Arbeiten unterm Regenbogen

Mittelgroße, Gewendelte Moderne Holztreppe mit Stahlgeländer und offenen Setzstufen in Düsseldorf —  Houzz
Ähnliche Fotosammlungen:
Zu diesem Foto wurden keine Fragen gestellt

Was Houzz-Contributor dazu sagen:

josefinea
Josefine Andrae hat dies zu Antik trifft modern in historischer Villa aus dem 19. Jahrhundert hinzugefügt20. Mai 2020

Erhellt wird der Treppenaufgang von der Pholc Mobil 70 Pendelleuchte in Schwarz.Die Holztreppe haben die Bauherren umgestaltet, indem sie die untersten Stufen durch Stufen aus Stahl ersetzt und die restlichen schwarz gestrichen haben. „Wir wollten den Treppenaufgang lieber sauber gestalten, den Stauraum aber nicht verlieren“, so Büchsenschütz. „Deswegen haben wir uns für versteckte Fächer mit Push-to-open-Fronten entschieden, in denen jetzt Sachen unterkommen, die nicht unbedingt gesehen werden sollen.“Projekt mit HindernissenEine Herausforderung bei der Renovierung war der Holzboden aus Eiche. Bis auf die Stelle in der Küche, die erneuert werden musste, ist der noch original aus dem Baujahr 1885. Da er sehr vergraut und fleckig war, musste er mehrfach abgezogen werden. Das war jedoch aufgrund der Höhe des Holzbodens gut machbar. „Er hat außerdem ein leichtes Gefälle, aber mit so etwas rechnet man ja, wenn man sich einen Altbau kauft“, sagt Tino Büchsenschütz. „Uns war nicht daran gelegen, dass alles perfekt wird. Gerade das Unperfekte gehört zum Charme des Hauses dazu.“

kontakt57
Eva Bodenmüller hat dies zu Fußboden erneuern: Architekten verraten, worauf Sie achten müssen hinzugefügt3. Dezember 2019

4. Sind eventuell Schadstoffe im alten oder neuen Belag?Altlasten kommen bei Renovierungen nicht selten zum Vorschein. Vor allem wenn Verdacht auf Asbestbelastung besteht, sollte ein Experte Proben entnehmen. Sind die Materialien belastet, müssen die entsprechenden Baustoffe fachgerecht entsorgt werden.Ein neuer Boden sollte von vornherein schadstofffrei sein und auch so verlegt werden. Auch wenn Vinyl nach einem unbedenklichen Material klingt, verbirgt sich hier doch das altbekannte PVC. Spätestens wenn ein solcher Bodenbelag erneuert wird, fällt giftiger Sondermüll an. Auch wenn das Material günstig ist, eine geringe Aufbauhöhe hat und durchaus strapazierfähig ist, findet sich vielleicht doch eine bessere Alternative. Also bei der Materialwahl und auch bei den verwendeten Klebern und Versiegelungen auf Schadstoffe achten. „Bei Kunststoffen oder Kautschuk gibt es Zertifizierungen. Generell hier besser ein höherwertiges Produkt wählen“, rät Remke.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.