ma65ka

Innenfenster als Lichtelement

ma65ka
8. April 2019

Hallo liebe Community, bin auf der Suche nach einer praktikablen Lösung für den Einbau eines Glaselementes in einen relativ schmalen Zwischenraum in einer Wand. Maße 29 x 213 cm.

Es soll einen Raum zusätzlich mit Licht versorgen.

Leider habe ich bis jetzt nur Klemmprofile mit einer Höhe von 4 cm gefunden. Damit würde der Lichtausschnitt bei einer rundum Einbettung deutlich verkleinert. Kennt jemand ein schmaleres Profil? Oder hat andere Ideen zur Lösung dieses Problems.

Vielen Dank im voraus.


Kommentare (3)

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Wie dick ist denn die Wand? Und soll einfach natürliches Licht vom einen in den anderen Raum kommen, oder soll eine künstliche Lichtquelle installiert werden?

    Wenn künstliches Licht erwünscht ist: soll dann beidseitig Licht durch eine Scheibe abgegeben werden, oder kann auf einer Seite die Lichtquelle sichtbar sein?


    Ganz klassisch wird ein Glas mit Halteleisten gehalten. D.h. ein schlanker Rahmen aus zB. 1x1 cm Vierkantprofilen (Holz, Kunststoff, Metall...) wird in die Laibung gesetzt. Gegen den Rahmen wird ein Glas gesetzt. Und auf der anderen Seite des Glases wird ein weiterer Rahmen in die Laibung gesetzt, der dann nur mit Stiftnägeln oder Schrauben fixiert wird, um im Falle eines gebrochenen Glases, dieses wieder auf einfachem Weg austauschen zu können.

    Das Ergebnis ist ein umlaufender Rahmen von 1cm.


    Noch einfacher ist es, die Scheibe einfach mit Acryl beidseitig in der Laibung zu fixieren, und dann das Acryl in Wandfarbe überzustreichen. Das Ergebnis wäre eine umlaufende Acrylnaht von vielleicht 5mm.. Der Austausch einer Defekten Scheibe würde dann aber bedeuten, die dauerelastische Naht aufzuschneiden und neu zu setzen.

  • ma65ka

    Vielen Dank für Lösungsvorschläge. Die Wand ist 14 cm dic k und soll Licht aus der Galerie in den Raum bringen. Ich würde ESG Glas verwenden wollen, Bei dem Gewicht müßte ich sicherlich die Halteleisten mehrfach verdübeln. Als Vierkantprofil ist wahrscheinlich Holz für diesen Fall wahrscheinlich am sinnvollsten.

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Eine senkrechte Scheibe steht mit ihrem Gewicht auf seiner Kante. In einem solchen Wandausschnitt genügt es, ein einfaches 8mm Klarglas hineinzustellen und es punktuell mit Silikon zu fixieren, daß die Scheibe nicht umfällt.

    Wenn die Scheibe sich dann selbst hält, kann die Naht mit Acryl geschlossen werden.

    Zum Vergleich: eine Scheibe in einem Türblatt ist nur 4mm stark und wird mit labilen Halteleisten gehalten, die mit wenigen Stiftnägeln im Rahmen fixiert sind.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.