Houzz Logo Print
ba12k

Badsanierung - Baupfusch? Eure Meinung bitte.

ba12k
Vor 5 Monaten

Hallo Community,


in meiner Eigentumswohnung habe ich eine Badsanierung bei einem Fachbetrieb beauftragt. Heute habe ich zum ersten Mal die Baustelle besichtigt und bin absolut schockiert. Bitte schaut kurz durch die Bilder. Mein Frage unten...


...die Fugenbreite ist doch viel zu groß, oder?

...insbes. an den Verfugungen des Vorbauelements gibt es lange Risse. Ist das ein Magel?

...die Verfliesung des Vorbauelements ist unbeschreiblich hässlich. Hätte es da auch bei dieser Fliesenbreite nicht eine andere Option gegeben?

...die Silikonfugen sind nicht gerade. Ist das noch eine Toleranz?

...der Taster für die Toilettenspülung hat zu viel Abstand zur Wand?

...es sind unterschiedliche Farben beim Fugenmörtel genutzt wurden (1x weiß, 1x grau)...

...fällt euch sonst noch etwas auf?


Danke für eure fachlichen Einschätzungen


Gruß

Alex

Fugenbreite?


Zur Veranschaulichung das Vorbeuelement


Am Rand des verfliesten Vorbauelements


Fugen unterschiedlich breit und insbes. in der Mitte viel zu dick


Erneut Risse. Spültaster steht ab


Spültaster steht ab


Unterschiedliche Fugenfarbe...


Die Fliese mit dem Loch sieht aus, wie ob sie unten links gewölbt wäre


Silikonfuge zum Ende sehr dick


Die Silikonfuge ist nicht gerade


Wieder Risse

Kommentare (3)

  • lili777888
    Vor 5 Monaten

    Ich bin kein Profi, verstehe aber Euer Entsetzen…..viel Erfolg.

  • lili777888
    Vor 5 Monaten

    Ich würde zu einem versierten Rechtsanwalt gehen.

  • PRO
    Stefan Necker · Tegernseer Badmanufaktur
    Vor 3 Monaten
    Zuletzt geändert: Vor 3 Monaten

    Als das Wort Fachbetrieb würde ich in Ihrer Beschreibung eher durch Diletantisch ersetzten. Zumindest das, was man jetzt an fertigem Ergebnis sieht. Einige Dinge, die man nicht erkennt, da stellt sich durschaus die berechtigte Frage, wurde das richtig ausgeführt ? (z.B. die Abdichtung). Ich würde zunächst mit dem Chef der Firma sprechen ( sofern es ein Mitarbeiter ausgeführt hat, und nicht er selbst ), und würde Ihm das Bad zeigen, und auf Nachbesserung bestehen. Aber Nachbessern ohne Rausriss wird nicht möglich sein, da ja dann die Abdichtung wiederrum beschädigt wird ( Vermutung ). Also eigentlich ein totalitärer Schaden. Hoffentlich haben Sie noch nichts bezahlt, oder zumindest noch einen grösseren Betrag offen, den Sie bis zur Mägelbeseitigung zurückhalten können, denn den werden Sie brauchen. Also würde ich mich zunächst an die für Ihre Region, zuständige Handwerkskammer wenden und einen vereidigten unabhängigen Sachverständigen zurate ziehen (die Handwerkskammer hilft bei der Suche, und darüber hinaus, können Sie auch gleich abfragen, ob der "Fachbetrieb" überhaupt zur Ausführung von Badsanierungsarbeiten berechtigt ist). Der kann Sie Unterstützten in dem er sich die Arbeiten ansieht, Ihnen eine Mängelliste erstellt, und mit Ihnen über den Umfang spricht, die für eine abnahmefähige Leistung vom Unternehmen zu erbringen ist. Anschließend würde ich diese Liste, mit Fristsetzung zur Mängelbeseitigung an den Handerker senden. Bei der Beseitigung würde ich weiterhin auf den Sachverständigen zugreifen, damit alles mit rechten Dingen zugeht. Kommt der Handwerker nicht seiner Mängelbeseitigungspflicht nach, dann stellen Sie Ihm eine 2.te Fristsetzung und Androhung zur Ersatzvornahme. Wenn immer noch nicht, ist es spätestens hier Zeit einen Rechtsanwalt einzuschalten. ( Natürlich können Sie den auch vorher schon hinzuziehen, wenn Sie es für Erforderlich halten ). Ich bin immer wieder erstaunt, wer sich alles so im Badumbau versucht - Oh mein Gott ! hatten letzhin (schon wieder ein paar Jährchen her) auch so eine Sache. Wir waren der Kundschaft zu teuer. Das war im Jahr 2016. Die Kundin suchte sich anschließend ebenfalls einen "Fachbetrieb" der billiger war. Was soll ich sagen, das Bad ist bis heute (2022) immer noch nicht benutzbar. Rechtsanwälte, Gerichte und Gutachter befassen sich immer noch mit dem Bad. Übrigens 4 Stock Altbau nur 1 Bad, und Kundin damals mit 6 Jährigen Sohn, ohne Bad (gut heute ist er bereits ein Teenie). In diesem Sinne wünsche ich Ihnen hoffentlich ein gutes Gelingen und einen schellen und für Sie tragbaren Abschluss der Angelegenheit.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Einstellungen verwalten“ ablehnen.