houzzdeutschland

EXPERTEN-SPRECHSTUNDE: Welche Maßnahmen steigern den Immobilienwert?

Houzz Redaktion
12. August 2019
zuletzt bearbeitet:12. August 2019

Bad oder Heizung sanieren? Welche Maßnahmen steigern den Wert deiner Immobilie?

Wie viel ist dein Haus oder deine Wohnung eigentlich wert? Diese Frage können wohl die meisten Eigentümer nicht auf Anhieb beantworten. Wann dieses Wissen jedoch von Vorteil ist, wie der tatsächliche Immobilienwert berechnet wird und welche Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen sich lohnen, um den Wert eurer Immobilie zu steigern, erklärt euch McMakler. Zum wiederholten Male haben wir Marc Wallner, einen Experten des Full-Service-Immobiliendienstleisters, in unsere Sprechstunde eingeladen, um eure Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung zu beantworten.


Stelle jetzt schon deine Frage als Kommentar unter dieser Diskussion und sie wird am 27.08.2019 um 15 Uhr vom McMakler-Experten Marc beantwortet!


Einfamilienhaus in Düsseldorf · Mehr Info


Kommentare (10)

  • PRO
    Maja Schneider

    Hallo, mich würde generell einmal interessieren, welche Kriterien überhaupt bei einer Immobilienbewertung mit einbezogen werden? Worauf muss man achten?


    Ist es außerdem so, dass ich bei einem Wiederverkauf der Immobilie den Wert der gesamten Renovierung eins zu eins auf den vorherigen Kaufpreis mit draufschlagen kann oder sinkt dieser mit den Jahren, die ich selbst darin gewohnt habe?


    Danke und Gruß,

    Maja Schneider

  • Ana Grau

    Hallo,

    wir haben vor kurzem das Haus meiner Großeltern geerbt. Da wir selbst in der Stadt wohnen, wollen/müssen wir es verkaufen. Leider ist es doch mächtig in die Jahre gekommen. Lohnt es, wenn wir es wenigstens von außen sanieren, um so einen höheren Preis zu erzielen? Was ist da ratsam? Fassade streichen oder auch Fenster? Das Dach ist auch ziemlich alt, aber erscheint uns doch ein zu hoher Kostenfaktor zu sein, wenn wir das erneuern. Um wie viel würde sich der Wert des Hauses bei den einzelnen Maßnahmen circa steigern lassen? Und wie viel Geld müssen wir zunächst reinstecken?

    Wir freuen uns über Ihre Tipps.

    Herzliche Grüße

    Ana

  • martinaschreiber_25061985

    Guten Tag Herr Wallner,

    meine Eltern wollen sich verkleinern und von ihrem Haus in eine kleinere Wohnung ziehen, da ihnen das Haus und der Garten allmählich zu viel werden. Leider können weder meine Eltern noch ich den Wert des Hauses einschätzen. Zwar wissen wir, wie viel der Bau des Hauses inklusive des Grundstücks damals gekostet haben, aber seitdem sind über 20 Jahre vergangen. An wen wenden wir uns am besten?

    Im Internet habe ich bereits mehrfach von sogenannten „Online-Bewertungen“ gelesen, die zudem noch kostenlos sein sollen. Ich habe mich bereits damit vertraut gemacht und angefangen, eine davon auszufüllen. Letztendlich habe ich jedoch abgebrochen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie eine seriöse Bewertung erfolgen soll, nachdem man lediglich eine Handvoll Fragen zum Objekt und dessen Lage beantwortet hat. Eine seriöse Bewertung kann doch nur vor Ort erfolgen, nachdem ein Experte das gesamte Haus und dessen Zustand gesehen hat, oder?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Martina Schreiber

  • PRO
    Houzz Redaktion

    Hallo und herzlich willkommen zur Expertensprechstunde! Vielen lieben Dank an Herrn Wallner von McMakler für Ihre Expertise zum Thema Steigerung des Immobilienwerts. Wir legen gleich los mit den beiden Fragen von @Maja Schneider:


    1. Mich würde generell einmal interessieren, welche Kriterien überhaupt bei einer Immobilienbewertung mit einbezogen werden? Worauf muss man achten?


    2. Ist es außerdem so, dass ich bei einem Wiederverkauf der Immobilie den Wert der gesamten Renovierung eins zu eins auf den vorherigen Kaufpreis mit draufschlagen kann oder sinkt dieser mit den Jahren, die ich selbst darin gewohnt habe?

  • PRO
    McMakler

    Hallo Maja, vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Bei der nachfolgenden Beantwortung darf ich davon ausgehen, dass sich Deine Frage auf Wohnimmobilien bezieht.

    Bei der Immobilienbewertung wird insbesondere die Beschaffenheit und Lage berücksichtigt. Neben den "hard facts" wie z.B. Baujahr, Quadratmeteranzahl, Bauweise, Alter und Art der Fenster, Heizung, Bäder sind ebenfalls Kriterien wie der allgemeine Gesamteindruck oder die direkte Nachbarschaft zu berücksichtigen. Diese Faktoren werden in unserem kostenlosen Bewertungsdossier sehr umfangreich berücksichtigt und bei der Immobilienbewertung miteinbezogen.

    Renovierung, Sanierung und Modernisierung werden im Alltag oft synonym verwendet. Wenn Du Deine Immobilie kurzfristig veräußern möchtest, so lassen sich durch gezielte Renovierungsarbeiten (z.B. Verschönerung durch Malerarbeiten, Bodenbelag erneuern) oftmals höhere Verkaufspreise erzielen. Sollte Deine Immobilie erst ein paar Jahre nach der Renovierung den Eigentümer wechseln, so sinkt der Wert der Renovierung mit der Zeit der Abnutzung und eine Amortisation der Ausgaben wird dann mit der Zeit schwieriger.

    Jedoch: Eine gepflegte Immobilie lässt sich immer leichter verkaufen!

    Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen soweit beantworten.

    Liebe Grüße, Dein Marc

  • PRO
    McMakler

    Die nächsten Fragen kommen von @Ana Grau:

    Lohnt es, wenn wir es von außen sanieren, um so einen höheren Preis zu erzielen? Was ist da ratsam? Fassade streichen oder auch Fenster? Das Dach ist auch ziemlich alt, aber erscheint uns doch ein zu hoher Kostenfaktor zu sein, wenn wir das erneuern. Um wie viel würde sich der Wert des Hauses bei den einzelnen Maßnahmen circa steigern lassen? Und wie viel Geld müssen wir zunächst reinstecken?

    Hallo Ana,

    vielen Dank für die eingereichte Anfrage. Anhand des Textes lässt sich erkennen, dass das geerbte Haus bereits einige Jahre alt ist. Bevor man umfangreich in eine Sanierung investiert, sollte man prüfen, ob die Bausubstanz erhaltungswürdig ist (Denkmalschutz vorhanden?) und zwischenzeitlich das Grundstück im Vergleich zum Bestandsgebäude nicht einen höheren Verkaufserlös aufweist. Oftmals lässt sich durch eine Projektierung dann ein höherer Verkaufspreis erzielen und man erspart sich nicht nur die Kosten für eine Sanierung, sondern auch den damit verbundenen zeitlichen Aufwand neben dem normalen Berufsalltag. Auch nach einer Sanierung wird es immer ein Gebäude mit der damaligen Bausubstanz bleiben. Ist das Gebäude erhaltungswürdig, so sollten Sanierungsmaßnahmen vor dem Verkauf individuell mit einem Fachmann vor Ort besprochen werden. Vorrang haben substanzerhaltende Maßnahmen. So sollte z.B. eine undichte Stelle am Dach vor einem Verkauf abgedichtet werden. Bei der Sanierung ist auch der Bedarf des möglichen Käuferklientels zu berücksichtigen.

    Nebenbei: Auch ein gepflegter Garten und ein ordentlicher Gartenzaun können unterschwellig den ersten Eindruck des Interessenten positiv mit beeinflussen, auch wenn das Haus in die Jahre gekommen ist.

    Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen soweit beantworten.

    Liebe Grüße, Dein Marc

  • PRO
    McMakler

    Hier die Antwort an @martinaschreiber_25061985:

    Guten Tag Martina,

    vielen Dank für Deine Anfrage.

    Dein Gefühl hat Dich nicht getäuscht. Im digitalen Zeitalter ist es zwar durchaus möglich, Zahlen, Daten und Fakten für eine Immobilienbewertung bequem vom Schreibtisch aus zu recherchieren. Jedoch ist es unerlässlich, sich auch vor Ort ein genaues Bild vom Zustand und der Umgebung der Immobilie zu verschaffen. Die Immobilienbewertungen aus dem Internet liefern einen ersten Anhaltspunkt für einen möglichen Verkaufspreis Deiner Immobilie, weisen aber noch eine größere Bandbreite auf. Durch einen Vor-Ort Begehung der Immobilie lassen sich Sinneseindrücke wahrnehmen, die i.d.R. bei automatisierten Bewertungen unberücksichtigt bleiben. So sind Faktoren wie z.B. genügend Tageslichteinfall, Lautstärke der unweit entfernten Straße oder auch der Geruch des Kellers entscheidend.

    Bei McMakler kombinieren wir dies durch unsere hybride Analyse. Einerseits berechnen wir bei unserem Bewertungsdossier u.a. die Daten aus einer Vielzahl von Vergleichsobjekten, andererseits wird die Erfahrung und der Eindruck der/des ortsansässigen Maklers/in mit einbezogen. Diese Kombination ermöglicht uns, eine sehr genaue Empfehlung für den Angebotspreis Ihrer Immobilie zu erstellen.

    Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen soweit beantworten.

    Liebe Grüße, Dein Marc

  • PRO
    Houzz Redaktion

    Lieber Herr Wallner und McMakler-Team, ein großes Dankeschön für Ihre Zeit und natürlich für die sehr interessanten und ausführlichen Antworten. An dieser Stelle auch vielen Dank an @Maja Schneider, @Ana Grau und @martinaschreiber_25061985 für Ihre Fragen.


    Ihnen allen eine schöne Woche!

  • Torbi Meier

    Hallo Martina


    dürfte ich fragen wo sich das Haus ungefähr befindet und wann ihr es ungefähr verkaufen wollt?

    ich hätte eventuell Interesse an dem Haus, da ich ziemlich viel selber renovieren könnte und so immens spare...die Lage ist natürlich wichtig...LG

  • Christian Meidhof

    Hallo,

    Wir haben insgesamt 6 Jahre nach einem neuen zu Hause für uns gesucht. Haben dadurch unzählige Immobilien angeschaut. Und wissen Sie was uns zum Großteil gestört hat ?! Das die Verkäufer der Immobilien vor dem Verkauf die Häuser renoviert haben. Sprich - neue Fenster, neues Dach usw. Aber bei 99% haben uns eben die neuen Fenster, das neue Dach usw. eben nicht gefallen. Wir wollten Dachfenster, größere Fenster, eine andere Raumaufteilung. All das konnte man bei den schon aufgehübschten Immobilien nicht mehr machen. Und wenn ja, dann eben mit erheblichem finanziellen Aufwand. Die Häuser auf dem Markt werden mit wenigen Mitteln (finanziell) aufgehübscht, um noch das letzte raus zu holen. Aber wenn man sich mit der Materie auskennt, dann sieht man - welch ein Schwachsinn da verbaut wird und wurde. Fenster aus dem Baumarkt. Dach neu gedeckt, aber nicht gedämmt. Innen alles neu gestrichen, nur eben mit der falschen Farbe ;o) Deshalb - meine Meinung. Lasst dem zukünftigen Käufer doch auch etwas Gestaltungsmöglichkeiten. Es gibt genug Käufer die so denken. LG

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.