anja37

Problem quadratisches Wohnzimmer 28qm: Gestaltung Wohn- und Essbereich

A. W.
Vor 6 Monaten
zuletzt bearbeitet:Vor 6 Monaten

Liebe Houzz Community,

ich bin gerade etwas ratlos wie man am besten ein quadratisches Wohnzimmer möbliert, welches als Wohn- und Esszimmer genutzt werden soll. Da wir sicherlich nicht die Ersten sind, die vor dieser Fragestellung stehen, würde ich mich sehr über Bilder, Links zu Projekten hier auf der Seite oder auch Grundrisse freuen, wo dies bereits erfolgreich umgesetzt wurde.

Hier noch einige Hintergründe zu unserer Situation: wir haben ganz frisch ein Haus gekauft (Baujahr 1991), das von uns vorerst als Ferienhaus genutzt werden soll. Das Wohnzimmer ist stolze 28qm groß und wir wollen darin einen gemütlichen Wohnbereich mit Sofas und/oder Sesseln unterbringen, zum gemütlichen beisammensitzen und fernsehen. Außerdem brauchen wir auch einen Essbereich mit mind. 6 Sitzplätzen, lieber 8 Plätzen. Möbel sind noch keine vorhanden, alle Möbel auf den Fotos sind noch vom Voreigentümer und ziehen noch aus. Auch die Deckenverkleidung wollen wir entfernen und für den Fußboden wünschen wir uns einen Vinyl Design in Holzoptik.

Sehr schön wäre, wenn wir in der einen Ecke des Zimmers noch einen Kaminofen instalieren könnten, das lassen wir gerade prüfen.

Durch die quadratische Aufteilung des Wohnzimmers fällt es mir sehr schwer, das Zimmer gedanklich in "Zonen" aufzuteilen. Wie könnte man Sofas/Sessel stellen? Der Blickfocus soll auf das große Fenster nach außen gerichtet sein, welches einen sehr schönen Ausblick ermöglicht. An diesem Fenster mit niedriger Fensterbank wollen wir gemeinsam mit Freunden in entspannter Runde sitzen und den schönen Ausblick genießen. Perfekt wäre, wenn auch der Esstisch so ausgerichtet wäre, dass man die Aussicht genießen könnte. Die Hälfte der Zeit werden wir diesen Tisch nur zu viert nutzen. Genauso oft werden wir aber auch in größerer Runde mit Freunden zusammen sitzen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier im Forum einige Ideen sammeln könnte. Sehr wahrscheinlich wurden bereits ähnliche Situationen umgesetzt. Ich freue mich jedenfalls über jede Anregung!

Vielen Dank schon vorab für jede Idee und Rückmeldung!

Anbei der Versuch eines Grundrisses mit den Maßen und einige Fotos vom Ist-Zustand.










Kommentare (22)

  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting
    Vor 6 Monaten

    Hallo A.W.,

    danke für die ausführliche Antwort.

    Ich möchte aber noch einmal nachhaken (obwohl Sie wahrscheinlich lieber eine Skizze sehen würden):
    Wenn doch der Raum ganzjährig genutzt werden kann - warum sollten Sie dann im Wohnraum Esstisch und Sofagruppe zusammenquetschen um dann im Wintergarten eine ganz ähnliche Situation zu haben (nämlich wieder ein Sofa und einen Tisch)?
    Da haben Sie dann eine Menge Möbel auf kleinem Raum, mit gleicher Funktion.

    Was spricht denn dagegen, einen wunderbaren Wintergarten - wenn man denn schon das Glück hat, einen zu besitzen - auch komplett zu nutzen?
    Fühlt es sich für Sie falsch an, mit Gästen oder allein dort zu sitzen? Könnte das nicht sogar der „Top Spot“ in Ihrem neuen Haus sein?

    Meist hat das ja einen Grund, wenn man diese beiden Bereichen etwas trennen möchte - aber manchmal ist auch nur die Gewohnheit, dass der Wintergarten nicht auch vollwertiges Esszimmer ist.

    Ja, werden Sie jetzt sagen, aber wir haben doch diese schönen Möbel ....
    Natürlich. Aber man kann eine Immobilie nicht immer den Mobilien anpassen. Manchmal muss man sich tatsächlich von etwas trennen oder eine andere Lösung suchen (z.B. Winterquartier für die Gartenmöbel schaffen).

    Es ist sehr schwierig, einen richtig guten Rat zu erteilen, wenn man nur ein paar Puzzleteile kennt, auch wenn Sie schon viele Informationen hier eingestellt haben. Es geht ja nicht nur um das geschickte Platzieren von Dingen.

    Viele Grüße
    NIC

    PS:
    Filigran gearbeitete Ausziehtische finden Sie übrigens bei Draenert.
    Dr. Draenert hat sehr raffinierte Techniken entwickelt, da kann man sogar einen Granittisch mit einer Hand auf 3m vergrößern. Holztische machen die auch.

    A. W. hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
    Hervorgehobene Antwort
  • PRO
    FINDHUS
    Vor 6 Monaten

    Hallo,


    falls es für Sie eine Option sein könnte sich von der großen Hebeschiebetür (Bj 91?) zu Gunsten eines neuen 180cm breiten Fensterelements zu trennen, könnte das Wohnzimmer optimal angeordnet werden.



    Houzz Beratungen II · Mehr Info


    Vom Ecksofa haben Sie den Blick durch das Fenster, zum Kamin und dem TV.


    Lowboard und Kamin bilden eine moderne Einheit. Hier ein Beispiel aus einem anderen Projekt mit Gaskamin.



    Ku Kramer Planungen · Mehr Info


    Das Fenster wird zu einem Sitzfenster, gerahmt von 2 Bücherregalen. Mit Kissen und Polstern schmeckt der Morgenkaffee bei hochgelegten Beinen besonders gut ;.) Hier ein Beispiel der Idee:



    Renovation · Mehr Info



    Viel Spaß beim Sammeln weiterer Ideen.

    A. W. hat FINDHUS gedankt
  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    Liebe Frau Gutberlet, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Ich hatte gar nicht damit gerechnet, so schnell eine erste Antwort zu erhalten. Vielen Dank dafür!

    Sowohl die Idee mit dem Sitzfenster, als auch die TV/Kaminecke gefallen mir richtig gut! Das würde dann praktisch bedeuten, dass wir einen Esstisch vor die Sitzfensterbank, also vor das Fenster stellen würden? Ich hatte auch schon mal darüber nachgedacht den Esstisch ans Fenster zu stellen und die Sofaecke eher nach "hinten" zu verlagern. Allerdings ist meine Sorge, dass man dann vom Sofa nicht mehr den schönen Blick aus dem Fenster hat, da der (höhere) Esstisch dann optisch im Weg ist? Vielleicht täusche ich mich auch?

    Die Hebeschiebetür ist tatsächlich noch in einem super Zustand, um nicht zu sagen fast wie neu. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Renovierungsmaßnahmen ist die wahrscheinlich bei meinem Mann nicht verhandelbar. ;-) Aber ich könnte mir den Fernseher trotzdem gut an der von Ihnen vorgeschlagenen Wand vorstellen, das sollte auch noch mit einem schmaleren Kaminofen an der aktuell vorhandenen Wand passen.

    Nur der eingeschränkte "Sofa-Blick", der könnte in dieser Konstellation für uns vielleicht zu wenig sein.

    Vielen Dank erst einmal für die Anregungen!



  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting
    Vor 6 Monaten

    Hallo A.W.,

    ist der Wintergarten ein Raum, der sich ganzjährig nutzen läßt? Es erscheint mir so, als wäre er nicht nur windgeschützt, sondern isoliert, aber da mag das Bild mich täuschen.
    Wo haben denn die jetzigen Bewohner Ihren Esstisch stehen?

    Viele Grüße
    NIC

    A. W. hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
  • PRO
    FINDHUS
    Vor 6 Monaten

    Guten Morgen,


    bei einer Breite von 189 cm rechts der Hebetüranlage wäre abzuklären unter welchen Bedingungen ein Brennholzkamin und Tv zusammen gehen. Aber zunächst müssen Sie ja klären ob der Kamin überhaupt realisierbar ist.


    Wenn Sie den Tisch und die Stühle filigran wählen hätte ich keine Bedenken wegen des Ausblickes. Ich vermute aber, dass das Sitzfenster der Lieblingsplatz zum Träumen mit Blick in die Weite wird.



    Brunner · Mehr Info




    A. W. hat FINDHUS gedankt
  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten
    Zuletzt geändert: Vor 6 Monaten

    Hallo liebe Frau Bushuven,


    @Nicola Bushuven Interior Consulting

    den Wintergarten kann man tatsächlich ganzjährig nutzen. Dieser wurde erst im Jahr 1996 geschlossen, deshalb auch die große Hebeschiebetüre zum Wohnzimmer. Vorher war es eine Terrasse und diese wurde nachträglich zur Seite mit Fensterelemente und nach vorne mit tollen bodentiefen Falt-Fenster-Türen geschlossen. Die vordere Front kann man komplett öffnen bzw. auffalten. Der Wintergarten ist ein Traum! Ursprünglich hatten wir gedacht dort unsere Outdoor Couch und einen schönen Esstisch unterzubringen. Diese Möbel sind bereits vorhanden und stehen aktuell bereits in unserem bisherigen Wintergarten. Obwohl unser Wintergarten aktuell von der Größe kaum größer ist, so ist er eher länglich geschnitten und beides passt drt prima hinein. Der neue Wintergarten ist jedoch quadratisch und da sind wir wieder bei meinem Problem mit den quadratischen Räumen... ;-)

    Der neue Wintergarten ist ca. 434 x 445 cm

    Die vorhandene Outdoor Couch ist 250 x 320 (der Hocker rechts im Bild (Recamiere) ist nur angestellt)

    Der vorhandene Tisch ist 220 x 95 + 6 Stühle





    Bitte die Tischdecke einfach wegdenken ;-) habes schnell einen Schnappschuss gemacht...

    Am liebsten hätten wir gerne wieder beides im Wintergarten untergebracht, dann wäre auch das Esstisch-Problem im Wohnzimmer gelöst und ich könnte das Wohnzimmer einfach nur mit einer großzügigen Sofa-Landschaft möblieren. Ich glaube aber, dass beides im neuen Wintergarten nicht passt oder einfach nur gequetscht aussieht. Ich habe am Wochenende mal die Outdoor Couch im Wintergarten abgemessen und dann blieb leider nicht mehr soviel Platz übrig. Zumindest nicht für den vorhandenen großen Tisch. Wir überleben jetzt den Tisch + Stühle auf die Terrasse zu stellen und mit so einer Wettterschutzfolie abzudecken.

    In den Wintergarten überlegen wir statt dessen einen kleineren Tisch zu stellen, wo wir zu viert essen könnten...

    Die vorherigen Eigentümer hatten in dem Raum "hinter" dem Wintergarten (im Grundriss auch noch mit drauf) ein Esszimmer eingerichtet. Wir wollen diesen Raum jedoch als Kinderzimmer nutzen, insofern wird es bei uns kein separates Esszimmer geben.

    Einen richtig großen Esstisch brauchen wir eigentlich nur wenn wir Gäste haben, dies ist jedoch regelmäßig der Fall. Wir hatten auch schon überlegt, ob man den vorhandenen Tisch dann einfach von draußen rein holt, aber wenn er erst einmal auf der Terrasse steht, wird er wahrscheinlich nicht lange dauerhaft so schön aussehen...

    Ausziehtische sehen meist sehr massiv aus, deshalb habe ich mich bisher damit noch nicht so intensiv beschäftigt.

    Ich hatte halt einfach gehofft beides im Wohnzimmer geschickt unter zu bekommen: eine mehr oder weniger große Sofa/Sessellandschaft und einen großen Esstisch.

    Mal schauen welche Ideen noch so kommen. Vielen Dank schon mal fürs mitdenken! :-)

  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    Hallo liebe Frau Gutberlet,


    @FINDHUS

    wir haben aktuell den Fernseher in einer ähnlichen Konstellation zum Kamin und das passt von der Wärmeentwicklung her.


    Ich habe heute noch mal im neuen Haus nachgemessen, es sind sogar noch ein paar Zentimeter mehr von der Ecke bis zur Türe zum Wintergarten., wenn erst mal der dicke Teppichboden raus ist. Aber vorher muss sowieso noch geklärt werden, ob ein Kamin an den vorhandenen Schornstein angeschlossen werden kann oder die Heizung dort schon alles belegt. Schön wäre es auf alle Fälle und der Platz wäre für uns auch perfekt für einen Kaminofen.


    Bezüglich der "Sitzplatz vorm Fenster Konstellation" kann ich mir das heute schon viel besser vorstellen, als gestern. Manchmal muss man auch einfach eine Weile darauf rum denken und es etwas sacken lassen. Leider konnte ich heute Morgen meinen Mann mit der Idee noch nicht auf Anhieb überzeugen. Ich denke mal Mann (er) braucht noch mal 2-3 Nächte mehr zum darüber schlafen... ;-)


    Ich bin gespannt, ob ich hier vielleicht auch noch Vorschläge bekomme, wie wir das Wohnzimmer vielleicht auch "anders" herum aufbauen könnten, also das Sofa in die Nähe vom Fenster und den Tisch nach hinten.


    Vielen Dank schon mal für Ihren Input und die Visualisierungen!! Das ist immer unheimlich hilfreich!

  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    Hallo Frau Bushuven,

    @Nicola Bushuven Interior Consulting

    vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung! Es muss nicht immer eine Zeichnung oder Skizze sein. Die richtigen Fragen können durchaus auch Klarheit bringen und auf einmal hat man die Lösung vor Augen oder zumindest einen ersten Ansatz davon ;-)


    Deshalb möchte ich gerne versuchen unsere Wünsche und unsere Gedanken noch etwas besser zu erklären:


    - wir wünschen uns eine gemütliche Sofa/Sessel/Ecke/Landschaft oder so... im Wohnzimmer, wo man zu zweit gemütlich chillen kann und zu viert oder mehr gemeinsam sitzen. Im Blick soll dabei möglichst ungehindert zum Wohnfenster raus gehen (Höhe der Fensterbank 48cm), damit wir und unsere Freunde den wirklich schönen Meerblick genießen können, der Grund weshalb wir das Haus gekauft haben :-))


    - im Wintergarten soll unsere bereits vorhandene Outdoor Couch ihren Platz finden, die wir uns vor zwei Jahren gekauft haben und die wir nach wie vor sehr, sehr gerne mögen. Bei dem Gedanken im Sommer darauf zu liegen, die Falttüre vom Wintergarten komplett aufgeschoben und dann das Meer rauschen zu hören... viel mehr geht doch fast gar nicht.


    - und dann brauchen wir irgendwo noch einen großen Esstisch. Am liebsten würden wir den bereits vorhandenen großen Esstisch aus unserem jetzigen Wintergarten wieder im Wintergarten nutzen. Mit Gästen gemeinsam im Wintergarten zu essen wäre richtig schön! Und wenn wir nur zu viert sind, dann kann man auch prima an dem Tisch essen. Allerdings befürchte ich, dass das vom Platz her im neuen Wintergarten zu knapp werden könnte?

    Ich habe mal versucht das im neuen Wintergarten zu simulieren:



    Wir könnten vom Sofa den Hocker weglassen, der die Recamiere bildet, dann könnte es vielleicht passen? Oder sieht es einfach nur vollgestellt aus??


    So bin ich zu der Überlegung gekommen, dass wir einfach einen Esstisch ins Wohnzimmer stellen könnten, das ist ja schließlich größer als der Wintergarten. Aber leider war das auch alles andere als einfach zu möblieren...


    Ich dachte wenn ich mir vielleicht einige Bilder von quadratischen Räumen anschaue, dann kommen evtl gute Ideen, wenn ich schaue wie andere einen quadratischen Raum eingeteilt haben. Allerdings habe ich die rechte Inspiration bisher noch nicht gefunden :-)


    Wir werden im Rahmen der Renovierung einiges anfassen und neben Fußböden, Malerarbeiten, Bäder, Küche ect. würde ich gerne schon vorab überlegen wo wir Beleuchtung brauchen, wo evtl eine Hängeleuchte für den Esstisch hin soll, wo der Fernsehanschluss hin soll usw.

    Deshalb meine aktuellen Überlegungen.

    VG Anja


  • PRO
    Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING
    Vor 6 Monaten

    In Ergänzung zu all`den tollen Vorschlägen von Frau Bushuven möchte ich Ihnen gerne einige Farbtipps geben: Lackieren Sie die Decke weiß, da die schwere Holzdecke dem Besucher im wahrsten Sinn des Worts auf den Kopf fällt und den Raum erdrückt. Streichen die Wände in einem hellen Taupe, die Tür samt Rahmen in Weiß, passend zur Decke. So hat Alles einen Bezug zueinander und ist nicht so losgelöst. (siehe Foto von Farrow and Ball). Wenn Sie sich ein neues Sofa anschaffen, verwenden Sie bitte keine gemusterten Stoffe. Diese bringen Unruhe in den Raum und verkleinern ihn sehr. Falls Sie sch von Ihren Teppichen trennen können, dann "weg damit". Auch diese verkleinern den Raum (auch wegen der Muster), zumal sie auch noch schräg liegen. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen bei Ihrer Neugestaltung.


    A. W. hat Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING gedankt
  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    Liebe Frau Eckrodt,

    @Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING

    vielen Dank für die tollen Tipps! Die Decke kommt auf alle Fälle runter. Keine Ahnung warum man so etwas früher gemacht hat ;-) Auch die Türen wollen wir tauschen, da die Zargen so eine Art Profil haben, da langt einfach nur lackieren nicht. Alles was auf den Fotos ist kommt raus, das gehört nicht uns.

    Auch der Teppich kommt raus, wir wünschen und einen Design Plankenboden in einer hellen Holzoptik, so zum Beispiel:


    links mein Favorit, rechts der Favorit meines Mannes :-)

    Taupe würde auf jeden Fall als Wandfarbe super dazu passen! Gefällt mir auch richtig gut!! gemeinsam mit den weißen Türen sieht das dann schon mal ganz anders aus.


    Der Rest ist noch ziemlich unklar. Wir mögen den Scandi Style. Weiß, Naturtöne, grau und als Kontrast etwas türkis oder aquablau, ein wenig helles Holz oder Treibholz, das könnte ich mir gut vorstellen. Vielleicht ein helles Sofa und einen farbigen Sessel als Farbpunkt dazu? Auf alle Fälle keine Muster :-)

    Vielen Dank für Ihre Inspiration!

    VG Anja

  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    @Nicola Bushuven Interior Consulting

    Vielen Dank auch für den Tipp mit den Ausziehtischen von Draenert! Ich habe auf deren Seite gerade ein wenig gestörbert, wirklich faszinierend! Manche Ausziehmechanismen grenzen fast an Zauberei... Das hat wirklich nichts mit dem Bild von Ausziehtischen zu tun, das ich bisher im Kopf hatte ;-)

  • ankestueber
    Vor 6 Monaten

    Outdoor Möbel heißt doch, sie sind für Draußen gedacht. Das wiederum bedeutet, dass sie bei richtiger Pflege nicht unansehnlich werden sollten. Oder man erklärt sie zu Indoor-Möbeln.


    Was also spricht dagegen, das eine Zimmer als Wohnzimmer und das andere als Esszimmer zu nutzen, je nach dem dann eventuell noch mit einem oder zwei Sesseln als Leseecke o.ä.?

    A. W. hat ankestueber gedankt
  • PRO
    Nicola Bushuven Interior Consulting
    Vor 6 Monaten

    Hallo Anja,

    das sehen Sie ja, dass es ein bisschen zu viel ist für den Raum.

    Ich würde einen sehr großen, runden Tisch in den Wintergarten stellen (150 cm Durchm., da finden sehr bequem 6 Personen Platz). Ihr großer Tisch wird dort auch gut stehen - aber ein quadratischer Raum schreit geradezu nach einem runden Tisch.

    Wie genau wird denn die Nutzung des Zimmers dahinter sein? Es muss gewährleistet sein, dass der Raum auch gut gelüftet werden kann.

    In das Wohnzimmer kommt ein großes Sofa in der Kombination mit zwei Sesseln, die mal nach Bedarf den Platz wechseln können.
    Das Sitzfenster von Frau Gutberlet mit Regalen rechts und links davon würde dem Raum etwas Besonderes geben. Stelle ich mir wunderbar vor, da mit einem Tee zu sitzen und aufs Meer zu gucken.

    Aber das TV paßt auf keinen Fall neben den Kamin.
    Wenn die Wand knapp 200 cm breit ist und ein Ofen ca 50 cm, ein TV ca 100 cm ist nicht mehr genug übrig für die Sicherheitsabstände (und gut aussehen tut es auch nicht). Daher das Element an die Wand zum Flur und die mobilen Sessel.

    Über die Türen würde ich noch einmal nachdenken.
    Auf den ersten Blick sehen die gut und auch gut gemacht aus, jedenfalls ist das keine Baumarktware. Die Zarge ist ja nicht wild verschnörkelt. Stellen sie sich die einmal in einem Grauton vor - das ist sicher interessanter als eine 08/15 Tür. Ein neuer Türdrücker in moderner Optik wird auch viel ausmachen. (Wenn Sie natürlich raumhohe, flächenbündige Türen einbauen lassen wollen, habe ich nichts gesagt).

    Und vielleicht schauen Sie auch einmal einen echten Holzfußboden an.

    Ich wünsche viel Freude bei der Renovierung!
    NIC

    A. W. hat Nicola Bushuven Interior Consulting gedankt
  • PRO
    Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING
    Vor 6 Monaten

    Die Decke würde ich in jedem Fall lassen, nicht herausreißen. Wenn Sie Weiß (am Besten Hochglanz) lackiert wird, ist sie ein richtiger Hingucker. Das Sofa und die Vorhänge in Uni Hellgrau, den Sessel in Schneeweiß, keine Farbe bitte! Dafür ist der Raum zu klein. Sie können für die Accessoires ein Grün nehmen, welches die Natur in den Raum holt und den Anschluss zum Wintergarten bringt....💚

    A. W. hat Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING gedankt
  • PRO
    Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING
    Vor 6 Monaten

    Hier ein Beispiel des Farbkonzepts...

    A. W. hat Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING gedankt
  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    @ankestueber

    Ich stimme Ihnen prinzipiell zu, dass diese Möbel für draußen gedacht sind, aber ich glaube nicht, dass damit auch das Wetter in Schleswig Holstein gemeint ist ;-) Wahrscheinlich wären die Polster 80% der Zeit nass und nach 2 Jahren durchgerottet.. Ich denke in unserem Wintergarten haben wir daran sicher mehr Freude und sehr wahrscheinlich auch deutlich länger :-))

  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    @Nicola Bushuven Interior Consulting

    An einen runden Tisch hatte ich auch schon gedacht, das ist sicherlich ne gute Lösung für den Raum!

    Der Raum dahinter bekommt noch ein Fenster nach außen, das lassen wir einbauen. Im Zuge des Wintergartenbaus wurde damals aus diesem Zimmer ein gefangener Raum, so nützt er uns aber nicht wirklich. Wir wollen diesen Raum zukünftig als Kinderzimmer nutzen, da er nach dem Wohnzimmer der zweitgrößte Raum im Haus ist.

    Für die Innentüren lassen wir uns beides anbieten: lackieren und erneuern. Die vorhandenen Türen sind sehr hochwertige, schwere Türen. Die Türen selber sind glatt und absolut ok, Türdrücker und auch die Scharniere sind gold und verschnörkelt, beides müsste gewechselt werden. Und die Zarge hat so eine Art Profilkante am äußeren Rand, weiß auch nicht wie ich das besser beschreiben, so eine runde Profilkante die ich gar nicht mag. Deshalb hatten wir über neue Türen nachgedacht, weil der Aufwand mit lackieren und austauschen von Drückern und Beschläge ja schon einiges kostet und man sich dann am Ende vielleicht trotzdem noch über die alten Türen ärgert?

    Über flächenbündige Türen und eine Holzboden brauche ich gar nicht nachzudenken, wir sprengen jetzt schon nach den ersten Hochrechnungen der Renovierungskosten unser vorab gesetztes Budget....

    Mal schauen auf was es am Ende hinaus läuft ;-)

    Vielen Dank auch für die Visualisierung! Das Sitzfenster habe ich auf alle Fälle noch im Hinterkopf, das gefällt mir nach wie vor sehr gut!

    Trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass ein 28qm großes Wohnzimmer am Ende doch sehr klein sein kann. VG Anja


  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 6 Monaten

    @Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING

    Die Farben sehen sehr schön aus! Gefällt mir in der Zusammenstellung sehr gut! Das hilft mir auf alle Fälle weiter und so ein hellgraues Sofa könnte ich mir auch sehr, sehr gut vorstellen. Danke für das Bild als Inspiration! VG Anja

  • S PM
    Vor 6 Monaten

    Guten morgen,

    meine Impulse: Sie könnten im Wintergarten eine Sitzbank anbringen, die tiefer als normal und gepolstert ist. davor ein ausziehbarer filigraner leicht verschiebbarer Tisch.
    Bei schönem Wetter ist die Sitzbank als Liegefläche/Lesebank nutzbar, zur Essenszeit funktioniert sie als reine Sitzbank (mit genügend Kissen im Rücken)

    Im Wohnzimmer dagegen ist der Platz zum kuscheligen zurückziehen an schmuddeligen Tagen, mit einem Buch vor dem Kamin.

    Dann bin ich über die Aussage "Kinderzimmer neben Wintergarten" gestolpert: wollen Sie wirklich abends ab Sandmännchen auf den Wintergarten verzichten, damit Junior schlafen kann?

    Was ist das für ein Raum neben dem Wohnzimmer (mit Treppe): lässt sich der irgendwie einbeziehen?

    Wollen Sie mal den Gesamtplan einstellen? Manchmal lässt sich durch Zimmertausch oder Wandverschiebung eine ganz neue Möglichkeit schaffen.

    A. W. hat S PM gedankt
  • PRO
    Garten Design - Design Garten
    Vor 6 Monaten

    wenn die Outdoormöbel nur wegen der Kissen im Wintergarten bleiben, gibt es für den Außenbereich gute Truhen (leider haben die schöneren auch ihren Preis), in denen man Kissen wettergeschützt lagern können. Dies funktioniert auch in unserem norddeutschen Klima. Die Möbel selber sehen hochwert aus und könnten evtl. auch im Winter draußen bleiben?

    A. W. hat Garten Design - Design Garten gedankt
  • PRO
    FINDHUS
    Vor 5 Monaten
    Zuletzt geändert: Vor 5 Monaten

    Hallo Anja,

    da Sie noch auf der Suche nach einer anderen Anordnung sind könnte man auch über diese nachdenken:



    Der TV versteckt sich in dem Regal und wird nur bei Bedarf sichtbar und heraus geschwenkt.


    Möbel L · Mehr Info


    Die beiden Drehsessel bilden mit dem wie eine Art Sofa gestalteten Sitzfenster mit schönen Kissen eine gemütliche Runde. Der Blick aus dem Fenster ist garantiert.


    Clovelly House · Mehr Info


    Die Sessel können sich leicht auch zum Kamin drehen. Ohne großes Sofa wirkt der Raum sehr luftig.


    Homestaging Leseecke im Wohnbereich · Mehr Info


    Der Esstisch verkrümelt sich gemütlich mit Bank samt vieler Kissen in die Ecke.


    Blue and White Kitchen by the Ocean · Mehr Info


    Ihr Wohnzimmer ist weder groß noch klein aber bietet meiner Meinung nach genug Platz für Essen und chillen...zumal Sie ja noch Ihre große Loungegruppe für den Wintergarten haben.

    Herzliche Grüße, Sigrid Gutberlet von FINDHUS

    A. W. hat FINDHUS gedankt
  • A. W.
    Ursprünglicher Verfasser
    Vor 5 Monaten

    Liebe Frau Gutberlet,

    liebe Community,

    vielen Dank für die weiteren Rückmeldungen und Ideen! Ich möchte gerne eine Zwischenmeldung geben, wo wir uns inzwischen gedanklich in unserer Planung befinden.

    Bezüglich der Einrichtung des Wohnzimmers haben wir beschlossen zu warten, bis die Renovierung abgeschlossen ist und die Möbel drin sind, die mit umziehen werden. Dann können wir vor Ort sehen, ob evtl einer der bereits vorhandenen Esstische passt, wo genau der Essplatz dann sein wird und wieviel Platz dann im Wohnzimmer übrig bleibt. Alternativ habe ich einen runden Esstisch im Hinterkopf behalten. Wenn der Essplatz im Wintergarten landet, dann werden wir das Wohnzimmer voraussichtlich nur mit Sofas und Sesseln möblieren und den Platz ausschließlich zum chillen nutzen. Das wäre aktuell meine präferierte Wahl. Der von @FINDHUS im Bild visualisierte Vitra Sessel wäre natürlich ein Kracher und würde mir richtig gut gefallen!! Mal schauen, ob und wieviel nach der Renovierung noch an finanziellen Mitteln übrig ist ;-) Ich finde auch die Idee mit dem versteckten TV interessant! Noch nie so drüber nachgedacht, aber durchaus eine interessante Option. So etwas kann man ja dann auch nach und nach umsetzen lassen.

    Auf Grund der Anregungen hier habe ich noch mal einige Denkanstöße erhalten, vielen Dank dafür! Die Innentüren werden wir noch mal ganau unter die Lupe nehmen und vielleicht doch behalten und dann natürlich lackieren lassen. Auch der von @Nicola Bushuven Interior Consulting vorgeschlagene Holzfußboden geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich hatte das bei der ersten Umbau-Besprechung im Haus selbst auch schon mal angesprochen... mal schauen, wie groß der Unterschied finanziell im Angebot dann am Ende tatsächlich ist!

    Auch das von @Angela Eckrodt - TRENDSHOPPING vorgeschlagene Farbkonzept mit weiß, grau hat mich voll und ganz überzeugt! Mein vorher favorisiertes Blau als Kontrastfarbe habe ich erst einmal gestrichen, wenn es mir am Ende dann doch zu hell werden sollte, dann kann ich später immer noch in Form von Kissen und co farbliche Akzente setzen.

    Für uns heißt es jetzt erst einmal warten, bis die Renovierungsarbeiten starten. Ab April sind wir eingeplant und wir hoffen, dass alles zügig und planmäßig läuft und wir Ende Mai/Anfang Juni umziehen können. Mal schauen, ob das zeitlich alles so passt. Wenn es dann ans einrichten geht, werde ich mich sicherlich noch einmal mit Fotos melden. Vielleicht frage ich dann auch noch mal in die Runde nach Meinungen, falls wir zwischen 2 Ideen/Optionen schwanken.

    Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für alle Kommentare und Anregungen bedanken!!

    VG Anja

Deutschland
Mein Benutzererlebnis mit Cookies anpassen

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Mehr erfahren.