1. Eingang

Eingang Ideen und Design

Willkommen zuhause! Ein Eingang liefert Gästen und Besuchern einen ersten Eindruck von unserem Einrichtungsstil. Wenn Sie Ihren Hauseingang gestalten, sollten Sie darauf achten, eine freundliche, einladende Atmosphäre zu schaffen – sowohl innen, als auch außen. Clevere Ideen für Stauraum sind im Foyer ebenso gefragt wie dekorative Accessoires. Vom Boden bis zur Beleuchtung, von Pflanzkübeln bis zum Design der Haustür oder des Vordachs gibt es unzählige Möglichkeiten für schöne Hauseingänge. Entdecken Sie inspirierende Bilder, Beispiele und Ideen, wie Sie Eingang und Eingangsbereich gestalten können.

Wie kann ich Eingangsbereich gestalten?


Ob Haus oder Wohnung: Im Eingang befinden sich in der Regel nur wenige Einrichtungsgegenstände. Hier entledigen wir uns unserer Schuhe, verstauen die Jacken im Schrank und schlüpfen in bequeme Hausschuhe. Oft befindet sich in der Nähe vom Hauseingang die Garderobe und damit eine wilde Ansammlung von Sporttaschen, Golfausrüstung und natürlich: Schuhe. Um den Eingang aufgeräumt zu halten, sollten Dinge, die nicht täglich gebraucht werden, in einen Garderobenschrank wandern. Für kleinere Eingangsbereiche bieten sich Wandgarderoben oder ein platzsparender Garderobenständer an. Dekorative Spiegel sind echte Blickfänger und lassen das Foyer optisch größer wirken. Darüber hinaus bieten sie die Möglichkeit, sich vor dem Ausgehen noch einmal zu mustern.

Das Design der Haustür prägt den Eingang


Die Auswahl der Tür ist ein zentrales Element, wenn Sie Ihren Eingang gestalten. Von außen betrachtet ist die Haustür oft das erste, was Besuchern bei einem Haus ins Auge stößt. Ihr Design symbolisiert Offenheit oder den Wunsch nach Privatsphäre ebenso wie Tradition oder Avantgarde. Neben der Eignung als Außentür (mit Eigenschaften wie Wetterbeständigkeit und Sicherheit) sollten Haustüren in puncto Farbe und Materialien mit der Gestaltung von Haus und Fassade harmonieren. Bisweilen zeitigt ein Bruch in der Architektur ungeahnte Effekte – so verleiht die Gestaltung mit einer Drehtür, einer Glastür oder einer Schiebetür dem Eingangsbereich alter Häuser einen neuen Look. Alternativ können Sie Außen- und Innentüren sowie den Bereich um die Tür in einer auffällige Farbe streichen. Eine Doppeltür mit Milchglas hat gegenüber einer kleinen Haustür den Vorteil, dass mehr Licht von außen in den Eingangsbereich dringt – eine gute Idee, falls innen nur wenig Tageslicht vorhanden ist.

Den richtigen Bodenbelag finden


Der Boden im Eingangsbereich ist naturgemäß ganzjährig einer hohen Beanspruchung ausgesetzt. Im Winter und im Herbst kommt die Verschmutzung durch dreckige Schuhe und durchnässte Kleidung hinzu. Als Böden eignen sich daher widerstandsfähige Bodenbeläge, die leicht zu pflegen und reinigen sind. Neben klassischen Bodenfliesen aus Stein sind Linoleum-, Kork- oder PVC-Böden beliebt. Edel, aber nicht ganz preiswert sind hochwertige Parkett- sowie Steinböden aus Marmor. Sie sorgen für ein repräsentatives Aussehen im Entrée. Steinfliesen sind pflegeleichter als Parkett und weniger anfällig für Dielen und Kratzer. Der Vorzug von Parkett oder Dielen besteht darin, eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. Wer bei der Gestaltung des Eingangsbereichs auf Holz nicht verzichten möchte, sollte harte Hölzer als Bodenbelag wählen. Diese halten der Beanspruchung besser stand. Eine günstigere und pflegeleichtere Variante zu edlen Holzböden wie Eiche oder Buche ist Laminat mit Holzoptik.

Welche Möbel gehören in den Eingangsbereich?


Ob repräsentatives Foyer oder ein funktionaler Eingangsbereich – die Größe entscheidet über Ideen für die Einrichtung. Hinter der Eingangstür vieler Altbauwohnungen beginnt unmittelbar der Flur oder Korridor. Hier sollte der unmittelbare Bereich hinter der Tür nicht mit Möbeln überfrachtet werden, was schnell unordentlich wirkt. Durch Einbauschränke oder eine Garderobe in hellem Holz lassen fensterlose Eingangsbereiche heller und freundlicher wirken. Ein Schuhschrank ist ebenso praktisch und kann als Sitzbank dienen. Telefontisch, eine schmale Kommode und Wandregale helfen, kleine Dinge wie Schlüssel oder die Post zu sammeln.

Wie kann ich den Hauseingang freundlich gestalten?


Der Bereich vor der Haustür weckt Neugierde auf die Gestaltung im Inneren. Pflanzkübel oder Topfpflanzen sind als Deko tolle Ideen, um Hauseingänge einladend zu gestalten. Um die Tür vor Witterung zu schützen ist ein Vordach für den Eingang praktisch. So stehen auch Ihre Besucher oder der Postmann nicht im Regen. Eine Beleuchtung des Hauseingangs sieht nicht nur stimmungsvoll aus – sie gibt auch ein Gefühl von Sicherheit und ist praktisch, wenn Sie nachts nach Hause kommen und die Tür öffnen möchten. Auch ein Willkommensschild oder ein Türkranz an der Tür sorgen dafür, dass Gäste und Besucher freundlich empfangen werden.

Sie möchten, dass Ihr Eingang Sie inspiriert? Ob Sie renovieren oder planen einen Designer-Eingang von Grund auf neu zu gestalten – Houzz hat 360.213 Bilder der besten Designer, Inneneinrichter und Architekten dieses Landes, unter anderem von BEGA und pro office Büro + Wohnkultur. Sehen Sie sich Fotos in vielen verschiedenen Farben und Stilen an – wenn Sie ein Eingang-Design entdeckt haben, das Sie inspiriert, speichern Sie das Foto in einem Ideenbuch oder kontaktieren Sie den Experten, dessen Design-Ideen Sie sich auch für Ihr Zuhause vorstellen können. Entdecken Sie in unserer Fotogalerie schöne Eingang-Ideen und finden Sie heraus, warum Houzz die beste Erfahrung bietet, wenn es um die Renovierung oder das Einrichten von Haus und Wohnung geht.
Gesponsert
Gesponsert
Gesponsert
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.