Bereits im Jahr 1927 legte der damals 21-jährige Schreiner Albert Nothdurft den Grundstein der ALNO AG. Was im elterlichen Wohnhaus begann, sollte bald in aller Welt ein Zuhause finden: seine Küchen. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Handwerksunternehmen zu einem erfolgreichen Möbelproduzenten. Also wagte Nothdurft 1958 den Schritt vom Handwerks- und Gewerbebetrieb zum Industrieunternehmen – die ALNO Möbelwerke GmbH + Co. KG in Pfullendorf. Der Grundstein für sinnvolle Innovationen, höchste Qualität und preisgekröntes Design war gesetzt. Doch nicht nur in Deutschland erfreute man sich daran. Schnell gewannen die Küchen „Made in Germany“ auch international an Beliebtheit. Deshalb startete ALNO 1969 die Expansion in das europäische Ausland und später sogar weltweit. Im Zuge dessen wandelte sich ALNO 1995 zur Aktiengesellschaft. Heute zählt ALNO, mit rund 6.000 Vertriebspartnern in 64 Ländern, zu den führenden Küchenherstellern weltweit. Dank einer langen Tradition und fundierter Erfahrung.
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.