Houzz Logo Print
oli_hertel

Suche Rat wegen unseres ungemütlichen Wohnzimmers

vor 6 Jahren
Liebe Houzzer, wir haben seit Anfang Februar zum ersten mal ein größeres Wohnzimmer, irgendwie waren unsere Wohnzimmer immer nur ca 10/11 qm groß.
Dennoch haben wir es immer gemütlich gehabt. Nun ist unser Wohnzimmer in unserem eigenen Haus deutlich größer und ganz ganz schrecklich.
Wir sind eine Familie mit 6 Kindern und einem Hund. Wir mögen es möglichst gerne nicht allzu kleinteilig. Mein Mann hat eine massive Hausstauballergie, der Einsatz von Stoffen muss gering sein und waschbar dazu.
Das Haus ist aus den 30iger Jahren, es liegt vom Vorbesitzer ein Marmorboden. Wir legen helles Laminat in der ganzen Etage, das macht es sicher schon etwas besser.
-das Zimmer ist rein nach Norden ausgerichtet, es ist dort irgendwie kalt, leer und blaustichig.
-das Fenster geht zur wenig befahrenen Strasse hin, die Brüstung ist nur 77 cm hoch.
-den Grundriss hänge ich an.

nun meine Fragen:
-was kann ich mit dem Fenster machen? Die Scheibengardinen gefallen mir gut, aber das Fenster braucht wohl mehr....aber drüber ist ein Rolladenkasten und eine Stuckleiste und der Anschluss zur Decke ist eine Hohlkehle....wie einen Store aufhängen? Einen oder zwei? Farbe und Material?
- im Moment haben wir ein Schweden Sofa gekauft, das war eine Fehlentscheidung, es fliegt wieder raus.
Es ist zu unruhig, zu klein und die Sitztiefe ist zu tief. Wir brauchen 6, besser 8 Sitzplätze.
-Wie können wir gerne auch mehrere Sofas hinstellen. Und wo bekommen wir welche her? Können wir was in den Rundbogen reinstellen?Wir waren heute (Sonntag) wieder mal beim Verkaufsoffenen Sonntag Möbelhäuser abklappern, es gab selbst im Größten nichts was uns gefallen hätte. Leider!
Es gibt folgendes Problem: wir mögen diese Riesensofas mit enormer Sitztiefe( 60 ist uns zu tief) einfach nicht. Somit fallen fast 90% der Sofas aus. Außerdem sind wir uns nicht einig, nicht sicher wie das Sofa sein kann? Über Eck sollte es nicht sein.....
-zwei Sofas gegenüber? Drei Sofas?
-im rechten Winkel mit toter Ecke dazwischen?
- vielleicht einen Kamin in die Ecke links vom Fenster?
- Farben? Wir hatten es immer gerne altrosa und grau.....ich habe Wandfarbe gekauft für die Wand hinter dem Sofa zu streichen, was meint ihr?

Mein Wunsch ist ein gemütliches Wohnzimmer wo sich alle gerne aufhalten, wo auf dem Boden gespielt werden kann und auch Fernsehen geschaut.

Kommentare (50)

  • vor 6 Jahren
    Hier noch der Grundriss
  • vor 6 Jahren
    diese Farbe habe ichgekauft...
  • Ähnliche Diskussionen

    Hilfe- benötige Rat bei Gestaltung des Wohnzimmers!

    Q

    Kommentare (14)
    Die Idee von Raumkonzepte mit dem definierten Ess- und Wohnbereich finde ich gut. So könnt Ihr mit dem jetzigen Sofa am besten arbeiten. Ich würde mich wahrscheinlich für eine kleinere Sofakombination entscheiden, da ich zum Einen davon ausgehe, dass der Fernsehanschluss an der Wand ist, an der der Fernseher momentan steht und das Verlegen der Kabel aufwendig ist. Und zum anderen das riesige Sofa einfach viel zu viel Platz wegnimmt. Die Kommode/dasRegale hinter dem Sofa erlauben etwas Dekoration/evtl. Tischleuchte (Kabel hierher kann man mit Bodenkabelkanal erstmal verstecken) und trennen die Bereiche nochmals voneinander. Ich würde eine Stauraumlösung suchen, die unten offene Regale hat, so dass die Kinder hier ihre Spielzeuge in Kisten, Bücher etc. selbst herausnehmen und dann hoffentlich auch wieder wegräumen können. Oben geschlossen, so dass auch das ein oder andere für das Esszimmer reinpasst. Das erlaubt auch, dass man als Eltern abends auf der Couch sitzt und sich nicht wie im Spielzeugladen fühlt. Die Türen/Fenster bleiben frei. Die freistehende Couch und die "Route" darum, laden zu Rennen ein. Unsere Jungs haben das bevorzugt mit ihren Bobbycars gemacht... Ich denke, dass immer noch genügend Platz ist und wenn die hinteren Türen nicht unbedingt benötigt werden, vor allem im Winter, kann man hier auch noch ne kleine Sitzecke oder ähnliches einrichten für diese Zeit. Durch die Platzierung des Sofas Richtung Fernseher und nach draussen, kann man draußen und drinnen geniessen.
    ...mehr

    Lichtplanung Einfamilienhaus - Bitte um euren Rat!

    Q

    Kommentare (53)
    Danke für die Blumen :) im WC (EG) fehlt das Licht und im Wohnraum würde ich doch auf den Deckenspot in der Sofaecke verzichten zugunsten der "Lichtrahmen" an den Fenstern. In den Kinderzimmern würde ich die Spots stärker zusammenziehen, d.h. die Mittlere 2-er Gruppe lassen, die äußeren aber so weit an die mittlere heranziehen, daß sich zwischen den Leuchten gleichmäßige Quadrate bilden. Das sieht einfach angenehmer aus^^ Als Lichtquelle genügen trotz der Deckenhöhe hier und im Rest des Hauses 3W-LED-Lampen mit satinierter Frontabdeckung. DIe geschalteten Steckdosen in den Kinderzimmern sehe ich eher beide an der Drempelwand in den Raumecken, um ggfls. Licht an den Betten und in der Zuggangsecke schalten zu können, da die dritte freie Raumecke voraussichtlich immer für den Schrankraum genutzt werden, weshalb dort ein Licht eher weniger Sinn macht. LED-Stripes Das Hauptlicht im Bad sollte zwar warmton sein (wegen des Zusammenspiels der übrigen Lichtquellen), aber entsprechend hell, Der LED-Stripe wäre also hier ein 50/50, 60 LED je lfm, 355 cm Länge (sollte ~5 cm vor den Wänden enden, um keine starken Lichtkegel an die Wände zu zeichnen). Das entspricht dann einer Leistung von rd. 52W und einer Lichtabgabe von ~2800 lm (im Vergleich: 150 W Halogenlicht über die gesamte Breite). Das ergibt einen vernünfigen Deckenfluter als Grundbeleuchtung. Für den Mehrbedarf an Licht gibt es ja das Spiegellicht. Treppe Vorsicht bei dem Einsatz von LED-Licht in Stripes in Treppenhäusern: das Licht ist so hell, daß eine Addition der Lichtquellen zu einem sehr starken Licht im Raum führt mit scharfen Schlagschatten. Ein beleuchteter Handlauf zB. ist schön, aber eher etwas für öffentliche Treppenhäuser, nichts aber für gemütlihce Wohnhäuser, wenn man am Abend nur den Weg nach oben in die Schlafräume finden möchte.
    ...mehr

    Traumkachelofen und Traumküche in unser neues Haus von 68

    Q

    Kommentare (85)
    Liebe Mitleser und Helfer, der Kachelofen ist endlich grün! Die Fliesen aus Portugal wurden zuverlässig geliefert und entsprechen genau unserem Farbwunsch. Ein wirtshausgrüner Kachelofen mit modernem Touch! Wir planen gerade ein Bank dafür, da wissen wir noch nicht genau, ob wir die rechte Seite tatsächlich so breit machen, wie auf dem Bild, da dann der Laufweg evtl eingeschränkt wird. Bei der Theke ist auch noch nicht das letzte Wort gesprochen. Wir haben sie gemacht, damit die Kachelofenbank ein kommunikatives Gegenüber hat, sie ist aber erstmal provisorisch befestigt. Danke für euer Interesse-Tipps oder Kritik sind willkomen!
    ...mehr

    Bitte um Rat: Welcher Tisch paßt besser? 120 od. 137 cm Durchmesser?

    Q

    Kommentare (73)
    @ullachr: Zum „Schicksal“ der Laufente, oder -besser- des Lauf-Erpels: mit steigenden Temperaturen zog es ihn „irgendwie magisch“ ins Freie. Dort sieht er (noch!) seinen, übers Tal fliegenden Artgenossen sehnsüchtig nach und wünscht sich (,wie ich ihn übrigens auch) in ferne Länder. Ich könnte mir gut vorstellen, dass -bei schwindendem Sonnenlicht-der Flug des Lauf-Erpels geradewegs in sein Seeräuber-Grab (Tonne) führen könnte. Bis zum nächsten Frühjahr wäre die Erinnerung an das bunte Tier verblasst und die Herausforderung m.E. nonchalant gelöst. - So der Plan. Aber schon allein der Übergang von Innen nach Außen wurde vom Schenkenden durchaus kritisch bemerkt.... Vielleicht erwacht in Lasse ja auch der Jagdtrieb... Schau’n mer mal,...:)) Schönen Sonntag allerseits!
    ...mehr
  • vor 6 Jahren

    Der Raum ist zu klein für eine große Familie. Oder man stellt ein großes Hufeisensofa hinein plus Multimediacenter/ TV. Beistelltisch.Mehr nicht. Davor Teppich. So können alle Sitzen. Wand mit abgetöntem greige oder creme. Das Plum ist auch blaustichig.

  • vor 6 Jahren

    Und ans Fenster: seitliche Vorhänge. An die Fenster direkt Plissees.

  • vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Ich stimme s_irlaender zu, das Plum ist blaustichig, und nichts schreit Gemütlichkeit so laut wie eine große Lümmelcouch. Die gibt es auch in fest- ich sitze selbst nicht gerne so weich- und nicht ganz so tief,dem Rest kann man mit großen Kissen entgegenwirken. Es können auch zwei über Eck mit z.B. einem Beistelltisch dazwischen sein, aber da bildet sich gerne eine Staubecke. Ein schöner moderner Holz-Couchtisch passt für mich dazu.

    Ich würde den Fernseher noch mit Büchern/DVDs umrahmen um ihn einerseits vom Eßzimmer abzutrennen und andererseits schafft dies auch noch einmal Gemütlichkeit- wenn man will auch noch mit Glastüren davor um den Staub fernzuhalten. In den Durchgang würde ich nichts stellen, das ruiniert mMn den kompletten Flow im Grundriß.

    Als Wandfarbe, der Raum ist ja an sich irgendwie nicht so hell auf den Bildern, könnte ich mir eine tiefe, dunkle Farbe hinter dem Sofa vorstellen (z.B. ein ganz warmes Dunkelgrau wie Brassica von Farrow&Ball), und statt des blaurosa Plum vielleicht etwas in Richtung Peignoir, ein warmes Graurosa auch von Farrow&Ball.

    Ich würde dann versuchen, mehrere warme Lichtquellen (der Stern wirft auf dem Bild zumindest eher kaltes Licht) zu installieren- den Fernseher mit LED hinterleuchten, mehrere Stehleuchten und Tischleuchten ums Sofa herum, und eine Leuchte, die ein diffuses Licht kreiert an die Decke (ich muss zugeben, da bin ich mit einer allergikerfreundlichen Version leider überfragt).

    Hat das Haus FBH? Wenn ja, weiß ich nicht, ob das mit dem Laminat so geht. Dann würde ich versuchen, mit einem hochwertigen, möglichst großen Teppich den Fliesen entgegenzuwirken. Habe gelesen, dass dies auch sehr allergikergeeignet ist.

    Allgemein: In das Zimmer müssen für mich angemessen skalierte Möbel, mehrere Lichtquellen, Holz/Bücher... und dann ist das Fenster mit ein paar frischen Blumen und ein wenig Deko auf der Fensterbank schnell mit dabei und man braucht keine Vorhänge.

  • vor 6 Jahren

    Nicht 'umrahmte Fenster normal hohe Fenster' lassen einen Raum schnell ungemütlich wirken

  • vor 6 Jahren

    Wenn da nicht die Stauballergie wäre würde ich auch bodentiefe Vorhänge (angebracht direkt unter dem runden Absatz zur Decke), die die gesamte Zimmerbreite bedecken könnten wählen, aber weil Stoff ja vermieden werden soll...

    Könnte man eventuell dem Fenster zusätzliche Tiefe und Dimension schenken, indem die Laibung (?) mit der dunkleren für den Raum gewählten Farbe gestrichen wird, und dann ein Plissee möglichst gleichfarbig? Dadurch quasi einen Rahmen für ein, zwei schöne Dekoartikel und natürlich mindestens eine Pflanze (fürs Raumklima und die Gemütlichkeit) stellen?

  • vor 6 Jahren
    Um Gemütlichkeit zu schaffen müssten einheitliche Farben der Möbel her - am Besten zwei weiße Sofas mit jeweils 3-4 Sitzplätzen und der Rest raus. Ein Sofa würde ich direkt vor das Fenster stellen mit etwas Abstand wegen der Heizung und das andere Sofa an die Wand, wo Ihr jetziges steht. Bilder die das verdeutlichen habe ich beigefügt. Am Besten wären wirklich bodenlange Vorhänge, die bringen den Raum mehr zur Geltung. Somit liegt der Fokus des Auges auf dem Sofa vor dem Fenster, wenn man den Raum betritt. Um etwas mehr Wärme im Raum zu schaffen habe ich mögliche Wandfarben hinzugefügt die passen würden.. altrosa ist auch dabei - diese würde ich vorschlagen an den Wänden der Fernsehseite und der gegenüberliegenden Seite „anzumalen“. Man sollte dann bei einem Farbkonzept bleiben und nicht zwischen verschiedenen hin und her springen, das bewirkt nur Unruhe. Aufjedenfall müssen auch mehr warme Lichtquellen her um den Raum gemütlicher zu machen. Dazu könnte man eine Stehlampe in den toten Winkel stellen und daneben vllt. noch eine schöne Pflanze bzw. sowieso in die leeren Ecken Pflanzen, die schaden nie. Laminat ist aufjedenfall eine gute Sache! Passend dazu würde ich noch einen hellen großen quadratischen oder runden Teppich in den Bereich zwischen den beiden Sofas platzieren, sodass alle 3 Elemente mit einander abschließen. Dann noch einen quadratischen kleinen Couchtisch (Farbe: Weiß oder ähnlich wie Laminat) in die Mitte stellen und schon hat man ein gemütliches Wohnzimmer. (: Weitere Bilder folgen..
  • vor 6 Jahren
    1. Bild : Mögliche Teppichfarbe
    2. Bild: Fernsehecke mit Stehlampe
    in der Ecke
    3. Bild: Farben die zusammen passen im
    Gesamt Überblick
    4.Bild: Couchtisch ( Holzoptik oder weiß)

    Quellen: Pinterest

    Bin kein Profi, aber vllt. konnte ich etwas helfen (:
  • vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Hallo Astrid,

    verrate uns doch erst mal noch etwas, wie der Endstand nun gedacht ist. Denn ein neues Sofa soll ja auch dann passen.

    Laminat und Farbe sind schon gekauft.

    Wie ist es mit der Wand zwischen Essen und Wohnen – kommt die noch komplett weg? Macht ihr den Eingang vom Wohnzimmer zum Flur noch auf? Wie ist die Farbgebung in der Küche geworden? Senfgelb? Bleibt der Fernseher? Ich erinnere mich an ein Extra-Fernsehzimmer?

    Grundsätzlich bin ich der gleichen Ansicht wie Isabel, im Moment sind zu viele Farben im Raum, die das ganze unruhig machen. Zusätzlich sind die Sitzmöbel sehr unterschiedlich.

    Als erste Maßnahme kannst du schon mal den Teppich unter das Sofa schieben, den Hocker vor das Sofa (vielleicht hast du einen anderen Stoff, der drüber kann und zum Sofa passt), ein Tablett drauf und einen Strauß Narzissen oder Tulpen – schon steigt der Wohlfühlfaktor.

    LG Anke

  • vor 6 Jahren
    Liebe Anke, danke dass du nachfragst.
    Wir sind natürlich an allen Ecken noch nicht fertig.
    Es exisitierte eine Tür ins Wohnzimmer, die war allerdings sehr sehr niedrig, so dass wir sie zu gelassen haben und im Flur da nun eine kleine Garderobe haben(der Rest ist in der Abstellkammer untergebracht).
    Nach der Hausübergabe haben wir ja die-wie wir und ein befreundeter Architekt dachten- nicht tragende Wand zwischen Küche und Esszimmer raus genommen, eine 11,5er Wand. Leider kam dabei raus, dass im ganzen Haus alle Wände nur 11,5 cm haben, sehr spannend. Es gibt keine Baupläne mehr für das Haus, keine Statik. Wir müssen auf Grund der Gegebenheiten davon ausgehen, dass die Wand zwischen Wohnzimmer( Flur und Küche in der Verlängerung) und Esszimmer tragend ist. Da ist ein Rundbogen. Mit dem leben wir nun erst mal einige Jahre bis wir irgendwann eine Statik machen lassen.
    Die Küche mit dem sehr großen Mittelblock ist wirklich toll geworden, es fehlen noch ein paar Dinge( Laminat, Terassentüren, Gipserarbeiten...)dann poste ich das Ergebnis.
    Unser Dach ist fast ausgebaut, in den Osterferien entsteht da ein fast 70 qm großer Raum zum Chillen, Beamer schauen oder Playstation spielen.. .zur Freude unserer Teenies.
    Den Teppich lege ich gleich unter das Sofa, der Hocker wandert eh und steht meist davor.
    Meine Schwierigkeit ist im Moment, dass ich bei diesem Wohnzimmer hier mir gerade gar nicht vorstellen kann wie es werden soll. Es soll ein einladendes, reduziertes Zimmer sein, das warm wirkt und zum Rest passt, wo man sich mal mit Besuch oder Kindern hinsetzen kann oder die Holzeisenbahn aufbaut oder Tatort schaut während der Rest der Familie im Dach chillt.......Daher die Frage wie die Sofas aufstellen, wie Gardinen unter oder über den Stuck usw.
    Ich poste mal zwei Fotos...ich sitze im grauen Sessel am Rundbogen und schaue nach links und nach rechts..das passt gar nicht zusammen!.....und einmal unsere nächste Baustelle, das Dach....liebe Grüße Astrid
  • vor 6 Jahren
    Es ist einfach irgendwie trostlos.......es ist weiß gestrichen, vielleicht streiche ich es komplett in Vanille?
    Den Tisch hatte ich noch.
  • vor 6 Jahren

    Den Teppich weiter drunter und anstelle des Schaukelstuhls den Strandmon.

  • vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Der Tisch ist toll! Ich finde ja den Altrosa-Grau Farbplan nach wie vor toll, der Teppich passt super dazu und wenn es keine FBH hat auch das Laminat. Gardinen direkt unter den Stuck finde ich, um den schön zu betonen.Ein L-Sofa oder zwei übereck in z.B. Millennial Pink oder warmem, braunem Leder (dann aber im Grau und Rosa unbedingt einen Schuß Cognac-Braun oder so rein, siehe das Brassica) und dazu den schönen Ohrensessel.

    Bei Tageslicht wirkt der Raum schon viel wärmer auf mich, liegt also wahrscheinlich doch noch viel an der Lichtfarbe der Lampen?

    Was für ein schönes Haus, und ich bin sicher, der Dachboden wird fantastisch!

  • vor 6 Jahren

    Ich finde auch das vorhandene Sofa gut. Vielleicht ein zweites dazu nur in dem Grauton. Wand hinter Sofa und die mit dem Fenster streichen, auch den Heizkörper. Eine rosa Decke, ein paar Kissen, das Bild etwas tiefer, eine größere Stehlampe (Holz-Dreifuß mit weißem Lampenschirm).

    An der Wand mit dem Fernseher mal ein durchgängiges Sideboard (Besta oder Billy) mit einer Holzplatte.

    Bitte nicht Vanille streichen.

  • vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Oh, was mir gerade noch auffällt: Das Bild hängt recht hoch, oder? Könnte man es auch noch ein Stück nach unten schieben (Mitte etwa auf Augenhöhe) oder wird es gebraucht, um etwas zu verdecken? (bei mir hing in der alten Wohnung ewig ein Bild vor der Revisionsklappe, weil ich die so fürchterlich häßlich fand)

    Und ja: Bloß nicht vanille.

  • vor 6 Jahren

    Sorry, hatte noch was vergessen. Den Tisch finde ich auch gut, würde ihn aber hier mal gegen einen runden austauschen und noch zwei Beistelltische vorne zwischen Sofa und Bücherregal, einer höher, einer niedriger. Die sind praktisch für das Trinken, wenn man auf dem Sofa lümmelt. Der Couchtisch ist mehr für den Blumenstrauß und die Zeitung. ;-)

  • vor 6 Jahren
    Ich danke allen, die sich Gedanken gemacht haben!
    Es gibt keine Fußbodenheizung, das Bild wird tiefer gehängt
    Um es zusammen zu fassen werde ich folgendes angehen:
    -Laminat legen
    -Vorhänge aufhängen, altrosa, Leinen/Samt
    -Sofa steht vollständig auf dem Teppich
    -ich habe zwei Tischleuchten bestellt, eine neben das TV, eine auf die Fensterbank
    -ich werde einen zweiten grauen Ohrensessel kaufen und beide gegenüber des Sofas stellen.
    -ich schaue nach einem neuen Sofa, Viersitzer wenn möglich, einfarbig...
    -das Billy fliegt endgültig raus...es muss etwas geschlossenes, hochwertiges her.

    ein paar Fragen habe ich noch:
    Die Situation der Deckenlampe nervt mich, was passt für eine hin? Vielleicht keine wegen dem Stuck?
    Wie hänge ich den Vorhang am Besten auf? Eine Stange in weiß? Metall?
    Wo streiche ich nun wie? Hinter dem Sofa in plum?
    Die Fensterseite auch?

    Am Allerwichtigsten im Moment:
    ich glaube, ich spiegele das Zimmer, dann kann ich vom Sofa aus alles sehen und bin nicht so im toten Winkel, auch sieht es sicher einladender aus wenn man auf ein Sofa schaut und nicht auf ein Fernseher.
    Was meint ihr?

    P.S. auch wenn es so aussieht, wir haben auch Dinge, die nicht von Ikea sind.....
  • vor 6 Jahren

    Die Vorhänge finde ich schön! Ich würde die Farbe der Aufhängung abhängig machen davon, was sonst noch in den Raum soll. Bei den gewählten Grau- und Rosatönen geht sowohl eine schlichte Aufhängung in Aluminium (würde dann matt nehmen) als auch weiß. Zum momentanen Sofa und Teppich passt mattes Aluminium finde ich am Besten.

    Die Stange nicht zu kurz, damit man das komplette Fenster freilegen kann und die Vorhänge auf jeden Fall 1cm auf dem Boden aufkommen lassen für einen üppigen, "gewollten" Look.

    Spiegeln weiß ich nicht, so wie der Lichteinfall aussieht hat man dann schöne Lichtreflexe auf dem Fernseher aber kein direktes Tageslicht mehr auf dem Sofa? Und wenn da was Einheitliches drunter/drumrum kommt, sieht man auch den Fernseher nicht mehr (so auffallend).

    Ich glaube, ich würde nur eine Wand in Plum streichen und den Rest in einem helleren Farbton, eventuell auch das Plum mit einem warmen Weiß soweit verdünnen, bis es passt?

    Keine FBH, hurra! Und das Laminat sieht bestimmt klasse zum schönen Küchenfußboden aus. Wie wollen Sie das denn um die Kücheninsel herum lösen?

    Hat die Deckenlampe eine Stuckrosette? Würde eventuell eine schlichte hinzufügen, um den Bezug herzustellen, und dann je nach Deckenhöhe eine neue Leuchte anbringen. Ich glaube, es würde vielleicht sogar etwas à la Maurer (Zettel'Z?) möglich sein? Oder Älvsbyn von Ikea (dieser moderne Kronleuchter)? Ein Stilbruch an dieser Stelle würde mir glaube ich gefallen.

    Als Stehleuchten finde ich in preiswert die neuen Sjöpenna von Ikea chic ;)

    Und ich stimme mal wieder ankestueber zu: Mehr Abstellgelegenheiten für Bücher, Gläser, Snacks...

    Die Tischleuchte finde ich wieder sehr hübsch und stimmig.



  • vor 6 Jahren

    Und wir erkennen Ikea, weil wir da selbst gerne einkaufen. Für das Billy gibt es ja auch Türen, wenn ich mir meine so anschaue. ;-)

    Bevor du kaufst, laufe mit den vorhandenen Möbeln mal im Raum rum und verlängert das Sofa ggf. mit Kisten um die Optik zu testen. Stell um, lass es mal zwei Tage auf dich wirken. Oftmals ist ja eine optimale Aufteilung nicht die, die sich auch gut anfühlt. Wenn du dann sicher bist wie die Möbel stehen sollen, dann geht es an die Farbe. Wenn das Sofa so bliebe und ein zweites unter das Fenster dann würde ich wohl beide Wände streichen, damit die Sofas umarmt werden und eine geborgene Ecke entsteht. Wenn du spiegelst würde ich wohl nur rechts die Wand streichen, wenn davor dann z.B. ein durchgängiges Sideboard käme.

    Also erst die Grundstruktur und dann Feinheiten.

    Wegen der Leuchte mach mal bitte ein Foto der Decke. Auf den anderen Fotos kann man keine erkennen.

  • vor 6 Jahren
    Hier nun die Deckenlampe.
    Ich bin mit dem grauen Sessel seit Tagen im Raum herumgewandert... ich sitze irgendwie am Gemütlichsten in der Ecke neben dem Rundbogen, neben dem TV und auch an der gleichen Seite am Fenster, da wo die Stehlampe steht.
    Vielleicht liegt es daran, dass das Sofa nun mit der Rückwand am Kelleraufgang steht...auch wenn man es nicht bewußt als kalt empfindet....
    Ankestueber, würdest du zwei Sofas über Eck stellen? Eins vor das Fenster? Ich freue mich, dass Lia Starlight so positiv freundlich schreibt! Ich mache mich mal auf die Suche nach Beistelltischen.
    Noch etwas: wir diskutieren hier ob wir die Treppenhaustür öffnen oder nicht. Ich mag es gerne. offen und großzügig( das Haus bietet oben genug Rückzugsmöglichkeiten), mein Mann fürchtet, dass man sich überhaupt nicht mehr geborgen fühlt.
  • vor 6 Jahren

    Auf ein Sofa passt halt immer noch einer mehr ;-). Und der Strandmon könnte an deinem Lieblingsplatz stehen bleiben.

    Die Türöffnung ist eine Frage, wie es sich für euch anfühlt. Ich fände es z.B. angenehm, wenn Besuch nicht als erstes durch die Küche müsste. Wenn aber die Türöffnung zu niedrig und der Aufwand dann so groß, dann würde ich es erst einmal lassen. So bleibt mehr Stellfläche und die Lösung mit der Garderobe hört sich doch sehr gut an.

    Wenn das Sofa auf die andere Seite käme, dann wäre es doch eine Außenwand, oder? Ich kann nur raten probieren. Das Gefühl muss stimmen.

    Über die Leuchte denke ich nach. Wie hoch ist den die Decke bei euch?

  • vor 6 Jahren
    Die Decke ist 2,60 hoch und das Haus ist an der Seite wo nun das Fernsehen steht angebaut.....wir lieben unsere Küche so sehr, sind dermaßen begeistert, dass wir sie eh allen zeigen.....
  • vor 6 Jahren

    Schon klar, aber wenn man gerade noch am Vorbereiten ist, rumwuselt, kann der andere schon mal die Gäste umleiten. ;-))))

  • vor 6 Jahren

    Danke, liebe Malina! Ich freue mich gerade, wenn ich mir über schöne Dinge Gedanken machen darf, da mich leider die Grippe aufs Sofa gebannt hat. Wenigstens läuft stilecht Amazing Spaces ;D.

    2,60m, dann passt doch perfekt ein moderner Kronleuchter.

    Ja, die Position des Sofas würde ich auch testen, und wenn es ein zweites geben soll, dieses im 90° Winkel zu stellen finde ich super.

    Die Öffnung zum Treppenhaus... tja, als wir den Grundriß für unsere jetzige Wohnung vorgelegt bekommen haben flogen erst einmal Wände und Türen, bis auf eine: Die zum Eingangsbereich stand nie zur Debatte. Trotz der Liebe zu offenen, großzügigen Grundrissen bin ich da bei deinem Mann, insbesondere auch in punkto Schallschutz. Es ist der Wahnsinn, was so durch einen offenen Flur hallt. Ich würde die zu lassen.

    Hab gerade passend ein rosa-grünes Stilleben vom Schatz hingestellt bekommen (und ja, drunter ist Malm):


  • vor 6 Jahren
    Liebe Lia Starlight, dann gute Besserung!
    Was haltet ihr von diesen beiden zugegebenermaßen sehr unterschiedlichen Lampen?
  • vor 6 Jahren

    Danke! Es wird schon :)

    Hmmm... Nr.1 finde ich passend, besonders mit den geplanten Änderungen. Der Kronleuchter könnte allerdings zu lieblich wirken.

    Nr. 2 passt für mich nur dann, wenn das Kupfer noch anderweitig zitiert wird, in anderen Lampen, Sofabeinen, Accessoires... sonst wäre es mir zu "knallig".

    Wenn ich Fotos einfügen darf, dann hier mal die zwei, die ich vorhin erwähnt habe. Falls nicht, bitte löschen!

    Zettel'Z 6, 80x80cm, für mich als bekennenden Bücherjunkie irgendwann mal noch ein Must-Have:


    Älvsbyn:

    Und ich finde, es geht ja fast IMMER die hier- nur könnte da der Staub zum Problem werden:

  • vor 6 Jahren

    Auch von mir gute Besserung, Lia.

    Eure Einrichtung würde ich beschreiben mit modernem reduzierten Landhausstil.

    Da passt der erste Vorschlag für mich nicht, zu verspielt und sehe ich eher im Altbau.

    Zur Kupferlampe teile ich die Anmerkungen von Lia. Das Kupfer müsste sich wiederholen, z.B. in den Griffen des Sideboards, zwei Kerzenständern auf der Fensterbank, einer Schale.

    Lustigerweise habe ich aber in eine ähnliche Richtung gedacht und schlage dir vor, dir mal die Lampen von Tom Rossau anzusehen. Er hat ganz ähnliche, auch in Kupfer, aber auch in Holz.

    Und er hätte auch noch eine ausgefallene mit Papierfliegern.

    Ich könnte mir noch vorstellen: Tatou von Flos


  • vor 6 Jahren

    Nur, es ist nicht Lias Wohnzimmer und das Billy Regal fliegt schon raus. ;-)

  • vor 6 Jahren
    Lieber Herr Winhard, ich habe mich angesprochen gefühlt!
    Danke für die ausführlichen Gedanken und Überlegungen. Leider ist der Rundbogen ja drin geblieben, ich muss mal schauen, wieviel Platz wir bei Ihrem Vorschlag noch zum Durchgehen haben und wie sehr es zum Turnen einlädt, wenn da gleich ein Sofa mit dem Rücken drin steht. Viele Dinge wie Symmetrie werde ich auf jeden Fall aufgreifen und die Farbe erst mal im Schlafzimmer verstreichen....wir wohnen ja erst drei Wochen hier. Die Sache mit der Deckenlampe sehe ich eigentlich auch so und werde nach Alternativen Ausschau halten, die gegebenenfalls ja gemeinsam per Lichtschalter gesteuert werden könnten. Zwei Tischlampen habe ich ja schon bestellt.
  • vor 6 Jahren

    Hallo Malina,

    ich würde unbedingt das Zimmer spiegeln, weiter oben war das ja schon mal Thema. Zumal die Möbel ja eh fürs Laminat verrückt werden, kann man das einmal wenigstens ausprobieren.

    Es ist immer besser, nicht mit dem Rücken zur Tür zu sitzen, und wenn das Spiegeln sowieso schon eine Idee von dir war, würde ich unbedingt auf das Bauchgefühl vertrauen.

    Aus meiner Sicht bringt eine schöne Möbelaufteilung nichts, wenn man sich im Raum nicht so gut fühlt.

    LG


  • PRO
    vor 6 Jahren

    Ich wollte noch ein paar kleine Pflanzen beisteuern, die m.E. immer viel zur Gemütlichkeit beisteuern können.

    Vielleicht wäre es eine gute Idee die Fensterbank komplett abzuräumen und dort nur drei gleiche schöne Pflanzgefäße mit drei gleichen Pflanzen hinzustellen.

    Die Pflanzen sollten sich natürlich an einem Nordfenster sehr wohlfühlen!

    Ansonsten finde ich persönlich auch Kreidefarben, z.B. von F&B oder auch Lehmfarben sehr ansprechend und wunderbar zur Erzeugung einer gemütlichen Atmosphäre geeignet..

    Viele Grüße!

  • vor 6 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 6 Jahren

    Die Details kommen dann ja später noch. Aber hübsche Blumen passen sowieso immer :-)

    (Wobei auch ich auf Vorschläge gespannt bin, unser Wohnzimmer ist ebenfalls nach Norden ausgerichtetet)

  • vor 5 Jahren
    Hallo, hier nun mal der Stand der Dinge. Wir haben das Sofa raus geworfen und zwei neue Dreiersofas gekauft. Das Billy ist draußen, Vorhänge und Stehlampen gekauft.
    Jetzt fliegt noch die Deckenlampe ersatzlos raus und es steht immer noch die Tür- nun rechts neben dem TV- zur Debatte.
    Der Tisch wirkt nun zu klein, wird aber sehr oft weg geschoben um zu spielen. In der Ecke zwischen den Sofas liegt gerne der Hund. Links neben dem Fernseher ist es sehr leer und ich denke darüber nach diese Bücherleisten von Ikea weiß, lang) an die Wand zu hängen und die Lieblingsbilderbücher drauf zu stellen. Im Moment genieße ich noch die helle Wand.....
  • vor 5 Jahren
    Das fehlte eben noch.....seht ihr die Tür?
  • vor 5 Jahren

    Hallo, Astrid!

    Perspektivisch würde ich noch die Wand zum Flur dunkelgrau streichen (dann fällt die Tür auch weniger auf) und ein durchgängiges oder zumindest längeres Sideboard bauen. Auch würde ich nach wie vor nach einer anderen Tischlösung suchen. Wie schon mal vorgeschlagen zwei runde Couchtische mit unterschiedlichem Durchmesser und Höhe. Den roten Sessel finde ich zu viel. Als Teppich vielleicht einen Beni-Quarain, jedenfalls farblich ein bisschen heller, auflockernder.

    Und falls es doch noch eine Lampe sein darf: Vertigo von Petite Friture.

    Liebe Grüße, Anke

  • vor 5 Jahren
    Hallo, diesen Thread entdecke ich erst jetzt. Ich finde das sieht sehr viel besser aus . Gratulation!!! Nun kann die ganze Rasselbande herumfaulenzen!

    Den Vorschlag mit den zwei Tischen finde ich nicht nur aus optischen Gründen sinnvoll. Zwei Tische lassen sich bei zwei Sofas einfach besser nutzen.
  • vor 5 Jahren

    und wenn die zwei Tische nicht zu groß sind, ist das mit dem Spielen auf dem Teppich auch gleich viel einfacher :-)

  • vor 5 Jahren
    Hallo und danke für die weiteren Anregungen! Ich habe zwei runde unterschiedlich hohe Tische gefunden und werde sie kaufen, auch einen neuen, helleren Teppich werde ich anschaffen, ausgesucht ist er. Danke an alle!!!
  • vor 5 Jahren

    Kleine Idee

    beide Sofas sollten meiner Meinung nach auf dem Teppich stehen. stringenz

    Und gemütlicher.

  • PRO
    vor 5 Jahren

    Unbedingt! Beim Teppich und den Sofas sollte man so weit es geht auch auf Symmetrie achten.

    Wenn man zudem die Sofas nur 5 cm weiter von der Wand weg rückt, kostet das nicht viel Platz, läßt aber den Raum sofort größer wirken. Das ist zwar ein uralter, aber dennoch sehr effektiver Trick. Ich würde noch die Beine des Tisches kürzen, er wirkt etwas zu hoch. Weiß lackiert könnte er auch besser zum Regal passen. Ein oder zwei Steh-/Leseleuchten (einheitlich und passend zur Tischleuchte beim TV) würden alles noch abrunden. Auf die Deckenleuchte würde ich verzichten.

  • vor 5 Jahren
    Zuletzt geändert: vor 5 Jahren

    Ich bin auch neu hier. Vorher - nachher - Bilder sind interessant. Und hier hat sich für mich der Raum deutlich zum Positiven entwickelt! Meine kleine Idee wäre mal ein Versuch, wenn man kein Freund von Rundbogendurchgängen ist, hier vielleicht, wenn genügend Höhe vorhanden ist, eine optische, eckige Zarge davorzusetzen?

  • vor 5 Jahren

    Bitte unbedingt ein vom Nachher Foto vom fertigen Raum einstellen .....bin sooooo

  • vor 5 Jahren
    ? Schau nur, das habe ich doch gemacht.
  • vor 5 Jahren

    Jaaaaaaaa du hast wahnsinnig viel verändert, alles BESTENS!!!! Aber du wolltest ev noch andere Lampe und ev. Farbe an den Wänden

    Und dann hätte ich gerne ein Foto!!! Ich finde es total spannend, wie sich ein Raum verändert!!!

  • vor 5 Jahren

    Guten Morgen,


    das ist echt schwierig. Lass dich gut beraten


    LG Magnus8

  • vor 5 Jahren
    Ist insgesamt sehr schön geworden. Ich würde da noch philips Hue Lampen in einem Starterpaket kaufen. Damit kann man je noch Stimmung noch etwas mit der Farbe spielen.
  • vor 5 Jahren

    Z.b. mittrm das Fenster herum Regale , Fenster mit raffrollo oder holzrollo, fernseher dorthin , evtl sidebord weg, dasdasun 2 sofas gegeneinander , Tisch in die Mitte

    So etwa !?

  • vor 3 Jahren

    @Malina Hpunkt


    Die Sofas erschlagen das Zimmer. Der Raum ist viel zu klein dafuer.Dazu unvorteilhaft riesige Armlehnen und riesige Rueckenteile.

    Klassischer Fehlkauf. Leider. Es sieht ganz furchtbar aus !!! Sorry

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Houzz nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Benutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen relevante Inhalte bereitzustellen und die Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Indem Sie auf „Annehmen“ klicken, stimmen Sie dem zu. Erfahren Sie hierzu mehr in der Houzz Cookie-Richtlinie. Sie können nicht notwendige Cookies über „Alle ablehnen“ oder „Einstellungen verwalten“ ablehnen.