Bettina Kohl Imperial Feng Shui Consultant
17 Bewertungen

Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!

Auch Feng Shui Berater müssen renovieren. Ende letzten Jahres war es soweit – unsere Wohnung und dabei auch das Kinderzimmer waren fällig. Hinzu kam noch, dass mein fast 12-jähriger Sohn gerne etwas „cooleres“ haben wollte. So entstand das PROJEKT „JUNIORZIMMER”.
Damit Neues entstehen kann und Raum für Entwicklung ist, muss Altes gehen.

Erste Maßnahme war INTENSIVES AUSMISTEN. Zum Glück kannte mein Sohn das schon, da wir es mindestens einmal jährlich machen, so dass dieses relativ fix ging.

Im nächsten Schritt ging es um die GESTALTUNG. Ich hatte schon einige Ideen und natürlich komplett meine FENG SHUI-BRILLE auf, aber es war mir sehr wichtig, dass natürlich mein Sohn entscheidet, wie sein neues Zimmer aussehen soll.

Kinder haben ein sehr gutes Feingefühl, was für sie gut ist!
Ich machte ein paar Vorschläge, was Farben, Anordnung und Möbel betraf, die er zum Glück ganz klasse fand. Als „Mann“ ist er auch eher pragmatisch und überließ mir gerne Details und die Arbeit.

Insgesamt sollte das Zimmer RUHE aber auch SPASS ausstrahlen.
Die Herausforderung war in einem relativ kleinen schmalen Zimmer sowohl ein normales Bett zu platzieren bzw. einen ruhigen „Chill-Out“ Bereich zu gestalten – das Raum effiziente Hochbett war nicht mehr angesagt – als auch einen neuen, von der Energie her eher aktiven Arbeitsbereich zu schaffen. Auf letzteren hatten wir bisher zugunsten von größerer Spielfläche verzichtet.

Wichtige Aspekte waren die POSITIONIERUNG von SCHREIBTISCH und BETT.
Der Sitzplatz am Schreibtisch sollte mit Blick in den Raum bzw. zur Tür ausgerichtet werden – das sorgt für konzentriertes, kreatives Arbeiten. Für das Bett war wichtig, dass mein Sohn hinter seinem Kopf beim Schlafen eine Wand als stabilen Rücken hat. Diese bietet subtil Schutz und somit besseren Schlaf. Außerdem sollte er möglichst nicht auf den Schreibtisch schauen können, denn wer will schon beim Chillen in die Arbeit schauen. So gab es eine neues Holzbett (in den Fotos noch nicht zu sehen) und einen modernen, kleinen Sekretär mit Seitenwänden als Blickschutz.

Für die Unterbringung von Kleidung und Spielzeug haben wir Glück, da das Zimmer einen sehr großen EINBAUSCHRANK hat, in dem die meisten Sachen unterkommen – das gibt mehr optische Ruhe. So einen Schrank kann ich grundsätzlich für jedes Kinderzimmer nur wärmstens empfehlen!

Unser Sohn ist leidenschaftlicher Surfer und dies wollte ich unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-Out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATTOO und beim Schreibtisch eine große FOTOTAPETE von seinem Lieblingsspot sowie einen schönen Platz für sein neues Surfboard. Die Tapete hielt ich in Schwarz-Weiß für mehr optische Ruhe.

Die richtige FARBAUSWAHL zur Raumharmonisierung
Das Zimmer liegt im Ost / Südost-Bereich unserer Wohnung. Energetisch dem ELEMENT HOLZ zugeordnet ist dieser optimal geeignet für Kinderzimmer, da hier TOLLE ENERGIEN FÜR WACHSTUM UND GESUNDHEIT sind. Aufgrund meiner Analysen hatte sich noch ergeben, dass als Farben Blau (Wasser), Weiß (Metall) und etwas Rot oder Orange (Feuer) gut wären für den Raum. Um das Element Holz noch weiter zu unterstützen, wollte ich auch etwas Grün einbringen. So suchte ich einen ruhigen hellblauen Ton aus, mit dem die Wand beim Bett versehen wurde. Das Wandtatoo wurde Orange (Feuer) und Grün wurde über ein Grasbündel und einen kleinen neuen Schrank integriert. Abgerundet wurde das Ganze durch einen neuen Boden aus wunderbarem Eichenholz-Parkett sowie einen gemütlichen, schönen grau-melierten Wollteppich.
Projektjahr: 2016
Land: Deutschland
PLZ: 22359
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 1 | Fragen: 0
Da der Bewohner dieses Jugendzimmers LEIDENSCHAFTLICHER SURFER ist, wollte ich dies unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATTOO.
EinbettenFrage
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 0 | Fragen: 0
Da der Bewohner dieses Jugendzimmers LEIDENSCHAFTLICHER SURFER ist, wollte ich dies unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATTOO.
EinbettenFrage
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 0 | Fragen: 0
Eine große FOTOTAPETE von seinem Lieblingssurfspot wurde in diesem Jugendzimmer beim Schreibtisch angebracht und einen neuen Platz für sein Surfboard wurde gefunden. Die Tapete hielt ich in Schwarz-Weiß für mehr optische Ruhe.
EinbettenFrage
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 1 | Fragen: 0
Da der Bewohner dieses Jugendzimmers LEIDENSCHAFTLICHER SURFER ist, wollte ich dies unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATTOO. Eine große FOTOTAPETE von seinem Lieblingssurfspot wurde in diesem Jugendzimmer beim Schreibtisch angebracht und einen neuen Platz für sein Surfboard wurde gefunden. Die Tapete hi...Mehr
EinbettenFrage
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 0 | Fragen: 0
Eine große FOTOTAPETE von seinem Lieblingssurfspot wurde in diesem Jugendzimmer beim Schreibtisch angebracht und einen neuen Platz für sein Surfboard wurde gefunden. Die Tapete hielt ich in Schwarz-Weiß für mehr optische Ruhe.
EinbettenFrage
Juniorzimmer – LIFE … is better in Boardshorts!
Gespeichert: 0 | Fragen: 0
Da der Bewohner dieses Jugendzimmers LEIDENSCHAFTLICHER SURFER ist, wollte ich dies unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATTOO.
EinbettenFrage