COMMUNITY
Houzz Logo Print
svenandrae

Vorher-Nachher-Report "Ein Bad fit fürs Alter"

Andrä-Bäder
letztes Jahr

Liebe Freunde des guten Badstils,

vorm Badumbau gibt es tausend Fragen, die so manchen Bauherren den Schlaf rauben können:


Wie soll unser neues Bad genau aussehen?...


Wie jeden Winkel optimal ausschöpfen, damit unser Bad nicht nur modern, sondern auch praktisch ausgestattet ist?...


Bei den vielen technischen Möglichkeiten heute: Was passt zu uns und vor allem zu unserem Budget?...


Oder: Wie können wir unser Badezimmer barrierefrei umbauen lassen, damit wir im Alter unbesorgt zu Hause bleiben können?


Vielleicht haben Sie sich auch schon darüber den Kopf zerbrochen?

Schließlich kann man ein einmal misslungenes Bad nicht einfach so „kitten“ oder neu zusammensetzen.


Also müssen ausgeklügelte Ideen her!


Genau die bekommen Sie in diesem Vorher-Nachher-Report zum altersgerechten Umbau eines in die Jahre gekommenen Badezimmers.


Lassen Sie sich inspirieren und Schritt für Schritt durch die Badverwandlung führen.


Heute zeigen wir Ihnen im 1. Teil den Vorher-Zustand des Bades.


Bis ins hohe Alter zu Hause bleiben können ...

... genau das war auch der Wunsch unserer Kunden aus Mügeln.


Der Fokus lag deshalb natürlich auf Barrierefreiheit, sicherer, funktionaler und komfortabler Ausstattung mit leicht bedienbaren Elementen.


Bei der Badplanung gab es also einiges zu beachten.


Dass das Bad schon bessere Zeiten gesehen hatte, zeigten vor allem die gerissenen Fliesen.


Höchste Zeit für eine komplette Frischekur, damit sich der Kunde in Zukunft nicht nur sicher, sondern rundum pudelwohl fühlt.


Hier das Bad vor dem Umbau:

Die Wannenanlage


Die viel zu hohe Wanne mit vorgebauter Stufe machte den Einstieg zum sturzgefährlichen Balanceakt. Ein Wunder, das da noch nichts passiert war.


Das WC

Wo die Wanne zu hoch war, war das WC wiederum viel zu niedrig, um es bequem und rückenschonend nutzen zu können.


Das Waschbecken

Auch das Waschbecken machte die barrierefreie Morgentoilette schwer. Darunter war kaum Freiraum zum Sitzen bzw. für einen Rollstuhl.


Um dieses Bad in ein altersgerechtes Wohlfühlparadies zu verwandeln, planten wir mit dem Kunden noch weitere Veränderungen.


Welche Ausstattung ist Ihnen bei Ihrem Badumbau besonders wichtig?

Welche Ideen haben Sie dazu?


Das Ergebnis dieses Badprojekts zeigen wir Ihnen im 2. Teil nächste Woche.


Lassen Sie sich überraschen.


Bis bald, die Bad-Macher von Sven Andrä.

Kommentar (1)

  • PRO
    Andrä-Bäder
    Ursprünglicher Verfasser
    letztes Jahr

    Teil 2 – das Ergebnis

    Liebe Freunde des guten Badstils,


    das Bad unserer Kunden aus Mügeln strahlt jetzt in neuem Gewand. Der altersgerechte Umbau und die stilvolle Frischekur haben sich mehr als gelohnt.


    Staunen Sie selbst über die Verwandlung ...


    Die Wannenanlage

    Die zu hohe Wanne mit vorgebauter Stufe haben wir gegen eine bequemere Badewanne mit integrierter Tür und Massagefunktionen (Airpool und Whirlpool) ausgetauscht. So kann der Kunde sich ab sofort über „volle Wanne“ barrierefreien Badegenuss freuen.


    Vorher


    Nachher


    Die WC-Anlage

    Das alte WC war viel zu niedrig und unbequem. Um das Aufstehen zu erleichtern und Rücken bzw. Gelenke zu schonen, haben wir das neue WC höher installiert.


    Der Waschtisch

    Der neue Waschtisch Lifetime glänzt nicht nur mit zeitlos schönen Design, sondern auch mit barrierefreiem Waschvergnügen. Ideal für den behindertengerechten Umbau oder ein Generationenbad.


    Der Waschtisch vorher


    WC, Waschtisch & Heizkörper Nachher


    Die neue Heizung

    Ab jetzt sorgt der neue Badheizkörper Kermi Pateo für wohlige Wärme im Badezimmer. Der Clou: Durch seine flache, schlichte Optik fügt er sich platzsparend und harmonisch in die Ausstattung ein. Der Thermostatkopf mit Pin-Hebel lässt sich kinderleicht bedienen.


    Die extra angebrachten Handtuchbügel machen das kuschelig warme Dusch- oder Badeerlebnis komplett.


    Natürlich schlichtes Fliesen-Design

    Die neuen, in naturfarben Fliesen und die Holzelemente sorgen für einen edlen, schlichten Stil.



    Dieses Projekt beweist: der gute Badstil kennt keine Barrieren.


    Der Kunde ist happy, weil er sein neues Traumbad jetzt für alle Zeiten unbesorgt zu Hause genießen kann. Und wir sind es natürlich auch.


    Wie gefällt Ihnen das Ergebnis? ... Wir sind gespannt auf Ihr Feedback.


    Klar ist: Solche Ergebnisse sind natürlich nur mit gemeinsamer Planung durch einen erfahrenen Badspezialisten möglich.


    Als Bauherr ersparen Sie sich dadurch viel Ärger, Zeit- und Geldverlust.


    Und natürlich braucht man auch die richtigen Handwerkspartner an seiner Seite. Danke an die Firmen Ofensetzer & Fliesenleger David Wohllebe, Malermeister Robert und Mario Starke für die Elektroinstallation.


    Auch Sie wollen Ihrem Bad neuen Glanz verleihen und brauchen Unterstützung bei Ihrer Badplanung?


    Melden Sie sich einfach bei uns mit einer unverbindlichen Badanfrage.


    Bis bald mit neuen Ideen für Ihr Bad

    Sven Andrä

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Alle ablehnen“ oder „Einstellungen verwalten“ ablehnen.