webuser_231942783

Grundrissplanung Bungalow

Houzz-Nutzer 231942783
Vor 3 Monaten
zuletzt bearbeitet:Vor 3 Monaten

Hallo liebe Experten,Nach einigen Stolpersteine planen wir nun unseren Bungalow.Der neue Termin mit dem Architekten steht, dennoch möchte ich bereits Vorarbeiten.Ich hänge 3 Grundrisse in die Kommentare.Alle 3 haben gute Ansätze, aber ich hänge mich immer an einzelnen Details am Wohnzimmer/Esszimmer/Küche auf.Wir möchten einen offenen und großzügig wirkenden Grundriss und dennoch die Möglichkeit beides "etwas" zu trennen.Unter Berücksichtigung der Lichtverhältnisse und Proportionen.Ggf habt ihr ja einen entscheidenden Ansatz oder eine ganz andere Idee.
Ich habe alle Maße und Räume soweit skizzenhaft dargestellt.Die Außebwände mit 0,36m und Innenwände mit 0,17m berücksichtigt.Die Anschlüsse und die Einfahrt sind unten rechts.Ich glaube man sieht nach langem zeichnen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr .Vielen Dank!

Kommentare (4)

  • Houzz-Nutzer 231942783
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 3 Monaten





  • PRO
    FINDHUS
    Vor 3 Monaten

    Ihr Ansporn in allen Ehren und ich kann verstehen, dass Sie nicht mit leeren Händen zu dem Architektengespräch gehen möchten. Aber es wäre viel zielführender zunächst lediglich eine Prioliste und eine NoGo Liste zu erstellen und diese mit dem Architekten durchzusprechen. Es ist seine Aufgabe Ihre Vorstellungen zeichnerisch in einen Grundriss zu übersetzen. Sie haben bereits sehr viel Zeit investiert und wirklich klarer sehen Sie dadurch auch nicht. Als Laie ist man damit meistens schlichtweg überfordert und erkennt weder die Schwierigkeiten noch die Chancen und Möglichkeiten.


    Mein Rat: Entspannen Sie sich und lassen zunächst Ihren Architekten zeichnen. Dann können sie den Erstentwurf durchsprechen und verfeinern. Das schont Ihre Nerven und Zeit.

  • lotusteich
    Vor 3 Monaten

    So wie die vorläufigen Pläne aussehen, wird es wohl auch keinen Keller geben, oder?

    Wenn ja, dann muss unbedingt auch genügend Stauraum mit eingeplant werden, denn ansonsten regiert das Chaos, vor allem bei 2 Kindern, je nachdem wie alt diese sind... und nicht vergessen, die Haustechnik muss ja auch noch ihren Platz finden!

    Wir haben auch einen Bungalow ohne Keller und sind nur zu zweit, aber unser Architekt hat schon mal beim planen versch. Möglichkeiten eingezeichnet und diese haben wir auch so übernommen und sind heute froh, diesen Stauraum zu haben.


  • midmodfan
    Vor 3 Monaten

    100% Zustimmung zu Frau Gutberlets Beitrag.

    Viel wichtiger, als selbst einen Grundriss zu zeichnen, ist: sich darüber klar zu sein, was einem wichtig ist. Wie leben Sie, wie ist der Tagesablauf der einzelnen Familienmitglieder, welche Vorlieben haben Sie, welchen Hobbies gehen Sie nach, sind Sie Minimalisten oder bewahren Sie alles auf, haben Sie oft Gäste und wenn ja, wie viele auf einmal, möchten Sie in der Küche Morgen- oder Abendsonne? Etc. etc. All diese und noch viel mehr Fragen stellt ein guter Architekt normalerweise in einem ersten Gespräch, und aus den Informationen wird ein erster Entwurf. Der Sie vielleicht überraschen wird, weil der Ansatz möglicherweise völlig anders ist als das, was Sie sich überlegt hatten. Das ist das Spannende an der Zusammenarbeit mit Architekten: die haben Ideen, auf die Sie und ich im Leben nicht kommen. Und ich meine damit nicht teure Kinkerlitzchen fürs Architekten-Ego, sondern Dinge, die den Alltag angenehm machen und einen jeden Tag aufs Neue erfreuen. Ich wünsche ein interessantes und fruchtbares erstes Treffen.

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.