Kommentare (7)
Vielen Dank, dass Du diesen Kommentar gemeldet hast. Rückgängig
PRO
grynplan darmstadt

So, da ist nun dieses hinter(n)listige Thema auch bei der Einrichtungsberatung angekommen.

Richtig ist, daß die Sache mit dem Papier westlicher Luxus und die Schmiererei im Grunde nicht sehr hygienisch bzw. reinlich ist. Andererseits scheitern die z.B. in Türkei schon lange verbreiteten, normalen, billigen Sitztoiletten mit eingebauter Wascheinrichtung an unseren deutschen Sanitärinstallationsregeln. Man braucht nur ein Röhrchen im Schüsselrand mit einem Ventil, ganz einfach. Im Grunde kann man das selbst montieren, muß halt beim Bohren vorsichtig sein. Es ist bei uns aber sanitärtechnisch verboten, Leitungs-/ Trinkwasser so in die Kloschüssel zu führen, daß es bei Gebrauch verkeimt werden kann - die koliformen und sonstigen Keime könnten rückwärts wandern und das gesamte Trinkwassersystem des Hauses etc. besiedeln, mit den entsprechenden, gesundheitlichen Auswirkungen. Ist mir von den millionenfachen, derartigen Klos in der Türkei nichts bekannt... kann selbstverständlich "nicht ausgeschlossen werden".


Nun haben unsere Hersteller wahnsinnig aufwendige und teure Konstruktionen entwickelt, die richtlinienkonform sind.


Wenn jemand sowas braucht, ok, oder Platz für ein gesondertes Bidet hat. Vermutlich wird in der Regel dann Papier + Wasser benutzt.


Am besten: das gute, feine Krepp Hakle 1000 Blatt. Wurde lange hergestellt, war aber zu billig und zu wenig luxuriös, nix damit zu verdienen. Gibts deswegen schon lange nicht mehr.



1 „Gefällt mir“    
Vielen Dank, dass Du diesen Kommentar gemeldet hast. Rückgängig
PRO
grynplan darmstadt

Ja, man kann viel (selbst) machen. Lieber Herr Frapp, Ihre Konstruktion ist sehr zweckmäßig, aber wegen Verkeimungsrisiken im Leitungsnetz offiziell VERBOTEN. Sonst wäre das ja mal auch in Deutschland einfach.

Wenn alle Leute für ihren Allerwertesten schlichtes, umweltschonendes, zwei- bis maximal dreilagiges, locker strukturiertes RC- Papier benutzen würden, das für schnelle Auflösung im Kanalnetz konstruiert ist, hätten die Kläranlagen überhaupt kein Problem. Tun aber Viele nicht, sie brauchen reinweißes mindestens 4lagiges SuperFlausch, möglichst in Plastiktüten feucht einzeln verpacktes aromatisiertes Zeug, um danach hintenrum nach Lavendel oder sonstwas zu duften (?).Und dann sind da noch die Leute, die das WC für einen Mülleimer halten, ganz abgesehen von darin entsorgten Damenbinden u.ä. Hygieneartikel, ferner Essensresten und allem, was das Abflußrohr packt. Hat übrigens eine historische Tradition: "Früher" hat man gern seinen Dreck in die Bäche geschmissen, da war er schnell weg!

Selbstverständlich sind sie heute alle für strikten Umwelt- und Naturschutz, FFF etc. etc. Aber nicht bei sich. Das ist überall so - NIMBY.


1 „Gefällt mir“    
Vielen Dank, dass Du diesen Kommentar gemeldet hast. Rückgängig
midmodfan

Wir haben ein Geberit AquaClean, allerdings ohne die teure Fönfunktion. Man muss also mit einem kleinen Gästehandtuch oder mit sehr wenig Klopapier nachtrocknen. Das Sauberkeitsgefühl ist auf jeden Fall ein völlig anderes als bei der herkömmlichen Methode. In unserem nächsten Haus werden wir sogar beide Bäder mit einem Dusch-WC ausstatten.

Bidets finde ich persönlich nicht ansatzweise so effizient oder praktisch, und die Variante mit der kleinen Brause neben dem WC, die es hier in Spanien recht häufig gibt, hat den Nachteil, dass sie meist nur kaltes Wasser liefert. Im Sommer ist das eine willkommene Erfrischung, im Winter definitiv nicht.

   

Ähnliche Artikel

Wohnen am Wasser Ein minimalistischer Backstein-Traum an der Küste Dänemarks
Dieses Architektenhaus „ist selbst Teil der Einrichtung“, bei dem sich alles um den Blick aufs Meer dreht
Zum Artikel
Umbau Rückzugsort an der Nordsee: Idyllisches Ferienhaus mit Reetdach
Mit einem offenen Raumkonzept und cleveren Ideen wurde aus diesem alten Bauernhaus ein gemütliches Wochenend-Domizil
Zum Artikel
Inside Houzz Fa(r)belhaft: Neues Houzz-Tool findet Ihre Wunschfarbe
Mit dem Color-Picker-Tool finden Sie die Farben, die Sie in einem Houzz-Bild sehen
Zum Artikel
Sanierung Sanierung in Berlin: Hinterhof-Ruine wird zum Familien-Gartenloft
Wie aus einer baufälligen Ruine ein ländliches, lichtdurchflutetes Idyll inmitten der Großstadt wurde
Zum Artikel
Ein bisschen Spa(ß) muss sein: Ideen für private Wellness-Oasen
Ein Spa-Besuch ist für Sie der Inbegriff der Erholung? Dann gönnen Sie sich das doch am besten täglich!
Zum Artikel
Gartengestaltung 7 Gründe, warum Sie Ihren Garten im Herbst in Ruhe lassen sollten
Wer weder Stauden zurückschneidet noch das Gras trimmt, kann im Winter ein Stück unberührte Natur vor dem Haus genießen
Zum Artikel
Houzzbesuch Durchbruch: Zwei Gründerzeit-Wohnungen werden eins
In nur fünf Monaten entstand aus zwei Wohnungen ein modernes Familienheim. Dank Feingefühl der Architektin
Zum Artikel
Houzzbesuch Mit Erker, Kanten & Rundumblick: Ein Öko-Holzhaus am See
Mit einer 3-D-Vorplanung konnten die Bauherren die Raumdimensionen gut einschätzen
Zum Artikel
Aufräumen & Ausmisten 7 unschlagbare Gründe, die dafür sprechen, Ordnung zu halten
Wer Ordnung hält, ist bloß zu faul zum Suchen? Nö! Er hat einfach mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens
Zum Artikel