Houzz Logo Print
franziska_huandber

Steinwüste entschärfen

Franziska
Vor 5 Monaten

Hallo Gartenfreunde und -experten,

unser Vorgarten wurde in der Vergangenheit mit vielen Steinen ausgefüllt. Gerne möchte ich hier wieder mehr Leben und Blühendes haben. Unter den Steinen befindet sich ein Vlies. Kann ich die Steine „einfach“ teilweise entfernen, das Vlies einschneiden und Pflanzen einsetzen? Welche Pflanzen oder Gräser würden sich hier eignen?. Es handelt sich um die Nordseite. Der Ahorn hinten links im Bild ist kaputt und muss wohl gehen. Vorne recht (nicht zu sehen) befindet sich ein großes Gras und eine wunderschöne große Magnolie.
Hinten rechts sitzt ein Korkenzieher Haselnusstrauch und ein rosa blühender Strauch (Winterschneeball?)
Über Ideen würde ich mich freuen.
Gruß
Franziska

Kommentare (4)

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    Vor 5 Monaten

    Hallo Franziska,


    Sie können tatsächlich das Vlies kreuzweise aufschneiden und dann hinein pflanzen.

    Keinesfalles würde ich hier aber nun Stauden und Gräser vereinzelt pflanzen, sondern stets in grösseren Gruppen arrangieren.

    In der Mitte des Beetes könnte ich mir etwas Immergrünes vorstellen aufgrund einer schönen Winteroptk. Beispielsweise eine Dreiergruppe der bienenfreundlichen Blütenskimmien. Ein schönes immergrünes Gras wäre ansonsten die grüne Wildform der Japansegge, Carex morrowii.

    Ein wundervolles Gras aber auch das japanische Waldgras Hakonecloa macra für den Halbschatten. Für die eher halbschattigen Bereiche kämen Sterndolde und sibirische Katzenminze in Frage, im Schatten blüht u.a. die Waldglockenblume Campanula latifolia.

    Sie können sich die Sache erleichtern, wenn Sie die Steine partiell lediglich mit Erde abmischen und dann ganz einfach entsprechende Bodendecker hinein setzen. Es gibt hier Saxifraga Sorten für den Halbschatten und das empfehlenswerte Porzellanblümchen Saxifraga umbrosa für den Schatten. Diese würden sich auch teilweise vorn am Weg sehr schön machen, vielleicht dürfen sie ja sogar etwas in ihn hinein wachsen.

    Die Auswahl an passenden Pflanzen ist ansonsten riesig. Sie können versuchen, sie zu ergoogeln, beispielsweise über den Pflanzenversand Gaissmayer oder natürlch auch die Unterstützung einer Fachkraft hinzuziehen.


    Viel Erfolg!

  • Be Lo
    Vor 5 Monaten

    Hallo! Ich würde mir genau überlegen, ob das Vlies wirklich drin bleiben soll. Wenn nicht, dann wäre es vor der Neubepflanzung eine gute Gelegenheit es zu entfernen. Unsere Vorgänger hatten auch Vlies verwendet und wir hatten Mühe, die tausend Einzelteile aus dem Boden zu sammeln. Der Boden drunter war quasi tot.

  • Franziska
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 5 Monaten

    Hallo und danke für die Antworten.
    @Gundula v. Steht.
    Das mit den größeren Gruppen hatte ich mir auch so vorgestellt. Also quasi größere blühende Inseln mit etwas Stein drum herum. Die von Ihnen genannten Pflanzen schaue ich mir einmal an.
    Um einen detaillierten Plan bzgl Blühfolgen zu haben, sollte man wohl tatsächlich einen Profi unterstützend zu Hilfe ziehen.

    @ Be Lo: das ganze Vlies zu entfernen kann ich mir derzeit nicht vorstellen, zumindest nicht in Eigenregie. Aber danke für den Hinweis. Vielleicht suche ich mir mal eine Ecke die ich abdecke und schaue mal was zu Tage tritt..

  • PRO
    Gudula v.Steht, Gartenberatung/ -Gestaltung
    Vor 5 Monaten

    Be Lo hat natürlich recht, obwohl ein Vlies im Gegensatz zur Folie zumindest immer noch wasser- und luftdurchlässig ist.

    Vielleicht wäre es ein guter Kompromiss, das Vlies in Teilbereichen, sprich im Bereich grösserer Pflanzinseln zu entfernen und ansonsten zu belassen.

    Gern unterstütze ich Sie ansonsten bei der weiteren Pflanzplanung. Senden Sie mir einfach zu gegebener Zeit eine Mail, wenn Sie mögen. Ich melde mich dann sehr gern zeitnah bei Ihnen zurück!



Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Einstellungen verwalten“ ablehnen.