Houzz Logo Print
ottcarina

Treppe in Betonoptik

Carina
vor 4 Jahren

Hallo zusammen!


Wir planen gerade unseren Neubau und dabei sind wir auf diese Treppen in Betonoptik gestoßen die uns sehr gefallen.


Hierzu hätten wir einige Fragen, hoffentlich kann jemand mit Erfahrung davon berichten :-)


1. Welche Betontreppe wählt man als Grundgerüst? Unsere Baufirma meinte, die vor Ort gegossene günstigere Variante wäre für eine Sichtbetontreppe nicht geeignet da sie zu ungleichmäßig ist.


2. Wird die Oberfläche versiegelt? Ich mache mir Sorgen, dass man nicht feucht drüber wischen kann bzw. dann Flecken entstehen?


3. Mit welchen Kosten müssen wir kalkulieren für die Betontreppe und die Aufbereitung? (gerade Treppe, ca. 14 Stufen)



4. Wer macht uns das? (habe bereits Malerfirmen angefragt, die machens nicht) Oder kann man die Aufbereitung vll sogar selbst machen?


Ich hoffe jemand hat so eine Treppe und kann berichten :-)


Vielen lieben Dank, Carina


Kommentare (55)

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren
    Hallo Elli, vielen Dank für deinen Beitrag! Dann werde ich mal weiter rum telefonieren. LG
  • PRO
    hokon
    vor 4 Jahren

    Wie gesagt können Sie mir gerne Informationen schicken und ich sage Ihnen ganz unverbindlich eine preisliche Richtung. 500km wären bei Interesse für uns kein Problem und im Gegensatz zu vielen anderen Projekten quasi um die Ecke.

  • Ähnliche Diskussionen

    Brauche Eure Hilfe und Ideen zur Gestaltung einer Wand !

    Q

    Kommentare (35)
    Noch eine Stimme für anthrazitfarbenen bzw. dunklen Putz. Auch mir gefallen die bunten Farben der anderen Wände an sich zwar ganz gut, schmälern aber auch in meinen Augen etwas die Wahrnehmbarkeit der Wertigkeit des Holzes mit seinen Farbnuancen, unterschiedlichen Maserungen und Oberflächen. Sie haben so viele verschiedene Materialien, Formen und Oberflächen in Ihrer Ausstellung, da würde ich die Wände nur als Präsentationsfläche begreifen, wie man es wohl auch beim Bauen entscheiden würde: Effekt- und wirkungsvolle Treppen mit besonderer Materialität auf neutralem Hintergrund, sehr schlichte, eher funktionale und zurückhaltende Treppen eventuell vereinzelt auf etwas effektvollerem Hintergrund, wobei ich auch dort die Treppen für sich wirken lassen würde.
    ...mehr

    Treppe in Betonoptik

    Q

    Kommentare (2)
    Hallo S E, Ihr könntet zum einen eine Sichtbetontreppe (aufwendig aber schick) einbauen oder auch wie in Eurem Bild die Stahlbetontreppe mit einer Spachtelung versehen. Das können viele Maler. Ein Produkt wäre zum Beispiel hier zu finden. Viel Erfolg Dominic Brüning
    ...mehr

    Betontreppe ja oder nein

    Q

    Kommentare (7)
    Hallo Frau Stiller, wir haben schon öfters Sichtbetontreppen einbauen lassen. Oft auch in Kombination mit Holzbelägen, was gut aussieht. Da es sich bei Ihnen um eine Bestandstreppe handelt wäre zunächst zu prüfen wie gut deren Oberfläche ist. Das könnten Sie testen in dem Sie den Teppich an 1 oder 2 Stufen abnehmen. Vermutlich ist dieser verklebt und ggfs. wurde der Beton noch gespachtelt. Evtl. wurde der Teppich auch auf einer Holzunterklnstruktion verklebt/befestigt. Kleber o.ä. könnte man abschleifen. Auch das könnte man probieren. Ich vermute aber, dass der Beton eher uneben ist und ob das gefällt und zu Ihrem Haus/Ihrer Einrichtung passt ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Unbehandelte Betontreppen sind im Vergleich zu Fliesen sehr schmutzenpfindlich, so dass sich recht schnell eine Patina einstellt. Man kann den Beton auch imprägnieren (machen oft auch Steinmetze bzw. Firmen, die sich auf die Reinigung von Natursteinbelägen spezialisiert haben). Die Variante Böden und Treppe mit einem einheitlichen Material zu belegen ist sehr konsequent und sieht sicher gut aus. Freundliche Grüße mo+ architekten
    ...mehr

    Planung Betontreppe

    Q

    Kommentare (0)
    Liebe Houzz Community, für unseren Neubau planen wir eine Betontreppe. Den Treppenbelag planen wir als Eigenleistung. Nun wurden wir gefragt mit welchem Material wir die Treppe belegen möchten Holz, Fliese etc. Eigentlich hatten wir uns überlegt die Treppe mit einer Fliese in Holzoptik zu belegen, diese werden wir auch im Wohnbereich verwenden. Im Flur, wo auch die Treppe geplant ist, planen wir eine Fliese in Betonoptik. Im 1. OG wollen wir Laminat verlegen, nun sind wir aber hin und hergerissen, ob es komisch aussieht wenn der Übergang von der letzten Treppenstufe zum 1. OG in einem anderen Material und anderer Optik ist. Was meint ihr 1. OG auch mit den Fliesen in Holzoptik fliesen? Oder die Treppe mit Holz belegen und das 1. OG im selben Holz? Welches Material ist am geeignetsten? Wir dachten Fliesen sind sehr pflegeleicht und daher perfekt für eine Treppe. Vielleicht habt ihr einen Tipp oder sogar Fotos damit man sich das besser vorstellen kann. Vielen Dank für eure Hilfe.
    ...mehr
  • Girasol
    vor 4 Jahren
    Bei uns ist ebenfalls eine Sichtbetontreppe verbaut, die beim Tiefbauer gegossen und in der Verschalung auf die Baustelle geliefert wurde. Vor Ort dann per Kran gesetzt. Die Oberfläche ist hydrophobiert. WIr finden die Treppe einfach toll und im Alltag ist sie wunderbar pflegeleicht. Einfach abstauben und hin und wieder nebelfeucht wischen, das wars.
    Carina hat Girasol gedankt
  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Vielen Dank für das Foto, die sieht echt toll aus! Genau wie wir Sie gerne hätten! Ohne die Kantenschienen finde ich sie auch deutlich schöner! Danke und VLG

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    vor 4 Jahren

    Eine Frage fällt mir doch noch ein: ist die Wand links mit abwischbarer Farbe gestrichen damit beim Wischen keine Flecken darauf entstehen?

  • Girasol
    vor 4 Jahren
    Die Wand ist verputzt und etwas empfindlich. beim Reinigen muss man tatsächlich etwas aufpassen.
    Carina hat Girasol gedankt
  • PRO
    Treppen Schmidt
    vor 4 Jahren

    Hallo Ottcarina,

    gern können wir Ihnen bei diesem Thema weiterhelfen. Eine Treppe in Betonoptik ist definitiv ein Highlight im Treppenbau und wirkt super minimalistisch. Wir bauen derzeit in einen Neubau eine solche Treppe. In unserem Profil finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten. Zunächst müsste man Ihre vor Ort Situation genauer kennen.

    Viele Grüße Nicolas Schmidt

  • Stefan kromoser
    vor 4 Jahren
    Hallo Carina!

    Bei uns wurde die Stiege vor Ort betoniert und danach mit "Ardex A46" gespachtelt. Von den Kosten her war die BetonStiege mit dem Ardex günstiger als hätte man die Stiege Mit den Parkettboden verkleidet.
    Ich finde das Ergebnis sehr gelungen!
    lg
  • Sabrina Halder
    letztes Jahr

    Hallo, wurde nach dem Spachteln mit Ardex A46 danach noch geschliffen und/oder versiegelt? Wie vorgehen nach dem Spachteln? Schleifen? Mit welchem Material versiegeln?

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    letztes Jahr

    Hallo!

    Mittlerweile wohnen wir seit einem Jahr mit unserer fertigen Betontreppe. Nach langer damaliger Recherche hatte ich mich dann für das Produkt HMK® S 232 Fleckschutz -wassergelöst- von Moeller Chemie entschieden und die Betontreppe lediglich abgeschliffen und sie mit der Lösung zweimal mit der Farbrolle bestrichen.

    Die Treppe lässt sich sehr einfach reinigen (saugen und feucht wischen). Wir sind sehr zufrieden. Ich werde die Imprägnierung demnächst nochmal wiederholen um den Schutz aufzufrischen.

    Liebe Grüße

  • Sabrina Halder
    letztes Jahr

    Hallo Carina! Lieben Dank für die Info!

    Bin ich froh dass ich Ihren Tip mit Ardex hier gelesen habe, sonst hätten wir mit Holz oder Fliessen belegen müssen. Unser Treppe wird auch vor Ort betoniert.

    Noch eine Frage: wie haben Sie abgeschliffen? Hand/Maschine? Welcher Körnung?

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    letztes Jahr

    Gerne! Unsere wurde schon fertig geliefert, sie wurde also im Werk negativ geschalt und mit dem Kran ins Haus gehoben.

    Abgeschliffen habe ich mit einer Schleifmaschine und 120er und 80er Schleifpapier um die groben Verschmutzungen abzulösen.

  • Stefan kromoser
    letztes Jahr

    Hallo zusammen.
    Unsere Betonstiege sieht nun so aus.
    Sind bereits 4 Jahre im Haus und bin auch sehr zufrieden, ohne die Treppe versiegelt zu haben. Ich wische sie cirka 2 mal im Jahr feucht ansonsten reicht saugen vollkommen.
    lg

  • Sabrina Halder
    letztes Jahr

    DANKE CARINA UND STEFAN FÜR DIE INFO´S! IHR HABT MICH BEGEISTERT UND ÜBERZEUGT!

    LG!


  • dorit_b64
    letztes Jahr

    Ein frohes Neues Jahr an Alle, jetzt habe ich eine Frage an @Stefan kromoser. Mir gefällt die Tapete unterhalb der Treppe sehr gut. Woher haben Sie diese bzw. von welchem Anbieter ist diese? LG

  • Stefan kromoser
    letztes Jahr

    @dorit_b64
    Ich habe die Tapete über das Internet bezogen. Soweit ich jetzt gesehen habe leider nicht mehr verfügbar.
    Vielleicht wirst du noch fündig. lg

  • dorit_b64
    letztes Jahr

    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. LG Dorit

  • Svenja Güth
    Vor 8 Monaten

    Hallo Herr Komoser -Ihre Treppe ist ein Traum. Wer hat denn damals die Arbeiten mit dem Ardex vorgenommen? Befinden uns in der ruhbauphase und haben eine betontreppe die entweder mit Vinyl verkleidet werden soll oder halt wenn bezahlbar in so einer Betonoptik. Finde es nur so schwer an Infos zu kommen bzw. an Adressen die das machen

    Vielen dank und viele Grüße

  • Anna
    Vor 7 Monaten

    Hallo Carina, wir sind kurz vor der Rohbauphase und zerbrechen uns gerade den Kopf wegen der Treppe. Würden Sie ein paar Bilder von Ihrer fertigen und imprägnierten Treppe schicken? Wir würden auch direkt eine fertige Faltwerktreppe aus Beton bestellen. Muss ich dabei irgendwas beachten? Lg Anna

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Hallo Stefan, wie klappt das bei euch mit dem Übergang zur Wand? Wir haben auch eine Betontreppe, die fertig ab Wek geliefert und eingesetzt wurde. Sie ist nicht behandelt. Auch nach vier Jahren sind wir noch happy damit. Allerdings platzt uns bei allen Stufen der Putz im Übergang ab bzw. hat Risse, was sehr unschön ist. Wie habt ihr das gelöst?  LG Kirja

  • Stefan kromoser
    Vor 7 Monaten

    Hallo Svenja.

    Sorry, für die späte Nachricht. 
    Grundsätzlich ist es keine grosse Schwierigkeiten. Am besten du erkundigst dich bei einem Innenausbauer. 
    Bei uns hat es eine privat Person aus meiner Gegend gemacht.

    Lg

  • Stefan kromoser
    Vor 7 Monaten

    Guten morgen Kirja 

    Das kann ich bei unserer Treppe nicht beobachten. 

    Lg

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Hallo Stefan, das freut mich für Euch! Wie wurde der Übergang gestaltet? Bei uns kommt nächste Woche der Putzer zur Nacharbeit, vielleicht kann ich dann direkt noch was mitgeben. LG

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 7 Monaten

    Hallo Anna!

    An diese Phase des Grübelns kann ich mich noch gut erinnern ;-)
    Anbei die Bilder unserer Treppe!
    Beachten mussten wir eigentlich nichts, unsere Baufirma hat diese auf unserem Wunsch direkt so nach Maß bestellt und ich habe sie dann mach Einbau lediglich noch imprägniert. Die Schlitze an der Wand wurden vom Fachmann mit flexiblem Material noch verfugt.

    LG

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Lieber Stefan, da haben wir des Rätsels Lösung: die Fuge zur Wand. Danke für die Fotos. Bei uns wurde die Treppe zu nah zur Wand positioniert. Da ist keine Fuge, sondern der Putz läuft auf die Treppe auf. Also Achtung an alle, die es zukünftig planen. Ansonsten würde ich es immer wieder machen. Viele Grüße Kirja

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Sorry Carina, die Info war ja von Dir.

    Hallo Anna,
    Bei uns wurde die Treppe direkt ab Werk geliefert mit einer entsprechenden Abdeckung und Holzschalung. Das war für die Bauphase super, damit nichts passiert. Die Treppe sauge ich nur. Für Handwerker, die gelegentlich kommen, habe ich OP- Überschuhe parat und ansonsten wird die nicht mit Straßenschuhen begangen. Damit hat sie weiterhin die ursprüngliche Betonoptik. Mal sehen, ob wir dann in ein paar Jahren was machen. Ich fahre allerdings auch mit der Sichtbetonwand, die wir haben gut (ohne weitere Behandlung). Letztlich ist es eine Geschmackssache. Gute Entscheidung Euch!
    Viele Grüße Kirja

  • Anna
    Vor 7 Monaten

    Hallo Carina, hallo Kirja.
    Vielen lieben Dank für die Antworten und Fotos. Treppe sieht top aus 🤩
    Ich denke, es wird eine Faltwerktreppe vom Werk und wir werden sie schleifen und imprägnieren. Trotzdem ist der Tipp mit dem Op-Schuhe mega gut 👍

  • Anna
    Vor 7 Monaten

    Hallo Kirja, könntest Du noch ein Foto von Eurer Treppe und der Betonwand schicken? Wäre toll ☺️ Du hast noch geschrieben, dass Eure Treppe zu nah zur Wand gesetzt wurde. Was ist der optimale Abstand? Lg

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Liebe Anna, wenn ich das wüßte, wäre ich klüger 😉. Gefühlt schließt sie direkt an ohne große Fuge. Photo kommt morgen, wenn das Licht besser ist. LG

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 7 Monaten

    Ich würde mit eurem Verputzer sprechen, der kann dir die Maße nennen um ein geringes Spaltmaß zu erreichen.

    Nachdem die Treppe bei uns ins Haus gehoben wurde haben wir sie sofort mit OSB-Platten verkleidet um sie zu schützen, würde das dringend empfehlen da die Schmutzbelastung nicht zu unterschätzen ist!

  • Anna
    Vor 7 Monaten

    @Carina: vielen Dank für Deine Tipps. Das hat mich wirklich ein ganzes Stück weitergebracht 🤗
    @Kirja: mega 👌 freue mich auf Deine Bilder 😊

  • Kirja
    Vor 7 Monaten

    Hallo Anna, 
    Bitteschön... 
    Schönen Sonntag!

  • Anna
    Vor 7 Monaten

    Vielen Dank 🙏 sehr schön

  • Tino Batista
    Vor 6 Monaten

    Hallo Kirja,


    wie lange habt ihr die Treppe mittlerweile? Gibt es irgendwelche Probleme mit abgeplatzem Material? Habt ihr Kleine Kinder?


    Gruß



  • Kirja
    Vor 6 Monaten

    Hallo Tino,

    Die Treppe wurde vor vier Jahren eingebaut. Kids damals 7 und 3.5. Nein keinerlei Abplatzungen.

    Viele Grüße

  • Tino Batista
    Vor 6 Monaten
    Zuletzt geändert: Vor 6 Monaten

    Hallo Kirja,

    danke für die Rückmeldung. Also du würdest es heute wieder so machen und nicht etwas mit Fliese oder Naturstein, Holz verkleiden? Wir stehen kurz vor der Entscheidung und uns wurde bisher größtenteils abgeraten.

    Die Treppe würde zum frühen Baubeginn eingesetzt werden und damit auch der kompletten Belastungen während der Bauphase. Ihr habt sie in der gelieferten Verschalung belassen? Wie wäre es in dieser Zeit um die Abnahme der Treppe bestellt gewesen oder konntet ihr euch vorab vom Resultat überzeugen?

    Danke nochmal, schönen Abend.

  • Eva Endres
    Vor 4 Monaten

    Hallo Carina,
    Ich bin hier neu auf Houzz und würde mich gerne mit Dir zum Thema Betontreppe austauschen. Gibt es hier die Möglichkeit, dass ich Dich einmal direkt kontaktieren kann? Das wäre total super.
    Liebe Grüße von Eva

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 3 Monaten

    Hallo Eva, ich glaube es geht nur hier über den Chatverlauf. Welche Frage hast du denn die oben noch nicht angesprochen wurden? Dann helfe ich dir gerne weiter. LG

  • Eva Endres
    Vor 3 Monaten

    Danke dir. Ich habe Verständnisfragen zu den To Dos, nachdem die Treppe aus Beton geliefert wurde.
    Ich habe es so verstanden, dass man drei Schritte selbst machen müsste: 1. Abschleifen der Treppe, 2. zweifacher Anstrich mit dem Fleckschutz von Möller 3. Verfugen der Treppe. Richtig?
    Wie schätzt Du es ein, sind diese Schritte easy zu bewerkstelligen, zb wenn man jetzt kein Handwerker ist? Wir haben jetzt schonmal selbst Wände gestrichen, aber noch nie selbst abgeschliffen (kann man Geräte dafür leihen)? Und das Verfugen habt ihr auch selbst gemacht?
    Habt ihr das Glasgeländer dann über einen Glaser anfertigen lassen? Würdest Du mir noch verraten wie viel all das gekostet hat?
    Das wäre super nett! Euer Ergebnis ist super schön! Ich hoffe wir kriegen das auch hin.
    Lg Eva

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 3 Monaten

    Hallo Eva!

    All diese Fragen hatte ich damals auch und auch dieselben Bedenken. Mach dir also keine Sorgen, das bekommt man selbst hin.

    Während der Bauphase haben wir die Treppe gleich mit OSB-Platten verkleidet um sie zu schützen.

    Später machten wir diese dann ab und dann schlief ich sie mit einer Handschleifmaschine etwas ab um eventuelle Verschmutzungen zu beseitigen. Gibts evtl auch im Baumarkt zum Ausleihen. Schleifpapierstärke weiß ich leider nicht mehr, da hatte ich mich einfach mit verschiedenen ran getastet und gekuckt welche am besten geht.

    Dann versiegeln, richtig.

    Das Verfugen zur Wand hin haben wir später nach Einzug vom Fachmann machen lassen. Machen Fliesenleger und Maler zum Beispiel.

    Das Glas haben wir über einen Freund anfertigen lassen, daher hat uns das nicht viel gekostet. Da fragst du am Besten einen Glaser an.

    Die Treppe lag bei 3000€ glaub ich. Das kannst du aber bei einem Baustoffhändler anfragen, machte ich auch so. Wichtig ist zu sagen dass diese nicht verkleidet wird, das heißt die Stufenhöhen müssen gleich richtig geplant werden.

    Unterm Strich ist das wohl die günstigste Treppe die man sich ins Haus bauen kanm und wie ich finde die Schönste ;-)

    Viel Erfolg! Du schaffst das ;-)
    Würde mich über ein Foto freuen wenns fertig ist ;-)

    LG

  • Eva Endres
    Vor 3 Monaten

    Hallo Carina,
    ganz lieben Dank für deine ausführlichen Erläuterungen. Ich habe noch eine Frage:

    Verstehe ich es richtig, dass der Baustoffhändler bei Euch die Betontreppe im Betonwerk komplett als Fertigteil hergestellt hat? Wir haben sowieso eine stahl- Betontreppe, die uns im Bauprojekt durch die Bauträgerin geliefert wird, aber natürlich nicht in der Betonoptik. Daher wäre meine Frage, ob wir nicht diese nehmen können und sie dann in Folge einfach nur noch mit den von dir beschriebenen Schritten behandeln. Oder ist das deiner Meinung nicht möglich?

    Ich habe heute mit einem Unternehmen für Betonfertigteile telefoniert, sie sagten mir, sie liefern Sichtbetontreppen (negativ geschalt) und diese hätten diese schöne Optik und erreichen auch den geraden Zustand auf den Treppen. Das wäre dann die andere Alternative, aber wenn ich es anders selbst hinkriege und vor allem günstiger, wäre uns das lieber :).

    Vielleicht kannst Du uns hier als Betonexperte nochmal weiterhelfen. Das wäre super.
    Lg Eva

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 3 Monaten

    Ja Fertigteil, genau. Kam mit dem Kran dann rein geflogen ins Haus :-)

    Die erst von dir genannte Treppe sagt mir nichts. Wir haben die zweit genannte.

  • Eva Endres
    Vor 3 Monaten

    Das hört sich cool an. Kam der Kran vom Baustoffhändler? Wir prüfen gerade ob wir die Stahlbetontreppe aus dem Bauträgervertrag rausnehmen lassen können. Falls dies nicht möglich ist, müssen wir diese Stahlbetontreppe irgendwie bearbeiten, so dass sie die Betonoptik erhält…

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 3 Monaten

    Ja vom Baustoffhändler.

    Toi toi ;-)

  • Anna
    Vor 2 Monaten

    Hallo zusammen, ich habe aktuell eine Frage. Unsere Treppe kam gestern endlich 🤩 Jetzt werden wir sie mit Vlies abdecken und aus osb-Platten eine Schalung zum Schutz bauen. Hat das jemand von Euch zufällig auch gemacht? Wenn ja, könnte ich Fotos bekommen? 🙏 LG Anna

  • Carina
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 2 Monaten

    Hallo Anna!
    Ja wir haben es genauso gemacht. Hat sehr gut geklappt über die gesamte Bauzeit. Das auspacken am Ende war wie Weihnachten 😍
    LG und viel Erfolg noch!

  • Anna
    Vor 2 Monaten

    Wow 🤩 perfekt 👌 vielen lieben Dank

  • Tino Batista
    Vor 2 Monaten

    Hallo zusammen,


    uns wurde, seitens des Hersteller, vom verkleiden mit Holz abgeraten, da es sonst zu unterschiedliche Trocknungen und damit zu Verfärbungen führen könnten. Wir bekomme unsere Treppe in drei Wochen und müssen uns auch noch was einfallen lassen.

  • Houzz-Nutzer 384812131
    letzter Monat

    Hallo zusammen, wo genau habt ihr den die Treppen bestellt? Wir hätten gerne auch eine aber werden irgendwie nicht wirklich fündig :)

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Einstellungen verwalten“ ablehnen.