Mini-Apartment

Simon Menges

Kleines Uriges Badezimmer mit Wandwaschbecken, Wandtoilette und weißer Wandfarbe in Berlin —  Houzz
Ähnliche Fotosammlungen:
Zu diesem Foto wurden keine Fragen gestellt

Was Houzz-Contributor dazu sagen:

kontakt57
Eva Bodenmüller hat dies zu Houzzbesuch: Praktisches 28qm-Apartment in Berlin hinzugefügt31. Okt. 2016

Im Bad hat Rösler die Wand freigelegt. Die gut erhaltene Backsteinmauer dient jetzt auch dazu, die im Bad entstehende Feuchtigkeit aufzunehmen. Aus diesem Grund hat der Architekt auch Lehmplatten an der Decke anbringen lassen. „In diesem Bad beschlagen die Spiegel nicht. Da müssen schon fünf Leute hintereinander sehr lange heiß duschen“, so Rösler. Zu dieser natürlichen Feuchtigkeitsregulierung gibt es zusätzlich eine mechanische Lüftung. Doch die dient nur als Reserve, wie der Architekt betont.Die Backsteinwand ist auch eine Referenz an das Bestandsgebäude. Hier wird die Substanz sichtbar und ein Stück weit auch der ehemalige Grundriss: Die Toilette ist in einem Bogen untergebracht, in dem sich früher eine Durchgangstür zu den Zimmern befand, die heute zu der anderen Wohnung gehören.

franziskaland
Franziska Land hat dies zu Ist das Tonware, Steinzeug oder Porzellan? Keramik im Kurzporträt hinzugefügt4. März 2015

2. IrdengutDiese zweite keramische Klasse nimmt den größten Raum in unseren Häusern und Wohnungen ein. Sie werden überrascht sein, was alles zum porösen Irdengut zählt! 2.1. Baukeramisches IrdengutDer Begriff Baukeramik verrät schon alles: Bei dieser Untergruppe des Irdenguts handelt es sich um grobkeramische, hauptsächlich tonhaltige Baumaterialien wie Ziegelsteine, Klinker oder auch Dachziegel. Braunrot: So kennen wir die meisten Ziegel. Doch sie können hartgebrannt ebenso tiefdunkel-violett aus dem Ofen kommen, wie man es von den Gebäuden des 1920er Backsteinexpressionismus kennt.Unter relativ hohen Temperaturen (über 1100-1300°C) wird das baukeramische Gemisch gebrannt und so die Porigkeit verdichtet. Anschließend kann das Material kaum noch Wasser aufnehmen. Wegen dieser Eigenschaft wurde es früher standardmäßig als Mauerwerk im Hausbau verwendet. Heute ist es wahres Wohnglück, ein frei gelegtes Ziegelmauerwerk zu haben. Der raue, strukturierte Look lockert mit seinem nostalgischen Charme den sterilen Charakter glatter,weißer Wände dezent auf.

Was Houzz-User dazu sagen:

kindal_l
Kindal Moreau hat dies zu Bathroom hinzugefügt30. Sep. 2018

I love how this is very simple!

antjepetersen
antjepetersen hat dies zu Brennerei hinzugefügt26. Feb. 2018

glatter Fußboden und grobe Wand

haufschildt
Juliane Beckmann hat dies zu Small hinzugefügt11. Jan. 2018

Im Bad hat Rösler die Wand freigelegt. Die gut erhaltene Backsteinmauer dient jetzt auch dazu, die im Bad entstehende Feuchtigkeit aufzunehmen. Aus diesem Grund hat der Architekt auch Lehmplatten an der Decke anbringen lassen. „In diesem Bad beschlagen die Spiegel nicht. Da müssen schon fünf Leute hintereinander sehr lange heiß duschen“, so Rösler. Zu dieser natürlichen Feuchtigkeitsregulierung gibt es zusätzlich eine mechanische Lüftung. Doch die dient nur als Reserve, wie der Architekt betont.Die Backsteinwand ist auch eine Referenz an das Bestandsgebäude. Hier wird die Substanz sichtbar und ein Stück weit auch der ehemalige Grundriss: Die Toilette ist in einem Bogen untergebracht, in dem sich früher eine Durchgangstür zu den Zimmern befand, die heute zu der anderen Wohnung gehören.

Fotos im Projekt Mini-Apartment

Nutzern gefallen auch folgende Fotos:
Energiesparwunder Burgwedel
Badezimmer
Apartment Interior, Berlin
Faltenwurf mit Ausblick, Haus_K
Modernes Bad in historischer Hülle
Modern Schlafzimmer
Esszimmer
Mini-Apartment
Badezimmer mit ähnlichen Farben
Skyfort
Baltimore
Chalet Saint-Gervais
Tehama Grasshopper
Deer Lake Renovation
Our Work
Дом в поселке Турар
Salishan Beach House Remodel
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.