Flur verlassen können. Die Ankleidetür zu Schlafen wäre als Schiebetür sinnvoller.

    Der Flur und das Treppenhaus haben kein Tageslicht. Das wird recht duster und erfordert ausreichend elektrische Beleuchtung.

    Beidseits des Bettes haben Sie maximal 80cm, sofern es 180cm breit ist. Das ist ausreichend und könnten noch einen Stuhl zum Ablegen der Kleidung beim Fenster unterbringen.

    *********

    Ich frage mich ob es für Sie eine Option wäre mit dem Schlafzimmer ins DG zu ziehen. Eine Treppe ist ja bereits vorgesehen. Dort wäre sogar Platz für ein zusätzliches Minibad (dann könnte die Dusche im EG ganz entfallen und Platz für eine Garderobe machen). Durch Drempelschränke könnten Sie reichlich Stauraum erzeugen. Aber ein Teil der Ankleide könnte im OG verbleiben.

    Es entstünden zwei wirklich schöne große Kinderzimmer, ein Flur mit Tageslicht und Sitzfenster, ein größeres Familienbad ohne Schrägen aber mit Wanne und Dusche als Vollbad.

    Freundliche Grüße, Sigrid Gutberlet von FINDHUS

  • Sarah Lutz
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Tagen

    Guten Abend Sigrid, danke für die zahlreichen Ideen.
    Ja unser Bett ist tatsächlich 180cm breit.
    Das Schlafzimmer in den Spitzboden zu verlegen wäre eine Überlegung wert.
    Wie wäre denn in diesem Fall deine Vorstellung für die Raumaufteilung im OG?
    Ggf. könnte man ja die Seitenwand des Bades um einen halben Meter nach links ziehen, um es etwas zu vergrößern. So könnte die Tür auch etwas von der Treppe in Richtung Mitte Galerie versetzt werden.
    Von der T-Lösung werden wir wahrscheinlich Abstand nehmen.
    Den derzeitigen Bereich der Ankleide könnte man zudem als Eingangsbereich für das derzeitige Schlafzimmer planen (Tür gegenüber Treppe).
    Um diesen Bereich mit Tageslicht zu beleuchten könnte man auch die kleine Wand am Fenster wegnehmen (sofern diese nicht für die Statik notwendig ist: Das müssten wir natürlich mit dem Haushersteller abklären).
    Was hältst du von dieser Lösung?
    Beste Grüße
    Sarah

  • Sarah Lutz
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Tagen

    Hallo Frau Gutberlet, vielen lieben danke für die ganze Mühe, ich habe ihnen eine private Nachricht gesendet. Liebe Grüße Sarah Lutz

  • PRO
    habes-architektur
    vor 4 Tagen

    Die alternative Planung von Findhus finde ich, wie immer, sehr durchdacht, clever und aufgeräumt. Aber Vorsicht: “Ein Twin Dachfenster gibt dem Raum Größe und mehr Bewegungsfreiheit seitlich des Bettes an der Schrägen.“

    Mindestabstand von Dachflächenfenstern zu seitlichen Brand- oder Gebäudetrennwänden mind. 1,25m. Das ist von Bundesland zu Bundesland etwas verschieden, aber die grobe Faustregel.

    Das Twinfenster müsste also Richtung Badezimmerwand verschoben werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Habes

  • PRO
    FINDHUS
    vor 4 Tagen
    Zuletzt geändert: vor 4 Tagen

    Hallo Herr Habes, wie schön wieder mal von Ihnen was zu lesen! Mit dem Twin haben Sie recht, hier ist mir die falsche Größe und Position reingerutscht. So wäre es dann korrekt und danke für den Hinweis:

    Houzz Beratungen III · Mehr Info


    Ich denke in wenigen Tagen werden hier die neuen Grundrisse für EG und OG vorgestellt und die Bauherrn können sich dann auf ein wirklich schönes Haus freuen :-) LG

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.