Hilfe beim Grundriss

silvia0710
13. Juni 2016

Hallo liebe houzzler,


wir planen aktuell ein neues Haus mit ca. 220m². Die Fotos unten, sind Entwürfe von uns und des Architekten.


Wir sind eigentlich sehr zufrieden mit den Grundrissen. Gibt es eurer Meinung nach Anmerkungen? Evtl. haben wir etwas nicht beachtet.


PS: Oben ist Westen

Neubau · Mehr Info


Neubau · Mehr Info



Neubau · Mehr Info

Kommentare (37)

  • ankestueber

    Hallo, mir gefällt der Grundriss. Ich würde über einen direkten Zugang von der Garage ins Haus nachdenken und mir erschließt sich nicht ganz, was die eingezogene Wand in den Kinderzimmern bringt, da es doch bei einem Schrank bleibt. Da würde ich die Wand weglassen für mehr Großzügigkeit. Natürlich aber sind die Zimmer so schon groß genug.

    silvia0710 hat ankestueber gedankt
  • lotusteich

    Hallo Silvia,

    was mir bei eurem Bad auffällt, ist, dass die Dusche an die Schlafzimmerwand grenzt und man somit immer das Wasser rauschen hört, wenn einer schon im Bett ist und der andere noch spät abends duscht. Ich empfinde das als störend, wenn z.b. mal einer krank ist und Ruhe bräuchte.
    Ist leider bei uns so, das sind so kleine Feinheiten, die einem erst im Nachhinein auffallen... aus den Fehlern lernen...
    Wäre das denn nicht vielleicht ein Platz für die Wanne und die Dusche etwas weiter weg vom Schlafzimmer?

    LG Lotusteich

    silvia0710 hat lotusteich gedankt
  • PRO
    Hamburger Hütten

    Ein richtig schöner Entwurf. Der Platz außen neben dem Eingang vor dem Büro ist ein Traum. Mir gefallen auch gerade die zwei Schrankräume in den Kinderzimmern - ich wünschte, meine Kinder könnten ihre Klamottenberge und -haufen hinter einer richtigen Wand verschwinden lassen und hätten dafür noch eine leere Wand im Kinderzimmer zur Verfügung.

    Meine einzige Anmerkung betrifft das Wohnzimmer, dessen Gliederung sich mir nicht ganz erschließt: Der Kamin ragt ja in den Raum und trennt damit einen recht kleinen, aber sehr großzügig zum Garten geöffneten Raumteil ab. Sollen dahinter die Kinder spielen, der Hund schlafen, der Schaukelstuhl stehen oder wofür ist dieser Bereich gedacht? Falls der Kreis eine Topfpflanze oder Leuchte andeuten soll, wäre das ein Indiz dafür, dass für diese Fläche nicht so leicht eine Nutzung zu finden ist - für eine Leseecke zuwenig Regalfläche und zu wenig zurückgezogen, für eine Sitzecke zuwenig Platz und zu nah am Kamin... Die Sitzmöbel wiederum stehen ziemlich nah am Durchgang und sehr dicht an der Küche, aber mit dem Rücken zur Kochinsel. Das empfinde ich als etwas ungemütlich und würde vielleicht über eine Wandscheibe oder ein Regal als Trennung nachdenken, falls der Platz dafür reicht. Ein beidseitig offener Kaminofen wäre auch eine schöne, aber offene Trennung zwischen Ess- und Wohnbereich. Vielleicht ist alternativ sogar eine Verbreiterung des Wohnbereichs möglich, damit das Wohnzimmer so auf 4,5 - 5 Meter Breite zwischen Fenster und Durchgang kommt?

    silvia0710 hat Hamburger Hütten gedankt
  • ankestueber

    Liegt wohl daran, dass ich keine Kinder habe. ;-)

  • silvia0710

    Hallo zusammen, vielen Dank für die positiven Kommentare.

    Bezüglich der Kinderzimmer: da diese sehr groß sind, war die Überlegung einen begehbaren Kleiderschrank in die Zimmer zu integrieren. Somit wird eigentlich kein zusätzlicher Schrank mehr benötigt.

    Eine Tür von der Garage ist eine sehr schöne und gute Lösung. Dies können wir evtl mit einplanen.

    Wegen der Dusche: gäbe es denn noch irgendwelche Ideen bezüglich Bad? Wir wollten die Dusche etwas abtrennen damit wir keine Glastür einsetzen müssen!

    Wegen Kamin: der wird wohl nicht soweit rausragen wie auf dem Plan eingezeichnet. Eher so einer wie auf dem folgenden Bild:

    Die Frage noch zum Kamin: lieber weiter runter ziehen Richtung Osten (oben ist Westen) oder dort an der jetzigen Stelle belassen? Hinter den Kamin sollen nur Pflanzen stehen oder evtl ein Sessel.


    Grüße und Danke

  • PRO
    Feng Shui Institute of Excellence

    Liebe Sylvia,

    mein Tipp: immer einen Feng Shui Experten mit dazu holen. Denn die Ausrichtung eines Gebäudes ist sehr entscheident auf das wohlgefühl Zuhause. Wenn das Haus gebaut ist gibt es nur die Möglichkeit zu verbessern wenn es nicht stimmig ist.

    Viel Glück beim Hausbau und unsere Webseite wäre:

    www.feng-shui-web.net

    Herzliche Grüße von Petra

    silvia0710 hat Feng Shui Institute of Excellence gedankt
  • Dani Holege

    Da ihr neben der Toilette im Erdgeschoss schon eine Abstellkammer habt, würde ich die Kammer bei der Küche streichen, damit diese etwas an Raum gewinnt und der Essbereich etwas großzügiger wird. Die Kammer ist sehr schmal und alles, was dort aufbewahrt wird, kann auch in die Küche.


    Fr Staubsauger, Besen und Putzmittel habt ihr in der anderen Kammer Platz und könnt in der Garderobe auch etwas unterbringen.


    Garderobe: plant die Schränke schon vorher und beachtet, dass ihr Zargen, Lichtschalter etc berücksichtigt. Sonst wird es am Ende doof/teuer.

    silvia0710 hat Dani Holege gedankt
  • bozenek007

    Liebe Sylvia,


    Plane unbedingt einen direkten Zugagng von der Garage - habe ich auch und bereue nicht! Zu dem Kamin, ich habe den gleichen Fehler gemacht - der Kamin steht bei mir am falschem Platz! Überlege dir das gut, sonst hast du super teuer Deko aber nur Deko (wie leider bei mir - sehr representativ, aber ich sitze immer mit dem rücken zu Feuer :-(). Und noch eine Bemerkung. Ich habe den gleichen Kamin gebaut was du geplant hast:

    Leider kann ich es nicht benutzen, da er zu große Leistung hat. Heutzutage baut mann so dicht, dass es einfach zu warm ist (trotzt 60 kw.m Wohn-Essbereich), und ich bereue dass ich keinen Offenkamin habe, wie meine Nachbarn, die NIE den Kamin putzen müssen und sogar im frühling das Feuer genissen. Forts.f


    silvia0710 hat bozenek007 gedankt
  • bozenek007

    Wie groß ist die Terrassenüberdachung - es scheint ziemlich schmall
    zu sein - demzufolde beim jeden regen rennst du wie verückt wegen deiner
    sitzkissen hin und her - ich würde es überlegen auf min. 2,5 meter
    breit zu machen.

    Was die Garderoben in Kinderzimmer betrifft -
    wie groß sind die Kinder? Ich habe 2 kleine Zwerge und keine Garderobe
    geplannt, da so lange die Kinder klein sind (manchmal sogar länger :-)
    hast du einen zusätzlichen Raum - hier zwei sogar - zum putzen. Kinder =
    Chaos! Und glaub mir kein Raum ist für die zu groß ;-)

    Mit der
    Wassergeräuche mach dir kein Kopf - mein Mann hört unten dass jemand
    oben badet (und wir haben alles gut issoliert), da wir die Rohre im Wand
    hinten TV haben. Aber das ist ein Einfamilienhaus, so kann man damit
    leben.Bitte entschuldige die Fehler - Deutsch ist nicht meine Mutterschprache...

  • lili777888
    Hallo, ich finde den Grundriss auch sehr schön.
    Und ich würde warten mit dem Kamin und ihn erst später einbauen, wenn ich schon fast fertig bin. Diese Dinger sind meist größer als gedacht...und wenn er erstmal drin ist und er ist unpraktisch, wie oben geschildert, ist er einfach nur eine teure Deko, die auch noch stört...

    Idee: wenn man im EG die Türen für das Gästezimmer, GästeWC und Abstellkammer verkleinert, hat man mehr Platz. Nur 1 Türengröße kleiner. Fällt nicht auf, da alle Türen in diesem Bereich gleich sind und die müssten ausreichen. Habe ich nämlich auch im GästeWC so.
    Man gewinnt dadurch in allen Räumen etwas Platz und das läppert sich...
  • lili777888
    Hallo Pro´s:
    was sagt zB Ihr Innendesigner zu dem Entwurf?
    Würde mich einfach mal interessieren. So als Laie weiß man ja nicht so...
    silvia0710 hat lili777888 gedankt
  • lili777888
    Mir fällt gerade auf:
    wenn man die Küche und Esstisch tauscht, würde man nicht mehr mit dem Rücken zur Küchentheke sitzen.
    Und man könnte sogar eine "Außentheke" integrieren. Sowas habe ich hier bei Houzz gesehen...
    Was haltet ihr davon?
  • lili777888
    Ooh keine weiteren Kommentare....
    Was haltet ihr von meiner neuen Idee, den Kamin mit dem Esstisch zu "tauschen"
    Also Kamin zur Nordwand. Davor 1, 2 Sessel.
    Dann dahinter den Esstisch.
    Dann ist der Wohnbereich nicht vom seitlichen Kamin so eingeengt...
  • PRO
    FENG SHUI & LIVING

    Liebe silvia0710,

    ich habe mir die Grundrisse genau angesehen und alle bisherigen Kommentare gelesen. Ihr habt einen wunderbar großzügigen Wohnraum und unter Feng Shui Aspekten auch schon ganz viel beachtet bzw. intuitiv richtig geplant. Es gibt jedoch einige Aspekte die ich hier kurz anmerken möchte:

    - Bitte keinen Zugang von der Garage ins Haus planen. Damit wäre die Grundrissform des Hauses nicht mehr ausgewogen. Es kommt (mit einem Übergang) feinstofflich zu Fehlbereichen des Baukörpers, die später nur schwer auszugleichen sind.

    - Die Inneneinrichtung der einzelnen Zimmer ist nicht ideal. Beispiel Kinderzimmer: Beide Schreibtische sind in den Laufweg (zwischen Eingangstür und Fenster) platziert. Eure Kinder werden sich so nicht auf die Dinge konzentrieren können, die dort gemacht werden sollen (lernen, lesen, malen, kreativ sein, etc.)

    - Das Sofa im Wohnbereich vor ein großes (wahrscheinlich bodentiefes) Fenster zu platzieren schafft Unruhe für alle Personen, die dort sitzen wollen. Eine feste Wand im Rücken sorgt für Ruhe und Stabilität.

    Das sind auf die Schnelle nur drei Dinge, die mir aufgrund der Fernanalyse auffallen. Die Versorgung eurer zukünftigen Wohnräume mit Vitalenergie (= Lebenskraft, Qi, etc.) ist wirklich nicht zu unterschätzen. Ich gebe einer meiner Vor-Kommentatoren Recht, holt Euch da wirklich beizeiten professionelle Unterstützung.

    Herzliche Grüße

    Daniela

    www.fengshuiandliving.de

  • lili777888

    Hallo,

    was kostet so eine FengShui Beratung eigentlich?

  • lili777888

    Der Kamin im EG lässt mir keine Ruhe, Hamburger Hütten deutet auf den Toten Raum, der drüber entsteht ja hin. Außerdem quetscht man sich den Wohnbereich... Aber was kann man da tun? Jemand eine Idee?

  • lili777888

    Mir fällt nur noch ein, den Kamin im EG wegzulassen und ihn evtl oben in die Bibliothek zu verlegen. Das Fenster da würde ich etwas verkleinern und an die obere Wand einen schönen, länglichen Kamin (so schrankwandmässig) bauen lassen.

  • lili777888

    OG: Masterbad: ich würde Dusche u WC tauschen. WC braucht nicht so viel Platz und kann da durch eine Tür auch abgetrennt werden.... Und eine Klospülung hört man im SZ, egal wo sie ist.

    Die Dusche bekommt rechts viel mehr Platz....

    -oder was sagt Ihr Bad Profis?

  • PRO
    FENG SHUI & LIVING

    Liebe lili777888,

    die Kosten sind abhängig von der Größe und der Lage des Objektes und natürlich vom Umfang der Beratungswünsche. Mein Stundensatz für Privatkunden liegt bei EUR 120, so dass folgende Richtwerte realistisch sind: Minimalpreis für eine 2-Zi-Whg in HH = EUR 360 bis Preis im oberen Segment für eine komplette Neubauplanung samt Begleitung = 1% der Bausumme. Meine Angebote sind immer ganz individuell auf meine Kunden abgestimmt. Also bei Interesse gerne Kontakt aufnehmen. Herzliche Grüße zum Wochenende! Daniela

    Nähere Infos zur Angebotsgestaltung findet ihr hier:

    http://www.fengshuiandliving.de/beratung-und-preise/wie-gestaltet-sich-mein-persoenliches-angebot.html

  • lili777888

    Hallo nochmal, 120€ Stundensatz. Nicht gerade wenig...

  • lili777888

    Noch eine Idee habe ich: im EG WC Tür und Abstellraum Tür: wenn die nach außen geöffnet werden, erhält man mehr Platz.

  • PRO
    FENG SHUI & LIVING

    Stimmt, aber jeden Cent wert! :)

  • lili777888

    So, das wars mit meinen Ideen, jetzt lass ich mal den anderen Platz, sich zu beteiligen!

    viel Erfolg noch Silvi07!

  • PRO
    Feng Shui Institute of Excellence

    Liebe Lili777888,

    Nimm dein Glück selbst in die Hand!

    Wenn auch du von diesem unschätzbaren Wissen profitieren
    möchtest, sollten du einen erfahrenen Feng Shui Berater zu Rate ziehen, der dir
    bei der Analyse deiner Wohnräume und der Nutzung deines persönlichen
    Glückspotentials unterstützen kann.

    Gerne stehte ich hierbei mit meiner langjährigen Erfahrung
    als Feng Shui Beraterin sowie durch fundierte Fachkenntnisse und qualifizierte
    Arbeit gerne zur Seite.


    Was ich benötige:

    • einen Grundriss
    des Hauses oder der Wohnung – falls du einen habst

    • Geburtsdaten
    (wenn möglich mit Uhrzeit) aller Bewohner

    • einen Termin bei
    Ihnen vor Ort

    Welche Leistungen erhältst du:

    • Analyse nach
    allen Formeln des klassischen Feng Shui

    • chinesisches
    Horoskop für alle Bewohner

    • Elektrosmog
    Untersuchung

    • Geomantische
    Untersuchung der Schlafplätze

    • Einschließlich
    eine Kundenmappe von ca. 30 Seiten

    • Persönliches
    Gespräch zur Feng Shui Ausarbeitung

    Was kostet eine Beratung?

    pro Quadratmeter 10
    Euro, im geschäftlichen Bereich 12 Euro

    Enthalten sind 2 weitere Beratungstermine am Telefon.

    Natürlich entscheiden du selbst über den Umfang der Beratung
    und darüber, welche Kriterien du berücksichtigen möchtest.

    Spreche gerne einmal persönlich mit mir um alle Details noch
    abzuklären.

    Oder lerne selbst diesen unglaubliche Wissen in einen meiner Kurse kennen

    mit herzlichen Grüßen von Petra Coll Exposito

    www.feng-shui-web.net


  • ullachr

    hallo,

    eine Türe von der Garage direkt ins Haus halte ich nicht für sinnvoll, der Abgasgeruch sollte nicht ins Haus gelangen, außerdem muss eine Feuerschutztüre eingebaut werden. Es genügt doch, wenn eine Türe von der Garage seitlich zur Haustüre eingebaut wird.

    Waschküche im Keller - schön und gut, die Wäsche muss so aber vom OG hin- und hergetragen werden. Könnte im OG WM und WT untergebracht werden? Evtl. auch noch die Möglichkeit, die Wäsche zu bügeln und schrankfertig zu machen?

  • lili777888

    Das mit der Wäsche ist immer so eine Sache.... Vielleicht hilft ein Wäscheschacht. Dann spart man sich wenigstens 1 Weg! Habe keinen, aber ich denke, dass das gut ist

  • PRO
    Bettina Kohl Imperial Feng Shui Consultant

    Hallo,

    als Feng Shui Expertin kann ich mich den Anmerkungen der beiden anderen Feng Shui Beraterinnen nur anschließen. Räume haben eine enorme Power und energetisch optimiert leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden, Gesundheit und Performance der Bewohner. Eine Feng Shui Beratung ist sehr wirksam aber auch komplex und erfordert sehr gute Fachkenntnisse. Daher sind die angeführten Preise absolut realistisch. Denn Feng Shui wirkt nachhaltig. Verglichen mit den Baukosten und wie lange man von den Erkenntnissen aus der Beratung profitieren kann, sind die Kosten gering und die Investition zahlt sich auf jedenfall aus. Das Schöne, gerade beim Neubau ist man noch sehr flexibel, soweit erforderlich. Also, sucht euch am Besten einen Experten, der euch persönlich am meisten gefällt.


    Ergänzend zu den bereits genannten Tipps noch eine kleine Anmerkung:

    Wenn die Wand bei den Kinderzimmern bleiben soll, diese gerne etwas kürzen, damit die Energie durch die Tür besser in den Raum gelangen kann.


    Einen tollen Einblick in die Wirksamkeit von Feng Shui findet ihr in meinem Referenzbereich mit vielen Projektbeispielen.


    http://bk-fengshui.de/feng-shui-projekte/

  • lili777888

    Idee: oben links Kamin.

    weiter unten vor dem großen Fenster eine runterfahrbare Leinwand, für Beamer.

    WZ Schrank bleibt mit einem Not-Fernseher.

    Die Couch sollte verschiebbar sein.

  • lili777888

    Hier ist kein Fenster zwischen WZ Schrank u Kamin möglich, denke ich. Außerdem passt da nur ein schmales hin...

  • Axel R.

    Hallo Sylvia!

    Meine Vorredner haben schon viele Punkte angesprochen, aber trotzdem....

    Der Grundriss gefällt mir eigentlich gut, wenn es mein Haus werden sollte, würde ich aber Nachfolgendes überdenken bzw. anders machen.

    A) Kellergeschoss:

    Der Keller wirkt auf mich sehr aufgeräumt, geradlinig, so als ob die Funktion der Räume noch nicht so richtig feststeht.

    Die Waschküche mit Keller, die braucht ihr scheinbar, Die übrigen Räume fallen irgendwie so an und für die wird sich eine Verwendung schon noch finden lassen.

    Sorry, ich überspitze meine Einschätzung etwas. Wir hatten früher in meinem Elternhaus (2 Etagen plus Keller) diese Situation. Offenes Wohn mit viel Großzügigkeit im EG und OG, aber in den Keller ging man nur im Notfall.

    Ich habe diese Kellerräume immer als lästiges Übel empfunden. Sie liegen unter der Erde, werden nicht richtig hell (man schaut vor den Lichtschacht oder direkt in den Himmel) und man hebt dort all das auf, was man eigentlich nicht braucht oder nur ganz selten benötigt.

    1) Falls das Untergeschoss später mal (wenn die Kinder aus dem Haus sind) eine vermietbare Wohnung werden soll, würde ich beim Bauen, die Weichen schon so stellen und der "Kellerwohnung" einen !! eigenen Eingang !! spendieren, andernfalls müssten die Bewohner immer durch EURE Wohnung. Sowohl beim Betreten als auch beim Einrichten bzw. Bestücken des Untergeschosses. Sowas Nachzurüsten wird schwierig und teuer. Zimmer neben diesem Eingang haben dann auch ein richtiges Fenster.

    2) Falls das Untergeschoss später mal (wenn die Kinder aus dem Haus sind) eine vermietbare Wohnung werden soll, würde ich beim Bauen die Fenster so gestalten, dass mehr Licht einfällt (zB den Platz vor den Fenstern großzügiger gestalten oder System von Heliobus oder ....)

    3) Falls es NUR, um die Wäsche, vielleicht ne Saunaund Vorräte geht, würde ich den Keller NICHT bauen. Das spart sehr viel Erdarbeiten, Maurerarbeiten, Elektro- und Sanitärarbeiten und sehr sehr viel Geld. Ausserdem gibt es weniger Setzungen im Garten (unter der Terrasse, den Wegen, etc.) .

    Stattdessen würde ich die Hauswirtschaftsgeräte (Waschmaschine und Trockner übereinander, Bügelmaschine, Bügelbrett, Nähmaschine, Schreibtisch mit PC, etc.) in einem grosszügig bemessenen Hauswirtschaftsraum mit Einbauschränken und Zugang zum Garten im EG unterbringen. Dann ist die Wäsche schnell draussen und die "Hausfrau" nimmt am täglichen Geschehen ganz anders teil als wenn sie dafür dauernd in den Keller muss.

    Vorräte gehören in die Nähe (kurze Wege) der Küche (z.B. im Anschluss an den Fahrradschuppen mit Zugang zur Küche und zur Garage und damit kommt ihr auch von der Garage direkt ins Haus).

    Eine Sauna (falls angedacht) würde ich im Obergeschoss klein, aber fein realisieren.


  • Axel R.


    B) Erdgeschoss:

    Im Wohnzimmer würde ich den Ofen mitten im Haus einplanen, ungefähr da wo das TV-Gerät steht, dann geht der Schornstein durch das Obergeschoss und heizt dort ebenfalls. Dadurch gibt es weniger Wärmeverluste. Oben ließe sich jederzeit ein 2. Ofen realisieren.

    Das TV-Gerät würde ich bei so einem großen Wohnzimmer an eine drehbare Säule befestigen (interlübke hatte sowas mal) und so platzieren, dass man auch von der Küche TV schauen kann. An der geplanten Stelle gibt es bestimmt immer wieder Probleme mit Reflexionen durch die West und Südfenster, abends spiegelt sich dann der Sonnenuntergang im TV. Das ist störend. Mit der Säule kann man bei geöffneter Schiebetür auch auf der Terrasse TV schauen.

    Wie gesagt, einen großen Hauswirtschaftsraum (statt Keller) würde ich realisieren. Hinter der Garage mit Zugang zur Küche und zum Garten.

    Mir fällt auf, dass ihr unten im WoZi und in der Küche wenig Stellfläche habt, oben aber an sehr viele begehbare "Schränke" gedacht habt. Die Wandscheiben zwischen den Fenstern würde ich so breit machen, dass man zB. Gemälde so aufhängen kann, dass rechts und links noch Platz für eventuelle Vorhangpakete verbleibt bzw. man mal ne kleine Vitrine o.ä. stellen kann und es immer noch grosszügig aussieht.

    Die Speisekammer, wenn sie da verbleibt, würde ich etwas breiter machen, damit auf beiden Langseiten die Möglichkeit besteht, Regale mit ca. 30-40 cm Tiefe zu realisieren, damit man von dem Raum auch was hat.

    C) Obergeschoss:

    Begehbare Schränke finde ich gut, würde aber die Trennwand etwas kürzer machen, damit beim Betreten des Kinderzimmers der Platz sich weitet.

    Das Schlaf-/Wellness - Abteil finde ich ganz pfiffig, aber auch hier würde ich die Zwischenwand zum begehbaren Schrank einkürzen ( ca. 1 m), damit sich der Schlafbereich, vom Eingang her gesehen, öffnet.

    Falls die Dusche kein Standardteil ist, sondern individuell, würde ich die Ecke zum Schlafzimmer abschrägen (45°) oder abrunden (Viertelkreis), um noch mehr Weite im Zimmer zu haben.

    Alle Türen und Wege so breit, dass ein Rollstuhl problemlos durchpasst und dass sich Schreibtische möglichst problemlos in die Zimmer bringen lassen. Man hofft, dass man Rollstühle etc. nicht benötigt, aber falls doch, kostet ein Umbau im Nachhinein immens.


  • Axel R.
    Mir fiel noch etwas im Kellergeschoss auf:
    In Hobby 3: Ist das ein Fenster mit Lichtschacht oder ein Normales?
    Da ist die Zeichnung u.U. Fehlerhaft???!
  • lili777888

    Vielleicht kommt da der Aussenzugang hin?

  • lili777888
    Hallo Silvi07,
    habe gerade gemerkt, dass die Wanne evtl etwas über dem Eingang liegt. Das OG scheint raus zu ragen. Geht sowas? Ist das mit Wasser nicht zu schwer?
    Und Bäder allgemein:
    Gut geplant?
    Ich habe zwar selbst keine Ideen, aber was sagen die anderen? Es gibt hier im Forum ja so super Badleute...
Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.