webuser_975361345

80er Bad braucht Update

Andrea Maier
Vor 3 Monaten

Liebes Houzz-Forum,

gerne würde ich Euer Feedback zu folgendem Badprojekt hören:
Im Haus meiner Schwiegereltern ist eine Dachwohnung, die die Familie als Gästewohnung relativ regelmäßig nutzt. Das Bad in dieser Wohnung ist ein 80er-Traum in Braun-Beige. Dieses soll nun modernisiert werden.
Genutzt wird das Bad von 1-2 Erwachsenen, wenn sie zu Besuch sind. Da es nur eine Gästewohnung ist, soll der Umbau auch nicht zu verrückt werden: Maßgefertigte Tischlereinbauten etc würde ich nach Möglichkeit vermeiden. Der Grundriss außerhalb des Bades soll daher auch nicht geändert werden (also Türen oder Wände verschieben). Das Bad hat keine Schrägen, die Deckenhöhe ist ca. 2,30m. Die Ausrichtung des Fensters geht nach Nord-Osten mit einerseits tollem Blick auf die Weinberge, aber leider ist auch ein Nachbarhaus direkt sichtbar. Man kann theoretisch direkt ins Bad gucken, allerdings wird die genau gegenüberliegende Wohnung nicht genutzt. Von den unteren Etagen muss man nach oben gucken um ins Bad zu schauen.

Der Grundriss spiegelt leider nicht ganz die aktuelle Umsetzung dar: Das Quadrat hinter der Tür Plan-oben-rechts (sieht aus wie eine Dusche) gehört zum Nachbarraum. Plan-unten-rechts in der Ecke ist das Fallrohr. Dort steht aktuell auch die Toilette. Zwischen Toilette und dem ausgesparten Quadrat steht an der langen Wand (rechts) die Badewanne. Das (Einzel-)Waschbecken ist ungefähr dort, wo es eingezeichnet ist (etwas näher am Fenster). Der Raum ist komplett deckenhoch mit wirklich hässlichen Fliesen gefliest. Im Moment gibt es noch einen Nachtspeicher-Heizkörper unter dem Fenster.
Zum neuen Bad: Es soll eine elektrische Fußbodenheizung und Handtuchheizung eingebaut werden, der Heizkörper würde also entfernt. Außerdem soll der Bodenbelag und die Wände komplett neu gemacht werden. Das Kunststofffenster mit 3-fach Verglasung bleibt erhalten. Im neuen Bad soll es eine Dusche, keine Badewanne geben. Die Dusch soll bodengleich ausgeführt sein, ein kleines Podest wäre aber auch ok, falls die Installateure feststellen, dass das nicht möglich ist. Ein großzügiges Waschbecken wäre toll, es muss aber kein Doppelwaschbecken sein (nur mehr zu putzen). Warmwasser wird aktuell aus einem Boiler gewonnen, Maße 50x50x100cm. Dieser wurde erst 2016 erneuert und soll eigentlich erhalten bleiben. Er hängt aktuell über der Badewanne (an der quadratischen Abtrennung). Der Boiler bringt mich leider beim Planen zum verzweifeln. Eigentlich gefällt mir mein Entwurf schon sehr gut, aber der Boiler über der Toilette macht die ganze Optik kaputt. Ein Starkstromanschluss liegt leider nicht, sodass ein Durchlauferhitzer einen großen Mehraufwand bedeuten würde.
Was ich geplant habe: An der kürzeren Wand alle Installationen, die Dusche mit Shampoonische. Über Waschbbecken und Toilette soll eine Ablage sein, die Wand darüber komplett mit einem Spiegel. Alternativ könnte man auf die Ablage verzichten und einen Spiegelschrank in die Wand einbauen. Soweit ich mich informiert habe, stellt das Fenster in der Dusche (BRH ca 70cm) technisch kein Problem dar, oder? Ich würde es mit Folie bis zur Brusthöhe abkleben, sodass man sich beim Duschen unbeobachtet fühlt.

Ich habe das Ganze im Ikea-Küchenplaner simuliert, was natürlich seine Grenzen hat. Bitte daher nicht auf die Fliesenart/-farbe achten. Die vielen Handtuchstangen sollen der Heizkörper sein.

Habt Ihr eine Idee, wie man die Boiler-Problematik lösen könnte oder fallen Euch sonst noch Schwachstellen auf? Vielen lieben Dank vorab für Eure Unterstützung,
LG Andrea

Kommentare (9)

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.