michaela_blei

Unschönes Nachbarhaus

Michaela Blei
vor 5 Jahren
Wir planen im nächsten Jahr unseren Garten hübsch zu machen, doch leider ist dem Nachbarn die Rückansicht seines Hauses völlig egal. Wie kann man solch große Fläche bloß verstecken?

Kommentare (19)

  • PRO
    WOHNPRINZ
    vor 5 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 5 Jahren

    Ich würde eine Holzwand davor installieren. Aus verschiedenen Holzbretter, cool arangiert. Am besten eignen sich dafür alte Holzpaletten, deren Zwischenräume man sogar bepflanzen kann. Schau mal unter dem Link. Deko Idee mit Holzpaletten


    Ansonsten kann ich dir die Begrünung mit Bambus empfehlen. Da gibt es Sorten die so schnell wachsen, dass diese unschöne Hausrückseite bald von einer saftig grünen Bambus Wand verdeckt ist.


    Viele liebe Grüße, Bastian.



  • Michaela Blei
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 5 Jahren
    Super Idee, dafür schon mal herzlichen Dank!
  • midmodfan
    vor 5 Jahren

    Ich stimme auch für Bambus. Wir haben uns für die sehr hoch wachsende Sorte Phyllostachys 'Aureocaulis' entschieden. Auf dem nachfolgenden Foto sind sie schon ca. 4 m hoch gewachsen. Sie brauchen allerdings eine Rhizomsperre. Am besten vom Fachmann installieren lassen.

    Fotos für Houzz · Mehr Info

  • Michaela Blei
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 5 Jahren
    Der Garten sieht toll aus, gefällt mir sehr! Die Bambusvariante ist wohl die unkompliziertere. Wie lange braucht der Busch bis auf diese Höhe? Oder pflanzt man ihn gleich ein paar Meter hoch? vielen Dank!
  • PRO
    design@garten
    vor 5 Jahren

    Ich mag Bambus auch sehr, habe aber nur Sorten gepflanzt, die keine Rhizomsperre oder Wurzelsperre benötigen. Da gibt es auch schöne, exotische Sorten, diese werden aber "nur" ca. 2,0 - 3 m hoch. Ich könnte mir sehr gut eine ganz formale lange Eibenhecke, schmal (z.b. 50 cm tief) und hoch, vorstellen. Eine schöne dunkelgrüne Sorte, Eiben sind wintergrün, wachsen langsam, es reicht, wenn man diese Hecke einmal im Jahr schneidet. Kantig geschnitten kann ich mir so eine Hecke sehr gut in einem modernen Garten vorstellen. VG Alfred Hart

  • Christo Mitov
    vor 5 Jahren

    Ich würde auch eine große Holzwand mit Efeu oder Bambus oder Rosen (damit es auch schön böüht) in Erwägung ziehen! Und jetzt schon (oder eher im Frühling) 3 schöne Bäume davon pflanzen.

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 5 Jahren

    schöne Bäume mit schlanker Krone (kein Ärger mit den Nachbarn) sind Säulenkirschen. Bei "fertigen" Stammhöhen von 200-220cm hat man gleich einen Sichtschutz in der Höhe und unten Platz für andere Pflanzen. Hierbei würde das hässliche Gebäude ( schätze 5-6m) aber im Winter sichtbar werden - zumindest im Kronenbereich.

  • Bea
    vor 5 Jahren
    Ich würde auch für Bambus stimmen. Eibe sieht sehr edel aus, doch bis sie diese Höhe erreicht, dauert es ewig. Eine so hohe Hecke zu pflegen ist aufwendig. Paletten fänd ich auch super, doch wie soll das bis in diese Höhe gesichert werden? Bei Holzzäunen gibt es Bestimmungen was die Höhe betrifft, die du aufstellen darfst. Das solltest du beachten, denn wenn es deinem Nachbarn nicht passt weil der Zaun zu hoch ist, musst du den abbauen. Lg
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 5 Jahren

    die Kombination Eiben mit Säulenkirschen habe ich bei Kunden eingesetzt, um einen überragenden Häusergiebel zu verdecken. Sieht sehr schön aus, war aber aufgrund der Eibengrößen (250cm) recht kostenintensiv.

    Blütenpracht und Ruhezonen · Mehr Info

  • Michaela Blei
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 5 Jahren
    Dieser Einfallsreichtum begeistert mich! Vielen herzlichen Dank! Ich werde all diese Ideen meinen Mitentscheidern am Wochenende vorstellen und bin gespannt, was sie dazu sagen..
  • PRO
    Droll & Lauenstein
    vor 5 Jahren
    Zum Abschluss vielleicht noch etwas Rechtliches. Sichtschutzzäune dürfen nur 180 cm hoch sein. Bäume müssen 2 Meter Grenzabstand haben. Ich könnte mir beide Lösungen vorstellen: Eibenhecke plus Kleinbäume oder Bambus.
  • PRO
    Droll & Lauenstein
    vor 5 Jahren

    Hier ein Beispiel


  • PRO
    JUSCZYK raum + ausstattung
    vor 5 Jahren

    Auf jeden Fall ist Bambus eine schnelle und kostengünstige Lösung!

  • PRO
    Stefan Wentzel – Neues Gartendesign
    vor 5 Jahren

    Nachbarhaus natürlich, blöde Autokorrektur

  • PRO
    La Casa Wohnbau GmbH
    vor 5 Jahren

    Hecke. Fertig.

  • Detlev Falk
    vor 5 Jahren

    Das Haus links sieht doch ganz interessant aus... rechts abbauen!

  • PRO
    Grünreich - Gartenplanung & Beratung auch online
    vor 5 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 5 Jahren

    Hallo,

    mir fallen verschiedene Dinge ein. Zum einen die Variante eine erhöhte Pflanzfläche zu schaffen. Das muss ja nicht unbedingt ein gemauertes Pflanzbecken sein, es kann auch ein Wall sein, auf den dann gepflanzt wird.

    An Pflanzen hätte ich neben dem Bambus, der ja vom Stil her nicht überall reinpasst noch Pyramideneiche, Säulenblutbuchen oder gelbe Säulenulme vorzuschlagen.

    Pflanzen · Mehr Info

    Wie hier ja schon von den Vorgängern beschrieben, gefällt mir persönlich auch eine Höhenstaffelung recht gut. Die sorgt dafür das die Gesamthöhe sich in verschiedenen Stufen aufteilt und dann nicht mehr so massiv wirkt. Also z.B. eine Hecke und direkt davor gepflanzt Kugelahorn oder Kugeltulpenbaum. Die Kugeln sollten auf eine Höhe gepfropft sein, die etwas höher ist als die Oberkante der Hecke.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.