Houzz Logo Print
christian_wunsch

Terrasse und Garten Fresh Up - Bauhaus Siedlung

Christian Wunsch
vor 11 Tagen

Hallo zusammen,


pünktlich zum Sommer hat unsere 14 Jahre alte Markise den Geist aufgegeben und ist aufgrund nicht mehr lieferbarer Ersatzteile irreparabel. Auf der Suche nach Alternativen sind wir nun bei einem Terrassen-Lamellendach bzw. einer Pergola-Markise gelandet, da wir 1. eine wetterfestere Überdachung haben wollen, 2. aber die klassischen Terassen-Glasdächer ausschließen, da wir zum einen immer noch die Option des Öffnens (frische Luft über dem Kopf) haben wollen und zum anderen der Bauhaus-Linie unseres Reihenhauses treu bleiben möchten und daher nichts mit "Dachschräge" haben wollen.


Nun haben wir uns nach 14 Jahre ohne größeres Update aber gedacht, ob wir nicht die Gelegenheit nutzen, den gesamten Terassen-/Gartenbereich einem Update zu unterziehen. Da der Garten, wie auf den Bildern zu sehen, nicht sehr groß ist (Terasse 3x6m, Rasen 4,5x6m) und eine intensive Bewirtschaftung/Unterhaltung/Pflege mangels Zeit nicht in Frage kommt haben wir uns kurz gefasst für folgendes Motto entschieden:


Insektenfreundlicher, klimabewusster Reihenhausgarten ohne Rasen mit Innenhofcharakter und Platz für geselliges Beisammensein.


Eine Idee war z.B., die großformatigen Terrassenplatten bis zum Ende fortzuführen und jeweils einzelne Platten an verschiedenen Stellen auszulassen, um hier insektenfreundliche Pflanzscheiben einzurichten oder auch ein kubisches Hochbett (Beton,Cortenstahl, etc.) anzulegen. Diese dann vielleicht so geschickt anzuordnen, dass die gerade Sicht bis zum Ende nicht möglich ist und der Garten so größer wirkt, als er ist. Alternativ auch eher schmalere Querstreifen mit Stauden, hohen Gräsern, Büschen. Hier hapert es in unseren Köpfen jedoch an der konkreten Umsetzung. Unsere naive Vorstellung ist, dass wir auf den ersten Blick vielleicht sogar grün verlieren (kein Rasen mehr) und der ein oder andere vielleicht sagt "Oh Gott schon wieder so ein Betongarten", dieser aber auf den 2. und korrekten Blick insektenfreundlicher und naturnäher ist als jeder klassiche Rasengarten um uns rum ist. Statt der Fortführung der Terrassenplatten wäre auch feiner Dolomitsand wie auf dem untenstehenden Beispielbild im hinteren Bereich möglich.


Dazu muss gesagt werden, dass die Reihenhaussiedlung unmittelbar an ein Baudenkmal anschließt und daher einer Gestaltungssatzung mit einigen Vorgaben unterliegt. So müssen die Hainbuchen-Hecken der Einfriedung erhalten bleiben. Ebenso die Terrassentrennwände zu den Nachbarn. Auch die Kammer am Ende des Gartens, sowie die danebenliegende Rückwand der Nachbargarage muss in Form und Farbe erhalten bleiben. Die Hainbuchenhecke am Ende (vor der Garagenrückwand) befindet sich in einer rechtlichen Grauzone und könnte wegfallen (würden wir favorisieren). Hier würden wir vielleicht noch gerne ein Sitzbank vor die Wand setzen, die entweder rechts und links von kleinen Pflanzquadraten eingerahmt ist und/oder im Rücken irgendeine Bepflanzung in der Vertikalen hat.


Wir sind auch generell gewillt, uns einen Experten dazu zu holen und das Ganze von proffessioneller Hand zu planen, vielleicht finden sich hier also auch Experten, die Lust haben, so ein Projekt im Kölner Nordwesten durchzuführen.


Wir freuen uns auf Anregungen und Ideen aus dieser tollen Community.


C & U






Kommentare (3)

  • PRO
    Droll & Lauenstein
    vor 9 Tagen

    Eine reizvolle Aufgabe, für die ich tatsächlich das Hinzuziehen eines Profis empfehle. Denn je kleiner der Garten, desto schwieriger die Aufgabe. Es müssen doch auf kleinstem Raum möglichst die gleichen Ansprüche erfüllt werden wie an einen größeren Garten.
    Sehr gut ist die Kollegin Brigitte Röde aus Ihrer Region. Nachfragen kostet nichts.

  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    vor 6 Tagen

    Es gibt Glas-Terrassenüberdachungen, die bis auf das letzte Element automatisch aufgeschoben werden können. Das Problem der Schräge bleibt natürlich bestehen..

    Auch ich kann nur zuraten eine professionelle Hilfe zu beauftragen. In kleinen Gärten steckt oft viel Potenzial - jedes Detail ist hier allerdings auch besonders wichtig.

  • Christian Wunsch
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 6 Tagen

    Vielen Dank für die Kommentare. Wir werden uns jetzt tatsächlich mal eine professionelle Beratung einholen.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Einstellungen verwalten“ ablehnen.