anna_allw

Treppenhaus umgestalten von Zweifamilienhaus in Einfamilienhaus

anna_allw
19. August 2019

Hallo liebe Houzz Community,

wir überlegen ein Zweifamilienhaus mit 2 identischen Grundrissen zu kaufen (siehe Foto) und zum Einfamilienhaus umzugestalten. Wir haben allerdings aufgrund der Gestaltung des Treppenhauses Bedenken, ob es jemals EINS wird. Habt ihr vielleicht Ideen, wie man so ein Treppenhaus umgestalten könnte, dass es die beiden Ebenen besser verbindet?

Dankeschön im Voraus für Eure Ideen :)

Liebe Grüße

Anna




Kommentare (18)

  • PRO
    hokon

    Guten Abend Anna,


    was genau gefällt Ihnen denn nich, bzw. was möchten Sie verändern?


    Was wird alles im Haus verändert?


    Viele Grüße Jörn Brenscheidt von hokon

    anna_allw hat hokon gedankt
  • ankestueber

    Schließe mich der Frage an. Die Frage ist, was wird künftig benötigt/gewünscht und wie verteilt es sich.


    Grundsätzlich würde ich in die Richtung überlegen, den Eingang zu verlegen, so dass man das Haus nicht über das Treppenhaus betritt und so immer das Gefühl eines Mehrfamilienhauses hat, sondern man Betritt das Haus in die Wohnräume hinein. Wie genau, dafür müsste man eben anhand des erforderlichen Grundrisses überdenken.

    anna_allw hat ankestueber gedankt
  • PRO
    f \ A falkenberg Architektur

    Hallo Anna,


    ich schließe mich der Frage oben an,

    Welche Bedürfnisse muss das Einfamilienhaus bedienen?

    Welche Vorstellungen habt Ihr? Wie wollt Ihr das Haus umstrukturieren oder soll es so bleiben wie es ist und nur durch eine farbliche Strukturierung und Materialänderung wohnlicher gestaltet werden?

    Je nach bereits angedachtem Umbau und statischen Möglichkeiten wäre auch eine Öffnung des Treppenhauses möglich......


    Viele Grüße

    Susanne Falkenberg


    anna_allw hat f \ A falkenberg Architektur gedankt
  • PRO
    Bettina Wittenberg Innenarchitektur stylingroom

    Liebe Anna,


    was für eine schöne Möglichkeit!

    Die Treppe zu Obergeschoss muss nicht dort liegen. Es gibt so viele schöne Treppenlösungen und der Grundriss bietet viele Möglichkeiten die 2 Ebenen neu zu verbinden. Sollten die Wände um das Treppenhaus tragend sein, kann das mit statischer Hilfe verändert werden.


    Liebe Grüße aus München!

    Bettina Wittenberg


    anna_allw hat Bettina Wittenberg Innenarchitektur stylingroom gedankt
  • anna_allw

    Vielen lieben Dank schon einmal für Eure Antworten!


    Uns gefällt aktuell nicht, dass das Treppenhaus sehr steril ist und es einfach die beiden abgeschlossenen Wohneinheiten nicht miteinander verbindet. Wir können uns deshalb noch nicht so ganz vorstellen, ob man das so gestalten kann, dass es später wohnlicher wird und nicht immer das Gefühl eines Mehrfamilienhauses bestehen bleibt. Wisst ihr was ich meine?


    Es soll einfach danach wie ein normales Einfamilienhaus wirken, wo unten Wohn- und Essbereich sind und oben dann die Schlaf-/Kinder-/Arbeitszimmer. Dafür würden wir bei einer Zusammenlegung der beiden Wohnungen gerne unten aus Wohnzimmer/Kind/Küche ein offenes Wohn-/Esszimmer mit Küche machen und oben dann aus Küche und Kind ein größeres zusätzliches Zimmer mit Zugang aus der Diele.


    Liebe Grüße

    Anna

  • PRO
    f \ A falkenberg Architektur

    Liebe Anna,


    wenn ich richtig verstanden habe, wollt Ihr nicht viel umbauen.

    Treppe verlegen etc. kommt dann nicht in Frage.

    Hierzu fällt mir als erstes ein, dass man die Diele zum Treppenhaus hin öffnet könnte, wenn statisch möglich. Auch wäre zu überlegen, die Brüstungen der Treppenhausfenster zu entfernen und durch große Fenster ersetzen.

    Anderen Treppenstufenbelag und Farbe ins Treppenhaus, wäre auch eine Möglichkeit.


    Liebe Grüße aus Neuss!

    Susanne Falkenberg


  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Da stimme ich Frau Falkenberg zu. Wenn möglich öffnen Sie das Treppenhaus zu den Dielen. Dabei muss nicht immer gleich die gante Wand fallen, es reicht auch, wenn der Türrahmen entfernt wird und daneben ein Innenfenster (nur eine "Durchreiche" ohne Rahmen und Glas) angelegt wird.

    Einen gleichen Bodenbelag im Treppenhaus und Flur schwellenlos durchgehend verlegen.


    Für weniger "öffentliches Treppenhaus" ist es auch wichtig, Schall und steriles Licht zu eliminieren. Keine helle Ausleuchtung, sondern Stufenbegleitendes Licht, das am Abend nicht gleich wieder aufweckt, wenn man vom Sofa nach oben in Richtung Bett schlurft, oder am Morgen nur den Weg zur Kaffeemaschine sucht, bevor man die Augen ganz öffnet.


    Dazu eine angenehme Wandfarbe, die evtl. sogar die Wände mit Profilleisten tastet und in eine angenehmere Proportion bringt. Da reichen ganz einfache Mittel, wie zB. hier


    Neoklassizistische Villa · Mehr Info


    Die Stufen könnten vllt. wirklich eine farbliche "Erdung" vertragen. zB. wäre eine Lösung ein Belag aus Vinyl, der auf den Podesten und den angrenzenden Fluren auch gleich weitergeführt wird.

    Spätestens hier fehlen aber technische Angaben und das Wissen um Ihren persönlichen Wunsch "so wollen wir leben, das wollen wir in unseren Räumen spüren", um gezielt Tipps geben zu können.


    Die Fenster nach unten zu verlängern ist schön, aber auch stark abhängig vom gegebenen Aus- bzw. Einblick. Immerhin möchte man ja im heimischen Treppenhaus ja auch mal im Morgenmantel und unrasiert durchschlurfen, ohne den Nachbarn dazu einzuladen. Da muss das Umfeld und das eigene Empfinden Ratgeber sein.


    Herzliche Grüße, Steffen Ganzer


  • PRO
    FINDHUS

    Man könnte das Treppenhaus "in die Wohnungen holen" um seinen abgekapselten Charakter aufzulösen. Mit einem zusätzlichen anderen Geländer und glatt verputzen Wänden verändert sich die Optik von Mehrfamilienhaus zu einem großzügigen Treppenhaus.

    Hier nur eine Idee für das EG:


  • PRO
    Garten Design - Design Garten

    Eine kleine, eingebaute gepolsterte Sitzbank (wenn der Platz es zulässt) auf dem Podest lässt diesen wohnlicher erscheinen. Evtl. Fensterbrüstung etwas niedriger und zwei schöne Wandlampen links und rechts. In englischen Häusen wird dies oft eingesetzt und wirkt sehr gemütlich.

    Interessant wäre auch ein Foto des Eingangsbereiches - auch hier sollte der Eindruck eines Mehrfamilienhauses beim Betreten schon vermieden werden.

  • Bärbel Steuber

    Wir hatten eine ähnliche Herausforderung.
    Die Wohnlichkeit haben wir durch
    Tapetenakzente mit verschiedenen Strukturen,
    viele, zum Teil auch große, Bilder an den Seitenwänden, die über die Stockwerke reichen,
    kleine lange flauschige Teppiche und Gardinen bzw lichtdurchlässige Jalousien auf den Podesten
    geschaffen.
    Die beste Idee war aber unsere vielen Bücherregale dort unterzubringen.

  • Bärbel Steuber

    Ach ja, und durch indirektes oder sekundäres warmes Licht durch verschiedene Leuchten.

    Wichtig ist, sich Zeit zu lassen. Den Raum auf sich wirken zu lassen. Und erst dann zur Tat schreiten, wenn sich nach einer Nacht Schlaf die Idee immer noch richtig anfühlt. Sonst muss, bzw. sollte man sich noch einmal in den Raum mit einer Tasse Tee oder Kaffee setzen.... Bis es passt.

    Viel Spaß beim Entwickeln und viel Erfolg bei der Umsetzung.

  • anna_allw

    Vielen lieben Dank für Eure tollen Tipps und Ideen! Das hat uns schon einmal sehr weitergeholfen und zeigt, dass man auch mit kleineren Eingriffen schon eine große Wirkung erzielen kann!
    Was ich mir jetzt auch noch überlegt hatte: aktuell betritt man das Haus nicht auf Höhe des Wohnungseingangs, sondern es geht von der Haustür nochmal 5 Stufen nach oben zur Wohnungstür. Wisst ihr, ob es generell möglich ist, dass man den Hauseingang höher legt (die Treppenstufen nach außen) und das Treppenhaus dann mit der Treppe und den Podesten entsprechend umgestaltet? Und falls ja, was so etwas ungefähr kostet?
    Ich weiß natürlich, dass das jetzt ohne mehr technische Details schwierig zu beantworten ist, mir geht es eher um eine grobe Einschätzung der Machbarkeit und des Aufwands ...
    Dankeschön schon einmal im Voraus :)

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Eine statische Berechnung für die höhere Öffnung der Haustür, eine größere Öffnung, im unteren Bereich das fachgerechte Verschließen der alten Öffnung unter Berücksichtigung von Wasserdichtigkeit und Wärmedämmung, die neue Eingangstür, das bearbeiten Der neuen Öffnung außen und Innen mit Putz und Farbe, ein Podest im inneren unter Beachtung des darunter entstehenden Hohlraumes (zB Schimmelbildung), dazu ausreichend Tragfähig und Schallentkoppelt zu den Seitenwänden, ein neuer Bodenbelag und schlussendlich die Modifikation des Handlaufes.

    Da kommt schon einiges zusammen...

  • anna_allw

    Dankeschön für die Antwort, das klingt wohl eher nach einer schlechten Idee :)!

  • PRO
    f \ A falkenberg Architektur

    Hallo Anna,
    Außer den Kosten wäre meiner Ansicht nach zuerst zu überprüfen, ob eine Anhebung im Eingangsbereich auf Wohnungseingangsniveau überhaupt möglich wäre bzw. genug Kopfhörer unterhalb des Treppenpodestes vorhanden wäre?
    Bei fünf Stufen sehe ich das kritisch.
    Viele Grüße aus Neuss
    Susanne Falkenberg

  • PRO
    Raumagentur ArteFakt

    Die Idee ist gut, aber ich würde zunächst die Kraft und die Finanzen in die Wohnlichkeit des Treppenhauses stecken ;)

  • ankestueber

    Gibt es keinen Keller?

  • sophia_schmidt_seidel

    Hallöchen zusammen,


    im Moment erinnert mich das Treppenhaus wirklich eher an ein Mehrfamilienhaus. Das ist für mich so der typische Stil dafür. Vor allem die Mamortreppe oder Steintreppen, ich kann nicht genau sagen was es ist, wirkt auf mich auch eher kalt und nicht wohnlich, aber das ist auch wieder Geschmackssache. Wie wäre es mit einer Holztreppe? Wir haben bei uns im Haus auch eine Holztreppe, ich finde das persönlich gemütlich und einladend. Unsere Holztreppe hat dunkle Holzstufen und der Handlauf ist ebenfalls aus dunklem Holz. Sieht sehr schick aus :) Es gibt natürlich haufenweise Anbieter dafür, aber wir können die Holzstufen für Treppen von holzstufen24.de wärmstens empfehlen. Auf dem Podest könnt ihr ja noch beispielsweise ein Kommode mit Bildern hinstellen. Bei den Wänden würde ich bisschen Farbe ins Spiel bringen, dann wirkt das auch gleich viel wärmer. Würde mich freuen wenn du berichtest für welche Lösung ihr euch entschieden habt :)


    VG

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.